1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nur 2,6 mm - besonders dünnes LCD…

Unpraktikabler Trend

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unpraktikabler Trend

    Autor: spanther 21.12.09 - 11:56

    Wenn die das nun so dünn produzieren, ist ja am Gerät nicht mal mehr Platz übrig für einen HDMI, geschweige noch SCART und anderer Stecker! O.o

    Bei der Dünne, ist ja selbst ein HDMI oder USB bzw. Netzwerkstecker schon zu dick! xD

  2. Re: Unpraktikabler Trend

    Autor: leser123456789 21.12.09 - 11:58

    -> Folienstecker, alles was zu dick ist extern...
    Oder wie ich bereits schon vermutet habe. Der ganze TV wird dann wohl doch noch dicker sein. Ist ja immerhin nur die Dicke des Panels die 2,6mm ist.

  3. Re: Unpraktikabler Trend

    Autor: LCDC 21.12.09 - 12:28

    Spart es denn auch mehr Strom wenn es dünner ist?
    Man könnte ja per Blauzahn sowas wie nen HDMI Hub verbinden... Für Strom per Funk gab es doch auch irgendwas oder?

  4. Re: Unpraktikabler Trend

    Autor: gandalf 21.12.09 - 12:34

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die das nun so dünn produzieren, ist ja am Gerät nicht mal mehr Platz
    > übrig für einen HDMI, geschweige noch SCART und anderer Stecker! O.o
    >
    > Bei der Dünne, ist ja selbst ein HDMI oder USB bzw. Netzwerkstecker schon
    > zu dick! xD


    Oh man. Wenn man schon so ein Fernseher kauft/baut, dann wird wohl auch ein Wireless HDMI drin sein ;P

  5. Re: Unpraktikabler Trend

    Autor: leser123456789 21.12.09 - 12:47

    Strom sparen wird es nicht direkt. Die LED Beleuchtung wird im Vergleich zu CCFL Röhren etwas sparsamer sein. Aber das Panel an sich denk ich mal nicht.

    Blauzahn würde ich nicht machen, da die Datenrate nicht reicht. Strom über Funk ist meiner Meinung nach schwachsinn.

    Nicht alles mus heutzutage drahtlos sein. Oder gibt es demnächst auch Wireless-Klopapier?

  6. Re: Unpraktikabler Trend

    Autor: Tantalus 21.12.09 - 12:57

    leser123456789 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder gibt es demnächst auch Wireless-Klopapier?

    Dein Klopapier enthält Drähte? oO

    Gruß
    Tantalus

  7. Re: Unpraktikabler Trend

    Autor: wireless user 21.12.09 - 12:59

    leser123456789 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht alles mus heutzutage drahtlos sein. Oder gibt es demnächst auch
    > Wireless-Klopapier?

    als bei uns gibt es nur Klopapier ohne Kabel. Wüsste auch nicht was Klopapier mit nem Kabel bringen sollte.

  8. Re: Unpraktikabler Trend

    Autor: Humpix 21.12.09 - 13:04

    Ich bin schon lange vom Klohpapier zur wiederverwendbaren Klobürste umgestiegen! Der Umwelt zu liebe!

  9. Re: Unpraktikabler Trend

    Autor: ME_Fire 21.12.09 - 13:49

    Ja, besonders 3-4 schön fette Scart Stecker machen sich recht gut an einem 1cm dünnen Fernseher :-)
    Das sieht bei meinem 5-10 cm

    Was mich allerdings nicht stört ist wenn alle Anschlüsse an einem einzigen Kabel vom Fernseher weg auf eine externe Box geführt wird. Die kann man dann irgendwo verstecken.

  10. Re: Unpraktikabler Trend

    Autor: Gernot 21.12.09 - 13:54

    gandalf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn die das nun so dünn produzieren, ist ja am Gerät nicht mal mehr
    > Platz
    > > übrig für einen HDMI, geschweige noch SCART und anderer Stecker! O.o
    > >
    > > Bei der Dünne, ist ja selbst ein HDMI oder USB bzw. Netzwerkstecker
    > schon
    > > zu dick! xD
    >
    > Oh man. Wenn man schon so ein Fernseher kauft/baut, dann wird wohl auch ein
    > Wireless HDMI drin sein ;P

    Auch Wireless Power? Ein regulärer Netzstecker ist bei der Dicke ja wohl nichtmehr drin ... ;)

  11. Re: Unpraktikabler Trend

    Autor: Pingponguin 21.12.09 - 14:33

    leser123456789 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > -> Folienstecker, alles was zu dick ist extern...
    > Oder wie ich bereits schon vermutet habe. Der ganze TV wird dann wohl doch
    > noch dicker sein. Ist ja immerhin nur die Dicke des Panels die 2,6mm ist.

    Das Programm wird weiterhin sehr dünn sein. Garantiert.

  12. Re: Unpraktikabler Trend

    Autor: Pingponguin 21.12.09 - 14:38

    Humpix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin schon lange vom Klohpapier zur wiederverwendbaren Klobürste
    > umgestiegen! Der Umwelt zu liebe!

    Andere Möglichkeit (aus einem Bürohinweisschild):

    "Bitte beide Seiten des Papiers benutzen"

  13. Re: Unpraktikabler Trend

    Autor: Chinese2009 21.12.09 - 14:41

    Pong, mach essen!

  14. Re: Unpraktikabler Trend

    Autor: Tantalus 21.12.09 - 14:43

    Humpix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Umwelt zu liebe!

    Ich werd beim Klopapier bleiben. Meinem allerwertesten zu liebe. :-P

    Gruß
    Tantalus

  15. Re: Unpraktikabler Trend

    Autor: Pingponguin 21.12.09 - 14:46

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Humpix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Umwelt zu liebe!
    >
    > Ich werd beim Klopapier bleiben. Meinem allerwertesten zu liebe. :-P
    >
    So schnell kommt man von der Kanalphase (Fernsehen) zur Banalphase.

  16. Re: Unpraktikabler Trend

    Autor: Rulf 21.12.09 - 15:46

    ja...ganz viele ganz dünne...aus zellulose...

  17. Re: Unpraktikabler Trend

    Autor: spanther 22.12.09 - 13:28

    Gernot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch Wireless Power? Ein regulärer Netzstecker ist bei der Dicke ja wohl
    > nichtmehr drin ... ;)

    LOL wohl kaum! :D
    Zumal ich auf Wireless pfeife! Dieser Dreck da...
    Immer mehr in der Luft herumfunken, damit auch bloß kein Kabel verlegt sein muss! -.-
    Immer mehr Elektrosmog...

    Außerdem können Funkverbindungen IMMER abgefangen werden!

    Ich verzichte auf Funk! ;)

  18. Re: Unpraktikabler Trend

    Autor: spanther 22.12.09 - 13:34

    gandalf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh man. Wenn man schon so ein Fernseher kauft/baut, dann wird wohl auch ein
    > Wireless HDMI drin sein ;P

    Super und wie verbindet man dann all die HDMI Geräte ohne Wireless? <.<
    Zumal ich Wireless sowieso schlecht finde und gerne Funkwellen wenn nicht gerade nötig aus der Luft raushalten will...

  19. Re: Unpraktikabler Trend

    Autor: Bassa 22.12.09 - 16:14

    Also, wenn ich mir das Bild so anschaue, dann würde ich von einem Standfuß ausgehen, der dann vermutlich auch die Anschlüsse hat. Einen Fuß braucht das Teil ja eh, wenn es aufgestellt werden soll. Bei Wandmontage gibt's dann vielleicht ein entsprechend dünnes Kabel, dass den Fuß mit dem Gerät verbindet. Solange Receiver und Co nicht auch auf die Tiefe runtergehauen sind, gibt es ja sowieso wieder einen Tisch o.ä., wo das Zeug drinsteht und da kann dann der Fuß versteckt werden.

  20. Re: Unpraktikabler Trend

    Autor: spanther 22.12.09 - 16:25

    Bassa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, wenn ich mir das Bild so anschaue, dann würde ich von einem Standfuß
    > ausgehen, der dann vermutlich auch die Anschlüsse hat. Einen Fuß braucht
    > das Teil ja eh, wenn es aufgestellt werden soll. Bei Wandmontage gibt's
    > dann vielleicht ein entsprechend dünnes Kabel, dass den Fuß mit dem Gerät
    > verbindet. Solange Receiver und Co nicht auch auf die Tiefe runtergehauen
    > sind, gibt es ja sowieso wieder einen Tisch o.ä., wo das Zeug drinsteht und
    > da kann dann der Fuß versteckt werden.

    Na super...

    Ein extrem dünnes und damit auch sehr anfälliges Panel gepaart mit einem überfetteten Standfuß, welcher dann die ganzen Verbindungsbuchsen beinhaltet -.-
    Wer will sowas!? >.<

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  2. über eTec Consult GmbH, südlich von Stuttgart
  3. S-Kreditpartner GmbH, Berlin
  4. RATIONAL Wittenheim SAS, Wittenheim (Frankreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Star Wars Episode I Racer für 1,93€, Star Wars: The Force Unleashed - Ultimate Sith...
  2. (-27%) 14,50€
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


UX-Designer: Computer sind soziale Akteure
UX-Designer
"Computer sind soziale Akteure"

User Experience Designer schaffen positive Erlebnisse, wenn Nutzer IT-Produkte verwenden. Der Job erfordert Liebe zum Detail und den Blick fürs große Ganze.
Ein Porträt von Louisa Schmidt

  1. Coronapandemie Viele IT-Freelancer erwarten schlechtere Auftragslage
  2. IT-Fachkräftemangel Es müssen nicht immer Informatiker sein
  3. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher

Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin