1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nur 2,6 mm - besonders dünnes LCD…

Wenn man sonst keine Probleme hat

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn man sonst keine Probleme hat

    Autor: qwe 21.12.09 - 11:35

    ob der Bildschirm nun 2,6 mm oder 2,7 cm dick ist...

  2. das ist bei Apple das Key Feature.

    Autor: Blork 21.12.09 - 11:44

    qwe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ob der Bildschirm nun 2,6 mm oder 2,7 cm dick ist...


    Da ist wichtig.

  3. Re: Wenn man sonst keine Probleme hat

    Autor: DominikAT 21.12.09 - 11:44

    wenns mal so schmal wird, is der wettbewerb nur noch einen mm weg xD

    aber mir gefällts...
    aber wie bekommt man das Bild auf den Fernseher? - Es gibt zwar einen neuen Standard zu Bild-übertragung, aber kA ob das da noch Platz hat xD

    Dann hab ich ja erst recht wieder "kastel" rumstehen... dafür hab ich aber den Fernseher als XXL-Digitalen Bilderrahmen stehen

  4. Re: Wenn man sonst keine Probleme hat

    Autor: leser123456789 21.12.09 - 11:57

    Wie du willst auch noch signale auf den TV übertragen? ;)
    Also bei 2,6mm Dicke kannst das nun wirklich nicht erwarten. :-P
    Sowas braucht doch kein Mensch!

    Hmmmm, 2,6mm... Da käme nur noch ein Folienstecker in Frage.
    Das Netzteil muss dann wohl auch extern sein. Genauso wie der Tuner, und die Anschlussbuchsen für Audio, etc...
    Wobei es sich ja immer nur um die Dicke des Panels dreht. Der eigentliche TV wird wahrscheinlich doch noch etwas mehr "Tiefe" haben.

  5. Re: das ist bei Apple das Key Feature.

    Autor: Innenarchitekt 21.12.09 - 12:00

    Blork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > qwe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ob der Bildschirm nun 2,6 mm oder 2,7 cm dick ist...
    >
    > Da ist wichtig.

    Und wie!
    In 5 Jahren ersetzen die Dinger die normale Tapete!

  6. Re: Wenn man sonst keine Probleme hat

    Autor: Tantalus 21.12.09 - 12:03

    Naja, wenn ich das Foto richtig interpretiere scheint die ganze Anschlusstechnik etc im Standfuß (den man leider nicht sieht) zu stecken. In dem gezeigten TV hätte sonst sicher kein Netzteil mehr platz.

    Gruß
    Tantalus

  7. Re: Wenn man sonst keine Probleme hat

    Autor: leser123456789 21.12.09 - 12:50

    Schon, wäre ja sonst nicht anders möglich. Das Netzteil könnte man auch nach Außen verfrachten. Würde auch nochmal Platz sparen.

  8. Re: Wenn man sonst keine Probleme hat

    Autor: Tantalus 21.12.09 - 12:55

    Könnte, ja. Schöner fände ich persönlich es aber, einen "echten" Ausschalter am Gerät zu haben, und das geht nun mal nir mit internem Netzteil. ;-)

    Gruß
    Tantalus

  9. Re: Wenn man sonst keine Probleme hat

    Autor: Jeem 21.12.09 - 13:07

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, wenn ich das Foto richtig interpretiere scheint die ganze
    > Anschlusstechnik etc im Standfuß (den man leider nicht sieht) zu stecken.
    > In dem gezeigten TV hätte sonst sicher kein Netzteil mehr platz.

    Kann es eigentlich auch nicht sein, weil das Ding ja, wie im Artikel steht, an die Wand gehängt werden kann. Ich persönlich würde so ein Kombi-Kabel vermuten. Also ein (natürlich relativ flaches) abgehendes Stromkabel, an dessen Ende nicht nur ein Stromstecker, sondern auch Buchsen wir bspw. HDMI befestigt sind.

  10. Re: Wenn man sonst keine Probleme hat

    Autor: Tantalus 21.12.09 - 13:34

    Tja, stimmt auch wieder. Hab mich da auf das Foto bezogen, und das zeigt klar ein Standgerät. Leider gibts ja ausser dem einen Foto kein weiteres Bildmaterial (ausser ich habs auf der koreanischen Seite übersehen. Mein koreanisch ist ein wenig eingerostet *g*).

    Das mit dem Kombo-Kabel (welches dann evtl in eine separate Anschlussbox mündet für Strom, Daten etc) wäre eine plausible Möglichkeit.

    Gruß
    Tantalus

  11. Re: Wenn man sonst keine Probleme hat

    Autor: dfg 21.12.09 - 13:37

    Sehe ich ähnlich: Die sollen lieber mal auf OLEDs oder eine andere Technik umstellen, die endlich den Stromverbrauch deutlich reduziert!
    Z.B. hätte ich gerne den 24-Full-HD von Eizo, aber mit 100W Spitzenleistung kommt der mir nicht ins Haus, ab 50W können wir drüber reden...

  12. Re: Wenn man sonst keine Probleme hat

    Autor: Pingponguin 21.12.09 - 14:41

    qwe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ob der Bildschirm nun 2,6 mm oder 2,7 cm dick ist...


    Das ist Faktor 10,38..., auf meinem Konto hätte ich das ganz gern.

  13. Re: das ist bei Apple das Key Feature.

    Autor: Pingponguin 21.12.09 - 14:43

    Innenarchitekt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blork schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > qwe schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ob der Bildschirm nun 2,6 mm oder 2,7 cm dick ist...
    > >
    > >
    > > Da ist wichtig.
    >
    > Und wie!
    > In 5 Jahren ersetzen die Dinger die normale Tapete!


    Wie so manches bei mir, so ist auch meine Tapete nicht normal. Was soll ich machen?

  14. Re: Wenn man sonst keine Probleme hat

    Autor: Pingponguin 21.12.09 - 14:48

    leser123456789 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wobei es sich ja immer nur um die Dicke des Panels dreht. Der eigentliche
    > TV wird wahrscheinlich doch noch etwas mehr "Tiefe" haben.

    Nicht aber das Programm.

  15. Re: Wenn man sonst keine Probleme hat

    Autor: Rulf 21.12.09 - 15:55

    Pingponguin schrieb:

    > Das ist Faktor 10,38..., auf meinem Konto hätte ich das ganz gern.

    0 mal 10,38 bleibt aber 0...tja...pech gehabt

  16. Re: das ist bei Apple das Key Feature.

    Autor: Innenarchitekt 21.12.09 - 18:24

    Pingponguin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Innenarchitekt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Blork schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > qwe schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ob der Bildschirm nun 2,6 mm oder 2,7 cm dick ist...
    > > >
    > > >
    > > > Da ist wichtig.
    > >
    > > Und wie!
    > > In 5 Jahren ersetzen die Dinger die normale Tapete!
    >
    > Wie so manches bei mir, so ist auch meine Tapete nicht normal. Was soll ich
    > machen?

    7 Jahren warten, dann ersetzen die Dinger alle Tapeten!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Salzgitter
  3. Universitätsstadt MARBURG, Marburg
  4. hygi.de GmbH & Co. KG, Telgte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Ultra 512GB MicroSDXC Speicherkarte + SD-Adapter für 72,99€, Western Digital 10...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
Norbert Röttgen
Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
  2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
  3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus

Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz