Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nvidia Geforce GTX 1080 Ti im…

Übertaktet und doch kastriert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Übertaktet und doch kastriert

    Autor: Moe479 09.03.17 - 17:36

    wäre ne bessere überschrift ... denn das teil ist wieder nur alter mist in neuer verpackung.

    denen gehts einfach zu gut, als dass sie sich noch mühen müssten, ich hoffe amd tritt ihnen mit den kommenden hbm2 karten in den hintern, bringt gleich auch consumer modelle mit 12 und 16GiB an den start und beschränkt den 'vollausbau' nicht nur auf den professionllen bereich mit ganz speziellen preisen!

    schade dass intel seine computing-karten nicht mit displayports und hdmi versehen mag, und nur auf der mondpreischiene mit beschränkten stückzahlen rumtrödelt ...

    ich wünsche mir mehr markt zurück, denn es müffelt gewaltig nach kartell!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.03.17 17:56 durch Moe479.

  2. Re: Übertaktet und doch kastriert

    Autor: Hotohori 09.03.17 - 17:45

    Dafür ist der alte Mist deutlich billiger und es wird Custom Boards geben. Und der alte Mist hat auch für eine Preissenkung bei dem noch älteren Mist gesorgt. ;)

  3. Re: Übertaktet und doch kastriert

    Autor: Moe479 09.03.17 - 18:13

    die mittlerweile bald ein jahr alte titan x, übertaktet mit besserer kühlung ausgestattet, bleibt so das nonplusultra, bis die neuste forceware auf ihrem bios nicht mehr tut, weil nvidia das aus vermarktungsgründen so will, nicht weil es technisch zwingend wäre, denn das ist die gleiche gpu, das gleiche board ... nur mit 12. GiB Ram.

  4. Re: Übertaktet und doch kastriert

    Autor: ms (Golem.de) 09.03.17 - 18:25

    Die Forceware wird wohl nie auf einer Titan X laufen ;-)

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  5. Re: Übertaktet und doch kastriert

    Autor: eXXogene 10.03.17 - 07:38

    Vermutlich hat Nvidia die Spezifikation etwas gesenkt damit auch teildefekte Chips verkauft werden können.

    Das sowas den Nebeneffekt hat das der Abstand zum Nachfolger nicht zu gering wird, lässt sich natürlich nicht von der Hand weisen :-D

  6. Re: Übertaktet und doch kastriert

    Autor: Dwalinn 10.03.17 - 10:32

    Das Problem ist auf -mittlerweile etwas älteren- Leaks ist die VEGA gerade mal auf Augenhöhe mit der 1 Jahr alten GTX 1080. Da ist das auch nicht schlimm wenn die kastriert ist, muss AMD halt über den Preis verkaufen.

    Aber ich hoffe noch das die Performance noch gesteigert wurde. Angenommen die 1080 Leistung gibt es für 400e würde das sich sicherlich nicht schlecht verkaufen.

  7. Re: Übertaktet und doch kastriert

    Autor: eXXogene 10.03.17 - 16:02

    Zum Ende der 2000er hin ist AMD sehr gut damit gefahren das sie nur die zweitschnellste Klasse bedient haben. Der Marktanteil lag bei 45 Prozent damals.

    Von daher sollten Sie Nvidia das absolute High End überlassen. Auch wenn der Eindruck trügt, es gibt zu wenig potentielle Kunden für 800+ Euro Karten als das sich ein Konkurrenzkampf um diese Klientel lohnen würde.

  8. Re: Übertaktet und doch kastriert

    Autor: Dwalinn 13.03.17 - 13:15

    Der 800¤ Markt ist eh nur interessant für Werbezwecken. Ich glaube 200-300¤ war der Bereich der das Meiste Geld aufgrund der Masse bringt (da ist ja AMD schon gut positioniert auch wenn die Verkaufszahlen größer sein könnten).

    Mir geht es eher darum das die GTX 10xx Reihe zum Vega Start 1 Jahr alt ist. Da reicht es nicht aus den "Gegner" einzuholen... da muss man Ihn überholen (dann von mir aus auch zum gleichen Preis). Wenn ich 95% GTX 1080 Leistung für 90% des Preises bekomme mag das nach einen guten Angebot klingen, mir wären aber 105% Leistung für 100% des Preises lieber (sowas hat auch immer einen Psychologischen Effekt).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HALLESCHE Krankenversicherung auf Gegenseitigkeit, Stuttgart
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  3. Hochschule Fulda, Fulda
  4. BWI GmbH, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  3. (heute u. a. Creative PC-Lautsprecher 99,90€, Samsung UE-65NU7449 TV 1199,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    Life is Strange 2 im Test
    Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
    Von Peter Steinlechner

    1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
    Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
    "Wir sind überall"

    Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
    Ein Interview von Marc Sauter

    1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
    2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

    1. Fernsehen: ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern
      Fernsehen
      ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern

      Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen DVB-T2 bis mindestens 2030 nutzen. Dann soll der Bereich für 5G-Fernsehen genutzt werden.

    2. Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
      Pixel 3 XL im Test
      Algorithmen können nicht alles

      Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.

    3. Sensoren: Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein
      Sensoren
      Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein

      Vodafones IoT-Netz ist mit ersten Partnern in Betrieb gegangen. Narrowband-IoT basiert auf einem Unter-Profil des 4G-Standards.


    1. 19:04

    2. 18:00

    3. 17:30

    4. 15:43

    5. 15:10

    6. 14:40

    7. 14:20

    8. 14:00