1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oculus Rift DK2 im Test…

Es soll ja auch günstig werden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es soll ja auch günstig werden

    Autor: ArturSchütz 05.08.14 - 17:10

    Was viele vergessen haben: Eines der großen Ziele die sich Oculus auf die Fahne geschrieben hat ist ja, dass es für alle Gamer bezahlbar sein sollte.

    Nun kann man jetzt auch wieder mit der Diskussion Konsole gegen PC anfangen, aber ein PC ist um einiges besser als eine Konsole weil man unglaublich viel Geld dafür ausgeben *kann*

    Ich kann mir gut vorstellen, dass Oculus später noch einige Luxusversionen der Rift rausbringen wird in denen teurere Displays verbaut sind, was dann allerdings sicher nicht für jeden bezahlbar bleibt.

    Ich finde die Enttäuschung in Anbetracht des Preises daher eher unverhältnismäßig.

  2. Re: Es soll ja auch günstig werden

    Autor: wmayer 06.08.14 - 10:37

    Laut Palmer soll auch die CV1 quasi zu Produktionskosten verkauft werden.
    Laut geek.com liegen die Kosten des Displays bei 61$, ist also nicht so gigantisch.
    Selber wenn man ein Display nutzen würde, welches doppelt so teuer ist, wäre
    der Gesamtpreis nicht gigantisch höher. Ob ich 350$ oder 400$ ausgebe ist dann bei dem
    Preis nicht mehr so ganz relevant.

    http://www.geek.com/android/each-galaxy-note-3-display-costs-samsung-61-total-build-price-is-232-50-1572694/

  3. Re: Es soll ja auch günstig werden

    Autor: ArturSchütz 06.08.14 - 13:27

    Das ist ja nur das Development Kit und ist nicht als Enduser Produkt gedacht.

    Meines wissens nach soll das fertige Produkt unter $300 kosten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte
  2. Garmin Würzburg GmbH, Würzburg
  3. Universität Stuttgart, Stuttgart
  4. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
    CalyxOS im Test
    Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

    Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    1. LG OLED48CX9LB im Test: Der OLED-Fernseher, der ein 120-Hz-Monitor sein will
      LG OLED48CX9LB im Test
      Der OLED-Fernseher, der ein 120-Hz-Monitor sein will

      LGs 48 Zoll großer 48CX9LB passt knapp auf den Tisch. Mit HDMI 2.1 und schnellem OLED stellt er sich als überraschend guter Monitor heraus.

    2. Backdoor: NSA-Hintertür von anderem Staat missbraucht
      Backdoor
      NSA-Hintertür von anderem Staat missbraucht

      Eine NSA-Hintertür in Netzwerkgeräten von Juniper soll von einem anderen Staat genutzt worden sein. Die NSA will daraus gelernt haben.

    3. Schifffahrt: P&O lässt Kanalfähren mit Hybridantrieb bauen
      Schifffahrt
      P&O lässt Kanalfähren mit Hybridantrieb bauen

      Durch den Hybridantrieb sowie ihre Bauweise sollen die Schiffe deutlich weniger Treibstoff verbrauchen als konventionelle, wenn sie 2023 ihren regulären Betrieb aufnehmen.


    1. 12:21

    2. 12:04

    3. 11:38

    4. 11:26

    5. 10:51

    6. 10:04

    7. 08:47

    8. 08:21