Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OCZ Revodrive 3: Schnelle SSDs für…

Leider noch kein Option für Macs

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider noch kein Option für Macs

    Autor: dasfuxx 15.07.11 - 11:25

    Da das ganze immer noch ein Nischenprodukt ist, gibt es leider seitens Apple und OCZ keinen Support für diese Karten, falls man sie als Boot-Drive nutzen möchte.

    Sehr schade. OCZ blockt seit Jahren geschickt dieses Thema ab, verständlicherweise.
    Hoffentlich wird der Markt rund um SSD-PCI-E an fahrt aufnehmen, sodass auch ich irgendwann in den Genuss kommen werde.

  2. Re: Leider noch kein Option für Macs

    Autor: zZz 15.07.11 - 11:46

    was blockt OCZ denn ab? sind die etwa antikapitalistisch orientiert?

  3. Re: Leider noch kein Option für Macs

    Autor: 7hyrael 15.07.11 - 12:09

    Ist es die Aufgabe von OCZ die treiber für Aplle bereitzustellen?

    ernstgemeinte frage und kein bashing...

  4. Re: Leider noch kein Option für Macs

    Autor: Melonenhund 15.07.11 - 12:58

    Jain, sie koennen einen Vorschlag an Apple senden die das ins OSX intigrieren. Allerdings mag Apple es nicht wenn man auf eigener Faust an der Hardware rumfummelt, deswegen blockt Apple dieses.

    Entweder verkauft Apple das irgendwann direkt mit unter den bekannten Apothekerpreisen oder man schreibt sich seinen eigenen Treiber.
    Standard wird dieses niemals werden, das Interface ist zu unbestaendig, die Hardware zu teuer fuer 0815 User

    Wuff!!
    Melonenhund

    -------------------
    Bei "Fakten": Quelle oder Klappe!
    When you have cake, it is not the cake that creates the most magnificent of experiences, but it is the emotions attached to it.

  5. Re: Leider noch kein Option für Macs

    Autor: jayrworthington 15.07.11 - 13:04

    dasfuxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Fuer Amiga's leider auch nicht. Und OS/390 auch nicht. Totale Sauerei das OCZ nur Standard-Schnittstellen hat und nur auf ca 99% aller Systeme mit PCIe funktioniert, BOYKOTT(tm)!!

  6. Re: Leider noch kein Option für Macs

    Autor: dasfuxx 15.07.11 - 13:07

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dasfuxx schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Fuer Amiga's leider auch nicht. Und OS/390 auch nicht. Totale Sauerei das
    > OCZ nur Standard-Schnittstellen hat und nur auf ca 99% aller Systeme mit
    > PCIe funktioniert, BOYKOTT(tm)!!


    Netter Trollversuch ;)
    Hättest du meinen Post gelesen hättest du auch bemerkt das die Karte selbst funktioniert. Nur eben nicht als Bootfähiges Laufwerk.


    Dennoch, hier dein Fisch
    ><(()°>

  7. Re: Leider noch kein Option für Macs

    Autor: Trollversteher 15.07.11 - 13:15

    >Fuer Amiga's leider auch nicht. Und OS/390 auch nicht. Totale Sauerei das OCZ nur Standard-Schnittstellen hat und nur auf ca 99% aller Systeme mit PCIe funktioniert, BOYKOTT(tm)!!

    Weder Amiga noch OS/390 haben 5,2% Marktanteil (Tendenz: steigend). Und Windows übrigens auch keine 99%, sondern noch etwa 84,8% (Tendenz: fallend)

  8. Re: Leider noch kein Option für Macs

    Autor: gorsch 15.07.11 - 13:29

    >Weder Amiga noch OS/390 haben 5,2% Marktanteil (Tendenz: steigend). Und Windows übrigens auch keine 99%, sondern noch etwa 84,8% (Tendenz: fallend)
    Ich glaube, wenn man die Zahl der Systeme mit PCIe Steckplätzen, in die so ein RevoDrive reinpassen würde (und ich unterstelle jetzt mal, dass das gemeint wurde) betrachtet, sind vermutlich 99% für nicht-MacPro-Geräte noch niedrig gegriffen. Von Windows sprach auch niemand.
    Allerdings weiß ich nicht, wie's mit der bootfähigkeit beim IBM-PC-kompatiblen Gerätschaften aussieht.

  9. Re: Leider noch kein Option für Macs

    Autor: jayrworthington 15.07.11 - 13:46

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Fuer Amiga's leider auch nicht. Und OS/390 auch nicht. Totale Sauerei das
    > OCZ nur Standard-Schnittstellen hat und nur auf ca 99% aller Systeme mit
    > PCIe funktioniert, BOYKOTT(tm)!!
    >
    > Weder Amiga noch OS/390 haben 5,2% Marktanteil (Tendenz: steigend). Und
    > Windows übrigens auch keine 99%, sondern noch etwa 84,8% (Tendenz: fallend)

    Amiga und OS/390 sind Hardware Platformen, genauso wie "Apple", Windows ist ein OS.

    Alles zusammen duerfte die i386-mit-BIOS-Platform wohl auf "leicht" mehr als 84,8% kommen, denke das kann man getrost auf 100% runden ;).

    Im Serverbereich ist Apple nichtexistent (ne Werbeagentur mit nem X-Serve-Fileserver zaehlt nicht), und letztlich macht nur dort ne PCIe SSD wirklich sinn, auch wenn OCZ aus dem Gaming-Sektor kommt...

  10. Re: Leider noch kein Option für Macs

    Autor: Trollversteher 15.07.11 - 13:59

    >Amiga und OS/390 sind Hardware Platformen, genauso wie "Apple", Windows ist ein OS.

    Amiga ist schon lange keine Hardware Plattform mehr, und war es selbst zu Commodore-Zeiten nie ausschließlich. Das Amiga OS wurde auf die unterschiedlichste Hardware portiert. Wie das mit OS/390 ist, weiß ich nicht, die Zeit für ne ordentliche Recherche dazu ist mir jetzt zu schade.

    >Alles zusammen duerfte die i386-mit-BIOS-Platform wohl auf "leicht" mehr als 84,8% kommen, denke das kann man getrost auf 100% runden ;).

    Auch falsch, zusammen sind es (stand 06.2001) 0,7% Linux + 84,8% Windows = ca 85,5%. Danach kommen die Smartphone und Pad-OSse mit ca 9,3% und dann OSX mit 5,2%. Andere i386-Betriebssysteme außer den verschiedenen Windows-VArianten und den ganzen Linux Distris hingegen spielen keine Rolle.

    >Im Serverbereich ist Apple nichtexistent (ne Werbeagentur mit nem X-Serve-Fileserver zaehlt nicht), und letztlich macht nur dort ne PCIe SSD wirklich sinn, auch wenn OCZ aus dem Gaming-Sektor kommt...

    Der Serverbereich ist ist allerdings wieder was anderes - da kenne ich die Zahlen nicht, möchte allerdings bezweifeln, daß es nur dort "Sinn" macht. Das sagen "Spezialisten", die nicht über den Tellerrand schauen können immer wieder gerne über den eigenen Bereich. Ich möchte aber behaupten, daß so eine PCIe SSD auch in vielen anderen Bereichen - z.B. als schneller Cache im Videoschnitt - durchaus Sinn macht, besonders, wenn man es gerne leise, kompakt und stromsparend braucht. Im Serverraum, wo diese Punkte kaum eine Rolle spielen, kann man den Speed auch durch fette RAID Arrays erzielen.

  11. Re: Leider noch kein Option für Macs

    Autor: Apple_und_ein_i 15.07.11 - 18:24

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cache im Videoschnitt - durchaus Sinn macht, besonders, wenn man es gerne
    > leise, kompakt und stromsparend braucht. Im Serverraum, wo diese Punkte
    > kaum eine Rolle spielen, kann man den Speed auch durch fette RAID Arrays
    > erzielen.

    Du vergisst die IOPS. Die kann man sich eben nicht so einfach "zusammenRAIDen", AFAIK ist sogar eher das Gegenteil der Fall.

    Der Glaube fängt immer da an wo das Wissen aufhört.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Hamburg, Hamburg
  2. tresmo GmbH, Augsburg
  3. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€
  2. 499€
  3. 189€
  4. 119€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

  2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
    Nach Attentat in Halle
    Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

    Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

  3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
    Siri
    Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

    Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


  1. 15:37

  2. 15:15

  3. 12:56

  4. 15:15

  5. 13:51

  6. 12:41

  7. 22:35

  8. 16:49