Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Odroid C2: Bastelrechner mit 2 GHz…

Ich warte lieber auf RPi3

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich warte lieber auf RPi3

    Autor: miauwww 12.02.16 - 09:31

    Die Linux-Unterstützung bei so vielen ARM-SBCs ist nach wie vor einfach nicht gut genug bzw. unabsehbar, und bei RPi sehen auch die Fortschritte zur Blobfreiheit ganz gut aus.

  2. Re: Ich warte lieber auf RPi3

    Autor: speters 12.02.16 - 09:43

    Sehe ich ähnlich. Hardkernel/Odroid hat sich bisher nicht mit Ruhm bekleckert, deren C1(+) Kernel oxidiert bei 3.10.irgendwas rum.
    Sowas will ich eigentlich nicht mehr, da gebe ich lieber etwas mehr Geld aus und kann mich dann auf das Projekt konzentrieren, anstatt schon beim Kernelbau graue Haare zu bekommen.

  3. Re: Ich warte lieber auf RPi3

    Autor: rohrkrepierer 12.02.16 - 09:58

    Word!

    So verlockend das ist, warte ich doch lieber auf den nächsten Raspberry Pi. Bin mir sicher, daß sie bald nachziehen werden. Hoffe auf GB-Ethernet.
    Habe nen Odroid U3, der seit über einem Jahr brav seinen Dienst als ownCloud-Server verrichtet. Gutes Teil. Trotzdem ist mir - aufgrund der Software-Unterstützung - der Raspberry Pi lieber.

  4. Andere Option wären ja SBCs mit Intel

    Autor: miauwww 12.02.16 - 10:03

    Deutlich höhere Preise - zB für ein up-board - würden mich nicht stören. Aber ich kann diese Art Marktführer nicht leiden, und die Blobs sind da auch omnipräsent.

  5. Re: Ich warte lieber auf RPi3

    Autor: yoyoyo 12.02.16 - 10:36

    speters schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich ähnlich. Hardkernel/Odroid hat sich bisher nicht mit Ruhm
    > bekleckert, deren C1(+) Kernel oxidiert bei 3.10.irgendwas rum.
    > Sowas will ich eigentlich nicht mehr, da gebe ich lieber etwas mehr Geld
    > aus und kann mich dann auf das Projekt konzentrieren, anstatt schon beim
    > Kernelbau graue Haare zu bekommen.

    Wird hauptsächlich mit Android benutzt und da die Kernelversion hoch zu setzen ist nicht trivial. (zwei Kernel zu unterstützen ist dann wieder ziemlich viel verlangt) Das Problem hat der RPI halt nicht, da geht einfach kein Android fertig aus.

  6. Re: Ich warte lieber auf RPi3

    Autor: Moe479 12.02.16 - 11:21

    was will man damit auch, wenn ein 'richtiges' linux geht ...

  7. Re: Ich warte lieber auf RPi3

    Autor: GaliMali 12.02.16 - 11:30

    Sehe ich auch so.

    Beim PI sind die Updates aufgrund der Verbreitung und Beliebtheit noch längere Zeit sicher.

    Anderen Bords die auch nur kurz mal in den Medien auftauchen, werden schnell wieder vergessen. Genau so wie deren Updates.

    Selbst bei einem Dell-Linux-Laptop, war hier schon nach 6 Monaten schluss. Das Update und die Anpassung hatten dann versagt. Der Support wollte davon nichts wissen. Das Laptop ging zurück.

    Allerdings muss man auch beim Rasbperry etwas Meckern. Als die letzte neue Debian rauskam, brauchten die ca. 6 Monate für die stabile Portierung auf den PI.

  8. Re: Ich warte lieber auf RPi3

    Autor: Dino13 12.02.16 - 14:23

    Nichts geht über richtiges Linux. ;)

  9. Gibt es denn Geruechte bezuegich RPi3?

    Autor: SelfEsteem 12.02.16 - 18:13

    Gibt es denn Geruechte bezuegich RPi3?
    "Gefuehlt" ist der RPi2 doch "eben erst" erschienen.

  10. Re: Gibt es denn Geruechte bezuegich RPi3?

    Autor: mingobongo 12.02.16 - 22:48

    Bei den Raspberry´s wird viel Wert auf lange Unterstützung der Produkte gelegt. Die aktuellen Images sind auch auf den ersten RPis lauffähig und auch der Linux Kernel ist auf dem Raspberry ARM Board sehr aktuell. Hinzu kommt das die derzeit an einem neuen 3D Beschleunigungs-Treiber für die VC4 GPU des Raspberrys arbeiten. Daher werden die nicht so schnell wieder einen ganz neues Board herausbringen. Bestenfalls einen RPi2+ mit geringen Optimierungen

    Bei den asiatischen Herstellern ist es so, das die wahrscheinlich mehr Gewinn erwirtschaften wollen. Mit langer Produktpflege bekommt man zumindest kurzfristig kein Geld rein.

  11. Stimmt

    Autor: miauwww 13.02.16 - 09:56

    So schnell wird ein RPi3 nicht kommen - jedenfalls nicht vor Ende 2016, schätze ich.

  12. Re: Stimmt

    Autor: Dino13 13.02.16 - 15:28

    Ich hätte ehrlich gesagt eher auf 2018 getippt, aber RPi2 war ja auch eine Überraschung.

  13. Re: Stimmt

    Autor: elgooG 13.02.16 - 19:01

    Ich halte es auch für wahrscheinlicher, dass vorher nur ein Rpi 2+ mit etwas mehr Arbeitsspeicher und höherem Takt oder mehr Kernen erscheint. Gigabit-Ethernet hat aufgrund der aktuellen IO-Leistung leider keinen Sinn.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  14. Re: Stimmt

    Autor: Mithrandir 29.02.16 - 12:34

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So schnell wird ein RPi3 nicht kommen - jedenfalls nicht vor Ende 2016,
    > schätze ich.

    *kchkchkch*

    https://www.golem.de/news/raspberry-pi-3-neuer-bastelrechner-ist-ab-sofort-verfuegbar-1602-119439.html

  15. RPi für Android nutzlos (buggy ohne Ende)

    Autor: Friedhelm 04.09.16 - 13:39

    Ich verfolge Android auf dem Pi seit Jahren... man hofft immer wieder... aber RPi + Android ist einfach nur eine herbe Enttäuschung.

    Ganz im Gegenteil dazu ODroid C2, hier läuft alle perfekt, und man kann die GPIO Leiste nativ ansprechen, habe deshalb alle meine Arduino Board weggeschmissen, weil ich die ab sofort nicht mehr brauche. Das ODroid C2 Board ist das worauf ich seit Jahren gewartet habe, perfekt.

    Vielleicht ist für einige Linux + RPi interessant, aber was soll ich mich mit Modulen unter Linux rumschlagen, Code compilieren, Errors fixen, ... wenn ich das alles mir mit Android nicht antun brauche. Ich starte Android... und alles läuft "Out of the Box", sofort. Und ich kann in einer gewohnten Java-Ähnlichen Umgebung alles machen was ich mir wünsche.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.09.16 13:40 durch Friedhelm.

  16. Re: Ich warte lieber auf RPi3

    Autor: Friedhelm 19.07.17 - 19:08

    Also der ODroid C2 hat einen klasse Support. Das geht jetzt schon 2 Jahre so, und da kommen ständig Updates.

    Das C2 ist ein dermassen großer Hit, dass die Boards erst überall ausverkauft, und nun anstatt 47¤ leider 58¤ kosten, weil die Nachfrage so groß ist.

    Bei den beliebtesten Hacker-Baords liegt das C2 auf Platz 2, direkt hinter dem Raspberry. Mich wundert das nicht. Ich habe mittlerweile 8 Stück davon in Betrieb (Hauptsächlich Roboter und Quadro-Copter) und meine Arduino-Sammlung ausgedünnt (davon brauche ich mittlerweile nur noch selten was von).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  2. Fresenius Netcare GmbH, Berlin
  3. symmedia GmbH, Bielefeld
  4. über Hays AG, Raum Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Darpa: US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen
    Darpa
    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

    Robust, unauffällig und einfach einzusetzen: Die Darpa will Pflanzen genetisch so manipulieren, dass sie als Sensoren eingesetzt werden. Die natürlichen Sensoren sollen beispielsweise Bomben, biologische, chemische oder radioaktive Kampfstoffe erkennen.

  2. Snpr External Graphics Enclosure: KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro
    Snpr External Graphics Enclosure
    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

    Externe Gehäuse für Grafikkarten sind oft klobig, das Snpr External Graphics Enclosure von KFA2 ist eine Ausnahme. Darin steckt eine extrem kompakte Geforce GTX 1060, die der Hersteller für die Grafikbox entwickelt hat. Zudem ist der Preis ansprechend.

  3. IOS 11 und iPhone X: Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen
    IOS 11 und iPhone X
    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

    Das iPhone X bietet nicht nur neue Hardware. Auch der Umgang mit Apps verändert sich dank neuer Auflösung, neuem Bildformat und neuer Gesten. Wir sehen darin den wahren Grund für die Abschaffung der 32-Bit-Apps und zeigen, wie in der Vergangenheit umgestellt wurde.


  1. 12:56

  2. 12:30

  3. 11:59

  4. 11:51

  5. 11:45

  6. 11:30

  7. 11:02

  8. 10:39