Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Odroid C2: Bastelrechner mit 2 GHz…

Ich warte lieber auf RPi3

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich warte lieber auf RPi3

    Autor: miauwww 12.02.16 - 09:31

    Die Linux-Unterstützung bei so vielen ARM-SBCs ist nach wie vor einfach nicht gut genug bzw. unabsehbar, und bei RPi sehen auch die Fortschritte zur Blobfreiheit ganz gut aus.

  2. Re: Ich warte lieber auf RPi3

    Autor: speters 12.02.16 - 09:43

    Sehe ich ähnlich. Hardkernel/Odroid hat sich bisher nicht mit Ruhm bekleckert, deren C1(+) Kernel oxidiert bei 3.10.irgendwas rum.
    Sowas will ich eigentlich nicht mehr, da gebe ich lieber etwas mehr Geld aus und kann mich dann auf das Projekt konzentrieren, anstatt schon beim Kernelbau graue Haare zu bekommen.

  3. Re: Ich warte lieber auf RPi3

    Autor: rohrkrepierer 12.02.16 - 09:58

    Word!

    So verlockend das ist, warte ich doch lieber auf den nächsten Raspberry Pi. Bin mir sicher, daß sie bald nachziehen werden. Hoffe auf GB-Ethernet.
    Habe nen Odroid U3, der seit über einem Jahr brav seinen Dienst als ownCloud-Server verrichtet. Gutes Teil. Trotzdem ist mir - aufgrund der Software-Unterstützung - der Raspberry Pi lieber.

  4. Andere Option wären ja SBCs mit Intel

    Autor: miauwww 12.02.16 - 10:03

    Deutlich höhere Preise - zB für ein up-board - würden mich nicht stören. Aber ich kann diese Art Marktführer nicht leiden, und die Blobs sind da auch omnipräsent.

  5. Re: Ich warte lieber auf RPi3

    Autor: yoyoyo 12.02.16 - 10:36

    speters schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich ähnlich. Hardkernel/Odroid hat sich bisher nicht mit Ruhm
    > bekleckert, deren C1(+) Kernel oxidiert bei 3.10.irgendwas rum.
    > Sowas will ich eigentlich nicht mehr, da gebe ich lieber etwas mehr Geld
    > aus und kann mich dann auf das Projekt konzentrieren, anstatt schon beim
    > Kernelbau graue Haare zu bekommen.

    Wird hauptsächlich mit Android benutzt und da die Kernelversion hoch zu setzen ist nicht trivial. (zwei Kernel zu unterstützen ist dann wieder ziemlich viel verlangt) Das Problem hat der RPI halt nicht, da geht einfach kein Android fertig aus.

  6. Re: Ich warte lieber auf RPi3

    Autor: Moe479 12.02.16 - 11:21

    was will man damit auch, wenn ein 'richtiges' linux geht ...

  7. Re: Ich warte lieber auf RPi3

    Autor: GaliMali 12.02.16 - 11:30

    Sehe ich auch so.

    Beim PI sind die Updates aufgrund der Verbreitung und Beliebtheit noch längere Zeit sicher.

    Anderen Bords die auch nur kurz mal in den Medien auftauchen, werden schnell wieder vergessen. Genau so wie deren Updates.

    Selbst bei einem Dell-Linux-Laptop, war hier schon nach 6 Monaten schluss. Das Update und die Anpassung hatten dann versagt. Der Support wollte davon nichts wissen. Das Laptop ging zurück.

    Allerdings muss man auch beim Rasbperry etwas Meckern. Als die letzte neue Debian rauskam, brauchten die ca. 6 Monate für die stabile Portierung auf den PI.

  8. Re: Ich warte lieber auf RPi3

    Autor: Dino13 12.02.16 - 14:23

    Nichts geht über richtiges Linux. ;)

  9. Gibt es denn Geruechte bezuegich RPi3?

    Autor: SelfEsteem 12.02.16 - 18:13

    Gibt es denn Geruechte bezuegich RPi3?
    "Gefuehlt" ist der RPi2 doch "eben erst" erschienen.

  10. Re: Gibt es denn Geruechte bezuegich RPi3?

    Autor: mingobongo 12.02.16 - 22:48

    Bei den Raspberry´s wird viel Wert auf lange Unterstützung der Produkte gelegt. Die aktuellen Images sind auch auf den ersten RPis lauffähig und auch der Linux Kernel ist auf dem Raspberry ARM Board sehr aktuell. Hinzu kommt das die derzeit an einem neuen 3D Beschleunigungs-Treiber für die VC4 GPU des Raspberrys arbeiten. Daher werden die nicht so schnell wieder einen ganz neues Board herausbringen. Bestenfalls einen RPi2+ mit geringen Optimierungen

    Bei den asiatischen Herstellern ist es so, das die wahrscheinlich mehr Gewinn erwirtschaften wollen. Mit langer Produktpflege bekommt man zumindest kurzfristig kein Geld rein.

  11. Stimmt

    Autor: miauwww 13.02.16 - 09:56

    So schnell wird ein RPi3 nicht kommen - jedenfalls nicht vor Ende 2016, schätze ich.

  12. Re: Stimmt

    Autor: Dino13 13.02.16 - 15:28

    Ich hätte ehrlich gesagt eher auf 2018 getippt, aber RPi2 war ja auch eine Überraschung.

  13. Re: Stimmt

    Autor: elgooG 13.02.16 - 19:01

    Ich halte es auch für wahrscheinlicher, dass vorher nur ein Rpi 2+ mit etwas mehr Arbeitsspeicher und höherem Takt oder mehr Kernen erscheint. Gigabit-Ethernet hat aufgrund der aktuellen IO-Leistung leider keinen Sinn.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  14. Re: Stimmt

    Autor: Mithrandir 29.02.16 - 12:34

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So schnell wird ein RPi3 nicht kommen - jedenfalls nicht vor Ende 2016,
    > schätze ich.

    *kchkchkch*

    https://www.golem.de/news/raspberry-pi-3-neuer-bastelrechner-ist-ab-sofort-verfuegbar-1602-119439.html

  15. RPi für Android nutzlos (buggy ohne Ende)

    Autor: Friedhelm 04.09.16 - 13:39

    Ich verfolge Android auf dem Pi seit Jahren... man hofft immer wieder... aber RPi + Android ist einfach nur eine herbe Enttäuschung.

    Ganz im Gegenteil dazu ODroid C2, hier läuft alle perfekt, und man kann die GPIO Leiste nativ ansprechen, habe deshalb alle meine Arduino Board weggeschmissen, weil ich die ab sofort nicht mehr brauche. Das ODroid C2 Board ist das worauf ich seit Jahren gewartet habe, perfekt.

    Vielleicht ist für einige Linux + RPi interessant, aber was soll ich mich mit Modulen unter Linux rumschlagen, Code compilieren, Errors fixen, ... wenn ich das alles mir mit Android nicht antun brauche. Ich starte Android... und alles läuft "Out of the Box", sofort. Und ich kann in einer gewohnten Java-Ähnlichen Umgebung alles machen was ich mir wünsche.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.09.16 13:40 durch Friedhelm.

  16. Re: Ich warte lieber auf RPi3

    Autor: Friedhelm 19.07.17 - 19:08

    Also der ODroid C2 hat einen klasse Support. Das geht jetzt schon 2 Jahre so, und da kommen ständig Updates.

    Das C2 ist ein dermassen großer Hit, dass die Boards erst überall ausverkauft, und nun anstatt 47¤ leider 58¤ kosten, weil die Nachfrage so groß ist.

    Bei den beliebtesten Hacker-Baords liegt das C2 auf Platz 2, direkt hinter dem Raspberry. Mich wundert das nicht. Ich habe mittlerweile 8 Stück davon in Betrieb (Hauptsächlich Roboter und Quadro-Copter) und meine Arduino-Sammlung ausgedünnt (davon brauche ich mittlerweile nur noch selten was von).

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Metropolregion Nürnberg
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. Einkaufsallianz Nord GmbH, Berlin
  4. Personalwerk Holding GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. bei ubisoft.com
  2. 3,49€
  3. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan
  2. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
  3. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    1. Dying Light 2: Stadtentwicklung mit Schwung
      Dying Light 2
      Stadtentwicklung mit Schwung

      E3 2018 Klettern und kraxeln im Parcours-Stil, dazu tolle Grafik und eine verschachtelte Handlung mit sichtbaren Auswirkungen auf eine riesige Stadt: Das polnische Entwicklerstudio Techland hat für Dying Light 2 große Pläne.

    2. DNS Rebinding: Google Home verrät, wo du wohnst
      DNS Rebinding
      Google Home verrät, wo du wohnst

      Besitzer eines Google Home oder Chromecast können von Webseiten auf wenige Meter genau lokalisiert werden. Hintergrund des Angriffs ist eine Technik namens DNS Rebinding.

    3. Projekthoster: Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen
      Projekthoster
      Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen

      Das Projekt Teahub will eine gemeinnützige Organisation gründen und so mit seiner gleichnamigen Plattform zahlreichen Open-Source-Projekten eine neue Heimat bieten. Der Dienst ist als Alternative zu kommerziellen Hostern wie etwa Github gedacht.


    1. 17:54

    2. 16:21

    3. 14:03

    4. 13:50

    5. 13:31

    6. 13:19

    7. 13:00

    8. 12:53