Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opteron: AMD 2015 mit Toronto-SoC…

Also wechsel zu Intel für alle, die Leistung wollen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also wechsel zu Intel für alle, die Leistung wollen?

    Autor: Eheran 26.12.13 - 14:37

    Was bringt mit eine tolle Kompatibilität des Mainboards, wenn schlicht nichts mehr kommt? Das ist doch scheiße!

    Aber sieht wohl so aus: Tschüss AMD, waren schöne 10 Jahre mit dir.

  2. Re: Also wechsel zu Intel für alle, die Leistung wollen?

    Autor: Moe479 27.12.13 - 09:12

    was genau geht denn mit amd hardware nicht? supercomputing@home?

    ich habe daheim nen PhenomII x6, und ich denke der reicht noch die nächsten 5 jahre völlig aus, ob der nun stromsparend ist ist bei durchnittlich 4 stunden betrieb am tag relativ, bzw brauche ich so lange um die mehrkosten eines vergleichbaren intel proz aufzuzehren ... und wann wird die kiste sofern man sie garnicht mehr gebrauchen kann aufm müll gefeuert ... daran ändert auch ein wie auch immer kompatibles mobo nichts.

  3. Re: Also wechsel zu Intel für alle, die Leistung wollen?

    Autor: Eheran 27.12.13 - 10:01

    Ich werde kein Geld ausgeben, damit ich 40% mehr Rechenleistung nach 4 Jahren habe.
    Ich würde Geld ausgeben, damit ich die doppelte habe. Das wäre dann halt Intel und die entwickeln ihre Spitzenmodelle noch weiter.

  4. Re: Also wechsel zu Intel für alle, die Leistung wollen?

    Autor: Moe479 27.12.13 - 10:45

    alles nur eine frage des preises und was man tatsächlich braucht und wenn ich die consumer spitzenmodelle der letzten 4 jahre von intel vergleiche ... nun 100% leistungssteigerung gab es da nicht einmal ansatzweise ... die angeführten 40% kommen da eher hin ... :P

    und es macht immernoch einen verdammten unterschied ob ich 800¤ proz + 200¤ mobo oder 150¤ proz + 70¤ mobo ausgebe, vorallem wenn es keinen vernüpftigen grund gibt das mehr von 780¤ zu investieren zu müssen.

    ich könnte das verstehen, wenn hier um extrem mips-lastige anwendungen, wie z.b. einen viel genutzten mailserver mit spamassisin oder so ginge, auf dem am tag mehere gigabyte an text unrtersucht und weitergeschubst werden müssen und der auch zu stoßzeiten noch flink sein soll. aber für zuhause ist das imho overkill deluxe.

  5. Re: Also wechsel zu Intel für alle, die Leistung wollen?

    Autor: wanoptikum 27.12.13 - 11:33

    ...genau so ist es! (bzw. ich sehe das genauso ;-)

    Die Zeiten sind vorbei in denen man die 1,5 jährliche Rechenleistung merkte, wobei jeder wohl das Phänomen kennt - neues Win-OS und wo ist nun die CPU-Mehrleistung hin!? ;-)

    Es mag vielleicht in den nächsten zwei Jahren sich wieder ein wenig im PC Spielemarkt bewegen, nur um sagen zu können, schau her, deine blöde Konsole bietet nicht die Auflösung und diesen schicken Effekt ! :P ...na und!? Ich brauche kein 4k. Wenn das Spiel in Full-HD flüssig läuft reicht es und wenn der neue "Haar-Glitzereffekt" nicht "physikalisch richtig" ist, dann ist mir das auch wurscht. Zudem gibt es bei vielen Spielen den Trend zum Cellshading um es wieder mehr als Spiel darazustellen und nicht hyperrealistisch. Warum ich nur auf die Spiele eingehe? Weil für Office&Web jedes Smartphone schon reicht... Wer Videoschnitt und/oder DCC betreibt mag von der CPU-Leistung profitieren, aber wie stark skalliert dies wirklich? Wenn es sich um 2 Sekunden handelt... hui, Messtechnisch ganz eindeutig, aber im Alltag!? ... just my2cents.

  6. Re: Also wechsel zu Intel für alle, die Leistung wollen?

    Autor: Eheran 27.12.13 - 12:33

    Wirklich klasse für euch, dass 1080p und ältere Spiele reichen.
    Soll aber auch höhere Auflösungen geben und Spiele, die sehr CPU intensiv sind.

  7. Re: Also wechsel zu Intel für alle, die Leistung wollen?

    Autor: wanoptikum 27.12.13 - 14:21

    "geben" ...ja "geben" tuts viel, bleibt die Frage des Preis/Leistungsverhältnis und was wirklich sinnvoll ist und wert seinen Fokus zu setzen. 4k-Auflösungen in den nächsten 5 Jahren sicher nicht. "Spiele" die sehr CPU intensiv sind. Und welche wären dies z.B. die nicht mit der derzeitigen oberen Mittelklasse (CPU/ dedizierter GPU) auskommen?

    Für mich hört sich das so an. Es gibt ein Auto das kann 407 km/h schnell fahren (https://www.youtube.com/watch?v=ntCi6fvt3ns)...

  8. Re: Also wechsel zu Intel für alle, die Leistung wollen?

    Autor: ms (Golem.de) 27.12.13 - 20:54

    Das ist pauschal - es gab und gibt viele CPUs von Intel die schneller als ein X6 waren respektive sind und weniger kosten. Das Credo "Intel gleich teuer" ist genauso falsch wie "die FX taugen für Gaming nicht".

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INNEO Solutions GmbH, Leipzig
  2. AKDB, Regensburg
  3. Streit Service & Solution GmbH & Co. KG, Hausach bei Villingen-Schwenningen
  4. RATIONAL AG, Landsberg am Lech

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

    Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

  2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
    Zotac Zbox Mini
    Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

  3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


  1. 17:50

  2. 17:30

  3. 17:09

  4. 16:50

  5. 16:33

  6. 16:07

  7. 15:45

  8. 15:17