Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Orange Pi Lite: Preis- und…

Finger weg von diesem Schrott!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Finger weg von diesem Schrott!

    Autor: Werbung ist Scheiße 02.01.16 - 20:38

    Ich hatte vor einigen Monaten über AliExpress bei Shenzhen Xunlong einen Orange Pi PC bestellt. Dieser wurde defekt geliefert. Kein Support, kein Ersatz, keine Erstattung. Und weil der AliExpress -„Käuferschutz“ absolut wertlos ist, blieb ich auf diesem Schrott sitzen. Bei AliExpress werde ich deshalb auch nie wieder etwas kaufen!

    PS: Von mehreren Bekannten habe ich erfahren, dass der Orange Pi ohnehin nicht kompatibel zum RaspBerry ist (das original RASPBIAN läuft auf diesem angeblich kompatiblen Billigschrott erst gar nicht).

  2. Re: Finger weg von diesem Schrott!

    Autor: Kabbone 02.01.16 - 20:47

    Werbung ist Scheiße schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >...
    >
    > PS: Von mehreren Bekannten habe ich erfahren, dass der Orange Pi ohnehin
    > nicht kompatibel zum RaspBerry ist (das original RASPBIAN läuft auf diesem
    > angeblich kompatiblen Billigschrott erst gar nicht).

    Das sollte eigentlich klar sein, wenn auf dem OrangePi ein Allwiner SoC und auf dem Raspberry Pi ein Broadcom SoC verbaut ist...
    Aber im Allgemeinen gibt es meistens eine schlechte Unterstützung der Allwiner SoCs

    EDIT: Kompatibel soll übrigens auch nur die GPIO Leiste sein ;)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.16 21:01 durch Kabbone.

  3. Re: Finger weg von diesem Schrott!

    Autor: am (golem.de) 02.01.16 - 21:35

    > Und weil der AliExpress
    > -„Käuferschutz“ absolut wertlos ist, blieb ich auf diesem
    > Schrott sitzen. Bei AliExpress werde ich deshalb auch nie wieder etwas
    > kaufen!
    Kannst du das mal näher ausführen? Ich hab bislang einmal wegen Nichtlieferung den Käuferschutz in Anspruch genommen und das hat geklappt und das Geld zurück bekommen. Auch sonst sind mir bislang da keine negativen Aussagen zu Ohren gekommen.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  4. Re: Finger weg von diesem Schrott!

    Autor: Anonymer Nutzer 02.01.16 - 22:20

    kann mich nur anschließen.
    Einmal habe ich etwas bestellt, da meinte der Verkäufer, er könne etwas besser verkaufen, wenn er Features im Titel nennt, die das Produkt dann nicht hatte. Fotobeleg -> gab innerhalb von drei Tagen das Geld zurück auf die Kreditkarte.

    Glaube der Threadersteller hatte einen schlechten Tag heute...

  5. Re: Finger weg von diesem Schrott!

    Autor: Werbung ist Scheiße 02.01.16 - 22:34

    Hallo Alexander,

    das ist ganz sicher kein Einzelfall. Meinem Kollegen ist genau das Gleiche passiert: Auch ihm wurde ein defektes Gerät geliefert. Auch bei ihm reagierte der AliExpress-Händler unzureichend, sodass er – genau wie ich – mit „Open Dispute“ AliExpress´ Purchase Protection einschaltete. Daraufhin wurde auch er aufgefordert, den Mangel zu beschreiben (Gerät defekt) und ein Video hochzuladen. Wir informierten AliExpress über den jeweiligen Mangel und teilten mit, dass ein Video von einem nicht funktionierenden Gerät wohl eher sinnlos ist. Einige Tage später erhielten wir eine E-Mail, dass der „Streit“ ergebnislos abgeschlossen sei, weil wir – wahrscheinlich wegen der fehlenden Videos – nicht mitgewirkt hätten (Zitat: To explain purpose of vedio required, it is to show that your product indeed cannot work as expected.). Zwei unterschiedliche, voneinander unabhängige Fälle mit gleichem Ergebnis (und gleicher Begründung). Wir haben darauf beide unsere AliExpress-Konten löschen lassen und mitgeteilt, dass wir nie wieder bei AliExpress kaufen würden, weil wir uns betrogen fühlen. AliExpress bedauerte das und löschte wunschgemäß unsere Konten.

    Auch im Namen meines Kollegen: Nie wieder AliExpress!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.16 22:36 durch Werbung ist Scheiße.

  6. Re: Finger weg von diesem Schrott!

    Autor: mu66 02.01.16 - 23:02

    Chinesische Händler sind da oft einfach etwas bürokratisch.
    Kurz ein Video aufnehmen welches z.B. zeigt, dass das Gerät nicht startet mit angestecktem Netzteil, und fertig.

    Reklamationen erfordern typischerweise ein Frage-Antwort Spiel mit ca. 3 Hin- und Her Mails. Sind sie beantwortet, folgt ein Vorschlag. Der ist je nach Händler unterschiedlich. Von Preisreduktion von 10 Euro bei Mängeln bis zur kompletten Erstattung ohne Rücksendung alles drin.
    Gerade Aliexpress ist eigentlich besonders kulant.
    Ich denke die Bürokratie ist keine Schikane, sondern dem hohen Grad an Automatisierung geschuldet. Diejenigen, welche die Reklamationen annehmen sind nicht die Händler persönlich, sondern zwischengeschaltete Supportmitarbeiter aus externen Callcentern.
    Die gehen "nach Anleitung" vor: wenn der Kunde nicht die benötigte Rückmeldung gibt, können sie in ihrem Ticketsystem nicht auf "weiter" klicken.
    Das macht zwar aus Sicht des Produktes gesehen keinen Sinn, aber aus Sicht des Ticketsystems schon.
    Daher sollte man nicht trotzig reagieren, sondern den Aufforderungen des Supporters folgen. Dann findet sich wie gesagt auch meist eine Lösung.

    Zum Thema Schrott/Kompatibilität: ich habe einen Odroid, den ich nicht nutze, da z.B. kein wine drauf läuft. War mir aber vorher klar, da ich vorher gegoogled habe. Kurz nach dem kauf fand ich einen passsenderen X86 kompatiblen Kleinrechner, auf dem nun Windows8, Ubuntu und fatdog laufen (Z3736). Der Odroid liegt jetzt erstmal in der Bastelkiste, ich werde ihn bei Bedarf dafür nutzen wofür er eigentlich angeboten wird, als Mediacenter oder Fileserver. Auch bei den Orange Pi sollte einem klar sein, dass ein Smartphone-Prozessor kein Universalersatz für einen Notebook-Chipsatz sein kann.

  7. Re: Finger weg von diesem Schrott!

    Autor: Anonymer Nutzer 02.01.16 - 23:05

    Lol. Es wird ein Video als beweis gewünscht das das gerät nicht das tut was es soll, und du erbringst diesen beweis schlicht nicht und beschwerst dich dann das dein fall nicht zu deiner zufriedenheit geregelt wurde.
    Man man, dann kauf lieber wieder beim mediamarkt.

    Ich bestelle regelmäßig bei AliExpress und es gibt nur sehr selten grund zur Beschwerde, und wenn doch mal etwas nicht funktioniert dann hat bisher die Erstattung anstandslos geklappt. Besserer Service als bei so manch DE bzw. EU shop.

    Immer wieder gern AliExpress!

    Als nächstes noch bescheren wenn die Lieferung 60 tage dauert bei angegebener lieferzeit von 30 bis 60 tagen?

  8. Re: Finger weg von diesem Schrott!

    Autor: Anonymer Nutzer 02.01.16 - 23:15

    Kabbone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sollte eigentlich klar sein, wenn auf dem OrangePi ein Allwiner SoC und
    > auf dem Raspberry Pi ein Broadcom SoC verbaut ist...
    > Aber im Allgemeinen gibt es meistens eine schlechte Unterstützung der
    > Allwiner SoCs
    >
    > EDIT: Kompatibel soll übrigens auch nur die GPIO Leiste sein ;)

    Ich frage mich ja wieso die dann überhaupt gebaut werden o.o Ich mein wenn sie doch nur schlechte Unterstützung haben, fällt doch die Käuferschicht weg. Weil sie nicht so kompatibel sind :/

  9. Re: Finger weg von diesem Schrott!

    Autor: Anonymer Nutzer 02.01.16 - 23:18

    Sorry aber du hast hier schlicht nicht mitgewirkt an der Klärung. Du hast dich tot gestellt und der Bitte nach einem Nachweis nicht entsprochen. Und es wurde nun wirklich nix unmenschliches verlangt... Das ist also nicht ohne selbstverschulden so ausgegangen. Daran bist du selber mitschuld...

  10. Re: Finger weg von diesem Schrott!

    Autor: Kabbone 02.01.16 - 23:25

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >...
    > Ich frage mich ja wieso die dann überhaupt gebaut werden o.o Ich mein wenn
    > sie doch nur schlechte Unterstützung haben, fällt doch die Käuferschicht
    > weg. Weil sie nicht so kompatibel sind :/

    Das Problem ist halt einfach meistens fehlendes Engagement seitens der Hersteller. Wenn der SoC nicht im Mainline gepflegt wird, wird es auch kaum Distributionen oder längere Pflege dafür geben. Das ist halt ein dicker Pluspunkt eines Raspberry Pi, auch wenn die anderen SoCs theoretisch schneller und günstiger sind

  11. Re: Finger weg von diesem Schrott!

    Autor: Gelegenheitssurfer 02.01.16 - 23:37

    Der Hersteller bewirbt seinen "Platinen-PC" mit dem Punkt, dass auch Raspberry-Pi Images direkt drauf laufen, unterstützt usw wären. Deswegen....

  12. Re: Finger weg von diesem Schrott!

    Autor: Kabbone 02.01.16 - 23:48

    Gelegenheitssurfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Hersteller bewirbt seinen "Platinen-PC" mit dem Punkt, dass auch
    > Raspberry-Pi Images direkt drauf laufen, unterstützt usw wären.
    > Deswegen....

    Ah ok, sorry das hatte ich nicht gesehen :)

  13. Re: Finger weg von diesem Schrott!

    Autor: Werbung ist Scheiße 02.01.16 - 23:49

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry aber du hast hier schlicht nicht mitgewirkt an der Klärung. Du hast
    > dich tot gestellt und der Bitte nach einem Nachweis nicht entsprochen. Und
    > es wurde nun wirklich nix unmenschliches verlangt... Das ist also nicht
    > ohne selbstverschulden so ausgegangen. Daran bist du selber mitschuld...

    Wir haben uns - unabhängig voneinander - keinesfalls tot gestellt. Ganz im Gegenteil: Wir hatten ausdrücklich nachgefragt, was denn bitteschön von einem defekten Gerät auf einem Video zu sehen sein soll. Vielleicht ein schwarzer Bildschirm?

    Bei ebay und auch bei Amazon agieren die selben Händler. Dort sieht Käuferschutz anders aus.


    PS: Den Fehler auf dem "toten" Orange Pi habe ich zwischenzeitlich gefunden. Der Spannungswandler nebst Kondensator ist defekt gewesen ...

    Nie wieder AliExpress!

  14. Re: Finger weg von diesem Schrott!

    Autor: Werbung ist Scheiße 02.01.16 - 23:52

    Gelegenheitssurfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Hersteller bewirbt seinen "Platinen-PC" mit dem Punkt, dass auch
    > Raspberry-Pi Images direkt drauf laufen, unterstützt usw wären.
    > Deswegen....

    Auch das ist für den AliExpress-"Kundenschutz" kein zählendes Argument gewesen ... :-((

  15. Re: Finger weg von diesem Schrott!

    Autor: dingolupi 02.01.16 - 23:57

    Na nun hast ja das nächste Problem. Ein OS finden was nicht buggy ist und die Peripherie unterstützt. ;D
    Zum spielen und testen OK. Aber mehr nicht.

  16. Re: Finger weg von diesem Schrott!

    Autor: körner 02.01.16 - 23:59

    Musste den Aliexpress Käuferschutz schon öfters in Anspruch nehmen. Absolut problemlos und besser als der bei PayPal.

  17. Re: Finger weg von diesem Schrott!

    Autor: Werbung ist Scheiße 03.01.16 - 00:25

    körner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Musste den Aliexpress Käuferschutz schon öfters in Anspruch nehmen.

    Das bestätigt meinen Verdacht, dass es mit der Qualität und Zuverlässigkeit der AliExpress-Händler nicht weit her ist ...

    > Absolut problemlos und besser als der bei PayPal.

    Komisch, weder bei Amazon noch bei ebay musste ich bisher den Käuferschutz bemühen. Dort wurden (ein paar wenige) Unregelmäßigkeiten problemlos und direkt mit dem Händler aus der Welt geschafft.

  18. Re: Finger weg von diesem Schrott!

    Autor: körner 03.01.16 - 00:45

    Bei der Masse an Bestellungen, die ich regelmäßig bei Aliexpress absetze, war der bisherige Einsatz des Käuferschutzes schon eine Seltenheit. Aber wenn er mal gebraucht wurde, dann hat er bisher immer funktioniert. Und auch wenn mal nicht, mein Gott, ich bestelle bei Ali keine Premiumprodukte, sondern Sachen max. bis $75. Alleine was mir Ali bisher schon an Geld im Vergleich zu Amazon gespart hat, wiegt das "Risiko" mehr als auf, mal an ein schwarzes Schaf zu kommen. Entweder hilft der Ali-Käuferschutz, oder man regelt es persönlich mit dem Händler. Das gibts auch. Zu pauschalisieren ist einfach nur kurzsichtig. Schwarze Schafe gibt es überall, und auch Amazon ist kein Samariter. Noch ein Beispiel zu Ali: Ich hatte vor kurzem mehrere sonderangefertige mechanische Bauteile in Auftrag gegeben und bestellt. Leider war die Qualität erst nicht so toll, aber in enger Rücksprache mit dem Verkäufer konnte man die Probleme beseitigen, und jetzt habe ich erstklassige Bauteile vorliegen. Hätte ich diese in DE in Auftrag gegeben, hätte ich ein Vermögen bezahlt.

  19. Re: Finger weg von diesem Schrott!

    Autor: Moe479 03.01.16 - 01:27

    warum genau sind denn die socs so unterschiedlich? das ist doch das eigentliche problem für endkunden!

    warum werden systeme nicht kompatibel gegen standartisierte treiber gebaut, die welt könnte so simpel sein!?!

    dabei geht es noch nicht einmal direkt darum, wie diese systeme für sich intern abeiten, aber darauf gewünschte komplexe software sollte nach aussen hin eine einheitliche platform/dchnittstelle vorfinden um möglichst einfach pflege erfahren zu können!

    das ist eigentlich das problem, was ich bei arm und übrigens auch intel socs habe, die taugen alle auf lange sicht nicht, das ist alles als wegwerfware konzipiert, nachaltig ist für mich anders, aber wo kämen wir denn hin wenn wenn das alte smartphone länger unterstützung findet ... das ist die scheiss wirtschaft die wir pflegen, verpestet aus ihrer egomanie herraus die welt mit ihrem müll by design!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.16 01:28 durch Moe479.

  20. Hatte auch noch nie Probleme mit dem Käuferschutz

    Autor: Areon 03.01.16 - 02:15

    Was die sehen sollen bei einem defekten OrangePI?
    Ein Beispiel:
    - Netzteil in der Steckdose (gefilmt)
    - Kabel im OrangePI (gefilmt)
    - Nix passiert (gefilmt)

    Beweis erbracht! -> Geld zurück!

    Das ist nicht zuviel verlangt, ist in 1 Minute erledigt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Allianz Partners Deutschland GmbH, München
  3. Niels-Stensen-Kliniken - Marienhospital Osnabrück GmbH, Osnabrück
  4. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24