Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Orange Pi PC: Bastelrechner für 15…

Als Mediacenter nicht zu gebrauchen.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als Mediacenter nicht zu gebrauchen.

    Autor: jose.ramirez 27.08.15 - 00:56

    Nach einigen Erfahrungen mit Allwinner kann ich nur jedem vom Kauf zur Verwendung als Mediacenter oder Desktop abraten. Allwinner schert sich einen feuchten Kehricht um die eigenen Produkte. Der Banana Pi ist seit über einem Jahr auf dem Markt und die Entwicklung des Lemedia Images mit Kodi stagniert schon seit April in einem unbenutzbaren Zustand.

    Laut dem Kodi Team ist es hoffnungslos solange Allwinner nicht eine 180° Wende macht.
    Hier ein Diagramm mit dem Zustand der verschiedenen ARM SoCs:
    http://kodi.wiki/view/Android_hardware

    Ich empfehle lieber auf den Raspi 2 zu setzen wenn man etwas mit der Hardware anfangen will.

  2. Re: Als Mediacenter nicht zu gebrauchen.

    Autor: drsnuggles79 27.08.15 - 07:10

    ich denke es gibt geeignetere plattformen als mediacenter, z.b. ein firetv stick + NAS

  3. Re: Als Mediacenter nicht zu gebrauchen.

    Autor: Floyddotnet 27.08.15 - 08:11

    Also ein Raspi 2 macht als Mediacenter eine gute Figur solange man sich bei Videos auf H264, MPEG-2, VC-1 beschränkt. Selbst Amazoon Prime läuft gut darauf. I-Raido / MP3's etc. sind natürlich auch kein Problem.

  4. Re: Als Mediacenter nicht zu gebrauchen.

    Autor: Anonymer Nutzer 27.08.15 - 09:04

    Hat der zweite Pi eigentlich einen Ein/Aus-Schalter?

  5. Re: Als Mediacenter nicht zu gebrauchen.

    Autor: Marentis 27.08.15 - 09:05

    Nein, leider nicht.

  6. Re: Als Mediacenter nicht zu gebrauchen.

    Autor: Niaxa 27.08.15 - 09:16

    Es ist ja auch nicht als Mediacenter angedacht. Nur weil dies beim Pi geht, wurde dieser dennoch nicht dafür gebaut. Das sind Plattformen zum lernen.

  7. Re: Als Mediacenter nicht zu gebrauchen.

    Autor: exxo 27.08.15 - 10:13

    Wenn man lernen will was man alles für einen Mediaplayer braucht ist ein bastelcomputer der dieses Einsatzgebiet nur rudimentär unterstützt super. So weiß man auf jeden Fall was alles fehlt wenn die Streams ruckeln.

    Es würde schon Sinn machen solche Platinen mit Chips zu entwickeln für die es OSS Treiber und eine brauchbare Dokumentation gibt, egal wofür die platinchen gedacht sind. Sonst bleibt der Pi halt noch auf absehbare Zeit der einzige Bastelrechner mit nennenswerten Verkaufszahlen.

  8. Re: Als Mediacenter nicht zu gebrauchen.

    Autor: DY 28.08.15 - 07:13

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man lernen will was man alles für einen Mediaplayer braucht ist ein
    > bastelcomputer der dieses Einsatzgebiet nur rudimentär unterstützt super.
    > So weiß man auf jeden Fall was alles fehlt wenn die Streams ruckeln.
    >
    > Es würde schon Sinn machen solche Platinen mit Chips zu entwickeln für die
    > es OSS Treiber und eine brauchbare Dokumentation gibt, egal wofür die
    > platinchen gedacht sind. Sonst bleibt der Pi halt noch auf absehbare Zeit
    > der einzige Bastelrechner mit nennenswerten Verkaufszahlen.

    Eben. Und die Frage ist genau was man damit anfangen möchte.
    Sollte man entfernt mal an ein MediaCenter denken, dann muss maneben die Finger vond en Angeboten lassen, die in diese Richtung Treibermäßig Probleme haben.
    Und was sind schon 10 EUR Einsparung gegen wochenlanges rummurksen....

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel
  2. Consors Finanz, München
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Computacenter AG & Co. oHG, veschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

Berlin: Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
Berlin
Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
  1. Finnairs Gesichtsscanner ausprobiert Boarden mit einem Blick in die Kamera

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

  1. Onlinehandel: Bald keine Birkenstock-Produkte mehr bei Amazon
    Onlinehandel
    Bald keine Birkenstock-Produkte mehr bei Amazon

    Amazon wird bald keine Birkenstock-Produkte mehr verkaufen können. Der Schuhhersteller will die Zusammenarbeit mit Amazon beenden, weil der Onlinehändler nicht angemessen gegen Produktfälschungen vorgegangen sei.

  2. Zeitpunkt verschoben: Musk reduziert Erwartungen an autonomes Fahren
    Zeitpunkt verschoben
    Musk reduziert Erwartungen an autonomes Fahren

    Vor zwei Jahren hat Elon Musk autonom fahrende Autos für 2018 angekündigt. Nun verschiebt der Tesla-Chef diese Erwartung zwei Jahre nach hinten. In drei Jahren sollen autonome Autos aber sogar besser fahren als der Mensch.

  3. MacOS High Sierra: Grafikleistung beim Macbook Pro bricht durch Bug ein
    MacOS High Sierra
    Grafikleistung beim Macbook Pro bricht durch Bug ein

    In MacOS High Sierra steckt ein Fehler, durch den die Grafikleistung des Macbook Pro 15 Zoll mit dedizierter Grafik erheblich gemindert wird, wenn das Gerät aus dem Ruhezustand geweckt wird. Abhilfe von Apple gibt es noch nicht, Selbsthilfe ist aber möglich.


  1. 08:37

  2. 07:58

  3. 07:33

  4. 07:21

  5. 10:59

  6. 09:41

  7. 08:00

  8. 15:44