1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ORNL Summit: Die USA haben wieder…

Wie sieht das Netzwerk eigentlich aus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie sieht das Netzwerk eigentlich aus?

    Autor: Poison Nuke 08.06.18 - 23:09

    Man ließt ja aktuell nur was von Mellanox Infiniband EDR 100GBit Dual-Rail für die Tesla Karten als Interconnect. Aber es gibt wohl angeblich noch einen eigenen "High Performance Pathway" für den Speicher.

    Woran sind die 100GBit Karten wohl angeschlossen und was ist das andere?

    Wenn ich es recht sehe, gibt es aktuell maximal einen 36 Port 100GBit EDR Switch, einfach mal alle Knoten gleichwertig vernetzen scheint nicht machbar zu sein?

  2. Re: Wie sieht das Netzwerk eigentlich aus?

    Autor: FunnyGuy 09.06.18 - 08:14

    Wenn ich einen Switch weiter klicke, nämlich auf die Mellanox CS7500 Series steht in der Beschreibung:

    Up-to 648 EDR (100Gb/s) ports in a 28U switch

    Vielleicht kommt ja der in Frage?

  3. Re: Wie sieht das Netzwerk eigentlich aus?

    Autor: senf.dazu 09.06.18 - 09:49

    Bei NVidia gibt's ja noch Cu basiertes NVLink (6 x 200 Gbps je Proz) bei IBM heißt das Bluelink - für die Nahverkabelung (Power Konsortium). Und Switches lassen sich kaskadieren wenn sie entsprechend gestrickt sind.

    Konkretes weiß ich auch nicht - aber vermutlich ist im Nahbereich ja noch die Kreuzverkabelung der NVidias und Power über die NVBluLinks genutzt und einzelne NVBLuLinks jedes Clusters werden für die Infiniband EDR's genutzt - der (Cu basierte) NVidia Switch für 18xNVlink ist ja erst kürzlich mit der DGX-2 vorgestellt worden ..

    Mal sehn wie lange wir auf die 400 GBit/s optischen QFSP Transceiver und Switches warten müssen .. und ob das dann da von Infiniband oder Omnipath die Rede ist ..



    8 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.18 10:00 durch senf.dazu.

  4. Re: Wie sieht das Netzwerk eigentlich aus?

    Autor: scroogie 09.06.18 - 12:44

    In der Regel wird aus den Infiniband Switchen ein non-blocking fat-tree gebaut. "Oben" zum Beispiel 18 von den großen 324 Port Switchen, dann schaffst Du unten 18*18 von den normalen 36 Port Switchen die jeweils die Hälfte der Ports als Uplinks nutzen (zu jedem oberen). Macht 18*18*18=5832 Ports für nodes.

  5. Re: Wie sieht das Netzwerk eigentlich aus?

    Autor: Poison Nuke 09.06.18 - 22:30

    scroogie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schaffst Du unten 18*18 von den normalen 36 Port Switchen die jeweils die
    > Hälfte der Ports als Uplinks nutzen

    also ein echter Fat-Tree ist Schwachsinn, weil dann könntest du einfach direkt alle Server am Core anschließen, die mittlere Switch-Ebene hat Null Sinn bei sowas und erhöht nur die Latenz.

    Da die großen Cores wohl keine zusammenhängende Backplane haben, könnte man so ein Konzept höchstens für ein Full-Mesh nutzen, das hätte dann sogar Vorteile, insofern Infiniband so etwas unterstützt ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  4. Bühler Motor GbmH, Monheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

  1. Elektromobilität: Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
    Elektromobilität
    Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen

    Vom neuen Umweltbonus für Elektroautos können künftig Käufer von Gebrauchtwagen profitieren. Neben einem zeitlichen Limit hat die Bundesregierung eine Obergrenze für die Kilometerzahl und den anrechenbaren Wertverlust festgelegt.

  2. Ausdiskutiert: Sony schließt das Playstation-Forum
    Ausdiskutiert
    Sony schließt das Playstation-Forum

    Falls es technische Probleme mit der Playstation 5 geben sollte, wird man an einer Stelle keine Hilfe finden: im offiziellen Playstation-Forum. Sony will den schon länger nur noch schwach frequentierten Treff schließen.

  3. Alphabet: Google strukturiert Cloud-Business um
    Alphabet
    Google strukturiert Cloud-Business um

    Um Nummer eins im Cloud-Business zu werden, strukturiert Google derzeit um. Auch einige Mitarbeiter müssen gehen. Das Unternehmen will sich dabei auf fünf Kernmärkte konzentrieren.


  1. 18:22

  2. 18:00

  3. 17:45

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 16:39

  7. 16:20

  8. 16:04