1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OWC: Mac Pro bekommt Billigrollen

Schnapper für 200d gleich zuschlagen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schnapper für 200d gleich zuschlagen!

    Autor: ebivan 11.08.20 - 09:24

    Endlich "günstige" Rollen ;)

  2. Re: Schnapper für 200d gleich zuschlagen!

    Autor: wurstdings 11.08.20 - 09:40

    ebivan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endlich "günstige" Rollen ;)
    Hehe,
    ist das nicht moralisch bedenklich? Wenn man die Rollen kauft zahlt OWC bestimmt drauf und je mehr die Rollen kaufen um so schneller geht OWC pleite.

    Ich habe übrigens mal nen Schnäppchen geschossen: Für 5 Rollen unter 200 ¤ bezahlt und als zusatz war oben noch nen gratis Bürostuhl mit drann. Jetzt fühle ich mich schlecht.

  3. Re: Schnapper für 200d gleich zuschlagen!

    Autor: mambokurt 11.08.20 - 09:41

    Guck mal wie die montiert werden... Jeder andere als Apple hätte 4 Gewinde ins Gehäuse gemacht wo man entweder Füße oder Rollen reinschrauben kann, wenn mans ganz abenteuerlich mag vllt sogar sone Standardaufnahme für Bürostuhlrollen. Das ist echt mal fortgeschrittenes Ingenieurswesen wennde Rollen für 400 Latten auf die Füße deines Rechners schrauben musst...

  4. Re: Schnapper für 200d gleich zuschlagen!

    Autor: OnlyXeno 11.08.20 - 10:35

    Also im Baumarkt kosten die Dinger <30¤. Schon ne Fette Gewinn Masche drin...

  5. Re: Schnapper für 200d gleich zuschlagen!

    Autor: wurstdings 11.08.20 - 10:52

    Du meintest vermutlich die https://de.wikipedia.org/wiki/Marge und nicht die https://de.wikipedia.org/wiki/Masche

  6. Re: Schnapper für 200d gleich zuschlagen!

    Autor: grumbazor 11.08.20 - 12:45

    Defintiv ein NoBrainer, hab direkt 20 geordert.

  7. Re: Schnapper für 200d gleich zuschlagen!

    Autor: superdachs 11.08.20 - 16:31

    wurstdings schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meintest vermutlich die de.wikipedia.org und nicht die de.wikipedia.org
    Ich könnte mir vorstellen der Wortwitz war genau so gemeint. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FNZ Group, München
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. Sikla GmbH, Villingen-Schwenningen
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Kassel, Gießen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Train Sim World 2020 für 9,99€, Train Simulator 2021 für 12,75€, Fishing Sim World...
  2. 27,99€
  3. (u. a. Persona 4 Golden: Deluxe Edition für 14,99€, Alien: Isolation - The Collection für 9...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Post & DHL Briefmarke per App - kannste abschreiben
  2. Malware BND sucht skrupellose Anfänger zum Trojanerbau
  3. Microsoft Excel bringt endlich das Ende von VBA

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer