Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › P40 und P4: Nvidia veröffentlicht…

CUDA ist tot

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. CUDA ist tot

    Autor: Flasher 15.09.16 - 09:48

    Alle steigen auf das frei verfügbare OpenCL um, nur will es NVIDIA nicht wahr haben und bastelt weiter an CUDA rum.

    Selbe Situation.: Freesync vs. G-Sync

  2. Re: CUDA ist tot

    Autor: Trollversteher 15.09.16 - 10:01

    Ist das denn so? Hast Du da verlässliche statistische Daten zu? Afaik ist CUDA in eineigen Punkten immer noch performanter als OpenCL...

  3. Re: CUDA ist tot

    Autor: nille02 15.09.16 - 11:29

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle steigen auf das frei verfügbare OpenCL um, nur will es NVIDIA nicht
    > wahr haben und bastelt weiter an CUDA rum.

    Wer sind alle? Und nachdem Nvidia den HTPC Markt noch immer dominiert, wüsste ich nicht wieso, die Entwickler auf OpenCL gehen sollten. Auch würde AMD nicht versuchen CUDA Code auf OpenCL zu Portieren.

    > Selbe Situation.: Freesync vs. G-Sync

    Ich stimme hier zu, aber das liegt eher daran, dass FreeSync günstiger ist. G-Sync hat bisher aber besonders bei geringen FPS ein besseres Ergebnis erbracht.

  4. Re: CUDA ist tot

    Autor: jetblast 15.09.16 - 11:38

    Das kann ich so auch nicht unterschreiben.
    Es gibt 3 große Spieler im Markt, Nvidia, Intel und AMD. Und zumindest Nvidia (CUDA) und Intel (Intel Compiler) haben ihr eigenes auf ihre Platform optimiertes Framework, dass neben der eigentlichen Unterstuetzung fuer GPGPU auch eine Menge anderer Features (z.B. native Unterstuetzung mehrerer Programmiersprachen) und Libs mitbringt. Das ist im HPC-Umfeld dann oft das Mittel der Wahl, zumal hier AMD eh schwach bis kaum vertreten ist und NVidia mit NVLink und Intel mit Omni-Path auch ihr eigenes Süppchen kochen.

    Für den industriellen Einsatz der Karten (GPGPU-Integration in kommerzielle Codes, Controller, Autos etc. ) werden natürlich die eigenen Frameworks zertifiziert und supportet, was den Markt für OpenCL nochmals einschränkt.

    Als letzter Punkt bietet OpenCL zwar eine einheitliche Sprache für mehrere Karten an, aufgrund der stark unterschiedlichen Architekturen bedeutet das aber nicht, dass ein Code für Teslas auch auf Xeon Phis performant läuft und umgekehrt, so dass hier trotzdem Anpassungen nötig sind. Das ist dann der Nachteil der Hardwarenähe, ist trotz guter APIs eben doch alles sehr Low-Level, darum sind die Inhouse Lösungen auch so erfolgreich.

    Die aktuelle Situation wird uns wohl noch eine Weile erhalten bleiben, zumindest wenn man auf Performance und Support wert legt. Evtl. wird OpenCL etwas mehr Fahrt aufnehmen, wenn AMD mit den Zen-basierten APUs ins HPC Geschäft einsteigt.

  5. Re: CUDA ist tot

    Autor: mrgenie 15.09.16 - 11:48

    Totgesagten Leben länger.

    Bis jetzt ist die openCL eine allgemein Lösung. Meistens bedeutet das, dass es nicht für alle Zwecke optimal ist. Was auch hier meiner Erfahrung nach der Fall ist. Hohe Kompatibilität bedeutet eigentlich fast immer, das es nicht für einzelne Aufgaben optimiert wurde.

  6. Re: CUDA ist tot

    Autor: Dwalinn 15.09.16 - 12:26

    G-Sync soll auch noch besser sein als Freesync... was natürlich auch daran liegen könnte das in den besseren Monitoren nach wie vor G-Sync verbaut wird obwohl es teurer ist.

  7. Re: CUDA ist tot

    Autor: Trollversteher 15.09.16 - 12:28

    >G-Sync soll auch noch besser sein als Freesync... was natürlich auch daran liegen könnte das in den besseren Monitoren nach wie vor G-Sync verbaut wird obwohl es teurer ist.

    Ich denke nicht, dass Du damit auf meinen Beitrag antworten wolltest - Foren-Baum Ansicht nicht aktiviert?

  8. Re: CUDA ist tot

    Autor: plutoniumsulfat 15.09.16 - 13:04

    Nvidia dominiert den HTPC-Markt? :D

  9. Re: CUDA ist tot

    Autor: H4ndy 15.09.16 - 14:11

    Ja, den Teil für Beschleunigerkarten mit GPGPU-Karten, welche jetzt um die Tesla-Karten für Deep Learning ergänzt werden.

  10. Re: CUDA ist tot

    Autor: nille02 15.09.16 - 18:27

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nvidia dominiert den HTPC-Markt? :D

    Streiche einfach das T.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster
  3. NORDAKADEMIE, Elmshorn
  4. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 239,00€
  3. 149,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. BVG: Berlins neue E-Busse sind teuer
      BVG
      Berlins neue E-Busse sind teuer

      Einem Medienbericht zufolge gibt das Land Berlin rund 18 Millionen Euro für die Beschaffung neuer Busse mit Elektroantrieb aus, die von zwei Herstellern kommen. Die Kosten sind damit noch immer sehr hoch. Kritisiert wird zudem die Umweltbilanz.

    2. Elektrische Nutzfahrzeuge: Nicht mehr vom Müllwagen geweckt werden
      Elektrische Nutzfahrzeuge
      Nicht mehr vom Müllwagen geweckt werden

      Keine lokalen CO2-Emissionen und weniger Lärm: Stadtbewohner hätten lieber heute als morgen leise Müllwagen, Bagger und andere elektrische Nutzfahrzeuge. Viele sind schon im Testbetrieb - und einige sogar schon im regulären Einsatz.

    3. Datenschutzbeauftragte: Ermittlungen gegen Marit Hansen eingestellt
      Datenschutzbeauftragte
      Ermittlungen gegen Marit Hansen eingestellt

      Mehr als drei Jahre ermittelte die Staatsanwaltschaft wegen eines angeblichen Abrechnungsbetrugs bei den schleswig-holsteinischen Datenschützern. "Pleiten und Pannen" hätten die Aufklärung verzögert, kritisiert die betroffene Marit Hansen.


    1. 12:22

    2. 12:00

    3. 11:50

    4. 11:41

    5. 11:34

    6. 11:25

    7. 11:08

    8. 10:54