Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › P40 und P4: Nvidia veröffentlicht…

Natürliche Computersprache in Reichweite dank NVidia?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Natürliche Computersprache in Reichweite dank NVidia?

    Autor: Nogul 15.09.16 - 09:11

    Vor einigen Tagen gingen ja Meldungen über beeindruckende Sprachsynthese von AlphaGo durch die Presse.

    Allerdings hieß es da für 1 Sekunde Sprache würde ein Rechner 90 Minuten brauchen. Kann jemand einschätzen wie weit diese Karten den Vorgang beschleunigt?

  2. Re: Natürliche Computersprache in Reichweite dank NVidia?

    Autor: xenofit 15.09.16 - 09:53

    Naja AlphaGo benutzt ja ziemlich Spezielle Beschleunigerkarten.
    Über die Hardware ist relativ wenig bekannt aber ich glaub nicht das die Teslas hier, die ja eigentlich auch nur optimierte Grafikkarten sind da soviel schneller als Googles spezielle ASICs sind.

    http://m.heise.de/newsticker/meldung/Google-I-O-2016-Tensor-Prozessoren-halfen-beim-Go-Sieg-3210953.html

  3. Re: Natürliche Computersprache in Reichweite dank NVidia?

    Autor: Quantium40 15.09.16 - 10:40

    Nogul schrieb:
    > Allerdings hieß es da für 1 Sekunde Sprache würde ein Rechner 90 Minuten
    > brauchen.

    Das wäre allerdings nicht sonderlich beeindruckend, wenn man bedenkt, wieviel mehr Rechenleistung hier aufgewendet wird, um lächerlich geringe Verbesserungen gegenüber Systemen zu erzielen, die schon auf Standard-Office-PCs vor 15 Jahren ganz passable Sprachausgabe erzeugen konnten.

  4. Re: Natürliche Computersprache in Reichweite dank NVidia?

    Autor: H4ndy 15.09.16 - 14:07

    Das ist halt das Problem, je näher man an die Perfektion will, um so schneller steigt der benötigte Rechnenbedarf.

    Allerdings ist die diese Woche gezeigte neue Sprachsynthese mit neuronalen Netzen zumindest bei Englisch schon verdammt gut. Das kann man nicht mal annähernd mit den Roboterstimmen von heute und gestern vergleichen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. telent GmbH, Backnang
  2. Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung, Stuttgart
  3. Conergos, München
  4. Modis GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen