Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › P40 und P4: Nvidia veröffentlicht…

Natürliche Computersprache in Reichweite dank NVidia?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Natürliche Computersprache in Reichweite dank NVidia?

    Autor: Nogul 15.09.16 - 09:11

    Vor einigen Tagen gingen ja Meldungen über beeindruckende Sprachsynthese von AlphaGo durch die Presse.

    Allerdings hieß es da für 1 Sekunde Sprache würde ein Rechner 90 Minuten brauchen. Kann jemand einschätzen wie weit diese Karten den Vorgang beschleunigt?

  2. Re: Natürliche Computersprache in Reichweite dank NVidia?

    Autor: xenofit 15.09.16 - 09:53

    Naja AlphaGo benutzt ja ziemlich Spezielle Beschleunigerkarten.
    Über die Hardware ist relativ wenig bekannt aber ich glaub nicht das die Teslas hier, die ja eigentlich auch nur optimierte Grafikkarten sind da soviel schneller als Googles spezielle ASICs sind.

    http://m.heise.de/newsticker/meldung/Google-I-O-2016-Tensor-Prozessoren-halfen-beim-Go-Sieg-3210953.html

  3. Re: Natürliche Computersprache in Reichweite dank NVidia?

    Autor: Quantium40 15.09.16 - 10:40

    Nogul schrieb:
    > Allerdings hieß es da für 1 Sekunde Sprache würde ein Rechner 90 Minuten
    > brauchen.

    Das wäre allerdings nicht sonderlich beeindruckend, wenn man bedenkt, wieviel mehr Rechenleistung hier aufgewendet wird, um lächerlich geringe Verbesserungen gegenüber Systemen zu erzielen, die schon auf Standard-Office-PCs vor 15 Jahren ganz passable Sprachausgabe erzeugen konnten.

  4. Re: Natürliche Computersprache in Reichweite dank NVidia?

    Autor: H4ndy 15.09.16 - 14:07

    Das ist halt das Problem, je näher man an die Perfektion will, um so schneller steigt der benötigte Rechnenbedarf.

    Allerdings ist die diese Woche gezeigte neue Sprachsynthese mit neuronalen Netzen zumindest bei Englisch schon verdammt gut. Das kann man nicht mal annähernd mit den Roboterstimmen von heute und gestern vergleichen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. ip-fabric GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 58,99€
  2. ab 194,90€
  3. 206,89€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    Cascade Lake AP/SP: Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen
    Cascade Lake AP/SP
    Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen

    Während AMD seine Epyc-Chips mit 64 Cores erst im Sommer 2019 veröffentlichen wird, legt Intel mit den Cascade Lake mit 56 Kernen vor: Die haben mehr Bandbreite, neue Instruktionen für doppelt so schnelle KI-Berechnungen und können persistenten Speicher ansprechen.
    Von Marc Sauter

    1. Cascade Lake Intel legt Taktraten der Xeon SP v2 offen
    2. Optane DC Persistent Memory So funktioniert Intels nicht-flüchtiger Speicher
    3. Cascade Lake AP Intel zeigt 48-Kern-CPU für Server

    Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
    Passwort-Richtlinien
    Schlechte Passwörter vermeiden

    Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
    Von Hanno Böck

    1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
    2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
    3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    1. E-Learning-Plattform: Mysteriöses Datenleck bei Oncampus
      E-Learning-Plattform
      Mysteriöses Datenleck bei Oncampus

      Bei der deutschen E-Learning-Plattform Oncampus kam es offenbar zu einem Datenleck. Der Betreiber weiß bisher nicht genau, was passiert ist.

    2. Oneweb: Airbus will Kleinsatelliten vermarkten
      Oneweb
      Airbus will Kleinsatelliten vermarkten

      Eine große Konstellation aus kleinen Satelliten: Airbus arbeitet mit dem US-Unternehmen Oneweb am Satelliteninternet. Der Chef der Airbus-Raumfahrtsparte sieht zudem weitere Anwendungsmöglichkeiten für die Kleinsatelliten. Für die interessiert sich unter anderem die Darpa.

    3. Drittanbieter: Amazon schließt seinen Marketplace in China
      Drittanbieter
      Amazon schließt seinen Marketplace in China

      Amazon.cn wird geschlossen. Der Druck der chinesischen Konkurrenten war für den weltgrößten Onlinehändler Amazon zu groß.


    1. 16:31

    2. 15:32

    3. 14:56

    4. 14:41

    5. 13:20

    6. 12:52

    7. 12:38

    8. 12:08