Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pascal-Grafikchip: Benchmarks und…

Verhältnis Ram - GRam

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verhältnis Ram - GRam

    Autor: spambox 07.04.16 - 11:16

    Seit ich mich zurückerninnern kann, haben Grafikkarten etwa halb oder viertel so viel Ram, wie das System.

    Das hat sich einfach aus der Erfahrung ergeben und mir sind keine wissenschaftlichen Begründungen bekannt.

    Nun würde das aber bedeuten, dass man bei einer Pascal-Karte mit 32GB einen PC mit 128 GB Ram hat. Naja, es ist nur so ein Gedanke, aber ich habe Zweifel am Nutzen.
    Andererseits hat NVidia im Moment nur Bleistiftskizzen und noch nichts echtes vorliegen. Wenn die neuen Chips dann in 2 Jahren auf dem markt sind, sieht alles ganz anders aus.

  2. Re: Verhältnis Ram - GRam

    Autor: Braineh 07.04.16 - 11:22

    Zum einen sind die Tesla-Karten nicht zum zocken gedacht, sondern für wissenschaftliche Berechnungen o.ä. (da steckt dann schon mehr RAM in 'nem Server), zum anderen sollen die Chips schon im Produktion sein. Man wird sehen, was draus wird.

  3. Re: Verhältnis Ram - GRam

    Autor: Steggesepp 07.04.16 - 12:40

    Ich habe vor kurzem eine Partikelsimulation in Matlab geschrieben, bei der ich die Berechnung der Vorgänge beschleunigen wollte. Dabei war es bei der Datenmenge vorteilhaft, die Matrizenberechnungen in der Grafikkarte durch zu führen. Meine simulierbare Partikelmenge wurde wesentlich vom Grafikspeicher bestimmt (Zumindest in der Form der Berechnung, wie ich es programmiert habe). Auf Kosten der Geschwindigkeit hätte ich viel 'Zwischenspeicher' ersparen können, jedoch war mir die Geschwindigkeit wichtiger. Ich wäre froh ich hätte 32GB GPU speicher, aber eben nicht für Games :-p

  4. Re: Verhältnis Ram - GRam

    Autor: Poison Nuke 07.04.16 - 13:25

    und 128GB RAM ist für die ein oder andere Workstation nun auch nix absolut ungewöhnliches mehr. Ich selbst würde meine 32GB auch gern hochrüsten, aber da ist mir Kosten und Nutzen derzeit noch nicht ausreichend genug.

    Wie mein Vorredner schon meinte, es gibt Abseits von Games noch viele Anwendungen, die GPU und viel Speicher benötigen, auch RAM an sich. Da reicht es sogar schon, wenn man viel mit Grafik- und Videobearbeitung zu tun hat, insbesondere durch 4k pflastern einen die Programme den RAM zu, das ist der Wahnsinn.

    Greetz

    Poison Nuke

  5. Re: Verhältnis Ram - GRam

    Autor: Quantium40 07.04.16 - 13:37

    spambox schrieb:
    > Seit ich mich zurückerninnern kann, haben Grafikkarten etwa halb oder
    > viertel so viel Ram, wie das System.
    Vor 30 Jahren war das schon mal anders.
    Die Texas Instruments Graphics Architecture(TIGA)-Karten (1986 bis ca. 1992) hatten damals auch extrem viel RAM dabei.
    Interessanterweise hatten sie neben VRAM auch DRAM dabei und offerierten in der höchsten Ausbaustufe sogar noch einen mathematischen Coprozessor.
    Der Anwendungsbereich dieser High-End-Grafikbeschleuniger lag damals auf CAD und wissenschaftlichen Berechnungen.
    Der TMS 34010 unterstützte bis zu 128 MByte RAM und der TMS 34020 sogar 512MByte. Tatsächlich bestückt waren die Karten allerdings meist nur mit 4MB DRAM und 0,5MB VRAM oder bei besseren Modellen waren es dann 8MB DRAM und 4MB VRAM.

    Zum Vergleich mal eine Werbeanzeige von 1990 mit typischen Rechnern der damaligen Zeit: http://www.oliver-kilb.de/wp/wp-content/uploads/2014/03/vobis_anzeige.jpg

  6. Re: Verhältnis Ram - GRam

    Autor: goosefx 07.04.16 - 17:21

    Ach ja, lang lang ist es her, da habe ich auch einen Vobis Highscreen Rechner mein Eigentum nennen können. War mein 2ter PC... ich glaube ein 386 SX oder so :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mineralölraffinerie Oberrhein GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Schroff GmbH, Straubenhardt
  4. über Dr. Wolfrum Management- und Personalberatung, Leverkusen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  2. 19,49€
  3. 699€ (PCGH-Preisvergleich ab 755€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

  1. Brille: Tesla will Augmented Reality für Fabrikarbeiter nutzen
    Brille
    Tesla will Augmented Reality für Fabrikarbeiter nutzen

    Tesla hat eine Augmented-Reality-Anwendung zum Patent angemeldet, welche die Arbeit von Fabrikarbeitern erleichtern soll. 2016 hat Tesla bereits mit Google Glass experimentiert. Diesmal soll die Datenbrille auch Gegenstände erkennen.

  2. Strategiespiel: Conan Unconquered verbindet Festungsbau und Verteidigung
    Strategiespiel
    Conan Unconquered verbindet Festungsbau und Verteidigung

    Erst eine Burg mit dicken Mauern aus dem Boden stampfen und sie dann gegen anstürmende Armeen verteidigen: Das ist das Konzept des PC-Strategiespiels Conan Unconquered, an dem Petroglyph Games (Command & Conquer) arbeitet.

  3. Raumfahrt: Wie Voyager 2 das Ende des Sonnensystems fand
    Raumfahrt
    Wie Voyager 2 das Ende des Sonnensystems fand

    Eine weitere Raumsonde hat das Sonnensystem verlassen. Die Messdaten von Voyager 2 sind eindeutig. Dabei ist es gar nicht so leicht zu sagen, wo das Sonnensystem eigentlich zu Ende ist.


  1. 07:16

  2. 17:15

  3. 16:50

  4. 16:35

  5. 16:20

  6. 16:00

  7. 15:40

  8. 15:20