1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Paulig Muki: E-Ink-Display mit…

Ganz erstaunlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ganz erstaunlich

    Autor: Endwickler 29.04.14 - 10:20

    Da es anscheinend nur mit Kaffee funktioniert, so klingt es zumindest, wäre doch die Beschreibung, wie sie ihn von anderen heißen Materialien unterscheiden, wesentlich interessanter als "wir können ein Bild anzeigen".

  2. Re: Ganz erstaunlich

    Autor: Julius Csar 29.04.14 - 17:33

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da es anscheinend nur mit Kaffee funktioniert
    Warum sollte es nur mit Kaffee funktionieren? Das Peltierelement erzeugt elektrische Energie aus dem Wärmeunterschied. Also wird es auch mit heißem Tee, Kakao und was sonst noch heiß ist funktionieren.

  3. Re: Ganz erstaunlich

    Autor: Endwickler 30.04.14 - 08:16

    Julius Csar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endwickler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da es anscheinend nur mit Kaffee funktioniert
    > Warum sollte es nur mit Kaffee funktionieren? Das Peltierelement erzeugt
    > elektrische Energie aus dem Wärmeunterschied. Also wird es auch mit heißem
    > Tee, Kakao und was sonst noch heiß ist funktionieren.

    Laut Artikel: "Kaffeeantrieb" (Ich lasse mal den unsinnigen Bindestrich weg) und "Letztlich ermöglicht es also der heiße Kaffe".

  4. Re: Ganz erstaunlich

    Autor: Arkarit 30.04.14 - 19:19

    Julius Csar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endwickler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da es anscheinend nur mit Kaffee funktioniert
    > Warum sollte es nur mit Kaffee funktionieren? Das Peltierelement erzeugt
    > elektrische Energie aus dem Wärmeunterschied. Also wird es auch mit heißem
    > Tee, Kakao und was sonst noch heiß ist funktionieren.

    Wahrscheinlich sollten wir uns auf "brownschen Bewegungserzeuger" einigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERP-Berater im militärischen Bereich (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz
  2. Senior Software Entwickler:in (m/w/d)
    DKMS gemeinnützige, Tübingen
  3. IT-Administrator (m/w/d)
    Max-Planck-Institut für Biogeochemie, Jena
  4. Senior Software-Entwickler_in (w/m/d)
    Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (mit Intel Core i7-11700F + AMD Radeon RX 6800 XT für 2.500€)
  2. 1.249€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  3. (u. a. Mount & Blade 2: Bannerlord für 28,49€, Cities: Skylines für 2,99€, Cities Skylines...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q95TCT 65 Zoll QLED für 1.294€ inkl. Direktabzug, bis zu 300€ Direktabzug...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung