1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PC-Hardware: Razer baut…

Razer ist für mich Schrott

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Razer ist für mich Schrott

    Autor: Notebook 13inch 21.10.21 - 20:56

    Ich hatte so einige Razer-Produkte ausprobiert, bisher ist noch jedes Produkt kaputt gegangen.

    2 x Razer Lycosa: Er hat nur eine einzelne Taste nicht mehr funktioniert, dann sind sukzessive weitere Tasten ausgefallen. Jedes Mal wenn man das Keyboard vom USB-Port getrennt und neu verbunden hat, haben die Tasten wieder funktioniert. Nach ca. 15 bis 60 Minuten sind die Tasten dann wieder ausgefallen. Dieser Prozess hat sich dann ständig wiederholt.

    2 x Razer Lachesis: Bei einer der beiden Mäuse funktionierte zunächst die Beleuchtung nicht mehr, bis sie komplett ausgefallen ist. Die andere Maus ist ohne Zwischenstopp komplett ausgefallen.

    1 x Razer Mamba: Der Akku der Maus war Stunden nach dem ersten Einsatz komplett tot. Die Maus funktioniert zwar noch, aber eben nicht mehr drahtlos. Sie wurde vollständig ausgetauscht (immerhin hatte sie afair 140 ¤ (!) gekostet), allerdings hat sich der Prozess mit dem Akku der neuen Maus exakt so wiederholt.

    1 x Razer Black Widow: Die Tastatur funktionierte ungefähr ein Jahr problemlos. Dann ist eine Taste permanent ausgefallen. Anschließend funktionierte die komplette Beleuchtung nicht mehr und danach war die Tastatur komplett tot.

    Das war dann auch das letzte Razer-Produkt, das ich mir je gekauft habe. Bei Golem und Heise habe ich diese Probleme seinerzeit mal in den Foren angesprochen, wurde dann aber mit den Standardsprüchen der Razer-Fanbois abgestraft:

    - "Ich habe kein Probleme!"
    - "Bei mir laufen die Produkte einwandfrei."
    - "Vielleicht bist Du das Problem."

    Wenn man aber mal über den Teich in amerikanische Foren schaut, dann findet man zu den oben beschriebenen Problemen hunderte Beiträge, die EXAKT die gleichen Probleme beschreiben. Es scheint sich also tatsächlich um Serienprobleme gehandelt zu haben. Für die Preise, die Razer für sein RGB-Spielzeug abruft, werde ich nichts mehr kaufen. Für mich ist Razer nichts weiter als billigster Elektroschrott, der kurz nach der Garantiezeit kaputt geht und mehr vom Image der Marke, als von der Qualität der Produkte lebt.

  2. Re: Razer ist für mich Schrott

    Autor: Morons MORONS 21.10.21 - 21:19

    "Für mich ist Razer nichts weiter als billigster Elektroschrott, der kurz nach der Garantiezeit kaputt geht und mehr vom Image der Marke, als von der Qualität der Produkte lebt."

    Die Firma hatte für mich schon immer das Image des wertlosen Ramschladens. Und ganz bestimmt nicht vertraue ich so einer Bude die Hardware meiner Rechner an, weil das Netzteil ein paar nutzlose LEDs hat.

  3. Re: Razer ist für mich Schrott

    Autor: jonasz 21.10.21 - 21:29

    Notebook 13inch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte so einige Razer-Produkte ausprobiert, bisher ist noch jedes
    > Produkt kaputt gegangen.
    >
    > 2 x Razer Lycosa: Er hat nur eine einzelne Taste nicht mehr funktioniert,
    > dann sind sukzessive weitere Tasten ausgefallen. Jedes Mal wenn man das
    > Keyboard vom USB-Port getrennt und neu verbunden hat, haben die Tasten
    > wieder funktioniert. Nach ca. 15 bis 60 Minuten sind die Tasten dann wieder
    > ausgefallen. Dieser Prozess hat sich dann ständig wiederholt.
    >
    > 2 x Razer Lachesis: Bei einer der beiden Mäuse funktionierte zunächst die
    > Beleuchtung nicht mehr, bis sie komplett ausgefallen ist. Die andere Maus
    > ist ohne Zwischenstopp komplett ausgefallen.
    >
    > 1 x Razer Mamba: Der Akku der Maus war Stunden nach dem ersten Einsatz
    > komplett tot. Die Maus funktioniert zwar noch, aber eben nicht mehr
    > drahtlos. Sie wurde vollständig ausgetauscht (immerhin hatte sie afair 140
    > ¤ (!) gekostet), allerdings hat sich der Prozess mit dem Akku der neuen
    > Maus exakt so wiederholt.
    >
    > 1 x Razer Black Widow: Die Tastatur funktionierte ungefähr ein Jahr
    > problemlos. Dann ist eine Taste permanent ausgefallen. Anschließend
    > funktionierte die komplette Beleuchtung nicht mehr und danach war die
    > Tastatur komplett tot.
    >
    > Das war dann auch das letzte Razer-Produkt, das ich mir je gekauft habe.
    > Bei Golem und Heise habe ich diese Probleme seinerzeit mal in den Foren
    > angesprochen, wurde dann aber mit den Standardsprüchen der Razer-Fanbois
    > abgestraft:
    >
    > - "Ich habe kein Probleme!"
    > - "Bei mir laufen die Produkte einwandfrei."
    > - "Vielleicht bist Du das Problem."
    >
    > Wenn man aber mal über den Teich in amerikanische Foren schaut, dann findet
    > man zu den oben beschriebenen Problemen hunderte Beiträge, die EXAKT die
    > gleichen Probleme beschreiben. Es scheint sich also tatsächlich um
    > Serienprobleme gehandelt zu haben. Für die Preise, die Razer für sein
    > RGB-Spielzeug abruft, werde ich nichts mehr kaufen. Für mich ist Razer
    > nichts weiter als billigster Elektroschrott, der kurz nach der Garantiezeit
    > kaputt geht und mehr vom Image der Marke, als von der Qualität der Produkte
    > lebt.

    Kommt ziemlich stark darauf an, was du kaufst und in welcher Preiskategorie in von Razer, hatte ein mal die weisse Mamba als spezielle Edition, die war schon ziemlich mies. War wirklich wenige Monate nach dem Garantieauslauf kaputt. Derzeitig ist mir wieder eine Razer Deathadder kaputtgegangen, die wird wahrscheinlich 3-jährig sein und da ich an zwei verschiedenen Orte mein Wohnort und ausländisches Domizil habe, wurde die Maus echt wenig genutzt und dennoch kaputt. Bei den Mäusen bin ich dann auf die Pro IntelliMouse umgestiegen mit 12k Sensor, die hält bis dato sehr gut.

    Bei den Tastaturen, also den mechanischen von Razor hatte ich mit der Widow überhaupt keine Probleme. Auch bei den Headsets hatte ich nie Probleme, da schwächelt einfach Razor ein wenig mit der Technik und Qualität, da selbst die Steelseries SteelSound 5H damals bei weitem den besseren Klang und Ton hatte als eine doppelt bis dreimal so teure Razor oder Turtle Beach. Bei den anderen Produkten lassen sie sich halt ihren Namen die Hälfte des Produktpreises kosten, überteuerte Laptops, eGPU Gehäuse und jetzt seit neuen kommen noch Wasserkühler, Lüfter und weitere Gehäuse dazu.

  4. Re: Razer ist für mich Schrott

    Autor: Hotohori 22.10.21 - 00:02

    Tja, ich hab mir 2008 eine Logitech G9 gekauft (Maus), nach 10 Jahren musste ich dann mal das Mausrad ersetzen, der Gummi darauf war schlicht komplett unten, letztes Jahr hab ich dann den Mikrotaster in der linken Maustaste ersetzt (da hatte ich von einer alten Maus noch welche) und vor kurzem noch das Kabel ersetzt, Kabelbruch. Alles erst nach 10 Jahren und die Ersatzteile haben mich jetzt um die 25 Euro gekostet. Auf eBay finden sich noch immer Ersatzteile und mit Glück hält die Maus nun weitere Jahre durch.

    Aber gut, die Maus stammt noch aus der Zeit als Logitech Produkte ablieferte, die ewig hielten und sie deswegen beinahe in den Ruin trieben.

    Nur mal so als Kontrast wie lange eine Maus funktionieren kann. Und wenn ich dann höre wie Mäuse innerhalb zwei oder gar eines Jahres kaputt gehen, dann schreckt mich das ein wenig ab mir eine neue zu kaufen, zumal der Mauskauf eh schwierig ist, weil man nicht jede Maus angenehm in der Hand findet und daher eigentlich viel rumprobieren müsste.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.10.21 00:03 durch Hotohori.

  5. Re: Razer ist für mich Schrott

    Autor: Hotohori 22.10.21 - 00:05

    +1

    Ich hatte genau deswegen nie ein Razer Produkt, für mich hatten sie schon vor 10+ Jahren den Ruf teure Produkte zu haben, die nicht sehr lange halten.

  6. Re: Razer ist für mich Schrott

    Autor: katze_sonne 22.10.21 - 00:19

    Ich weiß auch nicht. Roccat und Razer sind für mich zwei Marken, um die ich einen Bogen mache.

    Hab mal das Razer Kraken Pro Headset bestellt. Sorry, aber what. Fühlte sich an wie halb aus Pappe, das ganze Gehäuse irgendwie knartzig (schlimmer als bei den Logitech-Plastikbomber-Headsets) zwar trotzdem viel zu schwer und war einfach unbequem. Bin danach bei Logitech hängengeblieben. War kein Überflieger aber ich war zufrieden (bis es kaputt war). Jetzt hab ich eines von HyperX und meine Güte: Viel zu spät. Super bequem, Metall, stabil, passt. Kein Kunststoffgehäuseknarrtschen. Hat wohl einen Grund, warum das in zwei unterschiedlichen meiner Freundeskreise Anklang gefunden hat (bevor ich es hatte).

    Die Roccat Tastatur: Billigster Plastikbomber. Ging gar nicht. Mehr braucht man dazu nicht sagen. Die Logitech G15s, die ich mir stattdessen holte, war deutlich besser. Und hat viele Jahre gehalten. Inzwischen bin ich bei ner MX Keys, einfach weil die schöner aussieht und ich solche Tasten lieber mag und die G15s langsam ein paar klemmende Tasten bekam (nachdem ich da unzählige Male Getränke rein umgeschüttet hatte o.ä. - don't ask)

    Aber ja, für mich sind Razer und Roccat beide irgendwie in der Kategorie "Billige RGB Plastikbomber, mit denen man nicht glücklich wird". Logitech "das Go-To, wenn man nichts besseres hat; man wird selten begeistert sein [außer bei der MX Serien; wenn man von der Haltbarkeit absieht], aber auch selten richtig enttäuscht"...

  7. Re: Razer ist für mich Schrott

    Autor: TodesBrote 22.10.21 - 02:38

    Setze eigentlich bei Lüfter und Beleuchtung auf Corsair (also alles was im Gehäuse ist) und eben beim Headset.

    Maus, Tastatur und Mauspad sind bei mir allerdings von Razer. Ich habe, gerade bei der Mamba, über viele Probleme gelesen, hatte diese zum Glück selber aber nie. Ich muss auch dazusagen, ich weiß nicht ob ich mir eine andere Maus kaufen könnte, die liegt nämlich wirklich gut in der Hand verglichen mit allen anderen Mäusen die ich bisher so probiert habe (Subjektiv).
    Bei der Blackwidow das gleiche. Die wird alles halbes Jahr grundgereinigt und funktioniert einwandfrei. Auch da habe ich mich inzwischen sowohl haptisch als auch optisch einfach so dran gewöhnt, der Umstieg wäre schwer. Die feiert bald auch ihr Zehnjähriges

    Da kann ich mich wohl ganz glücklich schätzen, wenn ich hier das alles so lese.

    Einzig würde ich mir wünschen dass Corsair sich bei iCue etwas mehr von Synapse abschaut, zumindest was das Chroma Studio angeht.

    Von den Laptops war ich immer sehr angetan, vor allem wegen der Bildschirme, hatte aber nie den Bedarf mir einen Höherpreisigen Laptop zuzulegen.

    Deutschland: Brücke gesperrt weil baufällig, Reparatur nicht möglich wegen Denkmalschutz. Ein Hoch auf unsere Vorschriften.

  8. Re: Razer ist für mich Schrott

    Autor: Sharra 22.10.21 - 03:56

    Razer ist nur eine Marke, aber ohne jeglichen Qualitätsanspruch. Ich kenne einige, die sich Razer angetan haben, und ALLE sind sie inzwischen geheilt. Überteuerter Elektroschrott lautet die einhellige Meinung dazu.

  9. Re: Razer ist für mich Schrott

    Autor: Peace Ð 22.10.21 - 07:31

    Dass du überhaupt so viel Geduld mit so vielen Geräten hattest :D :D

    Ich hatte bisher ein Produkt: das Ouroboros Headset (welches jetzt anscheinend eine Maus ist? Oder ich habe tatsächlich den Namen vergessen, aber es war kein Kraken) und das kam schon kaputt aus der Verpackung. Normalerweise würde ich das zurückschicken und noch mal bestellen, aber das hat meine Voreinstellung halt direkt bestätigt.

  10. Re: Razer ist für mich Schrott

    Autor: Nin 22.10.21 - 08:15

    Razer und Roccat hatten auch bei mir extrem schnell verspielt. Habe noch nie so schnell ein defektes Mausrad gehabt wie bei der Roccat Kone, hat nur 3 Monate durchgehalten.

    Razer Tastatur und Maus auch nur knapp bis nach der Garantie. Am schlimmsten finde ich ja immer noch diese penetrante razzr Software die sich jedes Mal nach dem einstecken selbst installieren will, entweder bei der Tastatur oder auch bei dem LianLi O11D Razzr edition.

    Die betreiben nur Gewinnmaximierung mit Minimaleinsatz, Logitech ist zwar jetzt auch nicht als Premium Hersteller bekannt aber deren Produkte halten bis weit über die Garantie durch, die älteste Maus ist 15 Jahre alt und die älteste Tastatur knappe 12.

  11. Re: Razer ist für mich Schrott

    Autor: x2k 22.10.21 - 08:32

    Bei mir geistert noch eine Diamondback Plasma edition herum, die funktioniert noch heute.
    Und eine Deathader in der Linkshänder variante im täglichen Gebrauch.
    Bei lerzterer fängt so langsam das scrollrad an fehlimpulse zu streuen.
    Und bei beiden ging relativ schnell ca nach 3 jahren die Gummierung ab. Mehr ärger hatte ich bis jetzt noch nicht mit razer Hardware.
    Mich stört bei razer mehr das es keine linux Software gibt und das die es nicht schaffen einen Treiber recourcen sparend zu programmieren. Designe technisch naja...

  12. Re: Razer ist für mich Schrott

    Autor: Coopi 22.10.21 - 09:17

    Hab ebenfalls viel schlechte Erfahrung mit razer gemacht und roccat hat leider ständig Probleme mit dem Mausrad oder Doppelklick. Naja der Doppelklick hat sich hoffentlich bald erledigt, jetzt wo keine omron switches sondern Laser verbaut sind.

  13. Re: Razer ist für mich Schrott

    Autor: x2k 22.10.21 - 09:31

    Was macht ihr mit eurer Hardware¿ Prügelt ihr ständig drauf ein??

  14. Re: Razer ist für mich Schrott

    Autor: JaneDoe 22.10.21 - 09:36

    Ich glaube zu jedem Peripheriehersteller finden sich da Anhäufungen von Leuten die schlechte Erfahrungen mit dem Hersteller gemacht haben und diesen jetzt als billigen Elektroschrott verteufeln.

    In meinem direkten Umfeld ist Logitech aktuell der Hersteller bei dem gefühlt andauerend die Produkte durchgewechselt werden. Davor war es Mad Catz.
    Währenddessen ich meine Razer Hardware (Black Widow + Naga) bald zehn Jahre problemlos intensiv und täglich nutze. Selbst mit Home Office hab ich die Sachen noch nicht kleinbekommen, obwohl ich wie ein bekloppter auf die Tasten einprügel.
    Mein einziger Negativpunkt ist bei Razer eigentlich nur deren absolut beschissene Software...

    Deswegen glaube ich mittlerweile, dass die Dinger alle gleich Schrott sind und man da einfach Glück oder Pech haben kann.

    (N)etiquette ist auch im Internet gern gesehen und hat positive Effekte auf den Konversationsverlauf.

  15. Re: Razer ist für mich Schrott

    Autor: JaneDoe 22.10.21 - 09:38

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was macht ihr mit eurer Hardware¿ Prügelt ihr ständig drauf ein??

    So in etwa. Ich hämmer beim tippen schon ziemlich fest auf die Tasten ein.

    (N)etiquette ist auch im Internet gern gesehen und hat positive Effekte auf den Konversationsverlauf.

  16. Re: Razer ist für mich Schrott

    Autor: Zim 22.10.21 - 09:48

    Kann ich nicht bestätigen.
    Habe von Razer 2 Deathadder-Mäuse und die laufen seit 4-6 Jahren ohne Probleme.
    Weil ich über ein Kabel gestolpert bin habe ich bei der einen Maus den USB-Anschluss etwas verbogen, aber das wäre mit jeder anderen Maus bzw. USB-Anschluss ebenso passiert.

    Ich habe mir die geholt als meine Intelli-Maus nach 10+ Jahren den Geist aufgegeben hat, nachdem ich Malzbier drüber geschüttet hab. Da war leider nix mehr zu machen *RIP*

  17. Re: Razer ist für mich Schrott

    Autor: x2k 22.10.21 - 09:55

    Zim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Ich habe mir die geholt als meine Intelli-Maus nach 10+ Jahren den Geist
    > aufgegeben hat, nachdem ich Malzbier drüber geschüttet hab. Da war leider
    > nix mehr zu machen *RIP*


    Mit rootBeer wäre das nicht passiert, aber das trinken nur Administratoren < es ist freitag ein schönes Wochenende XD

  18. Re: Razer ist für mich Schrott

    Autor: Zim 22.10.21 - 10:00

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zim schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > Ich habe mir die geholt als meine Intelli-Maus nach 10+ Jahren den Geist
    > > aufgegeben hat, nachdem ich Malzbier drüber geschüttet hab. Da war
    > leider
    > > nix mehr zu machen *RIP*
    >
    > Mit rootBeer wäre das nicht passiert, aber das trinken nur Administratoren
    > < es ist freitag ein schönes Wochenende XD

    Windows sagt ich bin Admin ;) Wünsche auch ein schöne WE^^

  19. Re: Razer ist für mich Schrott

    Autor: Zim 22.10.21 - 10:06

    Aber die Software musste ich bisher nur zum Konfigurieren installieren. Danach haben sich die Deathadder die Einstellungen "gemerkt" und ich konnte das Tool wieder runterwerfen.
    Kann hier aber nur für das alte Synapse sprechen.

    Fand es voll daneben, dass ich mich dafür registrieren musste und dass die Software sich bei jedem Systemstart mit deren Cloud verbindet und vor allem, dass das immer zentriert aufgepoppt ist.

  20. Re: Razer ist für mich Schrott

    Autor: x2k 22.10.21 - 11:17

    Wofür auch immer der Cloud Quatsch da notwendig ist. Die server kosten nur unnötig geld (naja deren geld). Aber auch Energie und wenn ich an das Klimawandel gejammere denke ist das sowas von unnötig.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemtechniker*in (m/w/d)
    sedna GmbH, Berlin
  2. Senior System Engineer (m/w/d) for Azure Active Directory
    Atruvia AG, Karlsruhe, Münster
  3. IT-Projektassistenz (m/w/d)
    THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  4. Manager International IT Controlling (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony KE-55A8/P Bravia 55 Zoll OLED für 1.109€, Sony KD-65X85J/P Bravia 65 Zoll LED für...
  2. (u.a. Devil May Cry HD Collection für 14,99€, Lords & Villeins für 14,99€)
  3. ab 159,99€ - Luftfilter gegen 99,97€% Staub, Pollen und Allergene
  4. (u.a. Bluetooth-Lautsprecher 33€, True Wireless Noise Cancelling In-Ear für 222€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logitech Signature M650 im Hands-on: Maus mit Bolt-Technik gibt es auch für Linkshänder
Logitech Signature M650 im Hands-on
Maus mit Bolt-Technik gibt es auch für Linkshänder

Logitech hat mit der Signature M650 eine weitere Maus mit Bolt-Technik vorgestellt. Es gibt sie nicht nur für Linkshänder in zwei Größen.
Ein Hands-on von Ingo Pakalski

  1. Logitech Litra Glow Webcam-Beleuchtung zum Anstecken für Videokonferenzen
  2. MX Keys Mini Logitech bringt kompakte Flachtastatur für PCs und Macs
  3. Tap Scheduler Logitech macht Suche nach Konferenzraum leichter

IT Trends 2022: Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger
IT Trends 2022
Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger

Bei Gartner sind nicht nur die Quadranten magisch, auch die Jahresvorschau samt Trends hat nur bedingt mit der Realität zu tun.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Aufbauspiel Angespielt: Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren
    Aufbauspiel Angespielt
    Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren

    Nun geht es ganz schnell bei Die Siedler: Beta im Januar, Veröffentlichung im März 2022. Golem.de konnte das Aufbauspiel schon ausprobieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ubisoft Blue Byte Im Januar 2022 wuselt das neue Die Siedler weiter