1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K…

Ich glaub in 100 Jahren nicht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich glaub in 100 Jahren nicht

    Autor: Klausens 18.07.14 - 12:24

    dass es besser aussieht dem Montor Pixel auswählen zu lassen anstatt vernünftiges Antialiasing einzustellen.

  2. Re: Ich glaub in 100 Jahren nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 18.07.14 - 12:34

    Wird wohl stark auf die Herunterrechnungsfähigkeiten des Monitors ankommen. Ich bin auch skeptisch. Muss mir mal seine Videos anschauen. Er wird das ja sicher nicht ohne Grund machen ;)

  3. Re: Ich glaub in 100 Jahren nicht

    Autor: fuzzy 18.07.14 - 12:38

    Die einfachste Art von Anti-Aliasing ist es nun mal, das Bild mit einer höheren Auflösung zu rechnen. Runterrechnen tut natürlich die Grafikkarte, so eine Auflösung bekommt man garnicht erst in den Monitor rein.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  4. Re: Ich glaub in 100 Jahren nicht

    Autor: feierabend 18.07.14 - 12:46

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die einfachste Art von Anti-Aliasing ist es nun mal, das Bild mit einer
    > höheren Auflösung zu rechnen. Runterrechnen tut natürlich die Grafikkarte,
    > so eine Auflösung bekommt man garnicht erst in den Monitor rein.

    Artikel nicht gelesen?

  5. Re: Ich glaub in 100 Jahren nicht

    Autor: Lala Satalin Deviluke 18.07.14 - 12:59

    Die Theorie stimmt schon. Ich finde auch, dass gewisse Dinge am Monitor ausgelagert werden sollen:

    1. Anzeigesystem durch Messages, nicht durch eine feste vorgegebene Framerate: Die Message enthält Größe und Position des zu updatenden Bereichs auf dem Monitor; dann natürlich die neuen Bilddaten. So kann man das Rendern des Mauszeigers auch den Monitor überlassen.

    2. Downscaling mit Lanczos.

    Beides könnte in einem FPGA oder ASIC durchgeführt werden. Es vermindert auch die Anzeigelatenz ungemein.

    Dafür stelle ich mir eine Glasfaser-Schnittstelle vor, die daneben noch eine Stromführung hat und den Monitor gleichzeitig mit Strom versorgen kann. Nur noch ein Kabel.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Ich glaub in 100 Jahren nicht

    Autor: fuzzy 18.07.14 - 13:00

    Nö, wozu auch. Man kann ja nicht damit rechnen, dass dieser verrückte Mensch das in den Monitor zwängt, in der Hoffnung das der was damit anfangen kann. Macht ja auch keinen Sinn, wenn die Grafikkarte ebenfalls skalieren kann.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  7. Re: Ich glaub in 100 Jahren nicht

    Autor: TheDragon 18.07.14 - 13:02

    Nochmal die Frage: ARTIKEL NICHT GELESEN?
    Es geht genau DARUM den Monitor mit einer viel höheren Auflösung zu beschicken. Deswegen ja auch das Thema HDMI 1.2 und 60 Hertz, welches hier die Grenze setzt.


    T.

  8. Re: Ich glaub in 100 Jahren nicht

    Autor: vlad_tepesch 18.07.14 - 13:03

    ist trotzdem Sinnlos.würde behaupten, dass die Grafikkarte viel bessere Methoden des Downsampling beherrscht, als der Monitor.

    Edit:
    ist halt wahrshcienlich eher ein Problem, der Rendering-Infrastruktur. Man müsste der Graka sagen können, emulier für das Spiel mal einen UHXD-wasweißichwas-monitor und downsample das dann für den echten Monitor.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.14 13:06 durch vlad_tepesch.

  9. Re: Ich glaub in 100 Jahren nicht

    Autor: efha 18.07.14 - 13:05

    Es sieht besser aus und das Bild ist viel ruhiger.

    Spiele selbst SC2 mit 2880x1800. (das ist nur 1,5fache Auflösung)

    Auf einem 1920x1200 Monitor. Das verbessert das normale MSAA (aus 8fach wird 12fach) auch gleich mit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.14 13:18 durch efha.

  10. Re: Ich glaub in 100 Jahren nicht

    Autor: efha 18.07.14 - 13:07

    Das ist das Beste. Der Monitor zieht einfach mehrere Pixel zu einem zusammen, das gibt den besten Mittelwert!

  11. Re: Ich glaub in 100 Jahren nicht

    Autor: fuzzy 18.07.14 - 13:08

    Es geht erst mal um Supersampling. Danach geht es um die eigenwillige Idee der befragten Person, das Downsampling im Monitor zu machen. Was einfach Unfug ist.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  12. Re: Ich glaub in 100 Jahren nicht

    Autor: deutscher_michel 18.07.14 - 13:09

    Wie gut dass du dich so super auskennst..

  13. Re: Ich glaub in 100 Jahren nicht

    Autor: efha 18.07.14 - 13:17

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass es besser aussieht dem Montor Pixel auswählen zu lassen anstatt
    > vernünftiges Antialiasing einzustellen.

    @GOLEM

    Der Monitor wählt keine Pixel aus! Sollte man mal im Text korrigieren.

  14. Re: Ich glaub in 100 Jahren nicht

    Autor: Sharra 18.07.14 - 14:59

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass es besser aussieht dem Montor Pixel auswählen zu lassen anstatt
    > vernünftiges Antialiasing einzustellen.

    Glauben kannst du am Sonntag in dem Haus mit den 2 über kreuz genagelten Dachlatten. Lies dir den Artikel durch, schau dir die Screenshots an, teste es von mir aus. Glauben hat damit absolut nichts zu tun.

  15. Re: Ich glaub in 100 Jahren nicht

    Autor: ernstl 18.07.14 - 15:20

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie gut dass du dich so super auskennst..

    Es stimmt, was er sagt. Es gibt Spiele, bei denen man einstellen kann, in welcher Auflösung berechnet und in welcher ausgegeben werden soll. Dort findet das Downsampling nicht im Monitor, sondern in der Grafikkarte statt, was die effizienteste Möglichkeit ist.
    Das Downsampling auf dem Monitor zu erledigen ist nur eine Krücke, die man bei Spielen anwenden muss (zugegebenerweise recht viele), die das nicht unterstützen.

  16. Re: Ich glaub in 100 Jahren nicht

    Autor: ernstl 18.07.14 - 15:23

    vlad_tepesch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist trotzdem Sinnlos.würde behaupten, dass die Grafikkarte viel bessere
    > Methoden des Downsampling beherrscht, als der Monitor.
    >
    > Edit:
    > ist halt wahrshcienlich eher ein Problem, der Rendering-Infrastruktur. Man
    > müsste der Graka sagen können, emulier für das Spiel mal einen
    > UHXD-wasweißichwas-monitor und downsample das dann für den echten Monitor.

    Es gibt Spiele, bei denen Rendering- und Ausgabeauflösung getrennt konfigurierbar ist. Das ist genau der Fall den Du beschreibst. Ich kenne allerdings nur drei Spiele, die das können (Arma 2, Arma 3, Battlefield 4). Für den Rest muss man halt auf die Monitor-Erledigt-Downsampling-Methode zuzrückgreifen.

  17. Re: Ich glaub in 100 Jahren nicht

    Autor: HubertHans 18.07.14 - 15:50

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass es besser aussieht dem Montor Pixel auswählen zu lassen anstatt
    > vernünftiges Antialiasing einzustellen.


    Eigentlich sollte das auch nicht der Monitor machen, sondern die Grafikkarte. Dieser trick ist schon ewig bekannt und wird beim nvidia-Panel schon ewig angeboten. Man legt eine extrem hohe AUfloesung an (Vielfaches der vom Monitor dargestellten), sagt, das das Ziel halt die fuer den Monitor geeignete sein soll, gibt aber dann die gerenderte Aufloesung ein. Dazu gabs ein Tutorial. Die Grafikkarte macht dann automatsich ein Downscaling auf die fuer den Monitor geeignete Aufloesung, Das Spiel rendert dann aber in der kuenstlichen Superaufloesung. Das machen Viele schon seit Ewigkeiten. Der Monitor muesste filtern um ein Downsampling zu ermoeglichen. Zum einen ist ein Spiel mit unter 60Hz/ 30Hz nicht mehr als spielbar anzusehen, es sei denn es handelt sich um Spezialfaelle, zum Anderen wird das zu Mauslag etc fuehren.

  18. Re: Ich glaub in 100 Jahren nicht

    Autor: non_sense 18.07.14 - 16:45

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass es besser aussieht dem Montor Pixel auswählen zu lassen anstatt
    > vernünftiges Antialiasing einzustellen.

    Das tut er sowieso nicht, da im Framebuffer schon das runtergerechnete Bild liegt, welches dann vom Monitor abgetastet wird. Die Bandbreite von HDMI/Displayport ist einfach viel zu gering, und können daher auch keine Bilder über 4k-Auflösungen transporieren, bei einer entsprechenden Framerate übertragen.

  19. Re: Ich glaub in 100 Jahren nicht

    Autor: JouMxyzptlk 18.07.14 - 17:19

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass es besser aussieht dem Monitor Pixel auswählen zu lassen anstatt
    > vernünftiges Antialiasing einzustellen.

    Die Grafikkarte macht das Downsampling, nicht der Monitor.
    Siehe mein HowTo (auch im Artikel verlinkt):
    http://joumxyzptlk.de/howto_nvidia_downsample.html
    Je nachdem wie extrem das Downsampling ist kommen allerdings auch mal 30 Hz oder 24 Hz oder gar 12 Hz raus.

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  20. Re: Ich glaub in 100 Jahren nicht

    Autor: fuzzy 18.07.14 - 19:26

    Unfug. Natürlich kann HDMI 1.4 (was heute auf den meisten Grafikkarten verfügbar ist) „4K“ (3840×2160) übertragen, aber halt nur mit 30 Hz. Darauf wird im Artikel auch eingegangen.
    DisplayPort 1.2 kann 4K mit 60 Hz übertragen.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
  2. Junior Sales Controller (m/w/div.)
    DMG MORI Management GmbH, Bielefeld
  3. IT Senior Softwareentwickler (m/w/d)
    CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg im Breisgau
  4. Senior Berater Informationssicherheit (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629,99€
  2. 629,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    2. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck
    3. Elektromobilität Italien testet induktive Ladetechnik unterm Straßenbelag