1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K…

Ist bei Filmen auch so

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist bei Filmen auch so

    Autor: keböb 18.07.14 - 12:53

    Mit einer höheren Auflösung aufnehmen lohnt sich, auch wenn das Zielmedium nur 1080p beherrscht. Dass es neben der Auflösung viele weitere Faktoren gibt, ist mir auch klar, aber die Qualität wird durch das Downsampling auf jeden Fall merklich besser als wenn man direkt in der Zielauflösung aufnimmt.

    Analog war im Prinzip schon immer eine höhere Auflösung. Natürlich kann man es nicht vergleichen, aber so wie's in der Praxis aussieht, liefert es ein ähnliches Ergebnis wie 4K Digital. 35mm Film wird heute mit 4K Scannern digitalisiert.

    Auch die beliebte Arri Alexa nimmt in einer leicht höheren Auflösung auf (2880×1620). Andere aktuelle Modelle wie die Sony F55 mit 4K. Und Red Kameras bis 6K.

    Aber auch bei günstigeren Modellen wie Panasonic GH4 oder Sony A7S profitiert die Qualität von der Aufnahme in 4K - im Vergleich zu ähnlich günstigen Kameras. Auch wenn man es danach auf 1080p runterrechnet.

    Der erste Schritt der Digitalisierung (2K/1080p) war bei Filmkameras also, zumindest teilweise, tatsächlich ein Rückschritt gegenüber analog.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.14 12:55 durch keböb.

  2. Re: Ist bei Filmen auch so

    Autor: Suven 19.07.14 - 00:17

    Bist du dir da sicher?

    Angenommen du hast eine starke Kontur, eine glatte Kante, whatever, die auch schon in 1080p scharf ist: Wenn du nun in mit 4k aufnimmst und dann downsamplest, wird das dann nicht unschärfer als es mit "1k"-Aufnahme gewesen wäre?

    Man kann beim Downsamplen so einiges falsch machen

  3. Re: Ist bei Filmen auch so

    Autor: tibrob 19.07.14 - 00:51

    Wenn ich in Premiere ein 4k Video auf 1080p downsample, wirkt es trotz Downsampling deutlich schärfer als eine reine FullHD-Aufnahme.

    Quelle: Eben 2 10sec-Filmchen vom Flur gedreht, 1x in 4k und 1x in FullHD.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  4. Re: Ist bei Filmen auch so

    Autor: irata 19.07.14 - 01:07

    keböb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Analog war im Prinzip schon immer eine höhere Auflösung. Natürlich kann man
    > es nicht vergleichen, aber so wie's in der Praxis aussieht, liefert es ein
    > ähnliches Ergebnis wie 4K Digital. 35mm Film wird heute mit 4K Scannern
    > digitalisiert.

    Da hat sich jemand sehr intensiv damit auseinandergesetzt:
    http://www.clarkvision.com/articles/scandetail/index.html
    4K ist fast zu wenig, kommt natürlich auch auf den verwendeten Film usw. an.

    In einem Interview hat die Firma Colorworks gemeint, sie scannen alte Filme mit 8K, um "noch Spielraum nach oben zu haben".

  5. Re: Ist bei Filmen auch so

    Autor: regiedie1. 20.07.14 - 12:56

    Wie ist das eigentlich bei CGI, weiß das jemand? Rendern die schon immer in 4K, um 2K daraus zu erzeugen?

  6. Re: Ist bei Filmen auch so

    Autor: JouMxyzptlk 20.07.14 - 14:08

    regiedie1. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie ist das eigentlich bei CGI, weiß das jemand? Rendern die schon immer in
    > 4K, um 2K daraus zu erzeugen?

    Die rendern immer genau die Auflösung die gebraucht wird, aber dort wird Raytracing verwendet so dass es nicht wirklich vergleichbar ist.
    Ich kann mich an das Bully Interview zu Traumschiff Surprise erinnern in welchem er sagt dass diese Anfangsszene mit dem Kampf der Raumschiffe am meisten Produktionszeit geschluckt hat und als letzte fertig war, da wird anders herangegangen.
    Es sein denn man heißt Roland Emmerich und mach einen Film namens "2012" welcher aussieht als ob er in Directx 7 gerendert wurde.

  7. Re: Ist bei Filmen auch so

    Autor: regiedie1. 20.07.14 - 17:48

    OK... Danke!

  8. Re: Ist bei Filmen auch so

    Autor: Arrrgh!!! 21.07.14 - 11:37

    Aktuelles CGI wird IMMER in einer deutlich höheren Auflösung als der Ausgabeauflösung produziert. Was meint ihr wohl, wieso man bei Hochklasse-Animationsfilmen wie Tim und Struppi kein Aliasing sieht? Genau deshalb!

  9. Re: Ist bei Filmen auch so

    Autor: Solano 21.07.14 - 14:39

    dafür rendert bei diesen studios ein frame dann aber auch 10-12 stunden.

  10. Re: Ist bei Filmen auch so

    Autor: regiedie1. 21.07.14 - 15:13

    Also, was jetzt? ;) Raytracing, oder vielfach höhere Auflösung? Beides kombiniert?

  11. Re: Ist bei Filmen auch so

    Autor: Arrrgh!!! 21.07.14 - 16:22

    Das hängt ganz vom Film ab, was die halt so nutzen: Pixar und co nutzen auf jeden Fall KEIN Raytracing, aber immerns hohe Auflösungen. Mit anderen CGI-Effekte, zum Beispiel für die HarryPotter-Teile oder für Avatar kenn ich mich nicht aus!

  12. Re: Ist bei Filmen auch so

    Autor: johnsonmonsen 22.07.14 - 11:21

    Hallo Arrrgh!!!

    Pixar nutzt schon Raytracing:

    http://graphics.pixar.com/library/RayTracingCars/paper.pdf

    Viele Grüße :-)!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.07.14 11:22 durch johnsonmonsen.

  13. Re: Ist bei Filmen auch so

    Autor: floziii 29.07.14 - 02:07

    Solano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dafür rendert bei diesen studios ein frame dann aber auch 10-12 stunden.

    Nicht (mehr) unbedingt, wenn man z.B. OctaneRender Cloud Edition verwendet (läuft auf Nvidia GRID).

  14. Re: Ist bei Filmen auch so

    Autor: Solano 29.07.14 - 10:10

    ah ok!
    danke für die info!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Verwaltungsmitarbeiter als Fachberater SGB IX (m/w/d)
    KVJS - Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg, Karlsruhe
  2. Storage Engineer Backup (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  3. Digital Service Owner / Senior Product Owner (m/w/d)
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  4. Junior Testingenieur Hardware (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GeForce RTX 3070 Ti Gaming X Trio 8G LHR für 1.214,21€)
  2. (u. a. LG 75NANO999NA NanoCell 75 Zoll LCD 8K für 2.699€)
  3. 42,99€ pro Monat über 24 Monate Laufzeit, 45,98€ einmalige Kosten bei o2


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
Neues Apple TV 4K im Test
Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
  2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
  3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung

Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
    Ratchet & Clank Rift Apart im Test
    Der fast perfekte Sommer-Shooter

    Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
    2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge