Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Persistent Memory: HPE verkauft…

Datenschutz Desaster...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Datenschutz Desaster...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.03.16 - 13:50

    Zumindest für Heimsysteme also bei mir würde ich sowas nicht wollen. Ich will nicht daß Verschlüsselungs Passwörter und anderes einfach im Ram verbleiben (dank Flash) X.x

  2. Re: Datenschutz Desaster...

    Autor: Tantalus 31.03.16 - 14:02

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindest für Heimsysteme also bei mir würde ich sowas nicht wollen. Ich
    > will nicht daß Verschlüsselungs Passwörter und anderes einfach im Ram
    > verbleiben (dank Flash) X.x

    Das ist RAM für Server. Die werden i.d.R selten heruntergefahren. Und in den Flash kommen Daten nur bei "unexpected power loss", also im normalen Betrieb gar nicht.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  3. Re: Datenschutz Desaster...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.03.16 - 14:07

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Clarissa1986 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zumindest für Heimsysteme also bei mir würde ich sowas nicht wollen. Ich
    > > will nicht daß Verschlüsselungs Passwörter und anderes einfach im Ram
    > > verbleiben (dank Flash) X.x
    >
    > Das ist RAM für Server. Die werden i.d.R selten heruntergefahren. Und in
    > den Flash kommen Daten nur bei "unexpected power loss", also im normalen
    > Betrieb gar nicht.

    Man könnte natürlich paranoid sagen "zumindest sagt der Hersteller das so" xD
    Aber die Möglichkeit besteht schon einmal. Auch für Viren wäre das eine neue Angriffsmöglichkeit, je nachdem. Aber gut daß es nur für Server gilt :) Ich nutze weiter normalen DRam ^^

  4. Re: Datenschutz Desaster...

    Autor: Tantalus 31.03.16 - 14:14

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte natürlich paranoid sagen "zumindest sagt der Hersteller das so"
    > xD

    Bei den Geschwindigkeitsunterschieden zwischen RAM und Flash ist es gar nicht möglich, permanent RAM und Flash syncron zu halten. Zumal Du niemals einen konsistenten Stand ins Flash bekommen würdest, ausser Du legst für die Zeit den RAM-Zugriff lahm.

    > Aber die Möglichkeit besteht schon einmal. Auch für Viren wäre das eine
    > neue Angriffsmöglichkeit, je nachdem.

    Dafür müsste der Virus auf die interne Logik des Chips Einfluss nehmen können, das halte ich für recht weit hergeholt (klar, nichts ist wirklich unmöglich, aber es gibt da IMHO wesentlich vielversprechendere Angriffsvektoren).

    > Aber gut daß es nur für Server gilt
    > :) Ich nutze weiter normalen DRam ^^

    So lange Du keinen dicken Server daheim betreibst, wirst Du damit sowieso kaum Kontakt bekommen. ;-)

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  5. Re: Datenschutz Desaster...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.03.16 - 14:25

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den Geschwindigkeitsunterschieden zwischen RAM und Flash ist es gar
    > nicht möglich, permanent RAM und Flash syncron zu halten. Zumal Du niemals
    > einen konsistenten Stand ins Flash bekommen würdest, ausser Du legst für
    > die Zeit den RAM-Zugriff lahm.

    Sag niemals nie ^^ Auch Flash wird schneller :)

    > Dafür müsste der Virus auf die interne Logik des Chips Einfluss nehmen
    > können, das halte ich für recht weit hergeholt (klar, nichts ist wirklich
    > unmöglich, aber es gibt da IMHO wesentlich vielversprechendere
    > Angriffsvektoren).

    Ja klar. Ich sagte ja nur "ein weiterer". Ich sagte ja nie "ein idealer" :) Ich fand schon fragwürdig, daß ein System auf das BIOS Schreibzugriff haben darf. Ohne Jumper Switch... Und dank UEFI wurde das noch verschlimmert mit Netzwerkzugriff... Ja, ich gebe zu es ist sehr bequem einfach per Internet zu flashen. Der lädt automatisch via DHCP das neueste Image runter und flasht es dann im BIOS direkt. Aber trotzdem birgt das auch große Gefahren :( Ich hätte da lieber ein simpleres System wie CoreBoot oder so, das einfach Open Source ist und absolut transparent und möglichst simpel und sicher. Das keinen Schreibzugriff erlaubt ohne Jumper und somit bombensicher ist vor Zugriffen :)

    > So lange Du keinen dicken Server daheim betreibst, wirst Du damit sowieso
    > kaum Kontakt bekommen. ;-)

    Find ich gut! :D Ehrlich! xD

  6. Re: Datenschutz Desaster...

    Autor: Tantalus 31.03.16 - 15:22

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sag niemals nie ^^ Auch Flash wird schneller :)

    Bis dahin fliest noch viieeeeeel Wasser den Rhein hinunter. ;-)

    > Ja klar. Ich sagte ja nur "ein weiterer". Ich sagte ja nie "ein idealer" :)

    Nur, was will ein Virus dort? Wenn er schon so weit kommt, sich dort einzunisten, hat er vorher ganz andere Möglichkeiten (wo er nicht beim nächsten "harten Abschalten" überschrieben wird).

    > Ich fand schon fragwürdig, daß ein System auf das BIOS Schreibzugriff haben
    > darf. Ohne Jumper Switch... Und dank UEFI wurde das noch verschlimmert mit
    > Netzwerkzugriff...

    Was hat das jetzt mit UEFI zu tun? *grübel*

    > Find ich gut! :D Ehrlich! xD

    Was? Dass Du keinen Dicken Server daheim betreibst? Findet Deine Stromrechnung bestimmt auch gut. :-P

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Siltronic AG, Freiberg
  2. Hammer Sport AG, Neu-Ulm
  3. Auswärtiges Amt, Bonn oder Berlin
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 2,69€
  3. 4,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. Fyrtur und Kadrilj: Ikeas smarte Rollos zu Anfang mit Homekit inkompatibel
    Fyrtur und Kadrilj
    Ikeas smarte Rollos zu Anfang mit Homekit inkompatibel

    Ikeas smarte Rollos Fyrtur und Kadrilj sind zunächst nicht mit Apples Heimautomatisierunglösung Homekit kompatibel. Das teilte das Ikea-Supportteam mit.

  2. Death Stranding: "Wer aufs Klo muss, geht bitte raus"
    Death Stranding
    "Wer aufs Klo muss, geht bitte raus"

    Gamescom 2019 Stardesigner Hideo Kojima höchstpersönlich hat Death Stranding präsentiert - und dabei einen Eindruck vom Humor, aber auch von der Handlung des fast fertigen Actionspiels vermittelt.

  3. Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
    Disintegration angespielt
    Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

    Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.


  1. 08:46

  2. 08:35

  3. 08:01

  4. 07:52

  5. 07:41

  6. 07:19

  7. 18:01

  8. 17:40