1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pixel: Erstes 17,3-Zoll-Display…

Braucht kein Mensch

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Braucht kein Mensch

    Autor: Falk.Stein 05.10.15 - 08:31

    kwt

  2. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: Trollversteher 05.10.15 - 08:41

    "Braucht kein Mensch" Kommentare braucht kein Mensch. Oh man, ist doch gerade erst Montag...

  3. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: colorado109 05.10.15 - 08:48

    Brauchen tuh ichs nicht. Zum lesen reicht auch SD auflösung. Aber haben würde ich es schon gerne! Überlege mal ein Monitor mit einer Auflösungsdichte von einem Modernen Smartphone *sabber*.

  4. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: Lala Satalin Deviluke 05.10.15 - 08:49

    Für Fotos, die ohnehin immer Overkill-Megapixel haben ist das schon richtig geil.

    Ich warte immer noch auf ein DisplayPort mit Glasfaser und Bis zu 150 Watt Stromführung in einem Kabel und eine Datenübertragung von 10 Terabit + USB 3.1 Hub im Monitor. So braucht man sich auch bei 16K keine Sorgen mehr machen und bekommt 120 FPS. ;)

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.10.15 08:51 durch Lala Satalin Deviluke.

  5. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: wasabi 05.10.15 - 08:55

    "Braucht kein Mensch" ist natürlich plump und zeugt von geringem Horizont, aber ich frage mich ehrlich gesagt auch, was dann da der sinnvolle Anwendungszweck ist. Es werden im Artikel ja Videoschnitt, Spiele und die Medizin genannt. Hmm...

    Spiele: Halt ich für quatsch. Von der Größe her ist das ja nur für Notebooks interessant. Aber wie will man 8K-taugliche Gaming-Hardware in ein Notebook unterbringen? Selbst für die nächsten Jahre halte ich das für unsinnig. Und selbst wenn die Hardware deutliche Leistungssprünge macht: Sieht man bei Spielen beim üblichen Notebook Betrachtungsabstand wirklich einen Unterschied zwischen 255ppi (das wären eben 4K, was für ein 17" Notebook immer noch heftig wäre) und 510ppi? Da würden die meisten wohl doch eher höhere Framerate und höhere Details nutzen, anstatt noch höhere Auflösung.

    Videoschnitt: Also als Kontroll-Monitor für 8K-material? Hmm, das scheint mir dann doch etwas klein. Da muss man doch unnormal nah mit der Nase am Bildschirm kleben um z.B. Schärfe oder sonstige Details zu beurteilen.

    Medizin: Das könnte vielleicht noch Sinn machen. Das wäre ja durchaus eine Anwenung, wo es OK/normal ist, dass man da ganz nah ran geht um Details zu betrachten, z.B. auf Röntgenbildern. Aber würde da nicht auch schon 4K plus Zoom Funktion reichen? Also eben 4K, also hier dann 255ppi wäre ja eben schon alles andere als "grobpixelig".

  6. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: wasabi 05.10.15 - 09:05

    > Überlege mal ein Monitor mit einer
    > Auflösungsdichte von einem Modernen Smartphone *sabber*.

    Naja, es ist irgendwann der Punkt erreicht, wo man den Unterschied in der Praxis nicht sieht :-) Und ich fang ehrlich gesagt nicht an zu sabbern, wenn ich einn Datenblatt sehe.

  7. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: Anonymer Nutzer 05.10.15 - 09:11

    colorado109 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brauchen tuh ichs nicht. Zum lesen reicht auch SD auflösung. Aber haben
    > würde ich es schon gerne! Überlege mal ein Monitor mit einer
    > Auflösungsdichte von einem Modernen Smartphone *sabber*.

    SD Auflösung (800x480) auf einem 17" Notebook - gab es so etwas überhaupt jemals ?, schon die WXGA+ 1440x900 Displays anno 2005 waren die reinste Katastrophe da es schon damals WUXGA+ 1920x1200 Panels gab und zwar auch entspiegelt z.B. in Dell Precision 17" Geräten

    SD würde ich nur noch Smartphones bis 5" ertragen - absolute Schmerzgrenze

    mein Monitor daheim mit 23" und FHD (1920x1080) ist darmaßen unscharf im Vergleich zum meinem Blackberry Passport mit 1440x1440 bei 453 ppi

    da hilft auch die Entfernung zum Bildschirm nicht mehr

  8. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: 13ones 05.10.15 - 09:17

    Das macht bei allem Sinn und das wird jeder Mensch zukünftig benutzen. Wie kann man nur so kurzsichtig sein..

    Denk mal nicht so weit zurück da hat fast jeder gesagt das Smartphones unnötig sind und was ist jetzt? Jeder benutzt eins !

    In der Technik Branche ist das doch einfach nur eine Bereicherung deren nutzen noch zustande kommt

  9. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: Trollversteher 05.10.15 - 09:30

    Das gleiche hätte man auch für hochauflösende Smartphone Displays sagen können, bevor Apple mit dem "Retina Display" diese Entwicklung losgetreten hat. Noch vor ein paar Jahren hätte jeder 1080p oder gar 2k Displays auf 4-5 Zoll Diagonale für kompletten Wahnsinn gehalten den "kein Mensch braucht". Heute gelten die alten "Retina-iPhones" schon als gnadenlos veraltete Low-Res Geräte, bei denen viele Benutzer angeblich noch deutlich einzelne Pixel erkennen können...

  10. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: Eheran 05.10.15 - 09:38

    Hm. Ich fand die "qHD" Auflösung damals (640x360 oder so) zu gering. Jetzt mit FullHD ist es nicht mehr so. So kann die Auflösung wohl noch 10 Jahre bleiben und lieber die Laufzeit usw. steigen statt eine eher unnötige höhere Auflösung zu erzwingen. Das hätte ich damals keinesfalls gesagt :)

  11. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: blauerninja 05.10.15 - 09:46

    "Computer daheim? Braucht kein Mensch.", dachte sich der Chef von DEC. DEC kennen heute nur die alten Hasen, die Firma gibt's nicht mehr, wegen dieser Kurzsichtigkeit. ich würde da schon paar Einsatzzwecke sehen:
    * Innovationssprungbrett für 16K 24'' Monitore
    * Zusammenschaltung mehrerer Monitore zu größeren Monitoren für Public-Viewing bspw.
    * "Und stell dir mal ein Porno auf dem Ding vor!" (Gamer (Film))

  12. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: trust 05.10.15 - 09:47

    Von mir aus soll es Smartphone mit over9000K geben. Vielleicht existiert wie beim Hören auch beim Sehen ein unterbewusster Prozess ( http://www.welt.de/wissenschaft/article120646901/Warum-uns-komprimierter-Digitalklang-so-nervt.html ). Allerdings... ...die Leute, die beim Retina noch deutlich einzelne Pixel sehen, die kannst du gerne bei mir vorbeischicken. Die können sich bei mir dann ihre Watschn abholen, eventuell sehen sie dann auch Sternchen oder Vögelchen.

  13. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: Dino13 05.10.15 - 09:49

    Du machst es dir aber echt verdammt leicht, ganz davon abgesehen dass es ganz bestimmt nicht jeder gesagt hat sonst hätten Palm Pilot, später Treo usw. und ähnliche Geräte ja keinen Erfolg gehabt.
    So klar ist das auf keinen Fall. Als ob alle Tech-Erfindungen einfach so erfolg haben (werden).

  14. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: blauerninja 05.10.15 - 09:55

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du machst es dir aber echt verdammt leicht, ganz davon abgesehen dass es
    > ganz bestimmt nicht jeder gesagt hat sonst hätten Palm Pilot, später Treo
    > usw. und ähnliche Geräte ja keinen Erfolg gehabt.
    > So klar ist das auf keinen Fall. Als ob alle Tech-Erfindungen einfach so
    > erfolg haben (werden).

    Misserfolg gehört zum Fortschritt. Die Zukunft wird zeigen, ob sich solche hochauflösenden Displays durchsetzen werden. Aber besser wir haben diese Technologie, als dass wir es nicht haben.

  15. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: blauerninja 05.10.15 - 09:56

    Duplikat



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.10.15 09:56 durch blauerninja.

  16. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: Anonymer Nutzer 05.10.15 - 10:07

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das gleiche hätte man auch für hochauflösende Smartphone Displays sagen
    > können, bevor Apple mit dem "Retina Display" diese Entwicklung losgetreten
    > hat. Noch vor ein paar Jahren hätte jeder 1080p oder gar 2k Displays auf
    > 4-5 Zoll Diagonale für kompletten Wahnsinn gehalten den "kein Mensch
    > braucht". Heute gelten die alten "Retina-iPhones" schon als gnadenlos
    > veraltete Low-Res Geräte, bei denen viele Benutzer angeblich noch deutlich
    > einzelne Pixel erkennen können...

    Wo Apple losgetreten hat sind sie aber nun wieder konservativ bei Smartphones zB, die Auflösung eines Iphone 6/S (326) ist mir viel zu gering im Verhältnis zu meinem viel belächelten BlackBerry Passport (451)

    Ich hatte neulich das Iphone 6S Grey und Silver zur Einrichtung in der Firma und hatte das Gefühl das Text sehr matschig aussieht da ich mein BlackBerry Passport gewohnt bin

    Es ist ebend eine Frage der Gewohnheit

  17. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: Dino13 05.10.15 - 10:07

    Natürlich gehört Misserfolg dazu, so lernen wir sehr viel dazu.

    Mich ärgert aber die Aussage dass alle behauptet haben kein Mensch braucht ein Smartphone. Als ob es vor iPhone und Android keine Smartphones gegeben hätte und davor die PDAs. Und diese wurden ja auch von sehr vielen Menschen benutzt, aber eben nicht von pubertierenden Teenies welche wohl jetzt als Masstab sind ob etwas ein Erfolg oder Misserfolg ist.

  18. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: erzgebirgszorro 05.10.15 - 10:12

    Matschig? Beim 6S? Evtl. den Schnaps vom Vorabend nicht vertragen?

  19. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: trust 05.10.15 - 10:15

    blauerninja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > * "Und stell dir mal ein Porno auf dem Ding vor!" (Gamer (Film))

    Und was, wenn du dank dieser Auflösung bei deinem lieblings-Porno-Sternchen eine Geschlechtskrankheit erkennst, die in HD noch unsichtbar war? Eine Welt würde zusammenbrechen! Also verbrennen wir diese hochauflösenden Displays, Teufelszeug!

    ;)

  20. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: dirktxl 05.10.15 - 10:56

    Mir hat man gesagt, man braucht so was. Man kann sich so ein teil nämlich um den Kopf schnallen und dann so VR mäßig rum machen. Also beim Porno nicht nur dabei, sondern mitten drin.

    Ansonsten hatte ich hier im Forum bei dem Sony 4K Smartphone schon eine Diskussion los getreten, dass die Menschliche Physiologie ohne Hilfsmittel nicht in der Lage ist mit einer mehrfach hohen Auflösung als die "Retina" (Netzhaut) überhaupt klar kommt. Auf der Netzhaut gibt es noch die Sehgrube, die mit einem sehr schmalen Blickwinkel unser maximale Sehschärfe ergibt (mal unabhängig von Weit-/Kurzsichtigkeit).

    Ich war nach Jahrzehnten mal wieder auf der IFA in diesem Jahr, um mir mal die Auflösungs Wunder anzuschauen. Wenn man zu dicht vor so einem 2 Meter Diagonale messenden 4K Bildschirm steht, sieht man zwar nicht die Pixel Auflösung, dafür aber, dass man zum Großteil technisch schlechte Inhalte auf den Bildschirmen abgespielt hat, vor allem konnte man meistens eine hohe Komprimierung erkennen, also keine Treppen sonder Quader die die Auflösung verschandelten, sowie noch einige andere Fehler. Wenn man zwei Meter zurück getreten ist, hätte es auch ein FHD Bildschirm sein können, man hat es nicht mehr erkennen können.
    Bei Philips hatte man sogar einen Bildschirm mit FHD und einen mit 4K nebeneinander aufgehängt, bei einem größeren Betrachtungsabstand war es schon egal. Das ist eben Physik, die mit keinen Mitteln überlistet werden kann.

    Aber egal: "Schneller, größer, breiter, weiter" war, ist und bleibt das Motto bei Technik, egal was es ist. Hauptsache es stehen große Zahlen im Prospekt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. AKDB, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed: Odyssey für 22,99€, Borderlands 3 für 25,99€, Battalion 1944 8...
  2. 3.499€ (Vergleichspreise ab 4.399€)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. AMI: Citroën entwickelt kleines Elektroauto für 6.900 Euro
    AMI
    Citroën entwickelt kleines Elektroauto für 6.900 Euro

    Citroën hat mit dem AMI ein Elektroauto von der Studie zur Serienreife entwickelt. Das Fahrzeug für zwei Personen soll nur 6.900 Euro kosten. Dafür sind einige Abstriche erforderlich.

  2. Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler
    Golem Akademie
    IT-Sicherheit für Webentwickler

    Welches sind die häufigsten Sicherheitslücken im Web, wie können sie ausgenutzt werden - und wie können Webentwickler ihnen begegnen? Diese Fragen beantwortet der Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck in einem Workshop Ende März.

  3. Larian Studios: Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden
    Larian Studios
    Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden

    Die Klassiker bekommen endlich eine Fortsetzung: Golem.de konnte sich bei den Entwicklern die Welt und Neuerungen von Baldur's Gate 3 anschauen. Neben dem spektakulären Intro zeigen wir im Video auch, wie schön Fantasywelt und Kampfsystem in der Engine aussehen.


  1. 07:39

  2. 07:00

  3. 22:00

  4. 19:41

  5. 18:47

  6. 17:20

  7. 17:02

  8. 16:54