1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pixel: Erstes 17,3-Zoll-Display…

Warum kein 4k@120/144Hz Display?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum kein 4k@120/144Hz Display?

    Autor: Dwalinn 05.10.15 - 08:09

    Mit aktueller Hardware könnte man so ein Display nur in eher Grafik-schwachen Spielen wirklich ausreizen, dennoch würde ich so eine Entwicklung sehr begrüßen.

    Ob man wirklich 8k auf 18 Zoll will kann ich mir nicht vorstellen, würde man im Professionellen bereich nicht lieber Modelle für den festen Arbeitsplatz wollen?

  2. Re: Warum kein 4k@120/144Hz Display?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 05.10.15 - 08:22

    Ich weiß immer noch nicht ob es Sinn macht mehr als 60 Hz Bildwiederholrate zu haben. Zumindest wenn Games endlich mal den Input-Scan von der Main-Loop abkoppeln würden, ist das obsolet.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Warum kein 4k@120/144Hz Display?

    Autor: nakamura 05.10.15 - 08:26

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß immer noch nicht ob es Sinn macht mehr als 60 Hz Bildwiederholrate
    > zu haben. Zumindest wenn Games endlich mal den Input-Scan von der Main-Loop
    > abkoppeln würden, ist das obsolet.


    GERADE beim Gaming liegen Welten zwischen 60 Hz und 144 Hz. Ich möchte es nicht mehr missen und 60 Hz wirken einfach nur noch lahm und unlebendig.

  4. Re: Warum kein 4k@120/144Hz Display?

    Autor: d0narrr 05.10.15 - 08:32

    Ich merke auch einen deutlichen Unterschied zwischen 60hz und den 120hz bzw wenn ich dran denke es umzustellen 144hz(Monitor macht Probleme wenn 144hz und video schauen...) ich hab aber auch generell das Problem das mir auch die 30fps die angeblich ja immer ausreichen immernoch stotternd vorkommen, Ebenso Kinofilme Zum Beispiel szenen mit heliüberflug sind für mich ruckelnd :(

    Und ich denke es kommt immer auf den Betrachter an ob er einen Unterschied erkennt, kein Auge und Gehirn ist gleich, meinem reichen die bilder halt nicht sondern es will mehr



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.10.15 08:33 durch d0narrr.

  5. Re: Warum kein 4k@120/144Hz Display?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 05.10.15 - 08:45

    Die Schwelle ist schon so weit überschritten, dass man es nur noch merkt, wenn man weiß, dass man gerade auf 144 Hz zockt. Ansonsten würdest du es nur im direkten Vergleich bemerken, welcher Monitor gerade 144 Hz edarstellt und welcher nur 60. Ich finde, man kann sich daher gut mit 60 arrangieren. Spart Strom und Geld, dann brauchste keine 4 Fury X's im Crossfire. ;)

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Warum kein 4k@120/144Hz Display?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 05.10.15 - 08:47

    Eben, man sieht es nur noch wenn man weiß dass man es aktiv hat oder halt im direkten Vergleich.

    Der Übergang ist fließend, das heißt zwischen 30 und 60 sieht man deutlich flüssigere Bewegungsabläufe aber zwischen 60 und 120 werden die Unterschiede oft nur noch im direkten Vergleich sichtbar. Eventuell merkt man es noch bei Kameraschwenks. Aber die Sensibilität wird deutlich geringer. Zwischen 120 und 144 behaupte ich mal, wird kaum einer ohne einen direkten Vergleich noch Unterschiede feststellen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: Warum kein 4k@120/144Hz Display?

    Autor: HubertHans 05.10.15 - 09:17

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Schwelle ist schon so weit überschritten, dass man es nur noch merkt,
    > wenn man weiß, dass man gerade auf 144 Hz zockt. Ansonsten würdest du es
    > nur im direkten Vergleich bemerken, welcher Monitor gerade 144 Hz
    > edarstellt und welcher nur 60. Ich finde, man kann sich daher gut mit 60
    > arrangieren. Spart Strom und Geld, dann brauchste keine 4 Fury X's im
    > Crossfire. ;)

    Dummes Gelaber. Ich sehe es sofort. 60Hz sind Slideshow-Gezuckel.

  8. Re: Warum kein 4k@120/144Hz Display?

    Autor: Eheran 05.10.15 - 09:26

    Wenn du das nicht kannst: Bitte.
    Aber schließe nicht auf andere.

  9. Re: Warum kein 4k@120/144Hz Display?

    Autor: HubertHans 05.10.15 - 09:27

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben, man sieht es nur noch wenn man weiß dass man es aktiv hat oder halt
    > im direkten Vergleich.
    >
    > Der Übergang ist fließend, das heißt zwischen 30 und 60 sieht man deutlich
    > flüssigere Bewegungsabläufe aber zwischen 60 und 120 werden die
    > Unterschiede oft nur noch im direkten Vergleich sichtbar. Eventuell merkt
    > man es noch bei Kameraschwenks. Aber die Sensibilität wird deutlich
    > geringer. Zwischen 120 und 144 behaupte ich mal, wird kaum einer ohne einen
    > direkten Vergleich noch Unterschiede feststellen.

    Also man kann wirklich sagen, der der Unterschied zwischen 30Hz/ FPS und 60Hz/ FPS sehr deutlich ausfaellt. Ich persoenlich halte alles unter 50/60FPS fuer unspielbar, speziell Jump'n Runs oder Shooter. (2D-RPGs etc sind Ausnahmen) Der Unterschied zwischen 120Hz und 144Hz mag nicht direkt erfassbar sein um die gerade genutzte Bildwiederholrate zu erkennen, leider gibt es auch bei 144 - 160 (Ehemaliges -meist- gesetztes Max fuer CRTs) Hz immer noch deutlich sichbare Bildspruenge/ Stroboskobeffekte. Sieht man bei schnellen Schwenks in Shootern, wenn man auf den Hintergrund achtet. (Man kann die Unterschiede zwischen zwei Bilder deutlich sehen) Das faellt sogar bei WoW auf, wenn man mal um die eigene Achse rotiert und den Hintergrund bertrachtet. Bei TFTs kommt dann noch der Effekt hinzu, das viele kein Backlitestrobe haben und der Wechsel zwischen den Bildern in Schlierenbildungen ausartet. TFTs sind einfach Mist.

    Das die Konsoleros so gut mit 30FPS klar kommen liegt zum Einen an der Gewoehnung, andereseits setzt man hier oft auf heftigstes Motion Blur, was zwar alles verschwimmen laesst und einen Großteil der Framerate frisst, statt auf eine scharfe Optik und etwas mehr, aber wegen der nicht vorhandenen Leistung schwankenden Framerate. Der Kunde empfindet das Weichwischen als fluessiger. Viele wissen gar nicht was fluessig ist. Sie sind daran gewohnt, mit Gezuckel umzugehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.10.15 09:43 durch HubertHans.

  10. Re: Warum kein 4k@120/144Hz Display?

    Autor: JarJarThomas 05.10.15 - 09:30

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Schwelle ist schon so weit überschritten, dass man es nur noch
    > merkt,
    > > wenn man weiß, dass man gerade auf 144 Hz zockt. Ansonsten würdest du es
    > > nur im direkten Vergleich bemerken, welcher Monitor gerade 144 Hz
    > > edarstellt und welcher nur 60. Ich finde, man kann sich daher gut mit 60
    > > arrangieren. Spart Strom und Geld, dann brauchste keine 4 Fury X's im
    > > Crossfire. ;)
    >
    > Dummes Gelaber. Ich sehe es sofort. 60Hz sind Slideshow-Gezuckel.

    Nein rein Physiologisch ist es sicher kein Slideshow Gezuckel.
    Das Gehirn baut bis zu 50 mal in der Sekunde ein Update der Welt auf.
    Das Auge scannt im Normalfall 4-5 mal pro Sekunde den Sichtbereich ab (da du immer nur einen kleinen Bruchteil wirklich siehst).

    Kurz ... das was du zu sehen glaubst ist grundsätzlich nur Einbildung (rein biologisch/technisch betrachtet).
    Es macht in der Praxis im Gehirn keinen echten Unterschied. Denn wenn dein Auge 60z gewöhnt ist dann ist es genauso smooth wie wenn es 144 hz oder 6000 hz gewohnt ist.

  11. Re: Warum kein 4k@120/144Hz Display?

    Autor: Eheran 05.10.15 - 09:34

    >Das Gehirn baut bis zu 50 mal in der Sekunde ein Update der Welt auf.
    Natürlich. Zufällig genau die 50 frames vom alten interlaced PAL.
    Woher saugst du dir denn solche Angaben? Frei aus dem Daumen oder an anderer Stelle abgeschrieben?

  12. Re: Warum kein 4k@120/144Hz Display?

    Autor: HubertHans 05.10.15 - 09:38

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Schwelle ist schon so weit überschritten, dass man es nur noch
    > > merkt,
    > > > wenn man weiß, dass man gerade auf 144 Hz zockt. Ansonsten würdest du
    > es
    > > > nur im direkten Vergleich bemerken, welcher Monitor gerade 144 Hz
    > > > edarstellt und welcher nur 60. Ich finde, man kann sich daher gut mit
    > 60
    > > > arrangieren. Spart Strom und Geld, dann brauchste keine 4 Fury X's im
    > > > Crossfire. ;)
    > >
    > > Dummes Gelaber. Ich sehe es sofort. 60Hz sind Slideshow-Gezuckel.
    >
    > Nein rein Physiologisch ist es sicher kein Slideshow Gezuckel.
    > Das Gehirn baut bis zu 50 mal in der Sekunde ein Update der Welt auf.
    > Das Auge scannt im Normalfall 4-5 mal pro Sekunde den Sichtbereich ab (da
    > du immer nur einen kleinen Bruchteil wirklich siehst).
    >
    > Kurz ... das was du zu sehen glaubst ist grundsätzlich nur Einbildung (rein
    > biologisch/technisch betrachtet).
    > Es macht in der Praxis im Gehirn keinen echten Unterschied. Denn wenn dein
    > Auge 60z gewöhnt ist dann ist es genauso smooth wie wenn es 144 hz oder
    > 6000 hz gewohnt ist.

    Dein Auge/ Gehirn arbeitet !nicht! mit einer Framerate. Probiere einfach mal aus was ich sage und dann schaun wir mal. Haste natuerlich schon und du konntes bei 60Hz am Monitor keinen Unterschied mehr zur Realitaet wahr nehmen. Denn wenn du in der Realitaet in die Ferne schaust und dich bewegst, dann springen die Baeume und Berge auch immer durch die Gegend. Und zwar mit 50/60 Schritten pro Sekunde... Und wenn du dich ganz schnell drehst siehst du die Interleace-Arterfakte xD Ist alles voellig normal.

    Man man man.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.10.15 09:40 durch HubertHans.

  13. Re: Warum kein 4k@120/144Hz Display?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 05.10.15 - 09:47

    Da wird gar nichts abgetastet, schließlich sind wir keine Computer! Die Reize werden in Echtzeit verarbeitet und weitergegeben. Problematisch ist nur die Reaktionszeit der Stäbchen und Zapfen im Auge und die Verarbeitungslatenz des Gehirns!

    Die Trägheit der Stäbchen und Zapfen ist in etwa so ausgeprägt, dass es ab 60 Hz schwierig wird Unterschiede zu sehen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.10.15 09:51 durch Lala Satalin Deviluke.

  14. Re: Warum kein 4k@120/144Hz Display?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 05.10.15 - 09:50

    Genauso ist es. Aber alles über 60 Hz sind einfach nur Luxus und nicht notwendig. Genauso wie Badarmaturen aus massivem 750er Gold.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  15. Re: Warum kein 4k@120/144Hz Display?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 05.10.15 - 09:50

    Alles über 60 Hz sind einfach nur Luxus und nicht notwendig. Genauso wie Badarmaturen aus massivem 750er Gold.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  16. Re: Warum kein 4k@120/144Hz Display?

    Autor: HubertHans 05.10.15 - 10:05

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da wird gar nichts abgetastet, schließlich sind wir keine Computer! Die
    > Reize werden in Echtzeit verarbeitet und weitergegeben. Problematisch ist
    > nur die Reaktionszeit der Stäbchen und Zapfen im Auge und die
    > Verarbeitungslatenz des Gehirns!
    >
    > Die Trägheit der Stäbchen und Zapfen ist in etwa so ausgeprägt, dass es ab
    > 60 Hz schwierig wird Unterschiede zu sehen.

    Komisch. Sehe es sofort. Muss daran liegen das ich Superstaebchen habe. und schon wieder 60Hz? Wann kommt der anechste, der erzaehlen will, das die Staebchen nur mit bis zu 25Hz funktionieren?

  17. Re: Warum kein 4k@120/144Hz Display?

    Autor: HubertHans 05.10.15 - 10:10

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles über 60 Hz sind einfach nur Luxus und nicht notwendig. Genauso wie
    > Badarmaturen aus massivem 750er Gold.

    Das entscheidest natuerlich du... Gehoerst du auch zu den Leuten, die bei einem 60Hz PC CRT-Monitor kein Flimmern wahr nehmen konnten? Ach Mist, deswegen kamen spaeter die 85Hz Roehren damit einem das Geflacker nicht zu sehr auf den Keks ging. Bzw >> 240Hz + CRT Monitore die dann im Profi-Bereich ansetzten. Ich konnte meinen CRT uebrigens auch bei 160Hz noch leicht flackern sehen, aber nur bei Augenbewegung/ oder aus den Augenwinkeln. Ich muss echt Superstaebchen haben. Hinzu kommt, das die Phosphorschicht des Monitors natuerlich nachgestrahlt hat, was wiederum bedeutet, das man ohne das Nachstrahlen extremes Flickern wahr nehmen wuerde, auch bei 160Hz. Also zum Spielen von Shootern reichen mir ueber 100FPS aus. Aber mit 160Hz sah es noch mal wesentlich geschmeidiger aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.10.15 10:11 durch HubertHans.

  18. Re: Warum kein 4k@120/144Hz Display?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 05.10.15 - 10:11

    Du kennst den Unterschied zwischen schwierig und unmöglich, hoffe ich mal? Wenn nicht: Schwierig bedeutet, dass es möglich ist, aber meist nur im direkten Vergleich (vorher 60 FPS ansehen, dann 120 oder sogar links und rechts vergleichen).

    > Wann kommt der anechste, der erzaehlen will, das die Staebchen nur mit bis zu 25Hz funktionieren?

    Ok, hiermit hast du bewiesen, dass du nicht in der Lage bist das gelesene auch zu verstehen. Noch mal für dich:

    Ich sagte, dass die Stäbchen und Zapfen ihre Signale direkt an das Gehirn weiterleiten. Sie haben nur eine pyhsikalische Trägheit. Die Zapfen haben Bandpassfilter, sodass sie nur für bestimmte Wellenlängenbereiche sensitiv sind. Die Stäbchen erkennen nur Helligkeitsstufen, sind dafür flinker und empfindlicher. Daher ist es unmöglich festzustellen welche Bildwiederholrate nun das Maximum darstellt, es ist bis 200 Hz immer eine Besserung erkennbar, jedoch ab 60 Hz nur noch im direkten Vergleich.

    Für Videocodecs ist es sogar für HFR geplant, dass die chromatischen Informationen nur jedes 2. Frame aktualisiert werden um noch mehr Speicherplatz zu sparen, denn die Zapfen sind extrem langsam.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  19. Re: Warum kein 4k@120/144Hz Display?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 05.10.15 - 10:13

    Du scheinst absolut keine Ahnung zu haben wie das menschliche Auge funktioniert. Daher disqualifiziert. Blitzlichter werden vom Gehirn höher priorisiert als Bewegungen! Daher flimmern 60 Hz stark vergleichen zu 100 Hz CRTs... Aber weitere Erklärungen führen zu nichts, du weißt es ja eh besser.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  20. Re: Warum kein 4k@120/144Hz Display?

    Autor: HubertHans 05.10.15 - 10:15

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kennst den Unterschied zwischen schwierig und unmöglich, hoffe ich mal?
    > Wenn nicht: Schwierig bedeutet, dass es möglich ist, aber meist nur im
    > direkten Vergleich (vorher 60 FPS ansehen, dann 120 oder sogar links und
    > rechts vergleichen).
    >
    > > Wann kommt der anechste, der erzaehlen will, das die Staebchen nur mit
    > bis zu 25Hz funktionieren?
    >
    > Ok, hiermit hast du bewiesen, dass du nicht in der Lage bist das gelesene
    > auch zu verstehen. Noch mal für dich:
    >
    > Ich sagte, dass die Stäbchen und Zapfen ihre Signale direkt an das Gehirn
    > weiterleiten. Sie haben nur eine pyhsikalische Trägheit. Die Zapfen haben
    > Bandpassfilter, sodass sie nur für bestimmte Wellenlängenbereiche sensitiv
    > sind. Die Stäbchen erkennen nur Helligkeitsstufen, sind dafür flinker und
    > empfindlicher. Daher ist es unmöglich festzustellen welche
    > Bildwiederholrate nun das Maximum darstellt, es ist bis 200 Hz immer eine
    > Besserung erkennbar, jedoch ab 60 Hz nur noch im direkten Vergleich.
    >
    > Für Videocodecs ist es sogar für HFR geplant, dass die chromatischen
    > Informationen nur jedes 2. Frame aktualisiert werden um noch mehr
    > Speicherplatz zu sparen, denn die Zapfen sind extrem langsam.

    Also, ich kann jetzt nur sagen das du keine Ahnung hast. Du saugst dir alles aus den Fingern! Nachweislich geben die Zaepfchen gar nichts direkt an das Gehirn weiter. Du weißt nicht mal, das ein Großteil der Signalverarbeitung bereits in der Netzhaut statt findet. Um es genau zu formulieren: Du luegst wie gedruckt!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. über duerenhoff GmbH, Sailauf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  4. 89,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

  1. Network Slicing: Nokia bietet wichtige 5G-Funktion in LTE-Netzen
    Network Slicing
    Nokia bietet wichtige 5G-Funktion in LTE-Netzen

    Mit Network Slicing will Nokia zugesicherte Datenkapazität oder Latenz in LTE-Netzen bieten. Einer der wichtigsten Partner ist A1 in Österreich.

  2. Statt Github: FSF will eigene Code-Hosting-Plattform starten
    Statt Github
    FSF will eigene Code-Hosting-Plattform starten

    Noch in diesem Jahr will die Free Software Foundation eine Plattform für Code-Hosting und Kollaboration online stellen. Welche Software zum Einsatz kommen soll, ist noch nicht klar.

  3. Mars Insight: Messdaten von einsamer Marsstation veröffentlicht
    Mars Insight
    Messdaten von einsamer Marsstation veröffentlicht

    Über den Aufbau des Planeten hat Mars Insight bislang nur wenig gelernt. 174 Erdbeben sind nachgewiesen, aber nur drei verortet worden. Der Maulwurf steckt fest. Wissenschaftler warten auf ein großes Beben, um mehr zu lernen. Viele Kompromisse in der Planung behindern das Ziel der Mission.


  1. 14:42

  2. 14:21

  3. 14:00

  4. 13:15

  5. 12:01

  6. 11:56

  7. 11:50

  8. 11:38