1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playjams Gamestick im Test: Die…

MOGA Pro.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MOGA Pro.

    Autor: Clouds 24.10.13 - 15:54

    Vorneweg: Ich habe keine finanziellen Interessen, das hier ist also keine Werbung sondern einfach nur meine Meinung.

    Habe seit einem Monat einen Moga Pro controller. Das Ding ist genial. Komplettes "xbox" layout, analoge Trigger, klickbare Analogsticks und liegt super in der Hand. Es werden sehr viele Spiele unterstützt. Die meisten von Gameloft, alle Titel von Rockstar und viele mehr. Auch mit Emulatoren funktioniert das Teil super (zwar nicht offiziell), die PSX emulatoren die ich getestet habe bieten vollen support für die Analogsticks.

    Warum schreibe ich das? Die meisten Leute die sich für so eine Android Konsole interessieren haben doch eh schon ein Tablet oder ein gutes Smartphone. Mit dem Moga kriegt man für 40Euro praktisch das gleiche wie mit so einem Gamestick. Nur ist man nicht auf ein TV angewiesen und kann so auch unterwegs daddeln. Und sonst einfach das Handy mit dem TV verbinden und bäm.

    Ich seh halt den Sinn nicht nochmal Android Hardware zu kaufen, wenn man schon so etwas hat, in Form eines Smartphones oder Tablet. Das einzige was fehlt sind anständige Controller. Und von dem was ich bisher so gehört oder gesehen habe sind weder der Gamestick hier, noch der Ouya controller, wirklich gut oder es fehlen buttons etc. Der Moga Pro geht keine Kompromisse ein.

    Kanns echt nur empfehlen. Jetzt müssten nur noch alle Game Devs gezwungen werden Controllerunterstützung einzubaun :)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.13 15:59 durch Clouds.

  2. Re: MOGA Pro.

    Autor: Anonymer Nutzer 24.10.13 - 16:54

    also ich haben disesen hier

    http://www.aliexpress.com/item/High-Quality-Bluetooth-Controller-Android-Wireless-Game-Controller-Gamepad-for-Samsung-S1-S2-S3-S4-Note/1370252062.html

    über die Bucht für ca. 15 Euro inkl. Versand aus China abgeschossen, funktioniert einwandfrei mit diversen Games bzw. Emulatoren, klar kommt der nicht an den Moga ran aber über 50 Euro für einen controller waren mir echt zu fett, da ist der Controller ja mehr Wert als mein altes Smartphone (Galaxy S)

  3. Re: MOGA Pro.

    Autor: Clouds 24.10.13 - 19:14

    Jo klar gibts billigere! Aber meiner Meinung ist der Moga definitiv das Geld wert, ist ja eine einmalige Investition und dann hat man den bis er kaputt geht. Bei dem den du gelinkt hast, fehlen z.b. die analogen Trigger und ob die Sticks clickable sind stand leider nirgends.

    Aber ist auch nur 2. rangig welchen Controller man schlussendlich holt. Solange es diese Möglichkeit gibt, kann ich mir nicht vorstellen, dass eine dieser Androidkonsolen jemals Erfolg haben wird.

  4. Re: MOGA Pro.

    Autor: Anonymer Nutzer 25.10.13 - 04:20

    Ist mMn die beste Lösung die ich bisher gesehen habe.
    Kannst du was darüber sagen ob sich der Controller auch mit nicht Android-Geräten verbindet?
    Dann hätte man ja quasi die eierlegende Wollmilchsau.

  5. Re: MOGA Pro.

    Autor: trude 25.10.13 - 08:41

    Man kann aber auch einfach seinen (kabelgebundenen) XBOX360 Controller via USB ans Nexus klemmen und fertig.
    Die meisten Spiele werden unterstützt. Ich zocke aber auf'm Nexus überwiegend SNES Titel. Auch das funktioniert tadellos.

  6. Re: MOGA Pro.

    Autor: ichbinhierzumflamen 25.10.13 - 09:29

    voll cool das teil, kannte ich garnicht, danke :)

  7. Re: MOGA Pro.

    Autor: Anonymer Nutzer 25.10.13 - 17:08

    trude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann aber auch einfach seinen (kabelgebundenen) XBOX360 Controller via
    > USB ans Nexus klemmen und fertig.
    > Die meisten Spiele werden unterstützt. Ich zocke aber auf'm Nexus
    > überwiegend SNES Titel. Auch das funktioniert tadellos.

    Kann man, wenn man einen Xbox Controller besitzt machen.
    Für 10 Euro mehr gibt es dafür eine kabellose Anbindung samt Halterung.
    Das macht aus einem Smartphone einen Handheld.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. bpa.Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., Berlin
  2. enowa AG, Düsseldorf, Hannover, Stuttgart, Hamburg, München
  3. Euroglas GmbH, Haldensleben, Osterweddingen bei Magdeburg
  4. UnternehmerTUM GmbH, Garching / München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Portable SSD T5 1TB für 111€, LG 65NANO816NA 65 Zoll NanoCell inkl. LG PL7 XBOOM...
  2. (u. a. bis zu 20% auf Notebooks, bis zu 15% auf Monitore, bis zu 25% auf Zubehör)
  3. 599,99€ (Bestpreis)
  4. 129€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira
  2. Sicherheitslücke 28 Antivirenprogramme konnten sich selbst zerstören