1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation VR: Anschlüsse und…

Ich bin ja mal gespannt, was das wird!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bin ja mal gespannt, was das wird!

    Autor: motzerator 23.12.15 - 18:18

    Wenn die Box leistungsfähige Kühler hat, kann man nur hoffen, das die enthaltene Hardware auch für die Berechnung der Grafik genutzt werden kann.

    Wenn das wirklich nur für einen zweiten Monitor und so einen Quatsch wie Partyspiele gemacht wird, währe das ein fieser Klotz am Bein der Playstation VR.

    "For the Players" wäre eine leistungsfähige Zusatzhardware, die der Playstation 4 einen Teil der Arbeit abnimmt und so vielleicht wenigstens das grafische Niveau der letzten Generation im Headset ermöglicht. Partyspiele und so ein Quatsch sind eher "for the Casuals" und die sind sicher nicht bereit, viel Geld in die Hand zu nehmen.

    Außerdem klingt "leistungsfähige Hardware" nach einem hohen Preis für das Headset.

  2. Re: Ich bin ja mal gespannt, was das wird!

    Autor: Hotohori 23.12.15 - 18:38

    Ich ging bisher immer davon aus, dass die PS4 die Grafik in 45-60 FPS berechnet und die Box dann die FPS verdoppelt und die zwischen Frames an das Headtracking anpasst. Die hohen FPS sind ja vor allem wegen dem Headtracking nötig.

    Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass die PS4 eben auf die Art die 90/120 FPS erreicht und dann angenommen diese Box würde das übernehmen. Aber vielleicht war die Info auch völlig falsch? Wenn es so funktioniert hätte, hätte Sony so auf jeden Fall eine bessere Grafikqualität liefern können, wenn aber tatsächlich die PS4 die gesamten FPS berechnen soll... dann Tschüss halbwegs aktuelle Grafik.

  3. Re: Ich bin ja mal gespannt, was das wird!

    Autor: Yeeeeeeeeha 23.12.15 - 19:22

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich ging bisher immer davon aus, dass die PS4 die Grafik in 45-60 FPS
    > berechnet und die Box dann die FPS verdoppelt und die zwischen Frames an
    > das Headtracking anpasst. Die hohen FPS sind ja vor allem wegen dem
    > Headtracking nötig.

    Glückwunsch, du hast erraten, was die Quelle sagt (nein, es hat nix mit dem zu tun, was die Quelle laut Golem sagt ;)).

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  4. Re: Ich bin ja mal gespannt, was das wird!

    Autor: wasabi 23.12.15 - 21:28

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Box leistungsfähige Kühler hat, kann man nur hoffen, das die
    > enthaltene Hardware auch für die Berechnung der Grafik genutzt werden kann.
    Wie soll die denn angeschlossen sein? Ich hab mich immer gewundert, dass welche überhaupt auf diese Idee komme.

    > Wenn das wirklich nur für einen zweiten Monitor und so einen Quatsch wie
    > Partyspiele gemacht wird, währe das ein fieser Klotz am Bein der
    > Playstation VR.
    Wieso ein fieser Klotz? Ist halt eine Art Anschlussbox, Funde das jetzt recht unspektakulär.
    > "For the Players" wäre eine leistungsfähige Zusatzhardware, die der
    > Playstation 4 einen Teil der Arbeit abnimmt und so vielleicht wenigstens
    > das grafische Niveau der letzten Generation im Headset ermöglicht.
    > Partyspiele und so ein Quatsch sind eher "for the Casuals" und die sind
    > sicher nicht bereit, viel Geld in die Hand zu nehmen.
    Sony macht es hier meiner Meinung genau richtig. Man muss die Casuals erreichen, damit VR eben nicht nur ein Hobby von ein paar Freaks wird. Und schon die banale Tatsache, dass man nicht umstöpseln muss - also die Box quasi auch als HDMI Splitter dient, bzw. eben sogar gleichzeitig das unverzerrte Bild anzeigt, ist dafür gut.

  5. Re: Ich bin ja mal gespannt, was das wird!

    Autor: motzerator 23.12.15 - 23:46

    wasabi schrieb:
    --------------------------
    > Wieso ein fieser Klotz? Ist halt eine Art Anschlussbox, Funde das jetzt
    > recht unspektakulär.

    Fieser Klotz weil aufwendige Hardware, die eine aufwendige Kühlung
    braucht, eben Geld kostet und man die Bereitschaft der meisten Gamer
    kennt, Geld für "Casual Zeug" auszugeben.

    Denk bitte daran, dass die XBOX ONE damit gerade erst ordentlich an
    die Wand gefahren ist, ein teures "Casual Zubehör" namens Kinect
    zur Pflicht zu machen. Das haben die auch ganz schnell geändert.

    > Sony macht es hier meiner Meinung genau richtig. Man muss
    > die Casuals erreichen, damit VR eben nicht nur ein Hobby von
    > ein paar Freaks wird.

    Die Freaks sind aber auch in drei Jahren noch da, die Casual
    Menschen hingegen zeichnen sich doch gerade dazu aus, das
    sie nicht in der Lage sind, sich dauerhaft einem faszinierenden
    Thema mit tiefer Hingabe zu widmen.

    Frag mal bei Nintendo nach, wie treu "Casual Menschen" sind.

    Auf der anderen Seite muss man diese Leute auch erst einmal
    erreichen. Dafür wird der Verkaufspreis entscheidend sein,
    vor allem, da man dafür ja auch eine PS4 braucht.

    Wenn man sich dann die Grafik der bisherigen Präsentationen
    ansieht kommt noch dazu, das diese mit der Grafik der PS4
    im normalen Betrieb konkuriert. Sprich sich die Frage stellt,
    ob man nicht lieber beim Fernseher bleibt und darauf dann
    Spiele wie Fallout 4 oder den Witcher zockt.

    > Und schon die banale Tatsache, dass man nicht umstöpseln
    > muss - also die Box quasi auch als HDMI Splitter dient, bzw.
    > eben sogar gleichzeitig das unverzerrte Bild anzeigt, ist dafür
    > gut.

    Der Nachteil ist: Wenn man nicht umstöpseln will, muss das
    Ding auch immer in Bereitschaft sein. Zumindest muss es ja
    das HDMI Signal weiterleiten.

  6. Re: Ich bin ja mal gespannt, was das wird!

    Autor: exxo 24.12.15 - 00:19

    Also bitte, für die schotterige Grafik von Fallout 4 reicht die PS4 auf jeden Fall, vorrausgesetzt es wird nicht die uralte Gamebryo Engine von Bethesda wieder rausgeholt :-D

    Wenn die PSVR Spiele eine Grafik wie das Last Of Us Remake bieten wird die Grafik dem Erfolg keinen Abbruch tun.

    Ich hoffe für das VR Thema das mittelfristig brauchbare Spiele veröffentlicht werden, die mehr als Demo Charakter haben und es nicht ein Strohfeuer wie die Wii oder Kinect endet.

    Ansonsten wird insbesondere PSVR ganz schnell zum teuren Staubfänger.

  7. Re: Ich bin ja mal gespannt, was das wird!

    Autor: wasabi 24.12.15 - 07:09

    > Fieser Klotz weil aufwendige Hardware, die eine aufwendige Kühlung
    > braucht, eben Geld kostet und man die Bereitschaft der meisten Gamer
    > kennt, Geld für "Casual Zeug" auszugeben.
    "Aufwändige Kühlung" heißt nicht, dass die Hardware teuer sein muss. Nur, dass sie viel Wärme abgibt. Vielleicht, weil es sich um ineffiziente, alte Technik handelt, die aber billiger ist, als neuere technik ;-)

    > Denk bitte daran, dass die XBOX ONE damit gerade erst ordentlich an
    > die Wand gefahren ist, ein teures "Casual Zubehör" namens Kinect
    > zur Pflicht zu machen. Das haben die auch ganz schnell geändert.
    Das "teure Zubehör" ist doch die PSVR selbst. Inwiefern spielt es da nun eine Rolle, ob da nun noch eine Box dabei ist? Wie gesagt verstehe ich die ganze Diskussion um diese ach so "mysteriöse" Box eh nicht. Das Oculus Rift DK1 hatte auch eine separate Anschlussbox. Was spielt das für eine Rolle? Mag ja praktischer sein, wenn alles in der Brille selbst steckt, ist aber jetzt auch kein großes Problem, wenn es nicht so ist. Die PS4 hat ein internes Netzteil, die XBoxOne nicht. Ja, so ein externe Netzteil-Klotz ist nicht schön, aber ich glaub kaum, dass DAS der Grund dafür ist, wenn Leute sagen "Ih, die XboXOne kauf ich nicht, da hat man ja noch so einen Klotz rumstehen".

    > Die Freaks sind aber auch in drei Jahren noch da, die Casual
    > Menschen hingegen zeichnen sich doch gerade dazu aus, das
    > sie nicht in der Lage sind, sich dauerhaft einem faszinierenden
    > Thema mit tiefer Hingabe zu widmen.
    Die Freaks kaufen sich doch Rift oder Vive für den PC. Es ist aber für alle gut, wenn VR auch für die Masse interessant wird, weil es dann auch für Entwickler lohnenswerter ist.

    Hast du wirklich geglaubt oder gehofft, dass Sony "Core Gamer" mit der PSVR ansprechen will? Also eine starke externe GPU in die Box verbaut, weshalb das Paket dann aber sehr teuer gewesen wäre? Warum hätte Sony das tun sollen? Das macht überhaupt keinen Sinn. Sony will typische Konsolen-Käufer ansprechen. Logisch. Und das sind eben Leute, die nicht viel Geld für Hardware ausgeben wollen, aber eben eine unkomplizierte, Wohnzimmertaugliche,... Lösung suchen. Und genau das scheint die PSVR zu bieten. Leute, die maximale Leistung haben wollen und vielleicht auch felxibler sein wolln, Optionen zum basteln/erweitern haben wollen etc. haben ja auch ohne VR eher zum PC gegriffen. Und diese Leute kaufen sich deswegen eben eher Rift oder Vive.

    > Auf der anderen Seite muss man diese Leute auch erst einmal
    > erreichen. Dafür wird der Verkaufspreis entscheidend sein,
    > vor allem, da man dafür ja auch eine PS4 braucht.
    Ja, eben. Und die PS4 hat man vielleicht auch einfach schon.

    > Wenn man sich dann die Grafik der bisherigen Präsentationen
    > ansieht kommt noch dazu, das diese mit der Grafik der PS4
    > im normalen Betrieb konkuriert. Sprich sich die Frage stellt,
    > ob man nicht lieber beim Fernseher bleibt und darauf dann
    > Spiele wie Fallout 4 oder den Witcher zockt.
    Oder man akzeptiert einfach endlich mal, dass VR eine eigentständige Erfahrung ist, die normales Gaming nicht komplett ablöst. Und auch nicht einfach ein Gimmick ist. Das mag bei "Cockpit-Spielen" noch gehen, ansonsten aber hat ich dieses ständige "Hoffentlich gibt es auch eine VR-Version von meinem Lieblings-08/15-Spiel" noch nie verstanden.

    > Der Nachteil ist: Wenn man nicht umstöpseln will, muss das
    > Ding auch immer in Bereitschaft sein. Zumindest muss es ja
    > das HDMI Signal weiterleiten.
    Willst du jetzt darauf hinaus, dass das dann ja ein paar Watt mehr verbraucht? Also das wäre wirklich lächerlich, das als "Problem" darzustellen. Ich bin mir sehr sicher, dass der typische Konsolenspieler mit dem Umstöpseln deutlich mehr Probleme hätte, als mit einer extra Box, die etwas Standby-Strom verbraucht.

  8. Re: Ich bin ja mal gespannt, was das wird!

    Autor: schueppi 24.12.15 - 08:26

    Ich finde das Gameplay von Fallout 4 sehr packend und anregend. Auch die Grafik finde ich persönlich ansprechend auf der PS4. Klar könnte mein PC mehr herausholen. Aber ich geniesse es im Wohnzimmer auf meinem Fernsehsessel zu zocken. Seit ich ein Kind habe, bleibt der Tower da wo er hingehört: Unter den Schreibtisch...

    Immer das blöde rumgemeckere wegen der Grafik. Ich kann es nicht mehr hören! Ich spiele seit C64 und freue mich über jede neue Generation.

    VR wird ein neues Kapitel in der Geschichte der Spiele einleiten. Der Versuch vor 20 Jahren mit den riesen Kästen und den riesen Polygon Formen konnte ja nur scheitern.
    Ich bin gespannt was da alles in den nächsten zwei, drei Jahren kommt.

    Aber wenn das Teil 3 Ampere benötigt, wird es wohl kein Splitter sein. Mein HDMI Splitter kommt mit nicht mal einem Ampere aus... :)

  9. Re: Ich bin ja mal gespannt, was das wird!

    Autor: wasabi 24.12.15 - 09:49

    > Aber wenn das Teil 3 Ampere benötigt, wird es wohl kein Splitter sein. Mein
    > HDMI Splitter kommt mit nicht mal einem Ampere aus... :)
    Natürlich ist es mehr als ein Splitter.

    Aber nochmal zusammengefasst, weshalb mich die Diskussionen und Spekulationen wundern. Wir haben folgende Fakten:
    - Die PS4 hat nur einen einzigen HDMI Ausgang,
    - sie hat ansonsten nur USB und keine PCIe/Thunderbolt-mäßigen Schnittstellen
    - Die Brille arbeitet mit 120Hz, Sony sprach aber schon davon, dass die Spiele nicht mit 120fps gerendert werden müssen, sondern passend hoch interpoliert wird
    - auf den Messedemos sieht man, dass der Inhalt simultan auch auf einem Fernseher zu sehen ist, und zwar unverzerrt und nicht doppelt

    Daraus lässt sich doch nun recht einfach schließen:
    - eine Art Splitter muss auf jeden Fall vorhanden sein
    - da Brille und Monitor nicht das identische Bild zeigen, ist es aber keine simple Duplizierung, sondern die Box muss auch eine Bildberechnung vornehmen
    - eine seperate GPU kann nicht angebunden sein, mangels Schnittstelle
    - es geht also ein HDMI-signal aus der PS4 in die Box
    - die Box kann also nur nachträgliche Bildänderungen vornehmen, es macht dann Sinn, dass das die Ver- oder Entzerrung ist sowie das hoch interpolieren auf 120Hz

  10. Re: Ich bin ja mal gespannt, was das wird!

    Autor: schueppi 24.12.15 - 11:12

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich ist es mehr als ein Splitter.

    Nein... Nur weil es unter anderem die Funktion eines Splitters implementiert hat ist es kein einfacher Splitter... Ein Splitter splittet die Bilder in zwei Teile auf. Es ist quasi ein Doppelstecker...

    Oder gehst Du einen Switch kaufen wenn Du eine Firewall oder einen Router benötigst weil er die Funktion eines Switches hat?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. über Hays AG, Düsseldorf
  3. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de