1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PM1633a: Samsung zeigt weltweit…

Die weitere Entwicklung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die weitere Entwicklung

    Autor: LinuxNerd 11.08.15 - 23:33

    Da ist ja noch mächtig Potential für eine weitere exponentielle Entwicklung vorhanden. Nur für Privatnutzer wird das wohl zunehmend uninteressant werden. Ich meine, dank Streamingdiensten usw landet ja nicht mehr so viel neuer content auf der Platte und Familienphotos und Videos werden ja nicht mehr größer als jetzt.

    Der normale Bedarf von Privatpersonen wird daher denke ich bald weit übertroffen werden, diese Systeme werden daher wohl nur noch für Server/cloud wirklich interessant sein und wohl dann aufgrund der eher geringeren Nachfrage auch entsprechend teuer.

    Allerdings dürften solche Kapazitäten dann irgendwannmal das Ende der klassischen HDD einleiten, so in den nächsten 10 Jahren oder so.

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html

  2. Re: Die weitere Entwicklung

    Autor: Ext3h 11.08.15 - 23:43

    Das Ende der klassischen HDD muss noch warten.

    Die Speichertechnologie bei SSD hat mittlerweile die für Flashspeicher kleineste sinnvoll machbare Strukturgröße erreicht, darunter sorgen Tunneleffekte und Leckströme für signifikante Verluste.

    Ab jetzt geht es nur noch in die Höhe. Da ist zwar noch viel Spielraum, sprich bei den aktuellen 48 Schichten ist noch lange nicht Schluss, allerdings steigt dort (im Gegensatz zur Minituarisierung) der Fertigungsaufwand mindestens linear mit der Anzahl an Schichten im Stack.

    Will meinen: Mehr Kapazität ist da noch drinnen, sogar einiges. Aber die zusätzliche Kapazität lässt sich nicht mehr zum gleichen Preis liefern wie bisher.

    Es hat auch seine Gründe, warum sich gerade externe Festplatten an Privatpersonen immer noch so gut verkaufen. Selbst wenn man theoretisch(!) die meisten Inhalte irgendwo in der Cloud speichern könnte, vertrauen die meisten User da zurecht eher dem lokalen Archiv.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.15 23:46 durch Ext3h.

  3. Re: Die weitere Entwicklung

    Autor: LinuxNerd 11.08.15 - 23:51

    "Will meinen: Mehr Kapazität ist da noch drinnen, sogar einiges. Aber die zusätzliche Kapazität lässt sich nicht mehr zum gleichen Preis liefern wie bisher."

    Ja, das ist wohl richtig. Der Normalkonsument wird das aber eher nicht merken denn die normalen SSDs 250 500 1000 werden wohl günstiger werden, viel mehr brauchen die normalos aber nicht für ihren content. Die High Capacity Geräte werden dann wohl eher für Server/Cloud sein, also sehr begrenzte Zielgruppe als Kunden ohne den Massenmarkt zu erreichen werden die HighEnd SSDs dann wohl dauerhaft sehr teuer bleiben wenn sich das noch für die Hersteller rechnen soll.

    Denke also dennoch das sich im Consumer Bereich wo nicht so hohe Kapazitäten erforderlich sind die billigeren kleineren SSD durchsetzen werden. Im Server Bereich wirds wohl auch in Zukunft aus Kostengründen noch große HDDs geben, gerade für weniger Zeitkritischen Storage wird da die HDD bei sehr großen Speichermengen immer noch Konkurrenzfähig bleiben.

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html

  4. Re: Die weitere Entwicklung

    Autor: Anonymer Nutzer 12.08.15 - 00:36

    Wie groß sind denn bei dir Familienfotos und Videos? Sind die Videos dann eigentlich auch entsprechende Familienvideos? Oder ist man für dich einfach keine Privatperson mehr,sobald man von etwas anderem als seiner eigenen Familie Fotos macht? Und wie mächtig kann das Potential für ein typisches Konsumprodukt schon sein,wenn es doch eigentlich für den "Privatnutzer" zunehmend uninteressant wird? Sorry,aber deine sogenannte "weitere Entwicklung", klingt für mich wie ein großes Potpourri aus Ungereimtheiten und Fragezeichen.

  5. Re: Die weitere Entwicklung

    Autor: igor37 12.08.15 - 00:50

    LinuxNerd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der normale Bedarf von Privatpersonen wird daher denke ich bald weit
    > übertroffen werden

    Kompletter Unsinn. Die kommenden Generationen werden natürlich die alten Dateien weiterhin behalten, dazu kommen dann immer hochauflösendere Fotos und Videos, von Filmen jenseits der BluRay-Auflösungen ganz zu schweigen. 4k ist da lange noch nicht das Ende und schon diese Auflösung kriegt heutige Festplatten ziemlich leicht voll. Dann kommen noch Backups dazu und schon kann man gar nicht genug Speicher haben.

    Ich erinnere mich noch daran, wie mir 300GB in meinem Laptop damals richtig riesig vorkamen. Heute sind die 2,2TB im PC eher mickrig.

  6. Re: Die weitere Entwicklung

    Autor: LinuxNerd 12.08.15 - 01:18

    Ich glaub kaum das 4K, 8K oder 50Mpixel Kameras im Consumer Bereich sich wirklich durchsetzen werden, ok ich kann dann mit großen Zahlen angeben aber nen wirklichen Qualitativen Mehrwert bringt das für nen normalen Monitor, Tabletscreen usw auch nicht mehr. FullHD wird da für Video erstmal standard bleiben, bei gleichzeitig immer besser werdender Kompression.

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html

  7. Re: Die weitere Entwicklung

    Autor: plutoniumsulfat 12.08.15 - 01:23

    Dass es niemals genug ist und jetzt der beste Stand für lange Zeiten erreicht ist, sollte man gerade in der IT-Welt immer wieder widerlegen können. Vor 10 Jahren dachte ich auch noch, dass ich niemals eine TB-Festplatte brauchen würde, das sei doch alles neumodisches Zeugs und im Moment ist doch alles gut, keine braucht mehr. DVDs waren da ja auch noch aktuell und gut. So, heute habe ich 5TB voll, weil die Blurays etwas mehr schlucken und ich das ganze komfortabel auf zwei Platten liegen habe.

    Damals: 2GB RAM...wozu brauch ich mehr? Heute sind es 8.

    Merke: Sag niemals, dass es genug ist, da du nicht weißt, was sich in Zukunft ändert (Nutzungsverhalten z.B.).

  8. Re: Die weitere Entwicklung

    Autor: Sharra 12.08.15 - 06:22

    Doch sie werden sich durchsetzen. Ob es einen Mehrwert bringt ist dabei völlig unerheblich. Die Kunden wollen es aber haben. HD-Fernseher haben sich auch durchgesetzt, obwohl zum entsprechenden Zeitpunkt so gut wie kein HD Material vorhanden war.

    Und wenn dann in ein paar Jahren 4k daheim "normal" geworden ist, kauft sich der geneigte Kunde auch eine 4k Cam. Ob er den Unterschied zwischen 4k und HD dann wirklich wahrnimmt, spielt dann keine Rolle.

    Ausserdem wollen die Hersteller ihren 4k Kram auch verkaufen. Also kommt die Masse, welche dann billiger wird. Und spätestens dann, wenn man eine HD Cam für 100¤ und eine 4k Cam für 150 bekommt, wird sich das auch verkaufen.

  9. Re: Die weitere Entwicklung

    Autor: violator 12.08.15 - 07:37

    LinuxNerd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine, dank Streamingdiensten usw landet ja nicht mehr so viel
    > neuer content auf der Platte und Familienphotos und Videos werden ja nicht
    > mehr größer als jetzt.


    Haha, glaubst du. Dann kommt die nächste Generation Smartphones, die dann wieder 10MP größere Matschbilder macht und ein Familienfoto wieder ein paar MB größer wird. Und bei DSLRs speichert jeder die RAW-Dateien ab und nicht die JPGs.

  10. Re: Die weitere Entwicklung

    Autor: tunnelblick 12.08.15 - 07:44

    exponentiell? mit der aussage würde ich aber noch mit warten, das bezweifle ich aktull noch ganz stark. linear wäre schon toll.

  11. Re: Die weitere Entwicklung

    Autor: Dwalinn 12.08.15 - 07:48

    >Familienphotos und Videos werden ja nicht mehr größer als jetzt.

    Natürlich werden die noch viel größer, damals hat man ein Fotoapparat mit 36 Schuss vollgemacht und das ganze später in einen Karton oder in einen Album aufbewahrt.
    Heutzutage kann jedes 100¤ Handy Fotos mit 5 MP und mehr schießen. Statt 1 Foto macht man auch gerne gleich 20 mit dem vorsatz später das beste zu nehmen... unterm strich landet doch alles auf der Platte. Zudem können viele Handys schon 4k Video aufnahmen (oftmals nur über eine begrenzte Zeit) und das wird in Zukunft auch immer mehr werden.

  12. Re: Die weitere Entwicklung

    Autor: most 12.08.15 - 09:05

    Ich glaube zwar auch, dass man Platten immer voll bekommt, eine Veränderung der Speichergewohnheiten wird aber auch kommen.

    Ich habe z.B. aufgehört sinnlos DVDs und DVR Aufnahmen zu speichern. Den ganzen Mist habe ich kurz nach dem Kauf meiner 3TB Platte gelöscht.
    Meine Musiksammlung habe ich zwar noch, aber mit 50GB passt diese bereits auf eine SD Karte und viel ändert sich auch nicht mehr.

    Fotos kommen noch dazu als RAW+jpg. ca 20 MB pro Bild. Auf 3 TB passen also 150.000 Bilder bzw. 2 DSLR Kameras, da meine etwa 70-80k Auslösungen kann, bevor sie den Geist aufgibt. Wird bei momentanen Tempo ca. 20 Jahre dauern bei einem Schnitt von 20 Bildern pro Tag.

    Bei Smartphoneknipsern finden die Bilder ja nur selten auf die heimische Platte. Entweder alles bleibt im Phone und wird gelöscht, wenn der Platz knapp wird oder es landet in der Cloud. Bei Musik ebenso.

    Naja, wir werden sehen.

  13. Re: Die weitere Entwicklung

    Autor: Sharra 12.08.15 - 10:02

    Naja, es geht ja auch nicht nur um Fotos und Videos. Allein die Spiele werden ja immer gigantischer. Selbst das "alte" Skyrim belegt bei mir knappe 300GB mitsamt den Mods.
    Und wenn man nur hin und wieder reinschaut, aber dennoch spielt, möchte man natürlich nicht ständig alles neu installieren. Also belegt es permanent Platz.

    Ich denke mal, jemand der gerne mehrere, halbwegs aktuelle Spiele spielt, kann problemlos 2-3TB Plattenplatz alleine dafür verbraten.

  14. Re: Die weitere Entwicklung

    Autor: most 12.08.15 - 10:09

    Wenn ich alle meine Steamspiele installiert hätte, dann bräuchte ich bestimmt auch mehr als 3 TB. Ein paar bleiben drauf, manches lösche ich auch wieder. Zuletzt GTA V, wenn ich das noch mal spielen will, dann lade ich mir die 60GB halt noch mal runter.

    300GB inkl. Mods sind natürlich eine Hausnummer. Was ist da so groß, die Texturen?

  15. Re: Die weitere Entwicklung

    Autor: Sharra 12.08.15 - 11:11

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich alle meine Steamspiele installiert hätte, dann bräuchte ich
    > bestimmt auch mehr als 3 TB. Ein paar bleiben drauf, manches lösche ich
    > auch wieder. Zuletzt GTA V, wenn ich das noch mal spielen will, dann lade
    > ich mir die 60GB halt noch mal runter.
    >
    > 300GB inkl. Mods sind natürlich eine Hausnummer. Was ist da so groß, die
    > Texturen?

    Ja, hauptsächlich die Texturen. Klamotten in 2-4k Auflösung (Grade da sind Details wichtig), Komplette Gebäude mit Custom-Texturen usw. Ich habe z.B. auch ein "simples" Addon drauf, das eigentlich "nur" einen Haufen neuer Schmuckstücke einbaut, aber das Ding alleine belegt schon 2GB aufgrund der ganzen Texturen.

  16. Re: Die weitere Entwicklung

    Autor: Porterex 12.08.15 - 12:16

    LinuxNerd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaub kaum das 4K, 8K oder 50Mpixel Kameras im Consumer Bereich sich
    > wirklich durchsetzen werden, ok ich kann dann mit großen Zahlen angeben
    > aber nen wirklichen Qualitativen Mehrwert bringt das für nen normalen
    > Monitor, Tabletscreen usw auch nicht mehr. FullHD wird da für Video erstmal
    > standard bleiben, bei gleichzeitig immer besser werdender Kompression.

    Du weißt aber schon das 16 Megapixel Kameras (in Smartphones z.B.) umgerechnet über die 4k hinausgehen.

  17. Re: Die weitere Entwicklung

    Autor: flurreh 12.08.15 - 12:18

    Ext3h schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hat auch seine Gründe, warum sich gerade externe Festplatten an
    > Privatpersonen immer noch so gut verkaufen. Selbst wenn man theoretisch(!)
    > die meisten Inhalte irgendwo in der Cloud speichern könnte, vertrauen die
    > meisten User da zurecht eher dem lokalen Archiv.

    Abgesehen davon habe ich echt keine Lust, zig Gigabyte irgendwo hochladen zu müssen damit ich es mir wo anders wieder runterladen kann, wenn ich den Kram auch einfach mitnehmen kann.. ich kann diesen Cloud-Wahn irgendwie nicht so recht nachvollziehen, grade auch angesichts der Erfahrungen über die letzten Jahre.

  18. Re: Die weitere Entwicklung

    Autor: Quantium40 12.08.15 - 12:23

    LinuxNerd schrieb:
    > Ich glaub kaum das 4K, 8K oder 50Mpixel Kameras im Consumer Bereich sich
    > wirklich durchsetzen werden

    Das werden sie leider zwangsläufig tun. Allerdings werden es nicht reine Kameras sein, sondern die Kameras der Smartphones, die jetzt schon solche Gefilde erreichen.
    Leider sind die meisten Nutzer dabei nicht im Stande, die Auflösung auf ein sinnvolles Maß zu beschränken und ärgern sich dann typischerweise, dass ihnen so schnell der Platz auf dem Handy ausgeht und dass komischerweise ihr Datenvolumen immer so schnell alle ist, obwohl sie doch nur ein paar Fotos per Email verschickt haben.

    Aber was soll's - damit werden wir leben müssen. Ich bin ja schon froh, dass die Handykameras so langsam die reale Bildqualität erreichen, die ich damals im Jahr 2000 mit meiner 3-Megapixel-Kamera Casio QV-3000/Ir erreicht habe.

  19. Re: Die weitere Entwicklung

    Autor: TarikVaineTree 12.08.15 - 13:43

    LinuxNerd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ist ja noch mächtig Potential für eine weitere exponentielle Entwicklung
    > vorhanden. Nur für Privatnutzer wird das wohl zunehmend uninteressant
    > werden. Ich meine, dank Streamingdiensten usw landet ja nicht mehr so viel
    > neuer content auf der Platte und Familienphotos und Videos werden ja nicht
    > mehr größer als jetzt.

    Bis hier und nicht weiter.
    1. Videos werden größer (4k?)
    2. Familienfotos werden zwar vermutlich nicht mehr größer, solange das Haushaltsbudget nicht für eine absolute Profi-DSLR ausgegeben wird, mehr werden sie aber schon, was aufs selbe raus kommt. Ob es täglich, wöchentlich oder monatlich mehr werden, hängt sicher von privaten Gewohnheiten ab. Mehr werden es aber immer und damit notgedrungen früher oder später Grenzen erreicht.
    Hinzu kommt, dass ausgerechnet private Bilder von einem Großteil nicht gern an die Cloud verfüttert werden.
    Ich für meinen Teil habe mich da nicht so. Ich lasse vieles über die Cloud sichern, allerdings nur in der "Gute Qualität - unendlich Speicherplatz"-Variante, nicht in der "Maximale Qualität - schließe ein Cloud-Abo ab!"-Variante, womit auch mich als "Cloudfreund" Speicherplatzgrenzen daheim nerven.

  20. „Mehr als 640 Kilobyte Speicher werden Sie niemals benötigen.“ Bill Gates

    Autor: Denker 12.08.15 - 15:42

    Erinnert mich an die Aussage von Bill Gates. =D
    „Mehr als 640 Kilobyte Speicher werden Sie niemals benötigen.“

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. hl-studios GmbH, Erlangen
  2. SICOS BW GmbH, Stuttgart
  3. AKKA, Ingolstadt
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de