1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pogoplug Pro: Externe Festplatten…

Bindung an den Dienst des Anbieters?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bindung an den Dienst des Anbieters?

    Autor: Raven 25.02.11 - 12:38

    Weiß jemand, ob die Geräte inzwischen eigenständig laufen? Ich möchte meine Platten gerne nur lokal im LAN nutzen und konfigurieren und habe irgendwie keinen Bock, dass die Kontrolle über das Gerät bei irgendwelchen externen Diensten im Internet liegt.

  2. Re: Bindung an den Dienst des Anbieters?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 25.02.11 - 12:42

    Hast du den Artikel gelesen? Da stehen Sachen wie

    "Der Dateninhalt der Festplatten wird per WLAN und LAN im Netzwerk verfügbar gemacht."

    und

    "Über einen IP-Forwarding-Dienst [aller Wahrscheinlichkeit nach im Router ;-)] können die Daten auch von außen über eine feste Adresse angesprochen werden."

    Welcher Abschnitt des Textes gibt also Anlass zu der Vermutung, dass die Daten bei externen Dienstleistern liegen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.11 12:43 durch Himmerlarschundzwirn.

  3. Re: Bindung an den Dienst des Anbieters?

    Autor: dave.h 25.02.11 - 13:06

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Welcher Abschnitt des Textes gibt also Anlass zu der Vermutung, dass die
    > Daten bei externen Dienstleistern liegen?

    Thema verfehlt. Das war nicht seine Frage.

  4. Re: Bindung an den Dienst des Anbieters?

    Autor: M.P. 25.02.11 - 13:29

    Guggst Du hier:

    http://www.linuxplanet.com/linuxplanet/reviews/7287/1/

  5. Re: Bindung an den Dienst des Anbieters?

    Autor: Raven 25.02.11 - 14:02

    Besten Dank!

    "All configuration and management of Pogoplug devices happens through the My.Pogoplug.com service." -- Na gut, dann halt nicht.

  6. Re: Bindung an den Dienst des Anbieters?

    Autor: Raven 25.02.11 - 14:07

    > Welcher Abschnitt des Textes gibt also Anlass zu der Vermutung, dass die
    > Daten bei externen Dienstleistern liegen?

    Keiner, und niemand hat diese Vermutung geäußert. Es geht vielmehr darum, dass schon die Vorgängergeräte ihre gesamte Konfiguration vom Onlinedienst des Herstellers bezogen, die man selbst wiederum durch ein Webinterface ändern kann. Diese Form der Abhängigkeit entspricht nicht so ganz meinen persönlichen Vorstellungen.

  7. Re: Bindung an den Dienst des Anbieters?

    Autor: M.P. 25.02.11 - 14:32

    Hmm,
    beim Plugstar von Seagate ist das Administrator-Password bekannt geworden.
    (Auf den Pogoplug-Geräten läuft immer ein Linux als Betriebssystem.)

    Damit konnte man sich auf die frisch gekaufte Plugstar einloggen, den automatischen Start des Plugstar-Dienstes weg-konfiguriern.

    Als "Kür" konnte man entweder einen Boot-Manager installieren, und ein "richtiges Linux" von einem externen USB-Stick booten, oder das ganze Linux im internen Flash-Speicher überschreiben.

    Man sollte keinesfalls den unveränderten Pogoplug in einem Netzwerk mit bestehender Internet-Verbindung einschalten - dann gibt es ein Update von der Zentrale, mit dem das Password verändert wird.

    Dieser Weg ist zwar hier anscheinend noch nicht offen, aber mit einer kurzen Verbindung zu Pogo-Zentrale kann man dem Ding die Zähne anscheinend auch ziehen.
    Der Satz am Schluss beschreibt doch genau, was Du willst ;-)

    http://www.linuxplanet.com/linuxplanet/reviews/7287/2/

    "There's an active Pogoplug hacking community looking to expand the capabilities of this device. All Pogoplug devices come with an SSH server installed but disabled. To enable SSH, go to the Security Settings tab from your My.Pogoplug.com Settings page. Once that's done, you'll be able to SSH into your Pogoplug from within your local network. If you're feeling adventurous, you can hop over to the PlugApps site and start hacking away. They have a web page dedicated to the Pogoplug with a list of tweaks including installing Plugbox Linux to turn the device into a full-fledged Linux box. Be warned that you won't be able to access the My.Pogoplug.com services if you do this."

  8. Re: Bindung an den Dienst des Anbieters?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 25.02.11 - 14:36

    Echt?! Das ist ja SO dämlich, dass ich daran gar nicht gedacht habe! Dann entschuldige bitte meinen Einwand :-D

  9. Re: Bindung an den Dienst des Anbieters?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.02.11 - 03:16

    Ähnlich HD+

    vielleicht wäre es so verständlicher gewesen ;D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Dresden, Dresden
  2. Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH, Wolfsburg
  3. Endress+Hauser Process Solutions AG, Freiburg im Breisgau
  4. targens GmbH, Frankfurt, Stuttgart, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 7,99€
  3. 10,79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme