1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Postville Refresh und Lyndonville…

30 bis 60 Terabyte sollen auf die X-25M geschrieben werden können

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 30 bis 60 Terabyte sollen auf die X-25M geschrieben werden können

    Autor: XP-Benutzer 06.10.10 - 12:07

    Kauf ich sofort! Will ich haben! Bin auch bereit - na sagen wir mal - 500Euro zu bezahlen. ;-)

  2. Re: 30 bis 60 Terabyte sollen auf die X-25M geschrieben werden können

    Autor: Trillidan 06.10.10 - 12:13

    Dir ist schon klar das die damit meinen das die 30-600GB die die Festplatten haben mit 30-60 Terabyte beschrieben werden können, das heiß wenn du die Daten löscht und die Platte wiederbeschreibst kommst du dann auf ein gesamt Volumen von dieser besagten menge. ;)Wenn da Ironie drin ist Vergiss das was ich davor geschrieben habe das ist zur Heutigen zeit aber leider nicht mehr erkennbar wenn man aussagen wie:

    (Wird meine Festplatte schwerer wenn ich Daten dadrauf speichere liest.)

    Gruß Trill

  3. Re: 30 bis 60 Terabyte sollen auf die X-25M geschrieben werden können

    Autor: XP-Benutzer 06.10.10 - 12:15

    Habe gerade noch mal genauer gelesen. Zwischen geschrieben (wies im Text steht) und passen (wie ichs dachte) ist ein kleiner Unterschied. Falls aber auf die SSDs wirklich nur 60TB geschrieben werden können, bevor die Zellen kaputtgehen, werde ich wohl mit dem Kauf noch etwas warten müssen. :-(

  4. Re: 30 bis 60 Terabyte sollen auf die X-25M geschrieben werden können

    Autor: Dr. Oll 06.10.10 - 12:22

    Genau, das verstehe ich auch nicht so ganz.

    Sagen wir, der Einfachheit halber, 1 GB sind 1000 MB und nicht 1024 MB

    600 GB x 10 = 6 TB
    600 GB x 100 = 60 TB

    Ich kann also theoretisch die SSD 100 mal beschreiben von vorne bis hinten. Dann ist schluß, trotz der enormen Anschaffungskosten.

    Irgendwo muß ich einen Fehler machen. Kann mich jemand aufklären?

  5. Re: 30 bis 60 Terabyte sollen auf die X-25M geschrieben werden können

    Autor: Problem 06.10.10 - 12:34

    Wo liegt das Problem?

    Daten schreiben und lesen geschieht im Mittel mit 200 Mbyte/s. Wenn du das 24 Stunden am Tag machst, hält die Platte 3 Jahre lang.

  6. Re: 30 bis 60 Terabyte sollen auf die X-25M geschrieben werden können

    Autor: mmh 06.10.10 - 12:49

    Problem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo liegt das Problem?
    >
    > Daten schreiben und lesen geschieht im Mittel mit 200 Mbyte/s. Wenn du das
    > 24 Stunden am Tag machst, hält die Platte 3 Jahre lang.


    ?

    6000000 MB = 60 TB
    6000000 MB / 200 MB/s = 300000s
    300000s / 3600 = 83,3 h = 3,47d

    oder nich?

  7. Re: 30 bis 60 Terabyte sollen auf die X-25M geschrieben werden können

    Autor: bgf nhg mkj.li 06.10.10 - 12:53

    > (Wird meine Festplatte schwerer wenn ich Daten dadrauf speichere liest.)

    Was? Ohgott ... dein Satzbau ist grauenhaft, von ordentlicher Interpunktion kann nichtmal ne Rede sein.
    Also um deine Aussage mal aufzugreifen :

    Ja, sie wird schwerer. Da allerdings schon im Auslieferungszustand sehr viele Weißsche Bezirke und somit auch einiges an Ladung vorhanden sind und somit wiederum durch das Beschreiben nur ganz, ganz wenig Ladung dazukommt (wenn überhaupt) dürfte der Gewichtsunterschied an der Grenze des Meßbaren liegen - wenn es mehr als einige Picogramm sind würde es mich doch sehr stark wundern, schliesslich hat ein Elektron in der Theorie 10^(-31) kg was wiederum 10^(-34) g sind ... selbst wenn Milliarden von Elektronen in das System eingeführt werden bleibt der Unterschied immernoch verschwindend gering

  8. Re: 30 bis 60 Terabyte sollen auf die X-25M geschrieben werden können

    Autor: Dr. Oll 06.10.10 - 12:56

    Danke für die Antwort, Herr oder Frau Problem.

    Wenn es tatsächlich stimmt, daß eine SSD mit 200 MBytes pro Sekunde beschreiben kann, dann habe ich aber folgendes Problem:

    bei 200 MByte / Sek. haben wir in 10 Sekunden bereits 2 GBytes.
    in 100 Sek. 20 GBytes
    in 1000 Sek. 200 GBytes
    in 10000 Sek. 2 TBytes
    in 20000 Sek. 4 Tbytes
    in 30000 Sek. 6 Tbytes

    So jetzt sind in 300000 Sekunden die 60 Tbytes voll.

    300.000 Sekunden sind wieviele Minunten bzw. Stunden?
    300.000 Sekunden geteilt durch 60 sind 5000 Minuten
    5000 Minuten geteilt durch 60 sind 83,33 Stunden
    83,33 Stunden geteilt durch 24 sind 3,47 Tage und nicht 3 Jahre!!!

    Wie kommst Du auf 3 Jahre?

    Noch einmal, ich kenne mich mit der Materie nicht aus und frage nur, weil ich neugierig bin. Meine Rechnereien sind sicher falsch!!! Nur wo liegt der Wurm???

    Oder hast Du Mbit anstatt Mbyte gemeint??? Dann mußt Du alles mal 8 multiplizieren, denn soweit ich weiss ist ein Byte gleich 8 Bits.

    Trotzdem sind wir weit von 3 Jahren entfernt ?!?!!

  9. Re: 30 bis 60 Terabyte sollen auf die X-25M geschrieben werden können

    Autor: frage 06.10.10 - 12:56

    Ist das nicht ein bisschen sehr wenig?

  10. Re: 30 bis 60 Terabyte sollen auf die X-25M geschrieben werden können

    Autor: cerfrehtjz 06.10.10 - 12:56

    > was
    > wiederum 10^(-34) g sind

    äh ... 10^(-28) ...falsche Denkrichtung :-)
    Ändert aber nichts an der Aussage

  11. Re: 30 bis 60 Terabyte sollen auf die X-25M geschrieben werden können

    Autor: fof 06.10.10 - 12:57

    bgf nhg mkj.li schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > (Wird meine Festplatte schwerer wenn ich Daten dadrauf speichere liest.)
    >
    > Was? Ohgott ... dein Satzbau ist grauenhaft, von ordentlicher Interpunktion
    > kann nichtmal ne Rede sein.
    > Also um deine Aussage mal aufzugreifen :
    >
    > Ja, sie wird schwerer. Da allerdings schon im Auslieferungszustand sehr
    > viele Weißsche Bezirke und somit auch einiges an Ladung vorhanden sind und
    > somit wiederum durch das Beschreiben nur ganz, ganz wenig Ladung dazukommt
    > (wenn überhaupt) dürfte der Gewichtsunterschied an der Grenze des Meßbaren
    > liegen - wenn es mehr als einige Picogramm sind würde es mich doch sehr
    > stark wundern, schliesslich hat ein Elektron in der Theorie 10^(-31) kg was
    > wiederum 10^(-34) g sind ... selbst wenn Milliarden von Elektronen in das
    > System eingeführt werden bleibt der Unterschied immernoch verschwindend
    > gering


    die getrollte Frage hat Deine ernstgemeinte Antwort und gute Erklärung gar nicht verdient, aber mit Wissen darf man nicht geizig sein... ;o)

    137694183752 mal bearbeitet, zuletzt am 01.01.3079 um 13:13 durch Gott

  12. Re: 30 bis 60 Terabyte sollen auf die X-25M geschrieben werden können

    Autor: Dr. Oll 06.10.10 - 12:59

    Danke Mmh, Du kommst auf die gleiche Zahl wie ich!

  13. Re: 30 bis 60 Terabyte sollen auf die X-25M geschrieben werden können

    Autor: vtrehtjztkj 06.10.10 - 13:00

    > die getrollte Frage hat Deine ernstgemeinte Antwort und gute Erklärung gar
    > nicht verdient, aber mit Wissen darf man nicht geizig sein... ;o)

    richtig - ganz egal wie hoch die Flammen stehen, ganz egal wie trollig die Umgebung ist; einer muss (oder sollte) immer die Wahrheit sagen ... und dann schleunigst auf sein Pferd aufsteigen.

  14. Re: 30 bis 60 Terabyte sollen auf die X-25M geschrieben werden können

    Autor: Enyaw 06.10.10 - 13:01

    Dein Rechenweg wäre interessant.

    3 Jahre = 60sec * 60min * 24h * 365d * 3y = 94608000sec
    94608000 sec * 200Mbyte = 18.921.600.000 Mbyte

    Bei einer Umrechnung Faktor 1000
    18.921.600.000 Mbyte
    Peta|Tera|Giga|Mega

    liegen wir dann doch ein wenig über deinem Ergebnis.

    Sinnvoller:
    60 Terabyte = 60.000.000 Mbyte
    60.000.000Tb/200Mb/sec = 300000 sec = 3.47222222 Tage

  15. Re: 30 bis 60 Terabyte sollen auf die X-25M geschrieben werden können

    Autor: Fachmann 06.10.10 - 13:03

    Trillidan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > (Wird meine Festplatte schwerer wenn ich Daten dadrauf speichere liest.)

    Na klar werden die schwerer. Das sieht man doch schon an Festplatten. Gerade bei Windows werden die Daten ungleichmaessig auf der Platte verteilt, so dass es zur Unwucht kommt --> die Platte vibriert und macht Laerm. Daher muss man regelmaessig defragmentieren (auswuchten).

  16. Re: 30 bis 60 Terabyte sollen auf die X-25M geschrieben werden können

    Autor: mmh 06.10.10 - 13:03

    Dr. Oll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke Mmh, Du kommst auf die gleiche Zahl wie ich!


    Wir habens eben drauf ;)

    Nochmal die Umkehrrechnung:

    3 Jahre = 3 * 365 * 24 * 3600s = 94608000s * 200 MB/s

    = 18921600000 MB = 18,92 PT in 3 Jahren :)

  17. Re: 30 bis 60 Terabyte sollen auf die X-25M geschrieben werden können

    Autor: Monat 06.10.10 - 13:15

    Irgendetwas stimmt an den Intel-Angaben nicht. Wie kann eine Firme ein Produkt auf den Markt bringen, das bei Vollast nach 3 Tagen kaputt ist?

    Selbst bei 10% Vollast hält die gerade mal einen halben bis max. einen ganzen Monat.

  18. Re: 30 bis 60 Terabyte sollen auf die X-25M geschrieben werden können

    Autor: nano12 06.10.10 - 13:24

    1TB = 1.000GB
    1GB = 1.000MB

    60TB = 60.000.000 MB
    (da haste ne 0 zuwenig)

    60.000.000 / 200 MB/s = 300.000s
    (aber du hast richtig gerechnet ^^)

    300.000 / 3600 = 83,3h

    Also ja, wenn man die SSD durchgehend mit 200MB/s füttert ist sie nach 4 Tagen komplett hinüber.

    o.O

    Dabei hören sich 60TB echt nicht wenig an.

  19. Re: 30 bis 60 Terabyte sollen auf die X-25M geschrieben werden können

    Autor: nano12 06.10.10 - 13:26

    Soweit ich das beurteilen kann sind deine Rechnereien richtig. Kommst auf das gleiche wie die meisten hier.

  20. Re: 30 bis 60 Terabyte sollen auf die X-25M geschrieben werden können

    Autor: Enyaw 06.10.10 - 13:35

    wird schon stimmen.
    Einfach mal überlegen

    1. unter welchen Bedingungen kommt es schon mal zu Volllast?
    2. wie viel wird dann geschrieben?
    3. Hauptaufgabe ist normaler Weise das Lesen von Daten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. Präsidium der Bay. Bereitschaftspolizei, München
  3. Universität Passau, Passau
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
    Laravel/Telescope
    Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

    Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
    Ein Bericht von Hanno Böck

    1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
    2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
    3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"