1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Powerline: Homeplug AV2 soll 1…

sicherheit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. sicherheit

    Autor: El Barto 31.07.10 - 07:35

    Nur mal so 'ne Frage...

    Die Daten stecken in einem, der Netzspannung, aufmoduliertem Signal.
    Wie weit könnte dieses Signal noch empfangen werden?

  2. Re: sicherheit

    Autor: Lügenbarzi 31.07.10 - 08:59

    sehr sehr kurz. so kurz, dass der anbieter selbst darüber lügen muss, um seinen hardwareabfall zu fiatmoney zu machen.

  3. Re: sicherheit

    Autor: Llortred 31.07.10 - 09:35

    Also diese Aussage ist Unfug.
    Beispiel:
    Ich habe hier Geräte von Devolo im Einsatz und erreiche in meiner (Altbau-)Wohnung in jedem Raum durchschnittlich 160 Megabit. Selbst im Keller (die Wohnung ist in der zweiten Etage) sind es nich 140 Megabit.
    Generell ist eigentlich immer am Stromzähler schluss.

    Viele Grüße
    Llortred

  4. Re: sicherheit

    Autor: wikiwiki 31.07.10 - 10:35

    http://de.wikipedia.org/wiki/Homeplug#Nachteile

    Des Weiteren kann die Datenübertragung abgehört werden. Deshalb wird in der Regel eine Datenverschlüsselung verwendet.

  5. Re: sicherheit

    Autor: Computerarbeiter 31.07.10 - 11:05

    Llortred schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also diese Aussage ist Unfug.
    > Beispiel:
    > Ich habe hier Geräte von Devolo im Einsatz und erreiche in meiner
    > (Altbau-)Wohnung in jedem Raum durchschnittlich 160 Megabit. Selbst im
    > Keller (die Wohnung ist in der zweiten Etage) sind es nich 140 Megabit.
    > Generell ist eigentlich immer am Stromzähler schluss.
    >
    > Viele Grüße
    > Llortred

    Denkste. Eine Powerline-Installation strahlt die Daten über Kurzwelle ab. Da reicht es wenn ein Nachbar einfach den Datenstrom mit einem Empfänger mitschneidet und dann die Verschlüsselung knackt.

    Es ist da egal ob dein Stromzähler den Datenstrom auf der Leitung abblockt. Die unerwünschten HF-Abstrahlungen sind bei Powerline das Problem und DER Schwachpunkt bei der Sicherheit.

  6. Re: sicherheit

    Autor: Devlin42 01.08.10 - 13:34

    Hi,

    > > Generell ist eigentlich immer am Stromzähler schluss.
    ohne auf die Probleme mit der HF Abstrahlung eingehen zu wollen: Am Stromzähler ist häufig nicht mehr Schluss. Grund hierfür ist, dass neuere Zähler keine Rücklaufbandsperre mehr haben. Dieses Bauteil kostet nämlich Geld und ist meistens noch vor dem eigentlichen Zählwerk defekt. Leider fällt der Defekt niemandem auf, d.h. du kannst nicht davon ausgehen, dass dein Zähler noch sauber in Richtung Netz filtert.

    Gerade die kommende Generation von E-Zählern, die auf elektrischer und nicht mehr mechanischer Basis arbeiten verzichten vollständig auf dieses Bauelement. Übrigens einer der Gründe warum ich mir heute keine neue Installationen von Powerline mehr in der Wohnung machen würde.

    Gruß

    Devlin42

  7. Re: sicherheit

    Autor: Netfish77 02.08.10 - 12:53

    WLAN kommt immer weiter als Powerline und ist auch links/rechts/oben/unten/auf der Straße mobil.

    Außerdem ist Powerline auch standardmäßig von den Adaptern her verschlüsselt. Das Passwort der Controller/Verbindung kann man gern auch öfter ändern.

    Zudem haben warscheinlich 99,99% der Deutschen haben noch einen Ferrari-Stromzähler und damit ist am Flurende auch Schluss.
    Bis die neuen Zähler kommen vergehen noch Jahre. Und bis da wird auch endlich nen gescheiten WLAN-Standard geben.

    Und im Gegensatz zu WLAN kenn ich keine PC-Powerline-Software-Sniffer wo der Garagenbubi von nebenan mal schnell das Passwort "hacken" kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GEIGER Automotive GmbH, Murnau am Staffelsee
  2. Polizeipräsidium Unterfranken, Aschaffenburg, Würzburg
  3. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
  4. Polizeipräsidium Niederbayern, Landshut, Straubing, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-79%) 5,99€
  3. 29,99€
  4. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

  1. Office 365: Smartphone-Gewohnheiten erfordern Umdenken bei Microsoft
    Office 365
    Smartphone-Gewohnheiten erfordern Umdenken bei Microsoft

    Microsoft möchte seine mobile Office-365-Suite auch auf dem Smartphone möglichst produktiv machen. Die Herausforderung ist es, sinnvolle Funktionen für vergleichsweise kurze Sitzungen an Smartphones zu entwickeln. Die Entwickler erklären, wie sie das schaffen wollen.

  2. Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.

  3. Kooperation: Deutsche Glasfaser und Vodafone machen zusammen FTTH
    Kooperation
    Deutsche Glasfaser und Vodafone machen zusammen FTTH

    Die Deutsche Glasfaser baut das passive Glasfasernetz und Vodafone betreibt das aktive Netz. Ein neues Modell soll den Ausbau zuerst in Hessen schnell voranbringen.


  1. 13:39

  2. 12:14

  3. 12:07

  4. 11:38

  5. 11:20

  6. 10:58

  7. 10:41

  8. 10:24