1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Predator X34: Acers…

Abfärbung der Koreaner?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Abfärbung der Koreaner?

    Autor: moeppel 14.10.15 - 12:36

    Der westliche Markt hängt bei den Panels ja schon seit Jahren hinterher und adoptieren nun scheinbar sogar nicht die Selbe Philosophie - wenn auch zu 4-Fachem Preis. ;)

  2. Re: Abfärbung der Koreaner?

    Autor: NeoTiger 14.10.15 - 15:05

    Acer kommt aus Taiwan.

  3. Re: Abfärbung der Koreaner?

    Autor: moeppel 14.10.15 - 15:17

    Das war eine Anspielung auf die 27" QHD IPS/PLS/AH-VA Panel die man seit 2013 aus Korea beziehen kann. In single input (DVI Dual Link) Variante lassen sich die meisten auf 96~120hz übertakten.

    Im Vergleich zu unseren heimischen Märkten - vor allem in Verbindung mit den heimischen Preisen - mehr als ein Schnäppchen. Zumindest für Risikowillige, da die Koreaner mit Zoll auf +/- 300¤ kommen und die Rückgabe durchaus kompliziert(er) werden kann ;)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.15 15:20 durch moeppel.

  4. Re: Abfärbung der Koreaner?

    Autor: NeoTiger 14.10.15 - 15:26

    Gibt es denn überhaupt noch Panels, die im Westen produziert werden? Ich dachte selbst Philips kauft mittlerweile LG Panels ein.

  5. Re: Abfärbung der Koreaner?

    Autor: moeppel 14.10.15 - 15:57

    NeoTiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es denn überhaupt noch Panels, die im Westen produziert werden? Ich
    > dachte selbst Philips kauft mittlerweile LG Panels ein.

    Das weiß ich nicht - bezweifel aber, dass Acer eigene Panels produziert. Die Koreanischen Dinger (Qnix, Crossover, Yamakasi Catleap, etc.) nutzen allerdings unter anderem ebenfalls Samsung, LG, wie auch Panels anderer Hersteller die gewissen Kriterien nicht gerecht wurden. Nicht zuletzt wird meist auch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sie tote/feststeckende Pixel haben können, wie auch Backlight Bleeding.

    Letztlich fand ich es bei dem Acer recht amüsant, dass sie das Teil nun ebenfalls 'overclockable' machen und nur 60hz gewährleisten. Somit ist es das gleiche Glücksspiel wie bei den Koreanern. Gutes Panel, gute Bildwiederholungsrate. Immerhin dürfte ein Umtausch bzw. eine Rückgabe einfacher sein. Allerdings lässt man sich das mit dem 4-Fachen Preis bezahlen ;)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.15 16:01 durch moeppel.

  6. Re: Abfärbung der Koreaner?

    Autor: NeoTiger 14.10.15 - 19:14

    Im Acer Predator X34 ist ein Panel von LG verbaut. Acer selbst stellt keine Panels her.

    Acer hat mittlerweile gegenüber Reviewern klargestellt, dass ihre Garantie auch den Betrieb mit 100 Hz einschließt:

    [Zitat TFT Central ( http://www.tftcentral.co.uk/reviews/acer_predator_x34.htm )]
    "Acer have answered our questions about the overclocked refresh rate.
    The reason for the "up to" 100Hz message is because you can customise the maximum refresh rate you want to select in the OSD, in 5Hz increments all the way up to 100Hz. We have been told that overclocking does NOT affect the Acer warranty, which carries standard warranty terms and is available via the Acer support website."

    Bei einigen Käufern scheint der Monitor allerdings nicht mit vollen 100 Hz laufen zu wollen, wobei es nicht eindeutig ist, ob es am Monitor liegt oder an der jeweiligen Grafikkarte - denn 100 Hz ist bei dieser Auflösung bereits nahe am Maximum des unterstützten Display Port 1.2 Standards.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.15 19:15 durch NeoTiger.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  3. Parador GmbH & Co. KG, Coesfeld
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Borderlands 3 38,99€, The Outer Worlds 44,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15