1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Predator X34: Acers…

GSync bringt nicht viel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GSync bringt nicht viel

    Autor: Achranon 14.10.15 - 13:49

    Ein Spiel das mit weniger als 120 fps läuft ist sowieso zu ruckelig. Das GSync Tearing bei Frameraten unter 60 fps verhindert ist nahezu irrelevant.

    Die aktuell beste Möglichkeit auf Frameraten von 120 fps zu kommen ist die Zwischenbildberechnung von neueren Fernsehern zu verwenden, dafür muß man ggfs. die Framerate auf konstante 30 fps begrenzen damit das sauber funktioniert.

    Ich würde für das Geld eher einen 4K TV mit ordentlicher 100/200 Hz Zwischenbildberechnungstechnik kaufen, wobei die zugegebermaßen oft erst bei 2000¤ anfangen.

    Problem ist so einen Fernseher zu finden da es leider keine einzige Zeitschrift oder Webseite hinbekommt diese Technik genauer auf ihre Qualität hin zu überprüfen. Da gibts nur Aussagen wie funktioniert super, hervorragend oder toll.

    Ich kann nur soviel sagen. Es gibt wirklich riesige Unterschied, das reicht von komplett unbrauchbar für Spiele weil zu fehlerhaft und mit riesigem Inputlag bis hin zu es ist kein Unterschied zu nativen 120 fps zu erkennen mit einem Inputlag der dem Spielemodus(!) mancher anderer Fernseher entspricht .

  2. Re: GSync bringt nicht viel

    Autor: HubertHans 14.10.15 - 13:51

    Zwischenbilder berechnen durch den TV oder egal was bedeutet: Massiver Anstieg von Input lag. Ist also generell unbrauchbar. Ausser zum Video-Schauen

  3. Re: GSync bringt nicht viel

    Autor: Gandalf2210 14.10.15 - 14:19

    Du sagst also, dass unter 120 fps ein Spiel nicht spielbar ist, weil es ruckelt?

  4. Re: GSync bringt nicht viel

    Autor: Anonymer Nutzer 14.10.15 - 14:27

    > Ein Spiel das mit weniger als 120 fps läuft ist sowieso zu ruckelig.

    Aha, irgendwas mache ich dann wohl falsch. Oder es liegt daran, dass mir die FPS egal sind, Hauptsache das Spiel macht Laune.

  5. Re: GSync bringt nicht viel

    Autor: HubertHans 14.10.15 - 14:42

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ein Spiel das mit weniger als 120 fps läuft ist sowieso zu ruckelig.
    >
    > Aha, irgendwas mache ich dann wohl falsch. Oder es liegt daran, dass mir
    > die FPS egal sind, Hauptsache das Spiel macht Laune.

    Ein Shooter macht bei 60FPS/ Hz mit Sicherheit nicht so viel Laune als wenn man weit ueber 100FPS hat.

  6. Re: GSync bringt nicht viel

    Autor: NeoTiger 14.10.15 - 15:04

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Shooter macht bei 60FPS/ Hz mit Sicherheit nicht so viel Laune als wenn
    > man weit ueber 100FPS hat.

    Das hängt davon ab ob man beim Spielen eher Wert auf auf die spielerische Herausforderung oder das visuelle Erlebnis legt. Um bei aktuellen Spielen auf über 100 FPS zu kommen, muss man einige Einbußen in den Grafikdetails in Kauf nehmen. Und pixelige Schatten, verwaschene Texturen oder eingeschränkte Sichtweite sind für mich größere Laune-Killer als wenn die Framerate mal auf 40 FPS fällt - was dank G-Sync immerhin nicht gleich zu merklichen Rucklern führt.

  7. Re: GSync bringt nicht viel

    Autor: Strulf 14.10.15 - 17:31

    Hier geht’s aber nicht um einen Fernseher, sondern um einen (Spiele-)Monitor.

  8. Re: GSync bringt nicht viel

    Autor: NeoTiger 14.10.15 - 19:04

    Ja und?

  9. Re: GSync bringt nicht viel

    Autor: HubertHans 15.10.15 - 10:14

    NeoTiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein Shooter macht bei 60FPS/ Hz mit Sicherheit nicht so viel Laune als
    > wenn
    > > man weit ueber 100FPS hat.
    >
    > Das hängt davon ab ob man beim Spielen eher Wert auf auf die spielerische
    > Herausforderung oder das visuelle Erlebnis legt. Um bei aktuellen Spielen
    > auf über 100 FPS zu kommen, muss man einige Einbußen in den Grafikdetails
    > in Kauf nehmen. Und pixelige Schatten, verwaschene Texturen oder
    > eingeschränkte Sichtweite sind für mich größere Laune-Killer als wenn die
    > Framerate mal auf 40 FPS fällt - was dank G-Sync immerhin nicht gleich zu
    > merklichen Rucklern führt.

    Red doch keinen Murks. Ist das System schnell genug und das Spiel nciht so schlecht programmiert, dann sind ueber 60FPS kein problem und ueber 100FPS keine Zauberei. Ihr seid nur alle von den Konsolen und 60Hz Kruecken-TFTs so geschaedigt, das ihr daran gewohnt seid, Scheixxe zu fressen. Spaetestens wenn du 3D haben willst musst du weit ueber 100FPS kommen, damit da ueberhaupt was geht. Die Spielehersteller sind aktuell die Schlimmsten, die orientieren sich da auch an 30 bis 60 FPS, ohne drueber nachzudenken was sie da fuer eine Ruckelscheisse programmieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.10.15 10:17 durch HubertHans.

  10. Re: GSync bringt nicht viel

    Autor: NeoTiger 15.10.15 - 11:47

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Red doch keinen Murks. Ist das System schnell genug und das Spiel nciht so
    > schlecht programmiert, dann sind ueber 60FPS kein problem und ueber 100FPS
    > keine Zauberei. Ihr seid nur alle von den Konsolen und 60Hz Kruecken-TFTs
    > so geschaedigt, das ihr daran gewohnt seid, Scheixxe zu fressen.
    > Spaetestens wenn du 3D haben willst musst du weit ueber 100FPS kommen,
    > damit da ueberhaupt was geht. Die Spielehersteller sind aktuell die
    > Schlimmsten, die orientieren sich da auch an 30 bis 60 FPS, ohne drueber
    > nachzudenken was sie da fuer eine Ruckelscheisse programmieren.

    Das wir die Dinge wohl anders bewerten, zeigt sich ja schon an der unterschiedlichen Kommunikationsweise. Ich habe kein Interesse nur an hohen FPS-Zahlen, wenn ich keinen sichtbaren Vorteil für mich sehe, genausowenig wie ich Interesse habe mein hart erarbeitetes Geld nur wegen hoher Zahlen in aktuelle Top-Hardware stecken zu müssen. Nach Bartel's Taxonomie bin ich eher der "Explorer" Spieler und für mich ist die qualitative Präsentation eines Spieles eben wichtiger. Ein Spiel, dass durch die Bank weg mit über 100 FPS läuft, hat für mich nur Potential verschenkt es mit höher detaillierten Texturen und noch aufwendigen Shadern noch besser ausehen zu lassen. Ich bin derjenige, der Skyrim mit ENB Shadern und HD-Texture-Packs soweit aufpeppelt, bis es gerade noch bei 40-50 FPS "spielbar" läuft. Davon, dass es mit den standardmäßig verwaschenen Texturen und der unrealistischen Beleuchtung mit 100 FPS läuft, habe ich nichts.

  11. Re: GSync bringt nicht viel

    Autor: Nasenbaer 17.10.15 - 11:03

    NeoTiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja und?


    Mein Gott -> Input Lag.
    Zwischenbilder lassen eine Sequenz zwar weicher aussehen aber die Maus zieh bestimmt ne halbe Sekunde hinterher. Damit ist zielen reiner Zufall.

    Ich habe die FreeSync-Variante des Monitors und endlich kann ich bei Battlefield VSync aus lassen. Hat man VSync an und sinkt die Framerate unter 60, so landet sie gleich bei 30-40. Mit Vsync aus und FreeSync an so landet ich dann da wo die Leistung des System tatsächlich hin kann, 50-55 fps bei der gleichen Szene. Zudem habe ich kein Tearing auf das ich persönlich sehr empfindlich reagiere.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZfP Südwürttemberg, Bad Schussenried
  2. INIT Group, Karlsruhe, Braunschweig
  3. GEWOBAG Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19