1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Project Cars: Virtuelle…

STEAM? Gott bewahre!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. STEAM? Gott bewahre!

    Autor: Anonymer Nutzer 06.09.13 - 15:15

    "Die Pre-Alpha-Version steht [...] seit Juli 2013 über Steam bereit [...]"
    Hah, hah, auf meinen PC lass ich schon kein STEAM, aber auf einen 4K-TV würde ich STEAM schonmal gar nicht lassen! Aber es gibt sicher genügend Leute, die sich den Fernseher für x Euro kaufen und dann ihren PC daran anschließen und mit dem PC zocken. Bis sie merken, dass der TV im Gegenstaz zu STEAM einen Gegenwert hat ...

  2. Re: STEAM? Gott bewahre!

    Autor: ms (Golem.de) 06.09.13 - 15:32

    Viele sehr gute Spiele sind an Steam gekoppelt, die Plattform ist stabil und komfortabel. Aber sie ist eben ein DRM.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: STEAM? Gott bewahre!

    Autor: TheBigLou13 06.09.13 - 15:35

    hab mitlerweile 332 spiele auf steam, und hatte noch NIE ein problem, weder von der performance noch von iwelchen hardware-spionage kram, mit steam.
    Weiß nicht was dagegen spricht - drms die ich nicht mag aber gezwungener maßen wegen einigen spielen hab sind der ubisoft-play-launcher und origin *würg*

  4. Re: STEAM? Gott bewahre!

    Autor: 7hyrael 06.09.13 - 15:47

    Man merkt es ist freitag und es ist ziemlich warm.

    Wieder was heißgelaufen? :) Den Helm aus Alufolie abzunehmen kann helfen!

    Und woher willst du denn wissen ob steam einen gegenwert hat? einen gegenwert wofür eigentlich? du kriegst es kostenlos.
    Leute wie du gehn mir immer mehr auf die nerven, ihr rattert seit Jahren immer die gleiche leier runter, ohne auch nur ein reflektiertes, berechtigtes Argument. Steam war mal ziemlich scheiße ja, aber das war die A-Klasse von Mercedes auch mal. Dinge Ändern sich, es sind nur leute wie du die denken ihr bisschen halbwissen habe ewige gültigkeit.
    Als würde man mit Religiösen Fanatikern zu tun haben...

  5. Re: STEAM? Gott bewahre!

    Autor: IrgendeinNutzer 06.09.13 - 16:36

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele sehr gute Spiele sind an Steam gekoppelt, die Plattform ist stabil
    > und komfortabel. Aber sie ist eben ein DRM.


    Da gebe ich Ihnen recht, meine persönlichen Erfahrungen mit Steam sind jedoch leider ziemlich grausam (mit so einer % Chance ständig dort Probleme zu bekommen hätte ich bestimmt mal im Lotto gewonnen), weswegen ich viele Kritiker dazu gut verstehe. Aber zu meinen Erfahrungen hatte ich schon mal sehr lange Texte geschrieben, und kann dazu nur noch sagen: Wer Steam mag und keine schlechten Erfahrungen in langer Zeit gemacht hat, dann ist das wunderschön. Ich kann mich dem jedoch nicht anschließen. Was ich aber gut finde ist, dass Steam eine positive Auswirkung für kleinere Entwickler hat, und auch scheinbar ein guter Verteidiger für die PC Plattform ist.

  6. Re: STEAM? Gott bewahre!

    Autor: IrgendeinNutzer 06.09.13 - 16:44

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als würde man mit Religiösen Fanatikern zu tun haben...


    Religiöse Fanatiker können Gott nicht offiziell nachweisen, aber Steam Kritiker die Ausfälle und andere Dinge sehr wohl: http://forums.steampowered.com/forums/showthread.php?t=784745&page=42

    Lass dir mal auf der Zunge zergehen, wie viel das in kurzer Zeit ist. Singeplayer Spiele haben da natürlich keine Probleme, aber wer auf Steam Anbindung und Steamworks vertraut (Spieler sowie Entwickler), bekommt schon wieder den sauren bitteren Apfelgeschmack in den Mund gelegt. Mir persönlich ist es ein Rätsel, wie man mit mehr als 300 Spielen kein einziges Problem durch Steam haben kann, weil mit meinen 10 Spielen hatte ich schon mit 3 online Probleme gehabt, weil Steam durch ein Update entweder was mit der Authentifizierung kaputt gemacht hat, oder schlicht der Login in so Spielen nicht funktioniert, weil sie auf die Steam Server vertrauen.

    Entschuldigung für den langen Text, aber ich finde es ungerecht, dass du Steam Kritiker als krankhafte Kritiker hinstellst, und da fühle ich mich verpflichtet, dieser Aussage zu widersprechen. Steam ist heute leider immer noch nicht nahe dem Status "perfekt". Dem Status "in Ordnung" aber schon.

    Edit: An der Stelle möchte ich auch nicht weiter diskutieren, da ich gemerkt habe, dass bei so Themen man sich gegenseitig nichts glaubt. Das du keine Probleme in all der Zeit hattest, glaube ich dir natürlich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.13 16:47 durch IrgendeinNutzer.

  7. Re: STEAM? Gott bewahre!

    Autor: MrBrown 06.09.13 - 16:58

    IrgendeinNutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Religiöse Fanatiker können Gott nicht offiziell nachweisen, aber Steam
    > Kritiker die Ausfälle und andere Dinge sehr wohl: forums.steampowered.com

    Hast Du Dir die Forenbeiträge die Du hier verlinkst auch mal selber durchgelesen?
    Zum Beispiel: "Gameplay for most users should not be interrupted, but Steam chat, game lobbies, matchmaking, and community web features will be briefly unavailable."

    Und aus vieljähriger Erfahrung kann ich nur sagen, daß das keine leeren Versprechungen sind. Ich habe schon etliche Male Left4Dead 2 gespielt während im Hintergrund die Freundesliste ein paar Minuten offline ging - ohne jegliche Auswirkung auf das Spiel.

  8. Re: STEAM? Gott bewahre!

    Autor: zZz 06.09.13 - 21:47

    gott? was soll das sein?

  9. Re: STEAM? Gott bewahre!

    Autor: Anonymer Nutzer 06.09.13 - 21:49

    Steam ist nicht nur gut für PC Gaming ansich, auch vorallem für Linux Gaming und wie du schon richtig sagst die Indie Szene :D

  10. Re: STEAM? Gott bewahre!

    Autor: der kleine boss 06.09.13 - 23:00

    ich kann dir mit gutem gewissen versichern, dass ich seit 3 jahren und über 100 spielen noch nie ein schwerwiegendes problem hatte. Manchmal war die Freundesliste verbuggt für 5 minuten, aber sonst nie irgendwas.

  11. Re: STEAM? Gott bewahre!

    Autor: dEEkAy 07.09.13 - 01:15

    IrgendeinNutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 7hyrael schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als würde man mit Religiösen Fanatikern zu tun haben...
    >
    > Religiöse Fanatiker können Gott nicht offiziell nachweisen, aber Steam
    > Kritiker die Ausfälle und andere Dinge sehr wohl: forums.steampowered.com
    >
    > Lass dir mal auf der Zunge zergehen, wie viel das in kurzer Zeit ist.
    > Singeplayer Spiele haben da natürlich keine Probleme, aber wer auf Steam
    > Anbindung und Steamworks vertraut (Spieler sowie Entwickler), bekommt schon
    > wieder den sauren bitteren Apfelgeschmack in den Mund gelegt. Mir
    > persönlich ist es ein Rätsel, wie man mit mehr als 300 Spielen kein
    > einziges Problem durch Steam haben kann, weil mit meinen 10 Spielen hatte
    > ich schon mit 3 online Probleme gehabt, weil Steam durch ein Update
    > entweder was mit der Authentifizierung kaputt gemacht hat, oder schlicht
    > der Login in so Spielen nicht funktioniert, weil sie auf die Steam Server
    > vertrauen.
    >
    > Entschuldigung für den langen Text, aber ich finde es ungerecht, dass du
    > Steam Kritiker als krankhafte Kritiker hinstellst, und da fühle ich mich
    > verpflichtet, dieser Aussage zu widersprechen. Steam ist heute leider immer
    > noch nicht nahe dem Status "perfekt". Dem Status "in Ordnung" aber schon.
    >
    > Edit: An der Stelle möchte ich auch nicht weiter diskutieren, da ich
    > gemerkt habe, dass bei so Themen man sich gegenseitig nichts glaubt. Das du
    > keine Probleme in all der Zeit hattest, glaube ich dir natürlich.


    Habe auch über 250 Spiele bei Steam und bisher auch keine großartigen Probleme gehabt. Sagen wir's mal so. Nicht mehr Probleme als ich mit Spielen OHNE Steam auch schon hatte.

    Klar funktioniert das eine Spiel mal nicht so richtig, oder der Onlinemodus. Das liegt aber oft nicht an Steam sondern an der grotten schlechten Implementation der Steamworks Funktionen. Es gibt so viele Spiele die nicht über Steam laufen und auch Stress ohne Ende bereiten... da geben sich beide "Lager" nicht viel.

    Dafür bietet mir Steam SEHR VIELE GUTE Features die ich so nicht mehr missen möchte.

  12. Re: STEAM? Gott bewahre!

    Autor: Anonymer Nutzer 07.09.13 - 12:02

    Hier wird ernsthaft gesagt das die Steam Plattform "schlecht" ist?

    Also ich muss ehrlich sagen - Steam ist für mich die beste Plattform für Gaming schlechthin. Am Anfang hatte Steam hier und da seine Probleme die aber schon seit Jahren nicht mehr aufgetreten sind. Der Steam-Support ist sehr kompetent und antwortet schnell und freundlich (auch auf deutsch). Ja ich habe auch früher gesagt Origin wäre der größte Bulls**t und keine Spieleplattform - und es hat sich enorm verbessert. Origin hat coole Funktionen und Features bekommen und EA Spiele gibt es nunmal nur mit Origin.

    Aber jetzt zum dem was ich eigentlich sagen wollte:
    Die schlimmste Plattform / Spielintegration war/ist immenoch "Games for Windows -Live" (GfWL). Wieviele Stunden gingen dahin um die Probleme mit dem inkompetenten GfWL-Support zu klären. Wieviel Spielabstürze und Speicherprobleme es gab (und immernoch gibt) -- DAS war/ist immernoch der Internet Explorer 6 unter den Spielplattformen für Windows.

    Ich hatte mal das Problem das ich kein GfWL Spiel (Bioshock 2, Dirt 3, GTA4) starten konnte da ich (achtung jetzt kommts) den neuesten Windows Movie Maker installiert hatte. Movie Maker deinstalliert / Registry gesäubert und schwupps alle Spiele starteten wieder wunderbar.

  13. Re: STEAM? Gott bewahre!

    Autor: Anonymer Nutzer 07.09.13 - 12:12

    Origin ist ein Krampf...

    Und ich installiere mir sicher nicht noch ne separate Plattform, nur damit EA die Steam Sales unterbinden kann...

    Zumal Origin gar nicht für Linux existiert! Für mich kommt der Müll genauso wenig wie Windows jemals wieder in Frage. Auf EA allgemein bin ich eh nicht gut zu sprechen, nach dem was die so gebracht haben die Jahre...

  14. Re: STEAM? Gott bewahre!

    Autor: Natchil 07.09.13 - 18:11

    > Gameplay for most users should not be interrupted, but Steam chat, game lobbies, matchmaking, and community web features will be briefly unavailable. Some multiplayer games that check for an active Steam connection may be affected.

    Oh wow, man kann also nicht Chatten wenn die gerade ihre Server resseten oder was die da sonst gemacht haben? WOW ist ja heftig. Hätte ich nicht erwartet.

  15. Re: STEAM? Gott bewahre!

    Autor: Ovaron 08.09.13 - 13:26

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele sehr gute Spiele sind an Steam gekoppelt

    korrekt

    > die Plattform ist stabil und komfortabel. Aber sie ist eben ein DRM.

    Ah ja. Und deswegen kann ich auch überall gebrauchte Steam-Spiele kaufen?

  16. Re: STEAM? Gott bewahre!

    Autor: DeathMD 08.09.13 - 17:37

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah ja. Und deswegen kann ich auch überall gebrauchte Steam-Spiele kaufen?

    Wieso gebraucht kaufen, wenn du sie neu billiger haben kannst?

    1. Möglichkeit: Sales

    Die großen Sales, Sommer und Winter, dazu noch einen Halloweensale und laufende Angebote jede Woche.

    2. Möglichkeit: Trading

    Den russischen Raubkopierern sei Dank sind Steamspiele in Mother Russia 50 % günstiger und das bereits bei Release. Die Tradingforen sind voll mit sehr günstigen Spielen. Einfach Geld aufladen, Team Fortress 2 Keys kaufen und gegen das gewünschte Spiel tauschen.

    3. Möglichkeit: Kaufanweisung

    Gegen eine kleine Gebühr einen netten Russen bitten, das gewünschte Spiel zu kaufen. Tausch wieder gegen Team Fortress 2 Keys.

    Bei 2. und 3. ist zu beachten, dass nicht alle Spiele überall auf der Welt installiert werden können, deshalb muss man das vorher überprüfen.


    Somit 3 Möglichkeiten die ich kenne sehr günstig an Steamspiele zu kommen, vermutlich gibt es noch weit mehr, warum wollt ihr dann alle noch Gebrauchtspiele?! Wobei ich schon beim nächsten bin, wie sollen bei Steam Gebrauchtspiele entstehen???? Was wird da abgenutzt? Bits and Bytes????

    Einfach mal Hirn benutzten, die Möglichkeiten erkennen die einem eine Plattform bietet und dann nützen. Ist doch nicht so schwer, oder braucht man heute schon für alles ein How to, Tutorial oder Buch ala Steamspiele günstig kaufen für Dummies....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.13 17:40 durch DeathMD.

  17. Re: STEAM? Gott bewahre!

    Autor: Anonymer Nutzer 09.09.13 - 07:58

    > DeathMD schrieb:
    > 3. Möglichkeit: Kaufanweisung
    >
    > Gegen eine kleine Gebühr einen netten Russen bitten, das gewünschte Spiel
    > zu kaufen. Tausch wieder gegen Team Fortress 2 Keys.
    >
    Also ich habe früher mit meinen Kumpels immer das eine durchgespielte Spiel gegen das andere getauscht. Aber das mit dem Russen ist natürlich viel besser ...
    Aber jeder bekommt das DRM, das er verdient ...

  18. Re: STEAM? Gott bewahre!

    Autor: zerocoolz 09.09.13 - 08:33

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich habe früher mit meinen Kumpels immer das eine durchgespielte Spiel
    > gegen das andere getauscht. Aber das mit dem Russen ist natürlich viel
    > besser ...

    +1 jetzt musste ich lachen : D

    aber jetzt mal im ernst, was sindn kumpels? xD

  19. Re: STEAM? Gott bewahre!

    Autor: DeathMD 09.09.13 - 08:39

    Stell dir vor, das hab ich früher auch gemacht, aber bei 2,5 - 5 ¤ pro Spiel ist mir das egal und teurer kauf ich einfach keines, eben wegen der Accountbindung. Mal ganz ehrlich, ich kauf mit meinen Kumpels zusammen lieber ein 4 Pack von einem Koop oder Multiplayer Spiel und spiele es mit ihnen zusammen, als tausche mit ihnen Spiele die ich schon durch hab, ist irgendwie lustiger zusammen zu zocken.

  20. Re: STEAM? Gott bewahre!

    Autor: DeathMD 09.09.13 - 08:49

    Habt ja mal schön ins Klo gegriffen, stellt euch vor ich nutze weder Fratzebuch noch Zwitscher und habe keine 1500 virtuellen Freunde, nur ein paar reale und die reichen auch.

    Was hat das aber mit der ewig dauernden Gebrauchtspiel und DRM Debatte zu tun? Wenn euch Steam nicht gefällt, dann geht doch zum Gamestop und freud euch wenn ihr ein Spiel gebraucht um 30 ¤ kaufen könnt um es dann mit euren Freunden tauschen zu können. Wie gesagt ich kauf mir um die 30 ¤ lieber ein 4 Pack im Angebot, kauf ein paar Bier, fahr zu meinen Freuden und wir zocken zusammen.

    Warum alleine zocken, wenn ich Kumpels habe...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.13 08:51 durch DeathMD.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SC-Networks GmbH, Starnberg
  2. Stiftung Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main
  3. ATP Autoteile GmbH, Pressath
  4. Hays AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 2.399€ (inkl. 400€ Cashback - Bestpreis!)
  2. (nur ein Gutschein pro teilnahmeberechtigtem Kunde)
  3. 29,99€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Corsair Virtuoso RGB Wireless-Gaming-Headset für 124,90€, Asus BE249QLBH 23,8-Zoll-IPS...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

  1. iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
    iPad Air 2020 im Test
    Apples gute Alternative zum iPad Pro

    Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.

  2. RX 6000 und Ryzen 5000: AMD will Nvidias Fehler nicht wiederholen
    RX 6000 und Ryzen 5000
    AMD will Nvidias Fehler nicht wiederholen

    Das Unternehmen gibt einen Leitfaden an Händler heraus. Der soll gegen Scalper und Bots zum Launch der neuen GPUs und CPUs helfen.

  3. Osiris Rex: Nasa gelingt Asteroidenlandung
    Osiris Rex
    Nasa gelingt Asteroidenlandung

    Nach der japanischen Raumfahrtbehörde Jaxa zeigt auch die Nasa, dass sie auf einem Asteroiden landen und Proben für die Erde nehmen kann.


  1. 15:00

  2. 14:39

  3. 14:15

  4. 13:48

  5. 13:33

  6. 13:16

  7. 13:00

  8. 12:05