Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Project Glass: Pornoindustrie…

Project Glass: Pornoindustrie zeigt Interesse an Google-Brille

Noch kann nur ein ausgewählter Kreis von Entwicklern Googles Project Glass vorbestellen. Die Datenbrille weckt aber schon jetzt das Interesse der Pornoindustrie. Der Grund ist die eingebaute Kamera.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. POV = XXX? 1

    elend0r | 12.07.12 23:32 12.07.12 23:32

  2. Der Geist von VHS lässt grüßen... (Seiten: 1 2 ) 22

    burning | 05.07.12 09:11 06.07.12 23:19

  3. Auf 1 kommerziellen Film kommen 10.000 kostenlose 5

    spambox | 05.07.12 11:07 06.07.12 16:48

  4. Exocortex 16

    pu_king81 | 05.07.12 09:08 06.07.12 16:46

  5. Der Einsatz der Brille für Kartenspiele à la Magic wäre genialer 3

    EisenSheng | 05.07.12 20:48 06.07.12 08:27

  6. Versteh ich nicht 2

    Anonymer Nutzer | 05.07.12 19:33 05.07.12 19:43

  7. Ein Date in 2015 ... 3

    Anonymer Nutzer | 05.07.12 10:03 05.07.12 17:17

  8. Urheberrechtsverletzungen auf YouPorn 1

    Dikus | 05.07.12 14:51 05.07.12 14:51

  9. Endlich schönere Partner! 2

    Narziss | 05.07.12 13:48 05.07.12 14:19

  10. Als ob die Brille dir erste mit Kamera wär 7

    AdmiralAckbar | 05.07.12 09:16 05.07.12 14:09

  11. Neuer Name: Pornobrille 3

    miauwww | 05.07.12 11:40 05.07.12 12:31

  12. Glassception 3

    caldeum | 05.07.12 11:00 05.07.12 12:21

  13. War doch klar! 1

    Groundhog Day | 05.07.12 12:11 05.07.12 12:11

  14. Rule 34 of the internet: If you can imagine it, there's porn of it. 1

    DASPRiD | 05.07.12 12:07 05.07.12 12:07

  15. Wer ist "die Pornoindustrie"? 3

    fratze123 | 05.07.12 10:11 05.07.12 11:28

  16. Internet is for porn.. 6

    KleinerSchmerzAmRande | 05.07.12 09:02 05.07.12 11:10

  17. Das ist noch nicht alles... 1

    Shred | 05.07.12 10:17 05.07.12 10:17

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. infoteam Software AG, Dortmund
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden
  4. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 10,99€
  3. (u. a. Pac-Man ab 1,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  1. Falscher Schulz-Tweet: Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News
    Falscher Schulz-Tweet
    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

    Im Gesetz gegen Hasskommentare warnte die Koalition vor der Gefahr durch strafbare Falschnachrichten. Nun liefert die bayerische Junge Union selbst ein Beispiel.

  2. BiCS3 X4: WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip
    BiCS3 X4
    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

    Vier statt drei Bit je Zelle: Der BiCS3 X4 genannte Flash-Speicher von Western Digital kommt so auf hohe 768 GBit. Vorerst wird der Hersteller aber nur Prototypen präsentieren.

  3. ARM Trustzone: Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme
    ARM Trustzone
    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

    Die Umsetzung von ARMs Trustzone in den meisten Qualcomm- und in fast allen Exynos-Chips ist extrem mangelhaft und teilweise unrettbar kaputt, schreibt ein Google-Forscher. Angreifer können darüber die Android-Verschlüsselung knacken, biometrische Daten stehlen oder Vollzugriff auf das Gerät erlangen.


  1. 18:42

  2. 15:46

  3. 15:02

  4. 14:09

  5. 13:37

  6. 13:26

  7. 12:26

  8. 12:12