1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prozessor: AMD zahlt 12…

Strafe zu gering

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Strafe zu gering

    Autor: JackIsBack 28.08.19 - 17:28

    Imho hätte ans eine deutlich höhere Strafe verdient. Immerhin war es gewerbsmäßiger Betrug wie damals bei VAG.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  2. Re: Strafe zu gering

    Autor: xblax 28.08.19 - 18:29

    Das ist Quatsch, denn es sind wirklich 8 Cores. Dass diese sich einige Ressourcen teilen ist unerheblich und ist auch in heuten CPUs noch der Fall. Diese Informationen hat AMD damals auch nicht verschwiegen.

    Früher hatten x86 Prozessoren gar keine Floating Point Einheiten, nach der Argumentation der Kläger wären das dann also sogenannte 0-Core CPUs.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.08.19 18:30 durch xblax.

  3. Re: Strafe zu gering

    Autor: zonk 28.08.19 - 18:46

    xblax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist Quatsch, denn es sind wirklich 8 Cores. Dass diese sich einige
    > Ressourcen teilen ist unerheblich und ist auch in heuten CPUs noch der
    > Fall. Diese Informationen hat AMD damals auch nicht verschwiegen.
    >
    > Früher hatten x86 Prozessoren gar keine Floating Point Einheiten, nach der
    > Argumentation der Kläger wären das dann also sogenannte 0-Core CPUs.

    So it is!

    DI Zonk

  4. Re: Strafe zu gering

    Autor: Talimo 28.08.19 - 18:51

    Sind meiner Meinung nach auch 8 Kerne. Wenn ich in meiner Garage 2 Autos parke, dann habe ich ja nicht auch nur 1 Auto.

    Es ist halt Marketing am Limit.

  5. Re: Strafe zu gering

    Autor: Das Osterschnabeltier 28.08.19 - 20:15

    xblax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist Quatsch, denn es sind wirklich 8 Cores. Dass diese sich einige
    > Ressourcen teilen ist unerheblich und ist auch in heuten CPUs noch der
    > Fall. Diese Informationen hat AMD damals auch nicht verschwiegen.
    >
    > Früher hatten x86 Prozessoren gar keine Floating Point Einheiten, nach der
    > Argumentation der Kläger wären das dann also sogenannte 0-Core CPUs.

    +1

  6. Re: Strafe zu gering

    Autor: JackIsBack 28.08.19 - 20:37

    xblax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist Quatsch, denn es sind wirklich 8 Cores. Dass diese sich einige
    > Ressourcen teilen ist unerheblich und ist auch in heuten CPUs noch der
    > Fall. Diese Informationen hat AMD damals auch nicht verschwiegen.
    >
    > Früher hatten x86 Prozessoren gar keine Floating Point Einheiten, nach der
    > Argumentation der Kläger wären das dann also sogenannte 0-Core CPUs.

    Nein es sind keine echten 8 Kerne, da sie nicht unabhängig voneinander rechnen können...

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  7. Re: Strafe zu gering

    Autor: gadthrawn 28.08.19 - 20:48

    Talimo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind meiner Meinung nach auch 8 Kerne. Wenn ich in meiner Garage 2 Autos
    > parke, dann habe ich ja nicht auch nur 1 Auto.
    >
    > Es ist halt Marketing am Limit.


    Naja, du müsstest aber ein deinen beiden Autos jeweils das Getriebe und Teiledes Motors ( die gemeinsamen Recheneinheiten) und den Tank (Cache) immer wieder umbauen wenn du das jeweils andere Fahrzeug nutzen willst.. Also ehr eineinhalb Autos oder ein Auto und Ersatzteile..

  8. Re: Strafe zu gering

    Autor: JackIsBack 28.08.19 - 20:57

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Talimo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sind meiner Meinung nach auch 8 Kerne. Wenn ich in meiner Garage 2 Autos
    > > parke, dann habe ich ja nicht auch nur 1 Auto.
    > >
    > > Es ist halt Marketing am Limit.
    >
    > Naja, du müsstest aber ein deinen beiden Autos jeweils das Getriebe und
    > Teiledes Motors ( die gemeinsamen Recheneinheiten) und den Tank (Cache)
    > immer wieder umbauen wenn du das jeweils andere Fahrzeug nutzen willst..
    > Also ehr eineinhalb Autos oder ein Auto und Ersatzteile..

    +1 für den geilen Vergleich :-D

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  9. Re: Strafe zu gering

    Autor: dogpatch06 29.08.19 - 08:10

    Das Urteil ist Schwachsinn. Es sind 8 unabhängige Kerne. Dass es gewisse Ressourcen gibt die geteilt werden ist ganz normal.

    Klar die wenigen FP Einheiten wirken sich massiv auf die Leistung aus, und waren bestimmt keine Glanzleistung von AMD.

    Aber auch heutige CPUs teilen sich Ressourcen. Wenn mehrere Cores arbeiten ist z.B. das thermische Budget schnell ausgeschöpft. Dann muss jeder einzelne core lamgsamer arbeiten. RAM, PCI, L3 Cache, Massenspeicher etc. sind auch geteilte Ressourcen, genauso wie der Netzwerkanschluss etc...

    Da bremsen sich die Cores auch gegenseitig aus, wenn jeder diese Komponenten voll belastet...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Business Consultant ServiceNow (m/w/d)
    experts, Rhein-Main-Gebiet
  2. IT Generalist Business Innovation (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Unterstützender technischer IT-Support (m/w/d)
    Europäische Schule München, Neuperlach
  4. Doctoral Researcher / Graduate Research Assistant / Graduate Research Associate (m/f/d) at ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6500 XT im Test: Die Flaschenhals-Grafikkarte
Radeon RX 6500 XT im Test
Die Flaschenhals-Grafikkarte

Knapp bemessen: Die Radeon RX 6500 XT taugt definitiv für 1080p-Gaming, aber nur wenn bei den Grafikeinstellungen genau hingeschaut wird.
Ein Test von Marc Sauter

  1. RDNA2-Grafik für Laptops AMD legt Radeon RX 6000M in 6 nm auf
  2. Radeon RX 6500 XT AMD hat den ersten 6-nm-Grafikchip
  3. Radeon RX 6600 im Test Die bisher "günstigste" Raytracing-Grafikkarte

Web3: Egal, irgendwas mit Blockchain
Web3
Egal, irgendwas mit Blockchain

Im Buzzword-Bingo gibt es einen neuen Favoriten: Web3. Basierend auf Blockchain und Kryptotokens soll es endlich die Erwartungen an diese Techniken erfüllen.
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Invoxia Hundehalsband mit Tracker und Pulsmesser
  2. Autonomes Fahren Shinkansen fährt erstmals automatisiert
  3. Erneuerbare Energien Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

Einführung in MQTT: Alles läuft über den Broker
Einführung in MQTT
Alles läuft über den Broker

MQTT eignet sich hervorragend für Sensoren und IoT-Anwendungen. Wir geben eine Einführung in das Protokoll für Machine-to-Machine-Kommunikation.
Von Florian Bottke

  1. Ohne Google, Android oder Amazon Der Open-Source-Großangriff
  2. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung