1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prozessor: AMD zeigt Zen-Chip für…

Ich erwarte keine Wunder

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich erwarte keine Wunder

    Autor: sofries 01.06.16 - 10:32

    Man sollte wirklich keine großen Wunder erwarten. Ich hoffe nur, dass die Zen CPUs in der ersten Generation genügend Leistung bei einem guten Preis liefern, sodass Intel beim i3 oder sogar i5 mit den Preisen runtergehen muss oder unter Druck gerät mehr als die üblichen 5 Prozent Leistungsboost pro Jahr zu liefern. Ich bin wirklich gespannt.

  2. Re: Ich erwarte keine Wunder

    Autor: cyablo 01.06.16 - 10:53

    Nix genaues weiß man nicht. Ich würde mich aber freuen, da ich eigentlich AMD bevorzuge, aktuell brauch ich keine enorme Rechenleistung und das P/L stimmt hier (aktuell Athlon X4 760K).

    Für den Markt wäre es natürlich ebenfalls gut.

    Sollte AMD hier vernünftig abliefern, werde ich Ende des Jahres / Anfang 2017 vielleicht aufrüsten und doch mal etwas tiefer als sonst in die Tasche greifen und eine dickeren CPU's von AMD nehmen.

  3. Re: Ich erwarte keine Wunder

    Autor: thomas_ 01.06.16 - 12:01

    brauch mittelfristig ersatz für meinen alten Phenom 2

    langsam wird nämlich enger was die leistung beim gamging angeht ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.16 12:01 durch thomas_.

  4. Re: Ich erwarte keine Wunder

    Autor: Anonymer Nutzer 01.06.16 - 15:05

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sollte wirklich keine großen Wunder erwarten.

    Doch das erwarte ich. Intel reisst seit haswell kaum noch etwas, immer nur 10% Leistungsupdate. Der Anreiz für den Kunden ist meist die Stromerparnis dank besserer Fertigung.
    AMD holt quasi auf und steigt mit 14nm FinFET in den Markt ein. Mit einer komplett überarbeiteten Architektur. Multithread haben sie ja bereist genug Erfahrungen udn Knwo How, jetzt haben sie massiv in Leistung pro Kern investiert.
    Das kann nur gut werden.

    > Ich hoffe nur, dass die
    > Zen CPUs in der ersten Generation genügend Leistung bei einem guten Preis
    > liefern, sodass Intel beim i3 oder sogar i5 mit den Preisen runtergehen
    > muss oder unter Druck gerät mehr als die üblichen 5 Prozent Leistungsboost
    > pro Jahr zu liefern. Ich bin wirklich gespannt.

    AMD macht bei ca. 1 Mrd Umsatz pro Quartal eine schwarze Null. Das bedeutet AMD hat sich extrem verschlankt udn braucht nichtmal eine eigene Fertigung durchzufüttern. Sie zahlen nur pro Einheit.
    AMD wird den Markt siowas von aufmischen- Intel hat dies ahnend schon einmal 10.000 MA entlassen. Das war deutlich.
    Habe mir schonmal ein DDR4 RAM Kit gesichert, dei Preise werden bestimmt nicht so gut bleiben wenn der Tanz losgeht.

  5. Re: Ich erwarte keine Wunder

    Autor: Trockenobst 01.06.16 - 19:29

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe mir schonmal ein DDR4 RAM Kit gesichert, dei Preise werden bestimmt
    > nicht so gut bleiben wenn der Tanz losgeht.

    Meine 2x 16GB liegen hier auch schon :^)

    Ich kenne 10+ Leute die seit >2 Jahren auf ein Update der AMD Homebox warten.
    Und die kennen auch jeweils zwei, drei Leute. Intel wird aus Prinzip nicht gekauft.

    Wenn Zen lieferbar ist, wird der Markt für ein paar Monate eine ziemliche Hausse erleben. Nach der Durststrecke hat AMD endlich wieder was der Markt will.

    Das wird blutig :)

  6. Re: Ich erwarte keine Wunder

    Autor: matok 02.06.16 - 11:34

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wird blutig :)

    Du überschätzt den Retail Markt. ;)

    Abgesehen davon, Zen wird schon gut werden. Aber an Intel vorbeiziehen, wird man nicht. Allein durch die beste Fertigung ist Intel immer einen Schritt voraus. Allerdings wird Zen sicherlich so gut werden, dass Intel massiv an den Preisen arbeiten muss. Wir wissen alle, was bei Intel 8 echte bzw. 16 virtuelle Kerne aktuell kosten. Der Preis wird nicht mehr haltbar sein, wenn Zen in den Markt kommt und auch bei den kleineren Prozessoren wird es nichts anderes sein.

    Richtige Sahnestücke werden dann die APUs, die auf Zen und Polaris aufbauen.

  7. Re: Ich erwarte keine Wunder

    Autor: Anonymer Nutzer 06.06.16 - 11:15

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trockenobst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das wird blutig :)
    >
    > Du überschätzt den Retail Markt. ;)

    Der wird aber den Rest mitziehen :-)

    > Abgesehen davon, Zen wird schon gut werden. Aber an Intel vorbeiziehen,
    > wird man nicht.

    Dann würde AMD mit einem Schlag 5 Intel Generationen auf- bzw. überholen. Nicht dass ich denen das nicht zutrauen würde, Intel reisst ja seit Haswell nichts mehr (10% pro Gen).

    > Allein durch die beste Fertigung ist Intel immer einen
    > Schritt voraus.

    Der Witz hier ist ja, dass AMD mit einem Schlag nahezu gleich ziehen kann (wie die gesamte Branche). Und damit haben sich Intels teure Fertigungsmrd. eher als Pferdefuß erwiesen.

    > Allerdings wird Zen sicherlich so gut werden, dass Intel
    > massiv an den Preisen arbeiten muss. Wir wissen alle, was bei Intel 8 echte
    > bzw. 16 virtuelle Kerne aktuell kosten. Der Preis wird nicht mehr haltbar
    > sein, wenn Zen in den Markt kommt und auch bei den kleineren Prozessoren
    > wird es nichts anderes sein.

    Das meinte er mit, es wird blutig.
    Vor allem wissen die Kunden mittlerweile, dass es AMD nicht nützt, wenn man sich über einen starken Wettbewerber freut (und damit Intel keine Mondpreise mehr aufrufen kann). Ich kann mir vorstellen, dass sich diese Abzockerei bei vielen in der Erinnerung festgesetzt hat. Interessant im Gegensatz zu vor 10 Jahren (K7/K8) ist dieses Mal, dass AMD sich nahezu gleichwertig im Drumherum präsentiert. Sehr gutes Chipsatz-KnowHow und dazu noch die bessere GPU.

    > Richtige Sahnestücke werden dann die APUs, die auf Zen und Polaris
    > aufbauen.

    Ja, und das wird im Mobilmarkt Intel sehr weh tun...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für die Systemsoftware-/Web-Entwickl- ung
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  2. Junior IT Consultant Business Intelligence (m/w/d)
    MEA Service GmbH, Aichach
  3. (Wirtschafts)Informatiker*in als Innovation Engineer für Digitalisierung und Datenwirtschaft
    Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund-Hombruch
  4. Releasemanager und Testkoordinator (m/w/d)
    i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. (u. a. Elite Dangerous für 5,75€, Planet Zoo für 19,99€, The Walking Dead: The Telltale...
  3. 23,99€
  4. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen