1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prozessor: AMDs Zen soll acht…
  6. Thema

Eigentlich macht AMD alles richtig

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Eigentlich macht AMD alles richtig

    Autor: nille02 28.01.15 - 11:19

    Impergator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch ist man zukunftstechnisch gut mit dabei mit HSA

    Dafür muss das die Software auch unterstützen und AMDs versuchen hier voran zu kommen sind eher zu belächeln.

    Wenn die eine Plattform bringen, die ihre Stärken erst mit angepasster Software voll ausspielen kann, müssen sie das auch voranbringen. Bei libjpeg-turbo hatte man plötzlich von AMD nichts mehr gehört und dank der Bugs und nicht beseitigen Probleme ist der OpenCl Code nie im Upstream gelandet.

  2. Re: Eigentlich macht AMD alles richtig

    Autor: nille02 28.01.15 - 11:30

    Madricks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stattdessen überlässt man einfach so NVidia und Intel das Feld, da mit
    > ARM's mitzmischen.

    Also von den Low Power Tegras geht Nvidia doch auch wieder weg da sie nicht der Hit waren. Das was Nvidia hier Anbietet kann auch eine kleine APU erfüllen und ist von Treibern* problemloser.

    *Der Tega Blob ist anders an der Geforce Blob ;)

  3. Re: Eigentlich macht AMD alles richtig

    Autor: nille02 28.01.15 - 11:32

    Quasar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde man darf nicht aus den augen verlieren das es zu dem aktuellen
    > Platzhirsch "Intel" eine Konkurrenz braucht. Auch wenn diese einen nicht
    > ganz so großen Marktanteilt ausmacht, ist es dennoch wichtig. Hätte Intel
    > überhaupt keine Mitbewerber würde ganz schnell der Preis für Desktop CPUs
    > durch die Decke gehen.

    Vielleicht wäre das eine Chance für ARM/MIPS Desktops/Laptops.

  4. Re: Eigentlich macht AMD alles richtig

    Autor: nille02 28.01.15 - 11:38

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie sollen nicht vom CPU Markt verschwinden, nur an ihrer Stelle würde ich
    > mir überlegen, ob so eine Serie wie die AMD FX Sinn machen. Sie sollten den
    > Fokus nicht auf CPU Leistung legen, sondern einfach darauf, eine super APU
    > zu bauen. Nicht für den Highend Markt, sondern für Brot und Butter PCs, die
    > vielleicht nebenbei für nicht allzu anspruchsvolle Games genutzt werden.

    AMD muss aber auch im Prestige Markt vertreten sein. Man hat es ja an Via, dem Dritten im Bunde gesehen. Deren CPU waren auch nicht nur schlecht und hatten interessante CPU Features. Sie waren aber nur noch langsam und sind dann schnell verschwunden und findet man nun nur noch in Speziallösungen.

    > AMD hat das Rennen verloren, weil die Mehrzahl Intel kauft,
    > selbst wenn AMD das bessere Produkt hat.

    Wenn man sich die Auswahl der Produkte anschaut ist es nicht verwunderlich. Die Auswahl spiegelt recht gut AMDs Marktanteil wider.

    > AMD sollte
    > das akzeptieren und die Firmenstrategie entsprechend anpassen, ansonsten
    > wird man weiter Ressourcen in einem Kampf verbrennen, der aussichtslos ist.

    Wenn AMD das aufgibt, werden sie bald vom Markt vollkommen verschwinden. Bei Servern ist der Marktanteil auch immer weiter gefallen und inzwischen nur noch mit der Lupe zu finden.

  5. Re: Eigentlich macht AMD alles richtig

    Autor: matok 28.01.15 - 13:13

    Quasar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde man darf nicht aus den augen verlieren das es zu dem aktuellen
    > Platzhirsch "Intel" eine Konkurrenz braucht. Auch wenn diese einen nicht
    > ganz so großen Marktanteilt ausmacht, ist es dennoch wichtig. Hätte Intel
    > überhaupt keine Mitbewerber würde ganz schnell der Preis für Desktop CPUs
    > durch die Decke gehen. Dies ist immer das Problem mit Monopolen.

    Das weiß jeder. Nur ist es nicht AMDs Aufgabe, für niedrige Kundenpreise zu sorgen, sondern sie müssen ihre Firmenstrategie an den Markt anpassen. Wenn der Markt nunmal so aussieht, dass AMDs Produkte selbst dann nur einen geringen Marktanteil haben, wenn man das bessere Produkt hat (zu Athlon64 und Pentium4 Zeiten), dann muss man das akzeptieren und sich vom Wettrennen um die schnellste CPU verabschieden, denn das kosten nur Ressourcen. Das die Preise für Highend CPUs dann steigen und der Fortschritt stagniert, ist nicht AMDs Problem.

    > Konkurrenz belebt das Geschäft.

    Intel weiß, wie man mit "Konkurrenz" umgeht. Und AMD ist finanziell in einer so schwierigen Lage, dass man sich besser auf seine Stärken fokussiert (gute Allround APUs und nicht Highend CPUs).

  6. Re: Eigentlich macht AMD alles richtig

    Autor: matok 28.01.15 - 13:30

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AMD muss aber auch im Prestige Markt vertreten sein. Man hat es ja an Via,
    > dem Dritten im Bunde gesehen. Deren CPU waren auch nicht nur schlecht und
    > hatten interessante CPU Features. Sie waren aber nur noch langsam und sind
    > dann schnell verschwunden und findet man nun nur noch in Speziallösungen.

    Doch, VIAs CPUs waren einfach nur schlecht. AMD hingegen hat Stärken und die liegen im GPU Bereich. Es ist für AMD an der Zeit, sich auf seine Stärken zu konzentrieren.

    > Wenn man sich die Auswahl der Produkte anschaut ist es nicht verwunderlich.
    > Die Auswahl spiegelt recht gut AMDs Marktanteil wider.

    Ich weiß selbst, dass die OEMs ein großer Teil des Problems sind. Aber was willst du da machen? AMD bietet auch jetzt schon gute Produkte für Allroundrechner, sprich APUs. Aber Intel hat die OEMs zu gut im Griff. Wenn man überhaupt einen OEM von AMD überzeugen will, dann muss da schon ein Spitzenprodukt kommen und das kommt nicht, wenn man die sowieso knappen Ressourcen auf viele verschiedene Sektoren verteilt. Das gelingt nur, wenn man sich auf Produkte fokussiert, bei denen man gute Technik hat und das ist nunmal der GPU Teil in APUs.

    > Wenn AMD das aufgibt, werden sie bald vom Markt vollkommen verschwinden.
    > Bei Servern ist der Marktanteil auch immer weiter gefallen und inzwischen
    > nur noch mit der Lupe zu finden.

    Sehe ich nicht so. AMD braucht den Highend Markt nicht bzw. können sie auch in Zukunft in dem Bereich nicht mithalten. Die Wunderarchitektur wird nicht kommen und fertigungstechnisch bleibt Intel einfach vorne.
    Im Servermarkt kommt es auf CPU Power und Energieeffizienz an. Da punktet Intel allein mit der Fertigungstechnik, wobei sie momentan ja auch noch die bessere Architektur haben.

    Was AMD machen kann, ist sich auf seine Stärken zu konzentrieren und Highend CPUs zu vergessen. Ich denke, es kommt eine bessere APU dabei raus, wenn man 100% Kraft in das ganzheitliche Design einer APU steckt, als wenn man erst eine CPU designt und dann anschließend noch eine APU daraus macht. Also sollte man das auch so machen.

  7. Re: Eigentlich macht AMD alles richtig

    Autor: Ach 28.01.15 - 14:31

    >AMD sollte alle Ressourcen in Allround/SemiCustom APUs, GPUs und neue Märkte.stecken.

    Hilfe! Mir schlaffen die Füße ein! AMD sollen sich nicht zurückziehnen, die sollen bitte, bitte Gas geben, ich will wieder nen schnellen AMD Desktop, gerne auch mit 12 oder mehr Kernen. Die letzten 4 Jahre waren in der Beziehung einfach nur fürchterlich. Dagegen würde allein die offizielle Ankündigung der Zen Architektur die Uhren auch abseits AMD's und im gesamten X86 Markt (Intel :]) wieder schneller ticken lassen. AMD muss es ja nicht auf die Leistungskrone absehen, ein Stufe darunter hätte für so gut wie jede Anwendung schon brauchbare Produkte zur Folge. Wenn AMD den 14 Nm Prozess in den Griff bekämen und sich dann vielleicht 20% unter der pro Kernleistung Intels bewegte, was wollte man, ausreichend Kerne vorausgesetzt, denn mehr?

    Intel mach im Vielkernbereich ja im Moment die Sau, mit Preisen von etwa 3000¤ für ihre 12 Core oder 6500¤ für ihre 16 Core CPU. Da kann sich AMD immer ein Stück vom Kuchen abschneiden. Außerdem beinhaltet die Forschung für und liefert die Entwicklung von CPU's die sehr schnell bei mäßigem Verbrauch sind, auch immer wichtiges Know How und wichtige Bauteile für sparsame Mittelklasse-CPU's. In dieser Beziehung war es ein großer Trugschluss sich aus dem High End Markt zurückzuziehen, die aktuellen Ergebnisse sprechen ja auch für sich selber.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  4. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)
  2. 749€
  3. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de