1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prozessoren: AMDs Piledriver mit…

Wieso gibt es für Prozessoren die 120W-Grenze?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso gibt es für Prozessoren die 120W-Grenze?

    Autor: renegade334 23.02.12 - 10:59

    Wieso hat man für Prozessoren die 120W-Grenze? Wieso macht man nicht wie bei den Grafikkarten, dass man hergeht uns sagt, man nehme 300W. Kühlung ist eh kein Problem. Schafft man ja auch schließlich bei den Grafikkarten locker.
    Nicht mal bei Serverprozessoren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.02.12 11:03 durch renegade334.

  2. Re: Wieso gibt es für Prozessoren die 120W-Grenze?

    Autor: MaLic3 23.02.12 - 14:07

    Wahrscheinlich weil du dann Netzteile >1kW haben müsstest und man mehr Phasen auf dem Mainboard.... Achja... die Wärmeleistung würde sicherlich exponentiell steigen.

    Ausserdem ist es doch egal!!!!

  3. Re: Wieso gibt es für Prozessoren die 120W-Grenze?

    Autor: Casandro 23.02.12 - 14:27

    Wie willst Du die Leistung weg bekommen? 120 Watt auf einem Fingernagel sind ziemlich viel.

  4. Re: Wieso gibt es für Prozessoren die 120W-Grenze?

    Autor: 7hyrael 23.02.12 - 17:00

    und wofür willst du bitte nen prozessor der so viel strom frisst?
    ich kenne deinen angestrebten verwendungszwek nicht, aber wüsste nicht wo das sinnvoll wäre.

  5. Re: Wieso gibt es für Prozessoren die 120W-Grenze?

    Autor: renegade334 23.02.12 - 17:36

    Tut mir Leid wegen der blöden Frage. Ich war nur kurzerhand von den heutigen Grafikkartenidee dermaßen fasziniert, dass ich sie irgendwie auch am Prozessor fastiniert war. Joa, vielleicht wäre es eine interessante Idee, eine 32kernige CPU im Ares-Grafikkarten-Stil zu bauen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.02.12 17:38 durch renegade334.

  6. Re: Wieso gibt es für Prozessoren die 120W-Grenze?

    Autor: nie (Golem.de) 23.02.12 - 19:12

    Die wurde schon bei PC-Prozessoren (Pentium 4, Phenom I) überschritten und wird es bei Server-CPUs regelmässig.

    Bei Desktop-PCs sind 120-130 Watt das, was die PC-Hersteller - die immer noch den Großteil der CPUs abnehmen - als wirtschaftlich erachten. Das liegt vor allem an dem Platzbedarf der Kühler und den damit verbundenen Kosten für den Kühler selbst und das Gehäuse nebst Lüftern.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  7. Re: Wieso gibt es für Prozessoren die 120W-Grenze?

    Autor: nille02 25.02.12 - 14:54

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie willst Du die Leistung weg bekommen? 120 Watt auf einem Fingernagel
    > sind ziemlich viel.

    Bei GPUs hat es auch hin. Dort sind 300W auch drin ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dev-Ops Engineer Website (f/m/d)
    Beiersdorf AG, Hamburg
  2. Software Developer (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, Berlin
  3. Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Forschungsunterstützung
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  4. Absolvent (m/w/d) für die Softwareentwicklung
    Planets Software GmbH, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 629,99€
  3. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de