1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Qnap TVS-x82T: Einstieg in…

1600euro für ein minibarebone mit 10GbE + QTS... hmmk.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1600euro für ein minibarebone mit 10GbE + QTS... hmmk.

    Autor: narfomat 22.03.16 - 15:47

    abgesehen davon das das ding nicht rackfähig ist:

    wenn ich das jetzt mal so ausrechne, die h/w kostet so wenn ichs selbst baue in der leistungsklasse mit so nem mini gehäuse und hotswapbay/backplanes etwa 800euro (inkl dual 10GbE + thunderbolt adapter).

    bleibt die installation von freeNAS mit ZFS raids.

    ergo ist das qnap preislich nicht so schlecht, wenn man nur so ne kleine 4HDD kiste und sich um nix kümmern will, und auch den TB port nutzt! allerdings schätze ich die variante mit i7, 32GB RAM und für 12HDDs kann dann preis/leistungsmässig schon weit weniger gut aussehen, wenn ich sehe was aktuell komplettserver mit hotswapbays von lenovo und konsorten kosten. will man kein rack wirds warscheinlich dann deutlich günstiger, nen td350 kostet ab 1400euro mit nem kleinen xeon und einer 5port HS bay, mit benötigter zusatzhardware (weitere HS bay und 10GbE + TB + RAM) bleibt man warscheinlich knapp um 2000... buildkosten sind dann so gut wie null (ausser vielleicht die pcie karten + RAM reinstecken). und wenn was is ruf ich an und am nächsten tag kreuzt einer auf repariert den bei einem defekt, 3 jahre lang inkl.

    und für rack, naja, ne aktuelle x3650m5 mit hexacore xeon kostet ab 1800euro, da bleibt man wohl unter 2500 inkl alles.

    ok, kommen pro HDD noch paar zusatzeuros für jede festplatte für die trays dazu,
    aber wer sich nen 12port NAS mit dual-10GbE und SSD cache kauft den dürfte das wenig tangieren... ich denke den tangiert eher ausfallzeit. das TVS-1282T hat nämlich kein redundantes NT... bei mir automatisch disqualifiziert. an wen ist das ding dann gerichtet? leute die viel geld in sowas investieren, denen es dann aber nix ausmacht wenn das teil mal längere zeit wegen defekt offline ist? die strategie ist mir unklar...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.03.16 15:55 durch narfomat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Anwendungs- und Systembetreuer*in (m/w/d)
    Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), Berlin
  2. Ingenieur SAP-Fachbetreuung (w/m/d)
    Netze BW GmbH, Stuttgart
  3. Software Entwicklungsingenieur*in (d/m/w)
    OSRAM GmbH, Paderborn
  4. Webentwickler/Web Developer (w/m/d)
    ProLeiT GmbH, Herzogenaurach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de