1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quantum Dot: Samsung stellt…

Das wäre dann wieder LCD

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Das wäre dann wieder LCD

    Autor: Huggenknubbel 01.12.21 - 17:26

    Mit dem unterschied, das die Hintergrundbeleuchtung von blauen Oleds statt von weißen LEDs kommt.
    Was ist denn das für ein Marketing Bullshit?

  2. Re: Das wäre dann wieder LCD

    Autor: MarcusK 01.12.21 - 17:30

    Huggenknubbel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit dem unterschied, das die Hintergrundbeleuchtung von blauen Oleds statt
    > von weißen LEDs kommt.
    > Was ist denn das für ein Marketing Bullshit?

    nein, denn jeder Pixel besteht aus 3 blauen LEDs die einzeln geschaltet werden könne.

    Also eine Hintergrundbeleuchtung mit ein paar Millionen dimming zonen.

  3. Re: Das wäre dann wieder LCD

    Autor: JouMxyzptlk 01.12.21 - 18:12

    Bin neugierig auf das Resultat. Ob dieses mal die Ansteuerung intelligent ist oder wieder nur so dämlich wie bei dem Samsung Gerät, welche ich zum Glück zurückgeben konnte (Groß, teuer, Oberklasse).
    https://www.youtube.com/watch?v=PFBfkAf8gl0

    Wenn sie es in den Griff bekommen dass jede Hintergrund-LED zusammen mit den QD-Dreifarb-Farbkonverter + passender Ansteuerung der Konverter ein gutes Resultat bringt: Von mir aus - aber erst mal zweifle ich nach meiner letzten Erfahrung.
    Was irgendwie an technischem Detail beim Bild fehlt: Werden die QD-Farbkonverter angesteuert, so dass sie je nach Strom/Spannung eine bestimmte Menge konvertieren und den Rest verschlucken (aka in Wärme umwandeln)?
    Bin gespannt wann die ersten bei rtings.com aufschlagen und untersucht werden. Aktuell sind das die Tests welche mir am besten gefallen.
    Jetzt müsste Samsung nur den den Schwachsinn mit den "Optimierern" in den Griff bekommen - das ist selbst bei deren Computermonitoren extrem störend. Bin ich froh kein Samsung Display mehr zu haben. Der letzte, 2015 gekaufte, war brauchbar - und danach ging es offensichtlich bergab wenn man in reddit so hinschaut.

  4. Re: Das wäre dann wieder LCD

    Autor: albedo 01.12.21 - 21:21

    Huggenknubbel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit dem unterschied, das die Hintergrundbeleuchtung von blauen Oleds statt
    > von weißen LEDs kommt.
    > Was ist denn das für ein Marketing Bullshit?

    Tatsächlich ist es ausnahmsweise eine echte technische Evolution und keine Erfindung des Marketings.

    Zunächst einmal werden gar keine Flüssigkristalle mehr verwendet. Die schalten ja eigentlich die einzelnen Pixel. Alles was auf OLED basiert hat separat angesteuert Pixel und kann daher auf LC verzichten.

    Der echte Fortschritt ist aber, dass hier Licht konvertiert statt gefiltert wird. LG verwendet weiße OLED Pixel und strukturiert darüber Farbfilter, die nur rot, blau, grün oder alles (weiß) durchlassen. Das ist natürlich stark verlustbehaftet. Samsung nutzt die QDs, um energiereiches blaues Licht in grünes oder rotes energetisch abwärts zu konvertieren. Blaues wird einfach durchgelassen. Das ist auch nicht verlustfrei, gibt aber einen Gewinn von ca. 30%.

    Das kann man eigentlich auch gut an der Skizze im Artikel sehen. Leider geht der Text nicht wirklich ins Detail.

    Man spricht hier auf von QD Technologie der 2. Generation. In der 1. Generation werden sie in LCD eingesetzt, um die Hintergrundbeleuchtung brillianter (spektral schmalbandiger) zu gestalten. Das lässt sich besser filtern. Die 2. Generation ist auch auf blauem Mikro LEDs vorstellbar. Die 3. Generation sind dann QLEDs, in denen die QDs direkt im OLED Stack stecken und durch Strom angeregt werden.

  5. Re: Das wäre dann wieder LCD

    Autor: Chevarez 01.12.21 - 22:28

    Und, dass es sich halt gerade nicht um ein Display mit Flüssigkristalschicht handelt. Also eben genau kein Liquid Crystal Display. Aber hey!?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.21 22:31 durch Chevarez.

  6. Re: Das wäre dann wieder LCD

    Autor: Tom29 02.12.21 - 09:06

    Und was passiert mit dem ungewünschten Wellenbereich. Wird der absorbiert? Wird der umgelenkt, sodass es doch eine Wechselwirkung mti den benachbarten Pixeln geben könnte?

  7. Re: Das wäre dann wieder LCD

    Autor: DerCaveman 02.12.21 - 09:52

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > www.youtube.com

    Das kann ja hier schon aus Prinzip nicht mehr auftreten.

  8. Re: Das wäre dann wieder LCD

    Autor: DerCaveman 02.12.21 - 10:03

    Tom29 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was passiert mit dem ungewünschten Wellenbereich. Wird der absorbiert?
    > Wird der umgelenkt, sodass es doch eine Wechselwirkung mti den benachbarten
    > Pixeln geben könnte?

    Wenn ich das hier richtig verstanden habe:

    Bei LG werden aus weißen (R+G+B) OLED "Hintergrund-Subpixeln" die unerwünschten Farben heraus gefiltert um so bunte Subpixel zu erzeugen -> die zwei unerwünschten Farben werden in Wärme "vernichtet".

    Bei Samsung werden aus blauen OLED "Hintergrund-Subpixeln" durch "Frequenzkonverter" die entsprechenden farbigen Subpixel erzeugt -> nur Umwandlungsverluste.

  9. Re: Das wäre dann wieder LCD

    Autor: JouMxyzptlk 02.12.21 - 11:57

    DerCaveman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JouMxyzptlk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > www.youtube.com
    >
    > Das kann ja hier schon aus Prinzip nicht mehr auftreten.

    Jaein... Also nicht mehr mit einem solchen Halo.
    Aber wenn Samsung die Hintergrundbeleuchtung für den Pixel dimmt, und gleichzeitig NICHT anpasst dass die Kovertierer davor mehr Licht durchlassen sollen kommt aber ein ähnliche Effekt raus: Dunkle Bereiche saufen noch mehr ab, und Helle werden noch mehr überstahlt.
    Auf Reddit gibt es sehr viele Threads über genau dieses Ärgernis, egal ob nun Spiele oder HDR Filme.
    Und HOFFENTLICH macht Samsung das richtig.

  10. Re: Das wäre dann wieder LCD

    Autor: DerCaveman 02.12.21 - 12:03

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Jaein... Also nicht mehr mit einem solchen Halo.
    > Aber wenn Samsung die Hintergrundbeleuchtung für den Pixel dimmt, und
    > gleichzeitig NICHT anpasst dass die Kovertierer davor mehr Licht
    > durchlassen sollen kommt aber ein ähnliche Effekt raus

    Die "Konverter" sind passiv.

    Blooming/Halo gibt es doch nur bei local dimming oder nicht?

  11. Re: Das wäre dann wieder LCD

    Autor: albedo 02.12.21 - 21:17

    DerCaveman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tom29 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und was passiert mit dem ungewünschten Wellenbereich. Wird der
    > absorbiert?
    > > Wird der umgelenkt, sodass es doch eine Wechselwirkung mti den
    > benachbarten
    > > Pixeln geben könnte?
    >
    > Wenn ich das hier richtig verstanden habe:
    >
    > Bei LG werden aus weißen (R+G+B) OLED "Hintergrund-Subpixeln" die
    > unerwünschten Farben heraus gefiltert um so bunte Subpixel zu erzeugen ->
    > die zwei unerwünschten Farben werden in Wärme "vernichtet".
    >
    > Bei Samsung werden aus blauen OLED "Hintergrund-Subpixeln" durch
    > "Frequenzkonverter" die entsprechenden farbigen Subpixel erzeugt -> nur
    > Umwandlungsverluste.

    Genau richtig. Wenn man weiße Hintergrundbeleuchtung filtert, verliert man im Schnitt 2/3 der Photonen. Vermutlich sogar mehr, da sich die Farben spektral ja nicht berühren sollen. Bei den Farbkonvertern könnte rein theoretisch jedes Photon konvertiert werden: von 2.65 eV (467 nm, blau) auf 2.33 eV (532 nm, grün) oder 1.97 eV (630 nm, rot), mit dem entsprechenden Energieverlust. Genau hier liegt aber die Krux und das große technische Problem. Eine solch dünne Schicht erreicht nie die erforderliche optische Dichte. Deshalb verwendet auch Samsung zusätzliche Blaufilter.

    Wer Zeit und Muße hat: Auf der Display Week 2018 hat Charbax ein Interview mit Jeff Yurek geführt. Er ist der Inhaber von Nanosys, die einige Hersteller mit Quantenmaterialien beliefern, und geht detailliert auf die optischen Effekte ein. (youtube: jiuv8im3Ubk)

  12. Re: Das wäre dann wieder LCD

    Autor: DerCaveman 03.12.21 - 09:14

    Danke für den Link :D

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Analyst (m/w/d) Engineering Support / Maschinenbau
    NVL B.V. & Co. KG, Bremen, Lemwerder
  2. Technical Consultant Dynamics CRM (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  3. IT-Security Manager (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  4. Fachinformatiker oder Informatiker (w/m/d) für Medizinische Fachsysteme und ehealth - Schwerpunkt ... (m/w/d)
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. wechselnde Angebote
  2. 26,90€
  3. 49,95€ statt 79,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. 30 Jahre Alone in the Dark: Als der Horror filmreif wurde
    30 Jahre Alone in the Dark
    Als der Horror filmreif wurde

    Alone in the Dark feiert Geburtstag. Das Horrorspiel war ein Meilenstein bei der filmreifen Inszenierung von Games. Wie spielt es sich heute?

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.


  1. 09:00

  2. 14:26

  3. 13:24

  4. 12:55

  5. 12:00

  6. 09:00

  7. 00:14

  8. 17:49