1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon HD 6850 und 6870 im Test…

Ich sehe da einen Betrugsversuch!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich sehe da einen Betrugsversuch!

    Autor: GrinderFX 25.10.10 - 00:04

    Der Kampf zwischen AMDs und NVidias Karte ist sehr knapp und da hat man sich wohl dafür entschieden, bessere Karten an die Presse zu schicken, damit diese eine bessere Bewertung abgeben. Am Ende werden dann aber etwas schwächere Karten als dieses gestestete Modell verkauft. Die Richtigstellung, sofern überhaupt vorhanden, ist dann so klein und interessiert keinen mehr oder wird sogar übersehen.
    Da kann man schon Vorsatz unterstellen.

  2. Re: Ich sehe da einen Betrugsversuch!

    Autor: MinderNG 25.10.10 - 03:07

    Na, dann kauf Dir halt keine der 6000er-Karten oder boykottiere ATI bis in alle Ewigkeit.

  3. Re: Ich sehe da einen Betrugsversuch!

    Autor: GrinderFX 25.10.10 - 03:34

    Mit dem denken hast du es anscheinend nicht so.
    Denn gerade darum geht es ja, man wird getäuscht. Die haben doch gehofft, dass die Computerzeitschriften den Test schon gedruckt haben und der nun so veröffentlicht wird.
    Ich sehe nun also die Tests und die zeigen ein anderes Bild als es in Wirklichkeit ist und kaufe mir nur deswegen das Produkt. Und woher woll man also wissen, dass das Produkt nicht dem Test entspricht, wenn der Test falsch war?

  4. Re: Ich sehe da einen Betrugsversuch!

    Autor: Bacardigurgler 25.10.10 - 06:15

    Also so wie ich das sehe beklagst du dich, das ati jetzt das macht, was nvidia schon immer so macht, sehe ich das so richtig ?

  5. Re: Ich sehe da einen Betrugsversuch!

    Autor: Knilch 25.10.10 - 06:30

    Einen Vorwurf kannst du höchtens den Testern machen, wenn sie in ihrem Artikel nicht explizit darauf hinweisen, nur Vorserienmodelle getestet zu haben.

    Das bei diesen Karten die Firmware oft schlampig und die Treiber noch mangelhaft sind, ist nun keine ganz große Neuigkeit. Dennoch ist man als Redakteur angehalten, den Leser darauf hinzuweisen.

    Betrug isses so oder so nicht, nicht mal versuchter.
    Schlimmstenfalls fahrlässige Täuschung.

  6. Re: Ich sehe da einen Betrugsversuch!

    Autor: GrinderFX 25.10.10 - 15:51

    Ich habe in den letzten 10 Jahren nicht einen Fall gesehen, wo Nvidia schnellere Karten für die Tests rausgeschickt hat.
    Aber du wirst sicher mehrere Beispiele zeigen können!

  7. Re: Ich sehe da einen Betrugsversuch!

    Autor: Niemand110 25.10.10 - 16:26

    @Bacardigurgler
    Kannst du bitte deine ungeheure Behauptung belegen? Ein solches Vorgehen bei nVidia wäre mir neu.

  8. Re: Ich sehe da einen Betrugsversuch!

    Autor: serious business 26.10.10 - 07:56

    Niemand110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Bacardigurgler
    > Kannst du bitte deine ungeheure Behauptung belegen? Ein solches Vorgehen
    > bei nVidia wäre mir neu.


    Warum sollte er das machen? GrinderFX hat ja auch einfach nur Behauptungen aufgestellt.

    Amüsant finde ich es das man glaubt die "Journalisten" wären nicht in der Lage die Graka auseinanderzupflücken und die Bauweise zu analysieren ;-) Echt lächerlich.

  9. Re: Ich sehe da einen Betrugsversuch!

    Autor: nie (Golem.de) 26.10.10 - 09:30

    Nur zur Klarstellung: Die 6850 mit zu vielen Rechenwerken kamen von Kartenherstellern, nicht von AMD.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  10. Re: Ich sehe da einen Betrugsversuch!

    Autor: Niemand110 26.10.10 - 11:05

    "GrinderFX hat ja auch einfach nur Behauptungen aufgestellt."
    Die Behauptung, dass bessere Karten getestet wurden, als im Endeffekt wirklich verkauft werden? Dafür willst du eine Quelle? Bitte sehr!

    Von Copmuterbase:
    "
    Die Karte bietet zwar die korrekten Taktraten der Radeon HD 6850, kommt in Sachen Architektur aber mit den Features der Radeon HD 6870 daher. Die von uns getestete Karte ist damit zu schnell!
    "

    @nie
    Die Grafikkartenhersteller beliefern die Reviewer? Das kann ich mir kaum vorstellen. Bist du dir da sicher? Zumindest bei computerbase steht, dass die Karten von AMD kamen, wohl auch das Sample von Sapphire.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.10 11:09 durch Niemand110.

  11. Re: Ich sehe da einen Betrugsversuch!

    Autor: nie (Golem.de) 26.10.10 - 13:57

    > @nie
    > Die Grafikkartenhersteller beliefern die Reviewer? Das kann ich mir kaum
    > vorstellen. Bist du dir da sicher? Zumindest bei computerbase steht, dass
    > die Karten von AMD kamen, wohl auch das Sample von Sapphire.

    Ja, das ist schon lange so. Sobald eine Redaktion das NDA mit dem Chiphersteller unterschrieben hat, darf sie auch von den Kartenherstellern bemustert werden. Manchmal gibt es auch eigene NDAs dieser Firmen, die dann mit dem Chiphersteller abgesprochen sind.

    Das läuft unabhängig von den Referenzkarten, die gibt es nur beim Chiphersteller selbst. Davon existieren aber stets nur sehr wenige, sodass den restlichen Bedarf nach Testexemplaren die Kartenhersteller abdecken.

    Edit: Und, ja, auch die Karten von Sapphire und Co. werden manchmal von den Chipherstellern verschickt. Aber eben nicht nur, manchmal verweisen AMD und Nvidia Tester auch direkt an ein anderes Unternehmen.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.10 14:00 durch nie (Golem.de).

  12. Re: Ich sehe da einen Betrugsversuch!

    Autor: Betrugdurchschauer 26.10.10 - 14:04

    Moin Jungs!

    So wie ich das sehe, ist dieser angebliche Betrug nach hinten losgegangen. Denn wenn man sich die Testerseiten wie Computerbase anschaut wird dort mit GROßEN FETTEN Lettern geschrieben, was shcief gelaufen ist. Zudem werden dort die 'falschen' mit den 'richtigen' Daten im Vergleich gezeigt.
    Also ich weiß nicht ob der Betrug, ein Betrug ist, wenn man ihn selbst...zum eigenen Nachteil, auflöst!?? Denn die Testseiten haben es nicht selbst herausgefunden (wäre vielleicht noch gekommen), sondern wurden von den Boardpartnern darauf aufmerksam gemacht. Naja, und das alles noch vor Verkaufsstart.
    Wer von Euch hatte schon eine HD 6850 bestellt???

    Fehler passieren...

    Greetz

  13. Re: Ich sehe da einen Betrugsversuch!

    Autor: GrinderFX 26.10.10 - 21:57

    Wo war da eine Behauptung?
    Es wurden lediglich FAKTEN genannt oder möchtest du abstreiten, dass seltsamerweise an nahezu alle die einen Test durchführen zu schnelle Karten rausgeschickt wurden?
    Wenn ich das richtig sehe ist sogar der gedruckte Test in der C't falsch!

  14. Re: Ich sehe da einen Betrugsversuch!

    Autor: Betrugdurchschauer 27.10.10 - 08:59

    Moinsens!

    Na ich wage zu behaupten, dass alle die sich SO für aktuelle Infos zu den neuen Karten interessieren, auch über einen funktionieren Internetzugang freuen.
    Somit sind sie ehh nicht auf Printmedien angewiesen...denn die brauchen ja immer ne Woche länger, zumindest was Computermagazine angeht. ;)
    Ich bezeichne mich nun nicht als Computerguru, aber nutze überwiegen das Internet als Informationsquelle. Das geht scheinbar auch anderen so, das bezeugen die vielen Kommentare zum Artikel.

    Aber um zum Thema zurückzukehren...mich würde es eher wundern, wenn nur einer die falschen Chips erhalten hätte! So kann man von einer Marge an Chips sprechen die falsch waren.
    Ist natürlich ein FAIL, aber eine Verschwörung bzw. Betrug sehe ich nicht. Dafür sind zuviele auf diese Info aufgesprungen und haben sie richtig gestellt...nicht unbedingt zum Vorteil von AMD.

    Greetz

  15. Re: Ich sehe da einen Betrugsversuch!

    Autor: dfwregrehtehtrjztk 27.10.10 - 09:17

    Meingott DU lebst aber in einer paranoiden Welt!
    Schnellere Karten für Tests zu verschicken ust illegal und würde recht schnell das Bundeskartellamt auf den Plan ziehen. Zudem hat deine Verschwörungstheorie einen Haken : die Karten werden meist nicht vom Hersteller verschickt sondern über die Händler - DIESE bekommen die Karten einige Tage vor dem Release (zwingenderweise) und können dementsprechend Presseexemplare verschicken, damit hat der Hersteller meist nichts am Hut - es sei denn der Journalist fragt explizit Selbigen nach einem Exemplar.

    Also, um deinem kindlichen Hirn einmal die Welt zu eröffnen : die Benchmarks in diversen Tests fallen immer deshalb besser aus (im Vergleich zu deinem Computer zuhause) weil die Testrechner

    a) nackt
    b) sauber
    c) optimiert
    d) auf Leistun getrimmt

    sind. Ja, es gibt Experten die die Zusammenstellung eines Rechners besser beurteilen können als deine Freunde im 1337h4xx0r-Forum, ja diese arbeiten tatsächlich für GELD und wohnen nicht mehr bei der Mami, ja diese Menschen findet man u.a. als engagierte Spezialisten auch bei solchen Tests - und was am wichtigsten ist : solche Menschen wissen auch um die Auswirkungen ihrer Veränderungen Bescheid ;)

  16. Re: Ich sehe da einen Betrugsversuch!

    Autor: nie (Golem.de) 28.10.10 - 10:53

    Auch das ist nicht richtig: Die Redaktionen (zumindest wir und alle Kollegen, die ich kenne) bekommen die Testexemplare bei neuen Grafikkarten vom Chiphersteller oder dem Hersteller der Karte.

    Was jedoch stimmt: Ordentliche Testplattformen sind zum Zweck der Reproduzierbarkeit und der Reduktion auf das "system unter test" (hier: die Grafikkarte) recht sauber installiert. Dazu gehört beispielsweise das Abschalten von Hintergrunddiensten. Dafür gibt es von allen Chipherstellern (auch AMD und Intel) und von Microsoft Anleitungen.

    Diese sind ziemlich deckungsgleich, es handelt sich also nicht um Tuning zugunsten eines Unternehmens.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.10 10:57 durch nie (Golem.de).

  17. Re: Ich sehe da einen Betrugsversuch!

    Autor: waegrehtrjjjzku 28.10.10 - 13:14

    > Auch das ist nicht richtig: Die Redaktionen (zumindest wir und alle
    > Kollegen, die ich kenne) bekommen die Testexemplare bei neuen Grafikkarten
    > vom Chiphersteller oder dem Hersteller der Karte.

    Genau das hab ich auch geschrieben ... nochmal lesen. Dass grössere (> unbekannte Website) Journalismus-Institutionen regelmässig selbst anfragen oder sogar vom Hersteller angesprochen werden ist klar - das hab ich auch erwähnt ... Kleinere eben nicht, da ist es normal Absprachen mit den HÄNDLERN zu führen.

    Was mich jedoch immer schon interessiert hat : was passiert mit den Exemplaren nach den Tests? Behaltet ihr die ohne weitere Kosten? Kauft ihr sie zu nem Vorteilspreis? Zurückschicken?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PULSION Medical Systems SE - GETINGE Group, Feldkirchen bei München
  2. Bundesrechnungshof, Bonn
  3. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 20,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de