1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon HD 6850 und 6870 im Test…
  6. Thema

Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: Satan 22.10.10 - 13:18

    Die brauchen doch einfach nur einen anständigen Treiber entwickeln. Hardwaremäßig können die ja alles.

  2. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: schwubbeldiwubb 22.10.10 - 13:41

    Wir sind das Volk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > storm schrieb:
    >
    > > Und warum sollte AMD so einen Aufwand betreiben? AMDs Aufgabe ist es
    > nicht
    > > Linux zu puschen.
    >
    > Ja ne is klar. AMDs Aufgabe ist es natürlich Windows zu pushen :)


    AMDs Aufgabe ist es, ihre Hardware unters Volk zu bringen. Und das machen die da wo es sich lohnt und wo ein Markt ist. Und das zu möglichst geringen Kosten bei hoher Erfolgswahrscheinlichkeit. Und das ist nunmal hauptsächlich der Windows-Markt.

    Und das letzte was die machen werden ist Zeit und Geld in Entwicklung und Werbung zu stecken um am Ende nen OpenSource-Treiber für ein Nischensystem rauszubringen.

    Solange Linux bei 0,9% Marktanteil rumdümpelt kann sowas gewinnorientierten Firmen völlig egal sein. Linux ist nicht der Mittelpunkt der Welt. (achja jetzt kommt bestimmt wieder das Argument mit den Servern, Routern und Superrechnern, auf denen doch überall Linux läuft)

  3. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: Gast2010 22.10.10 - 13:46

    Benenne doch erstmal den konkreten Adressaten der Spende! Ansonsten wäre ich zu 20 Euro bereit.

    http://www.x.org/wiki/radeon

  4. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: Ritter von NI 22.10.10 - 13:48

    schwubbeldiwubb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (achja
    > jetzt kommt bestimmt wieder das Argument mit den Servern, Routern und
    > Superrechnern, auf denen doch überall Linux läuft)

    Nein, jetzt kommt das Henne/Ei Problem. Es gibt zu wenig Treiber/Spiele/Software, weil Linux nicht verbreitet ist und Linux kann nicht wachsen, weil es zu wenig Treiber/Spiele/Software gibt.

    Würde man z.B. ähnlich wie Google mit Android vorgehen würde sich relativ schnell was daran ändern.

  5. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: Unfallopfer 22.10.10 - 14:01

    lolinger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha, für Linux spenden, nur damit ne Hand voll Nerds froh sind, dass auch
    > mal auf ihrem System was läuft. Is klar. :D


    Drück Du lieber regelmäßig auf "Problembericht senden" und mische Dich nicht ein wenn sich Erwachsene unterhalten.

  6. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: baerium 22.10.10 - 14:54

    @schwubbeldiwubb
    klar, AMDs Aufgabe ist es vorallem sich selbst zu puschen :-)

    wo kommen denn die 0,9% her? ich kann mir nicht vorstellen das da auch die ganzen htpc verrückten dabei sind

    zum Verständnis: mit htpc meine ich nicht einen Desktop Rechner der auch Multimedia kann sondern ein integriertes System das (wenn richtig eingerichtet, meist besser) funktioniert als die meisten Sat/Kabel Boxen mit Aufnahme Möglichkeit. Also Fernbedienung in die Hand und feuer Frei.

    meine Erfahrung aus div. Foren um die verschiedenen Distris (VDR) ist das der htpc'ler sich meist ein billiges Stromsparendes Ich-kann-alles System bauen will. beim billigen Stromsparen ist AMD meist die bessere Wahl weil aktuelle AMD Chipsätze eigentlich alles drauf haben was ein htpc braucht (Videobeschl.) und dabei nicht viel Strom zieht.
    Das gilt aber nur wenn der htpc auf Win Basis läuft und mit Win bekommt man imho kein (richtig!) funktionierendes stabiles System ans laufen.
    Status jetzt ist das alle xy VDR (Linux) User die ein vernünftiges Bild haben wollen sich ne kleine Nvidia Graka oder noch teurere Beschleuniger Karten dazustecken NUR weil es an treibern fehlt.

    Bei aller Liebe, wenn diese Sparte es AMD nicht wert ist in Linux treiber zu investieren (und ich denke Marketing braucht man dafür gar nicht, Community!) wird auch der Spendenaufruf nichts bringen. Damit da genug zusammen kommt bräuchte es imho viel Marketing

  7. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: syntax error 22.10.10 - 15:36

    Ritter von NI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, jetzt kommt das Henne/Ei Problem. Es gibt zu wenig
    > Treiber/Spiele/Software, weil Linux nicht verbreitet ist und Linux kann
    > nicht wachsen, weil es zu wenig Treiber/Spiele/Software gibt.


    Ja und das ist aber eben nicht AMDs Problem, sondern das von Linux.

    AMD sucht sich den geeignetsten Markt um ihre Hardware verkaufen zu können und AMD kann es auch egal sein welcher Markt das ist oder warum manche Systeme keinen Markt bieten. Mit deren Problemen oder was warum nicht läuft und wer schuld ist hat AMD nichts am Hut.

  8. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: Mind_ 22.10.10 - 16:41

    schwubbeldiwubb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir sind das Volk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > storm schrieb:
    > >
    > > > Und warum sollte AMD so einen Aufwand betreiben? AMDs Aufgabe ist es
    > > nicht
    > > > Linux zu puschen.
    > >
    > >
    > > Ja ne is klar. AMDs Aufgabe ist es natürlich Windows zu pushen :)
    >
    > AMDs Aufgabe ist es, ihre Hardware unters Volk zu bringen. Und das machen
    > die da wo es sich lohnt und wo ein Markt ist. Und das zu möglichst geringen
    > Kosten bei hoher Erfolgswahrscheinlichkeit. Und das ist nunmal
    > hauptsächlich der Windows-Markt.

    Dabei wird übersehen das der Linux-Markt ein großer Teil der Technikfreaks sind, die dem Windows-User seine Hardware zusammenstellen, wenn er nicht bei Mediamarkt kauft. Ich hab Jahrelang allen Nvidia empfohlen, unter anderem auch, weil deren Linux-Treiber besser war.

    Und auch die Hardwarehersteller wie Dell&Co fordern immer mehr OpenSource. Das ist auch der Grund, wieso jetzt Broadcom OpenSource-Treiber macht, da der Support extrem nervt wenn die Kunden dauernd antickern weil ihr WLAN mit dem Broadcom-Chipsatz nicht läuft.
    Schwups wird Hardware mit offenen Treibern bevorzugt und du bekommst ein paar Millionen Einheiten weniger los wenn du nicht mitmachst.

    Im Serverbereich ist es z.B. auch so, dass du nahezu keinen Support bekommst wenn du Closed-Source-Treiber einsetzt.

  9. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: lolkopf 22.10.10 - 17:14

    Mind_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dabei wird übersehen das der Linux-Markt ein großer Teil der Technikfreaks
    > sind, die dem Windows-User seine Hardware zusammenstellen, wenn er nicht
    > bei Mediamarkt kauft. Ich hab Jahrelang allen Nvidia empfohlen, unter
    > anderem auch, weil deren Linux-Treiber besser war.


    Na ein Glück dass ich nie bei dir eingekauft habe.

  10. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: Trollpfosten 22.10.10 - 17:16

    Mind_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab Jahrelang allen Nvidia empfohlen, unter
    > anderem auch, weil deren Linux-Treiber besser war.


    Guten Tag, ich hätte gerne eine Grafikkarte für meinen Windows-PC.
    - hier nehmen sie die, deren Hersteller macht tolle Linuxtreiber.
    Gut, da sie der IT-Profi sind, vertraue ich ihnen. Gekauft!

  11. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: Ritter von NI 22.10.10 - 17:24

    syntax error schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ja und das ist aber eben nicht AMDs Problem, sondern das von Linux.

    Warum? Programmiert etwa Microsoft alle Treiber selber? Glaube kaum. Microsoft ist von den Herstellern noch abhängiger als Linux. Bis auf eine Handvoll Standard Treiber haben die ja nicht.

  12. Dampfplauderei

    Autor: Kochtopf 24.10.10 - 12:01

    Anonymous_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sowas würde auch AMD in der Gewinnspanne bemerken. Wenn auch nur minimal.

    Behauptest Du.

    Und wie belegst Du das? Schauen wir mal:

    > Die können ja ein paar für Linux optimierte Grafikkarten auf den Markt
    > bringen, die dann etwas teurer sind.

    Das ist kein Beleg, sondern ein Vorschlag.

    > Die Grafikkarten für Linux müssten die
    > ja nicht komplett neu entwickeln. => Geringe Kosten.

    Das stimmt, ist aber auch kein Beleg.

    > Und wenn die den
    > Gewinn nicht bemerken würden, dann wären zusätzliche Ausgaben im
    > vierstelligen Bereich pro Monat für anständige Linux-Treiber ja wohl auch
    > nicht bemerkbar in der "Gewinnspanne".

    "Treiberentwicklung ist nicht so teuer" ist auch kein Beleg.

    > www.ariva.de

    Das ist ein Aktienkurs, der das auch nicht belegt.

    Sprich: Du betreibst Dampfplauderei.

  13. Re: Dampfplauderei

    Autor: addi 24.10.10 - 12:08

    leute, was labbert ihr? ich will erst mal einen verbesserten windowstreiber haben als der 10.2, damit die gpuskalierung unter windows unterstützt wird.
    erst danach können die sich um linux kümmern.

  14. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: Knilch 24.10.10 - 15:11

    Anonymous_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, es gibt fglrx. Der ist aber Closed Source.

    Ja, okay.
    Wo ist jetzt das Problem?

    Der läuft bei mir ganz anständig.

    Warum manche fordern, das unter Linux gefälligst alles Open Source zu sein hat, kann ich ohnehin nicht nachvollziehen.

    Ich hab vor 10 Jahren schon für bestimmte Linux-Anwendungen ne 4-stellige Summe hingelegt und auch keine Sourcecodes bekommen.

    War damals alles völlig normal.


    Jetzt wo die "alles schnell und möglichst gratis"-Fraktion Linux entdeckt hat, muss plötzlich alles Open Source sein - weils ja sonst angeblich nix taugt.

    Ganz ehrlich:
    Treiber müssen nicht Open Source sein. Der Hersteller hat m.E. das Recht, bestimmte Systeminterna für sich zu behalten.

  15. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: BigHoof 24.10.10 - 21:11

    Also ich könnte das Geld dafür sammeln.

  16. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: horst_ 24.10.10 - 22:43

    Knilch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz ehrlich:
    > Treiber müssen nicht Open Source sein. Der Hersteller hat m.E. das Recht,
    > bestimmte Systeminterna für sich zu behalten.

    Closed Source Treiber sind scheiße, spätestens wenn der Hersteller kein Bock mehr hat sie zu supporten.

    Aber das ist an dieser Stelle fickegal, denn AMD hat seine "Systeminterna" schon veröffentlicht in Form der Dokumentation der Hardware.

    Leider geht die Entwicklung der freien Treiber anhand dieser Dokumentation etwas langsam voran, da es (selbst für Treiberprogrammierungsverhältnisse) nicht gerade einfach ist, Treiber für moderne Grafikkarten zu schreiben.

  17. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: serious business 26.10.10 - 08:04

    baerium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also etwas zahlen würde ich auch aber....
    >
    > DAFÜR SOLLTE MAN NICHT ZAHLEN MÜSSEN!!!
    >
    > ...vor allem wenn man bedenkt wieviele tonen von AMD cpus und chipsätze


    Wegen 3 Karten wird sich da nichts bewegen.
    Als Linux Nutzer sollte man sich aber nicht wundern wenn es einen Treiber nicht gibt. Es gibt da auch kein Anrecht darauf.

  18. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: AndreasH 01.12.10 - 08:04

    Kurz und gut: Nööööööööö!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  2. willy.tel GmbH, Hamburg
  3. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg im Breisgau
  4. Telio Management GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Bros.: Mehr Klassiker geht nicht
Super Mario Bros.
Mehr Klassiker geht nicht

Super Mario Bros. wird 35 Jahre alt! Golem.de hat den Klassiker im Original erneut gespielt - und nicht nur Lob für ihn.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Super Mario 3D All-Stars Nintendo kündigt überarbeitete Klempner-Klassiker an
  2. Nintendo Update erlaubt Weltenbau in Super Mario Maker 2
  3. Nintendo Auch Lego Super Mario sammelt Münzen

MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
MX 10.0 im Test
Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Argand Partners Cherry wird verkauft

Freebuds Pro im Test: Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht
Freebuds Pro im Test
Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht

Die Freebuds Pro haben viele Besonderheiten der Airpods Pro übernommen und sind teilweise sogar besser. Trotzdem bleiben die Apple-Stöpsel etwas Besonderes.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Galaxy Buds Live im Test So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
  2. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro
  3. Airpods Studio Patentanträge bestätigen Apples Arbeit an ANC-Kopfhörer