1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon HD 6850 und 6870 im Test…

Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: Anonymous_ 22.10.10 - 09:18

    Klar, es gibt fglrx. Der ist aber Closed Source.

    Und soweit ich weiß, ist selbst der 3d-support unter den Open-Source-Treibern Radeon und RadeonHD bei den 4000er bis 5000er noch experimentell. Das zieht sich so dermaßen lange hin... Bis die Open-Source Treiber kommen, sind wir schon bei der übernächsten Generation.

    Dabei würd ich für einen stabilen Open-Source-Treiber für die aktuellsten Karten durchaus 100 € bezahlen/spenden...

    Ich weiß nur nicht, an wen man ich das Geld Spenden müsste. Hab ihr ne Idee?

    Würdet ihr ebenso etwas Geld für einen guten Open-Source Linux Treiber ausgeben?

  2. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: tux123 22.10.10 - 09:22

    ja, 30 Euros würde ich locker machen wenn der Treiber dann so gut ist wie der von nVidia

  3. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: lolinger 22.10.10 - 09:36

    Haha, für Linux spenden, nur damit ne Hand voll Nerds froh sind, dass auch mal auf ihrem System was läuft. Is klar. :D

  4. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: Anonymous_ 22.10.10 - 09:42

    Freut mich! Vielleicht sollte ich mal bei Pledgebank eine "kollektiv-Spendenaktion" starten.

    Ich frag mich nur, an wen ich das Geld dann spenden soll.

    Bei X.org finde ich keinen Spenden-Button. Bei AMD hätte ich etwas Bauchschmerzen. Zur Not wäre das aber auch OK. Oder vielleicht an einzelne Distributionen spenden, damit die geeignete Treiber-Entwickler einstellen?

    Vielleicht sollte ich mal ein paar AMD-Aktionäre ausfindig machen. Mir geht das mittlerweile schon ziemlich auf den Wecker, wie wir seit mehr als 10 Jahren ständig hingehalten werden.

    Ich sollte dazu echt mal ne Linksammlung machen mit Artikeln aus der Vergangenheit, wie oft uns schon von den Herstellern Treiber versprochen wurden. Ehrenamtliche Arbeit ist zwar toll, aber eigentlich ist es eben die Aufgabe des Herstellers, also AMD!

    Noch jemand bereit zu zahlen?

  5. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: Anonymous_ 22.10.10 - 09:48

    lolinger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha, für Linux spenden, nur damit ne Hand voll Nerds froh sind, dass auch
    > mal auf ihrem System was läuft. Is klar. :D

    Da lache ich gerne mit dir! Etwas wahres ist schon dran. Trotzdem: Mit dem Closed-Source-Treiber würde ja alles gehen. Es ist nur so, dass ich Open-Source-Treiber bevorzuge.

    Jemand bereit zu Bezahlen/Spenden?

  6. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: schlunz 22.10.10 - 09:53

    Anonymous_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem: Mit dem
    > Closed-Source-Treiber würde ja alles gehen. Es ist nur so, dass ich
    > Open-Source-Treiber bevorzuge.


    Das ist halt der Preis für Idealismus.

  7. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: Bär.Wolf 22.10.10 - 09:55

    Ich würde durchaus für vernünftige Open-Source Treiber spenden, die 3D unterstützen.
    10-15€ wäre es mir das wert.

  8. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: Missingno 22.10.10 - 09:56

    > Klar, es gibt fglrx. Der ist aber Closed Source.
    Und funktioniert nicht unter aktuellem X.org. (-> Fedora)

  9. Bei NVIDIA funktioniert das

    Autor: Wir sind das Volk 22.10.10 - 09:57

    Also als Linux-User sich ne ATI/AMD zu kaufen grenzt schon an Masochismus.

    Der Support bei NVIDIA ist dagegen hervorragend!

    Eigentlich fast schon eine Tragödie :) ATI hat die Hardware - NVIDIA die Software. War schon "immer" so.

  10. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: Ritter von NI 22.10.10 - 10:00

    Der Radeon Treiber ist schon nicht schlecht. Sogar Spielen wie OpenArena laufen (ok, ist kein Crysis, aber was solls). Nur mit Sauerbraten will er noch nicht.

    Spenden ist eine gute Idee. Ist nur die Frage, wo hin? Die Distributionen können da glaub ich wenig anfangen

  11. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: baerium 22.10.10 - 10:45

    also etwas zahlen würde ich auch aber....

    DAFÜR SOLLTE MAN NICHT ZAHLEN MÜSSEN!!!

    ...vor allem wenn man bedenkt wieviele tonen von AMD cpus und chipsätze mehr verkauft würden nur weil die ganzen htpc Heinis (wie ich auch einer bin) endlich gescheite Video Bechleunigung (sogar HD? unter Win gehts doch auch nur mit 78x/88x) mit guten deinterlacern unter Linux mit effizienter Hardware laufen lassen können!

    Ja, ich kaufe meist lieber beim grünen P/L Meister aber ich versteh absolut nicht wieso man diesen Markt derart schleifen lässt! Das kann doch für so ein Unternehmen kein Problem sein sich gescheite Treiber proggen zu lassen?

  12. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: 6346 22.10.10 - 11:06

    baerium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...vor allem wenn man bedenkt wieviele tonen von AMD cpus und chipsätze
    > mehr verkauft würden nur weil die ganzen htpc Heinis (wie ich auch einer
    > bin) endlich gescheite Video Bechleunigung (sogar HD? unter Win gehts doch
    > auch nur mit 78x/88x) mit guten deinterlacern unter Linux mit effizienter
    > Hardware laufen lassen können!


    Lol, sowas würden die bei AMD nichtmal in ihrer Gewinnspanne bemerken. Einige haben hier Vorstellungen als würde die halbe Welt Linux nutzen und nur auf AMD-Treiber warten...

  13. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: Anonymous_ 22.10.10 - 11:26

    Sowas würde auch AMD in der Gewinnspanne bemerken. Wenn auch nur minimal. Die können ja ein paar für Linux optimierte Grafikkarten auf den Markt bringen, die dann etwas teurer sind. Die Grafikkarten für Linux müssten die ja nicht komplett neu entwickeln. => Geringe Kosten. Und wenn die den Gewinn nicht bemerken würden, dann wären zusätzliche Ausgaben im vierstelligen Bereich pro Monat für anständige Linux-Treiber ja wohl auch nicht bemerkbar in der "Gewinnspanne".

    http://www.ariva.de/chart/?t=all&secu=1068&boerse_id=1

  14. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: Ritter von NI 22.10.10 - 11:39

    Ein gescheiter Linux Treiber, speziell im Bereich Multimedia, der das Abspielen verschiedener Videoformate unterstützt. Dann ein wenig Werbung dafür machen und es gibt sicher einige Hersteller, die Linux Basierte Multimedia Player auf den Markt bringen

  15. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: Ritter von NI 22.10.10 - 11:45

    Bobcat wäre perfekt für einen optimierten Multimedia Treiber. Ich könnte mir vorstellen, dass sich damit z.B. 13" Notebooks oder Mediaplayer gut verkaufen ließen. Hätte es so ein 13" Notebook mit Bobcat vor 4 Wochen schon gegeben hätte ich eins gekauft.

    Wenn dann noch die Treiber zum Abspielen von Filmen optimiert würden (wenig Stromverbrauch im Akkubetrieb) und würden die Hersteller mal eine vernünftig konfigurierte Linux Distribution installieren gäbe es nicht wieder so ein Debakel wie bei den Netbooks

  16. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: Anonymous_ 22.10.10 - 11:55

    Ich frage nochmal nach, da es offenbar unterging:

    Würdet Ihr für einen Treiber bezahlen/spenden?

    Wenn ja, wieviel?

    Ich frage, weil ich ein paar Richtwerte brauche, bevor ich einen Spendenaufruf über Pledgebank starte!

  17. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: Ritter von NI 22.10.10 - 11:58

    Anonymous_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage nochmal nach, da es offenbar unterging:
    >
    > Würdet Ihr für einen Treiber bezahlen/spenden?
    Wenn dabei wirklich ein brauchbarer freier Treiber herauskommt, ja
    >
    > Wenn ja, wieviel?
    Kommt darauf an. Zwischen 5 und 20€ halte ich für realistisch

  18. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: storm 22.10.10 - 12:00

    Ritter von NI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein gescheiter Linux Treiber, speziell im Bereich Multimedia, der das
    > Abspielen verschiedener Videoformate unterstützt. Dann ein wenig Werbung
    > dafür machen und es gibt sicher einige Hersteller, die Linux Basierte
    > Multimedia Player auf den Markt bringen


    Und warum sollte AMD so einen Aufwand betreiben? AMDs Aufgabe ist es nicht Linux zu puschen.

  19. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: Wir sind das Volk 22.10.10 - 12:04

    storm schrieb:

    > Und warum sollte AMD so einen Aufwand betreiben? AMDs Aufgabe ist es nicht
    > Linux zu puschen.


    Ja ne is klar. AMDs Aufgabe ist es natürlich Windows zu pushen :)

  20. Re: Linux Treiber - Frage: Würdet ihr zahlen/spenden?

    Autor: Ritter von NI 22.10.10 - 12:06

    storm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und warum sollte AMD so einen Aufwand betreiben? AMDs Aufgabe ist es nicht
    > Linux zu puschen.

    Ich kenne viele Linux User. Die brauchen keine High End 3d Performance sondern die legen mehr wert auf stabile und vor allem offene Software. Würde AMD z.B. die Bobcat Plattform vollständig unterstützen würden sicher viele Linux User zugreifen.

    Oder kurz gesagt: Verkaufszahlen steigern

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIASHOP GmbH, Germering
  2. noris network AG, Nürnberg, Aschheim (bei München), Berlin (Remote-Office möglich)
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  4. Eckert & Ziegler Radiopharma GmbH, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,63€
  2. (-15%) 25,49€
  3. (-10%) 31,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
Der bessere Ultrabook-i7

Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
  2. Ryzen Pro 4750G/4650G im Test Die mit Abstand besten Desktop-APUs
  3. Arlt-Komplett-PC ausprobiert Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott