1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon HD 6990: AMD startet…

Warum nach innen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nach innen?

    Autor: kaffee666 01.03.11 - 20:06

    Ich hab nu schon mehrfach von dieser ultra tollen Karte gehört.
    Ich wunder mich nur immer wieder: Warum 400-500W Wärmeenergie ins Innere eines Gaming-PC pusten? Da is doch eh schon schlimmer als inna Sahara oO
    Und wie wird dann die Energiezufuhr gemanaged? Zertifiziert AMD dann Netzteile, die es überleben, die Karte zu versorgen?
    Und wo gibts entsprechende Netzteile, wenn die Karte 500W zieht, nochmal 100W für Kühler der Innenraums dazu kommen? 1200W ftw!? ^^

    Da is Wakü Pflicht, was? ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.03.11 20:06 durch kaffee666.

  2. Re: Warum nach innen?

    Autor: Johnny Cache 01.03.11 - 20:47

    kaffee666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab nu schon mehrfach von dieser ultra tollen Karte gehört.
    > Ich wunder mich nur immer wieder: Warum 400-500W Wärmeenergie ins Innere
    > eines Gaming-PC pusten?

    Was ich schon lange nicht mehr verstehe ist, warum es noch nicht ein einziges Gehäuse gibt welches einen externen Slot bietet. PCIe kann man ja schließlich auch verlängern, also sollte das eigentlich das geringeste Problem darstellen.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  3. Re: Warum nach innen?

    Autor: irgendwersonst 01.03.11 - 20:47

    kaffee666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab nu schon mehrfach von dieser ultra tollen Karte gehört.
    > Ich wunder mich nur immer wieder: Warum 400-500W Wärmeenergie ins Innere
    > eines Gaming-PC pusten? Da is doch eh schon schlimmer als inna Sahara oO
    > Und wie wird dann die Energiezufuhr gemanaged? Zertifiziert AMD dann
    > Netzteile, die es überleben, die Karte zu versorgen?
    > Und wo gibts entsprechende Netzteile, wenn die Karte 500W zieht, nochmal
    > 100W für Kühler der Innenraums dazu kommen? 1200W ftw!? ^^
    >
    > Da is Wakü Pflicht, was? ^^

    im Artikel steht "Die Hitze einer der beiden GPUs wird dabei vollständig ins Gehäuse geführt"
    was bei der Bauweise nicht verwunderlich ist, würde man einfach ohne weitere Umwege versuchen die Abwärme der inneren GPU auch einfach nach Aussen zu führen, müsste diese die äussere GPU passieren womit an dieser Stelle ein Hitzestau entstehen würde.

    vermutlich wird keine Netzteilzertifizierung stattfinden, da von diesen Grafikkarten eh nur eine Handvoll verkauft werden wird und diese Käufer sich dann eh die dicksten Netzteile kaufen werden, wenn sie sie nicht eh schon haben.

  4. Re: Warum nach innen?

    Autor: Der Kaiser! 01.03.11 - 22:50

    > wenn die Karte 500W zieht [..] wie wird dann die Energiezufuhr gemanaged?
    Zwei Netzteile. Eines für den PC. Eines für die Grafikkarte.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  5. Re: Warum nach innen?

    Autor: thepiman 02.03.11 - 07:39

    Die 'lächerlichen' 375 Watt sind doch mit einer Wasserkühlung, die Leute die sich eine solche Karte leisten, meist ohnehin haben, relativ einfach abzuführen. Sowas allerdings mit Luft zu versuchen ist, sagen wir mal, mutig.

  6. Re: Warum nach innen?

    Autor: EqPO 02.03.11 - 08:59

    Vielleicht liegt der Grafikkarte ein Blasebalg bei. Beim Spielen muss man da dann kontinuierlich drauf drücken. ^^

  7. Re: Warum nach innen?

    Autor: Oberst 02.03.11 - 14:15

    Es ist natürlich auch uneingeschränkter Fakt, dass die Karte mindestens 400W-500W verbraucht, und definitiv kein Gerücht...
    Erst mal auf die finalen Spezifikationen warten und dann lästern, wenn es überhaupt angebracht ist.

  8. Re: Warum nach innen?

    Autor: nie (Golem.de) 02.03.11 - 15:29

    > was bei der Bauweise nicht verwunderlich ist, würde man einfach ohne
    > weitere Umwege versuchen die Abwärme der inneren GPU auch einfach nach
    > Aussen zu führen, müsste diese die äussere GPU passieren womit an dieser
    > Stelle ein Hitzestau entstehen würde.

    Bei den letzten drei Dual-GPU-Karten von AMD (3870 X2, 4870 X2, 5900) hat das genau so geklappt. Wenn ich mich recht erinnere, war aber schon bei der 4870 einer der Kühlkörper aus Vollkupfer (der näher am Slotblech gelegne), der andere aus Alu, jeweils mit Heatpipes.

    Bei der 6990 scheint auch das nicht mehr zu reichen, eben weil jede der GPUs soviel Leistung aufnimmt.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  2. AWEK GmbH, Hamburg-Hammerbrook
  3. Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach am Main
  4. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler