Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon R9 290 im Test: Kleine…

Shader Einheiten Freischaltbar?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Shader Einheiten Freischaltbar?

    Autor: Maurer 05.11.13 - 11:25

    Moin,
    hab noch ne 6950 und bei der konnte man einfach per BIOS-Flash die abgeschalteten Shader Einheiten freischalten und hatte somit ne vollwertige 6970 in der Hand. Jetzt wird es langsam wieder Zeit zum Aufrüsten und da kam mir die Frage auf, ob das hier wieder der Fall sein könnte. Weiß da jemand mehr?

  2. Re: Shader Einheiten Freischaltbar?

    Autor: nie (Golem.de) 05.11.13 - 12:03

    Dazu ist noch nichts bekannt, es gibt durchaus Möglichkeiten, die Einheiten elektrisch bei der Herstellung abzutrennen "fuse off" heißt das bei den Chipherstellern.

    Das Freischalten kann klappen, ist aber immer ein Risiko. Rechen- und damit Bildfehler sind noch harmlos, spontane Abstürze auch im 2D-Betrieb nicht. Das kann passieren, weil viele Programme im Hintergrund wie ein Video-Plugin des Browsers heute die GPU benutzen.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  3. Re: Shader Einheiten Freischaltbar?

    Autor: TC 05.11.13 - 12:27

    AMD ging doch schon ab neueren Revs der 69er dazu über, die extra Shader abzutrennen, lasercut.
    Unlocken lief zu oft zu stabil und damit schlecht fürs Geschäft

  4. Re: Shader Einheiten Freischaltbar?

    Autor: dEEkAy 05.11.13 - 12:31

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AMD ging doch schon ab neueren Revs der 69er dazu über, die extra Shader
    > abzutrennen, lasercut.
    > Unlocken lief zu oft zu stabil und damit schlecht fürs Geschäft


    Eigentlich schon absurd, dass man ein höherwertigen Chip auf ein schlechteres Modell packt, diesen Chip dann verkrüppelt und damit auch noch Geld spart gegenüber einem wirklich schlechterem Chip der nicht verkrüppelt werden muss um als Low-End Lösung verkauft zu werden.

  5. Re: Shader Einheiten Freischaltbar?

    Autor: Hotohori 05.11.13 - 13:30

    Eigentlich nicht, diese Chips sind meist Ausschuss, sprich ein paar Shader Einheiten sind defekt und daher nicht für die 290X geeignet, schaltet man aber die defekten ab kann man sie für die 290 benutzen. Wenn aber der Ausschluss kleiner als die Nachfrage nach diesen Karten ist, klar, dann greift man auch zu voll auf die 290X geeigneten Chips zurück.

  6. Re: Shader Einheiten Freischaltbar?

    Autor: Esquilax 11.11.13 - 16:52

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unlocken lief zu oft zu stabil und damit schlecht fürs Geschäft

    Ich habe meine 6950 recht früh gekauft. Ich habe ein paar Wochen gewartet, damit ich weiß, ob sie "normal" stabil läuft.
    Sie werkelt jetzt 2 (?) Jahre später immer noch tadellos als 6970 in meinem Rechner ;-)
    War ein Schnäppchen ^^

    Grüße,
    Alex

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten
  2. init SE, Karlsruhe
  3. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  4. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

  1. Bundesnetzagentur: Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
    Bundesnetzagentur
    Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen

    In einem geheimen Treffen haben drei Unionsminister die Bundesnetzagentur unter Druck gesetzt, damit die Vergabebedingungen für 5G geändert werden. Doch die Auflagen sind sinnvoll.

  2. Hoher Schaden: Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug
    Hoher Schaden
    Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

    Forscher haben im Labor simuliert, was beim Einschlag eines handelsüblichen Quadcopters in ein kleines Privatflugzeug passiert. Sie waren überrascht, wie groß der Schaden durch das relativ kleine Fluggerät war.

  3. Grafikkarte: Nvidia setzt RX 590 eine GTX 1060 mit GDDR5X entgegen
    Grafikkarte
    Nvidia setzt RX 590 eine GTX 1060 mit GDDR5X entgegen

    Als Reaktion auf die bald erscheinende Radeon RX 590 arbeiten Nvidia und dessen Partner offenbar an einer Geforce GTX 1060 mit GDDR5X-Videospeicher. Es wäre die fünfte Version der Grafikkarte.


  1. 16:31

  2. 13:40

  3. 11:56

  4. 10:59

  5. 15:23

  6. 13:48

  7. 13:07

  8. 11:15