1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon-Rebrands: AMDs neue…

Rebrands schön und gut, aber...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rebrands schön und gut, aber...

    Autor: FordDent 24.03.15 - 09:17

    wenn die 390(x) tatsächlich AMD's einzige neue Karte bleiben sollte, dann klafft in ihrem Portfolio einfach eine große Lücke. Und zwar zwischen der 390 und der 380x, die ja nur eine umgelabelte 290x sein soll.
    Die 290x hält momentan doch eher nur mäßig mit Nvidias 980 mit und konkurriert meist eigentlich mehr mit der 970.
    Die 390x ist eher das Gegenstück zur Titan X (auch wenn sie am Ende nur um ie 800 kosten sollte).
    Dementsprechend hatte ich eigentlich auf eine von Grund auf neue 380x gehofft, die Nvidias 980 schlägt. aber so zahl ich dann ja letztendlich 400¤ (dieser Preis wurde von Golem vor ein paar tagen genannt) für eine Karte, die gerade so vllt wieder auf das Niveau einer 980 gehoben wird (und vllt directx12 nicht vollständig beherrscht).

    Und letztendlich muss man sagen, für den, der sich Leistungsmäßig steigern und der eine einigermaßen Zukunftssichere Karte kaufen will, der wird dazu gezwungen auf die nächste Generation zu warten (zur Not auch von Nvidia) oder doch im 800¤ Bereich (aufsteigend) zu landen. Dazwischen gibt es einfach nichts. Und das ist nunmal das enttäuschende an der Geschichte.

  2. Re: Rebrands schön und gut, aber...

    Autor: LisaTapisa 24.03.15 - 10:47

    Die GTX 980 ist weit um 200¤ über eine R 290X. Also eine ganze andere Preisklasse, da gibt es absolut nichts zu vergleichen.

    Wenn die 390X er rauskommen für gewagte 600-700$ und somit soviel kosten wie eine GTX980 aber +50% mehr rausholen, da kann man dann die Vergleiche anstellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.15 10:48 durch LisaTapisa.

  3. Re: Rebrands schön und gut, aber...

    Autor: H4ndy 24.03.15 - 10:57

    Die 980er kostet aktuell rund 550¤, in dem Segment hat AMD nix und wird auch mit der R380(X) nichts haben, weil diese teuerer sein werden zum Release, auch wenn es mehr Leistung gibt.

    Ich denke die nächste Generation wird aktuell für 4K um jeden Preis gepuscht, es wird auch auf Effizient geschissen, was für einige ja auch völlig OK ist, für den Mainstream wird es aber noch nix.

    Wer es nicht eilig hat, sollte dann entweder warten bis die R390er (oder was auch immer Nvidia da rausbringt) starkt im Preis verfallen sind oder es nächstes Jahr wieder ne ordentliche Mainstream-Serie bei beiden Herstellern gibt.

    Als "Otto-Normal" ist man aktuell mit ner R280X, R290(X) oder GTX 970, bzw bei zuviel Taschengeld auch einer GTX980 sehr gut aufgestellt für die nächsten Jahre "1080p-Gaming".

    Ich harre der Dinge die da kommen (vorallem Stapelspeicher).

  4. Re: Rebrands schön und gut, aber...

    Autor: genab.de 24.03.15 - 11:48

    Ich war lange Zeit AMD Kunde, eigentlich schon immer

    Preis Leistung war eigentlich immer besser...

    ABER: was nützt einem auf dem Datenblatt bessere Leistung wenns in Real Life dann Probleme gibt:

    Beispiel:

    DSR, (größere Auflösung, die das Display nicht darstellen kann, aber Spiele besse raussehen)

    Situation:

    AMD: können nur die Top Modelle also R290 und R285
    Nvidia: kann jede Grafikkarte, ist die Karte zu alt wird´s halt langsam

    ich hatte ne ATI 7970, eigentlich ne schnelle Karte, (wird ja wohl nun immer noch verkauft und umgelabelt)

    aber all die neuen Sachen dann doch nicht möglich

    Problem 2:

    Oculus Rift DK2

    Probleme und Ruckler

    Hab mir nun eine Nvidia GTX 980 gehohlt

    DSR kein Problem, DK" kein Problem,

    und die Gewissheit, das alle neuen Funktionen dann auch in 2 oder 3 Jahren unterstützt werden,

    Bei AMD wars ja nicht so

  5. Re: Rebrands schön und gut, aber...

    Autor: Moe479 24.03.15 - 14:05

    'supersampling' kann selbst meine r270x, ich muss beim kollegen mal schauen was seine hd 7870 bietet ... einige spiele mache das aber auch elegant ohne irgendwelchen treiberfoo selbst, z.b. arma3 bietet mir einstellungen von 0,5x bis 4,0x auf die zielauflösung von 1080p an ohne einen neueren treiber von amd zu benötigen ...

  6. Re: Rebrands schön und gut, aber...

    Autor: kelzinc 24.03.15 - 14:30

    H4ndy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 980er kostet aktuell rund 550¤, in dem Segment hat AMD nix und wird
    > auch mit der R380(X) nichts haben, weil diese teuerer sein werden zum
    > Release, auch wenn es mehr Leistung gibt.
    >
    > Ich denke die nächste Generation wird aktuell für 4K um jeden Preis
    > gepuscht, es wird auch auf Effizient geschissen, was für einige ja auch
    > völlig OK ist, für den Mainstream wird es aber noch nix.
    >
    > Wer es nicht eilig hat, sollte dann entweder warten bis die R390er (oder
    > was auch immer Nvidia da rausbringt) starkt im Preis verfallen sind oder es
    > nächstes Jahr wieder ne ordentliche Mainstream-Serie bei beiden Herstellern
    > gibt.
    >
    > Als "Otto-Normal" ist man aktuell mit ner R280X, R290(X) oder GTX 970, bzw
    > bei zuviel Taschengeld auch einer GTX980 sehr gut aufgestellt für die
    > nächsten Jahre "1080p-Gaming".
    >
    > Ich harre der Dinge die da kommen (vorallem Stapelspeicher).

    Bezweifel ich stark das die 4k pushen wollen, selbst Rechner die merhere Tasuend Euro kosten können 4k nicht mit hohen FPS und Details darstellen.
    Und wer hat schon einen Rechner der 2000-5000¤ Kostet.
    Auch ist es mit konsolen nicht Möglich auf 4k zu spielen weshalb die unterstüzung und Optimierung für 4k bei Games nur eine sehr geringe bis keine Priorität hat.
    10-20 jahren wirds noch dauern bis 4k Mainstream fähig ist und die konsolen es unterstüzen und für die große masse der PC gamer bezahlbar.

  7. Re: Rebrands schön und gut, aber...

    Autor: Hu5eL 24.03.15 - 15:29

    denken wir mal 10-20 jahre zurück... hätte damals jemals jemand von fullhd gesprochen?
    2015 --> 2005 --> 1995, da war ich gerade 6. Erste Kontakte mit Computern. Und die Pixel konnten gezählt werden.

    Worauf ich hinaus will: Gibt dem ganzen eher 5-8 Jahre!

  8. Re: Rebrands schön und gut, aber...

    Autor: Moe479 24.03.15 - 16:22

    1995 war 800x600 @ 14" usus, um die jahrtausendwende war 1024x768 @ 15" oder 1280x1024 @ 17" oder 19" schon eine übliche auflösung auf röhren, einige 21-24" röhren mit entsprechend feiner lochmaske konnten auch mehr sauber darstellen, 1280x1024 @19" TFT-Panels sind heute noch an office arbeitsplätzen zu finden, einige zocken auch noch auf solchen, weil sie so an das 4:3 verhältnis gewöhnt sind ... ich habe soetwas noch als 2. monitor stehen ... passt von der höhe her super zum 24"16:9 fhd tft

    nun sieht man neben höheren auflösungen bei studio panels auch schon die ersten 4k tv's in den regalen, zwar noch nur bei großen diagonalen ... aber zu schon erschwinglichen preisen ... 8k tv's wurden auch schon präsentiert ... es gibt also abundzu richtig krasse sprünge ... ich denke erst nach 8k wird wieder für ne weile ruhe sein und dann wird 12-16k kommen ... was schwächelt ist der beamer bereich ... dort kommt man gerade erst bei fhd zu vernüpftigen preisen an



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.15 16:32 durch Moe479.

  9. Re: Rebrands schön und gut, aber...

    Autor: LisaTapisa 24.03.15 - 17:14

    H4ndy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 980er kostet aktuell rund 550¤, in dem Segment hat AMD nix und wird
    > auch mit der R380(X) nichts haben, weil diese teuerer sein werden zum
    > Release, auch wenn es mehr Leistung gibt.

    So wie ich das verstanden habe soll die 390 (ohne X!) Variante die GTX 980 ersetzen, da man vermutlich ~500$ verlangen wird.
    Die 390X (mit X!) dann als ersatz für die GTX Titan (nur halt deutlich günstiger).

    Fudzilla und Tom haben auch genau so darüber berichtet aber auch ohne die würde ich das genau so schätzen und kann mir das nicht anders vorstellen.

    EDIT: 390!! Nicht 380 - habe mich vertippt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.15 17:15 durch LisaTapisa.

  10. Re: Rebrands schön und gut, aber...

    Autor: Hotohori 24.03.15 - 17:52

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 'supersampling' kann selbst meine r270x, ich muss beim kollegen mal schauen
    > was seine hd 7870 bietet ... einige spiele mache das aber auch elegant ohne
    > irgendwelchen treiberfoo selbst, z.b. arma3 bietet mir einstellungen von
    > 0,5x bis 4,0x auf die zielauflösung von 1080p an ohne einen neueren treiber
    > von amd zu benötigen ...

    Ist ja alles schön und gut, aber so etwas sollte nicht in die Spiele eingebaut sein sondern das sollten die Grafikkarten Treiber selbst können und die Spiele entsprechend lediglich darauf eingestellt sein, dass das UI korrekt mit skaliert und nicht immer kleiner wird desto höher man mit Downsampling geht.

  11. Re: Rebrands schön und gut, aber...

    Autor: Moe479 24.03.15 - 19:10

    nee andersherrum wird nen besserer shuh draus ... woher soll der graka-treiber/-hersteller wissen was welches spielestudio für seine ui bei welcher diagonale und welcher pixeldichte was für optimal hält ... das ist ggf. sehr ui-element spezifisch was als zu klein oder zu groß für ein bestimmtes element wahrgenommen wird ...

    ... da die 2d ui in der regel auf 3d surfaces gekleistert wird, weil das sowieso schöner, flexibler (texturschader können genutzt werden, licht und schatten können einfluss nehmen) und _vorallem schneller_ ist, als diese stumpf im buffer nach dem rendern der 3d-szene drüberzupixeln, können die ui-surfaces vom spiel selber ohne leistungseinbußen skaliert und positioniert werden ... auch in relation zur im spiel gewählten auflösung und ggf. angegeben diagonale.

  12. Re: Rebrands schön und gut, aber...

    Autor: spiderbit 25.03.15 - 19:56

    genab.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Problem 2:
    >
    > Oculus Rift DK2

    DK steht doch fuer Developer Kit willst damit Spiele entwickeln ansonsten wuerde ich mich als Konsumer da auch nicht beschweren.

    Aber klar wenn mans aus fuer mich unerklaerlichem grund gekauft hat. hatt man sicher auch noch das geld fuer ne neue Grafikkarte.

    Ok trolle vielleicht ein wenig aber finde das halt kein besonders starkes Argument wenn die Treiberunterstuetzung fuer ein Device das fuer Entwickler only gedacht ist nicht optimal unterstuetzt wird.

    Zumal DK mitlerweile eh so lange rum gemacht hat das die Konkurenz wohl an denen vorbei zieht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Würzburg
  3. USG People Germany GmbH, München
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...
  3. (aktuell u. a. Emtec T700 Lightning > USB-A 1,2m für 8,89€, Emtec T650C Type-C Hub für 36...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

  1. Telefónica: Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen
    Telefónica
    Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen

    Bei 5G dürfte Open RAN noch keinen Nutzen bringen. Telefónica-Deutschland-Chef Markus Haas erwartet erst ab dem Jahr 2025 damit mehr Optionen.

  2. Atom P5900: Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da
    Atom P5900
    Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da

    Mit dem Atom P5900 alias Snow Ridge hat Intel einen Prozessor für 5G-Basisstationen entwickelt. Das 10-nm-Design nutzt bis zu 24 Tremont-Kerne, also die nächste Generation der Low-Power-Atom-Architektur.

  3. Matepad Pro: Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland
    Matepad Pro
    Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland

    Das Matepad Pro von Huawei ist für ein 10,8-Zoll-Tablet nicht nur verhältnismäßig kompakt, sondern verwendet auch ein leistungsfähiges SoC: Im Inneren steckt der Kirin 990, der auch im Mate 30 Pro und im Mate Xs zum Einsatz kommt. Das Tablet lässt sich um einen Stift und eine Tastatur erweitern.


  1. 16:32

  2. 16:17

  3. 15:47

  4. 15:00

  5. 15:00

  6. 14:30

  7. 14:19

  8. 14:03