1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon-Rebrands: AMDs neue…

Schnelle Generationenwechsel sind also schlecht, aber langsame auch? Was wollt ihr?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schnelle Generationenwechsel sind also schlecht, aber langsame auch? Was wollt ihr?

    Autor: daarkside 24.03.15 - 11:22

    Was wollt ihr?(abgesehen von MAOAM, natürlich)

    Kommen die neuen Hardware Teile zu schnell, dann meckern die Leute. Optimiert(nichts anderes passiert hier!!!) man stattdessen die alten, dann wird auch gemeckert.
    Armes AMD und armes NVIDIA, wie sie es machen, machen sie es verkehrt.


    Zur Sache, zur Tatsache, bei diesen Rebrands(amd/nvidia/intel) bekommt der Kunde mehr Leistung für das gleiche oder sogar weniger Geld(also nun wirklich das Gegenteil von dem 4gb nvidia Debackel).

  2. Re: Schnelle Generationenwechsel sind also schlecht, aber langsame auch? Was wollt ihr?

    Autor: Moe479 24.03.15 - 19:28

    einfache deutliche mehrleistung pro generation für immer weniger geld, und unendlich lange nachsorge, das ist doch klar!?!

    es macht für den konsumenten wenig sinn eine gerebrandete karte zu wollen, a muss er sich neu informieren was genau dahinter steckt (seine zeit wird verschwendet), obwohl er das hw-produkt ggf. ansich schon kennt, und b würde ihm ein beibehalten des alten namens wohl eher längeren treiber-support bescheren.

    z.b. die hd7870 ist ansich die gleiche hw wie die r270x, nur softwareseitig minimal verändert worden, für dir hd7870 werden bestimmte features nicht freigeschaltet werden, nur weil amd das so möchte, nicht weil das tatsächlich technisch bedingt ist.

    amd möchte damit vom kunden der an das neue feature kommen möchte, dass er seine hd7870 möglichst entsorgt und mindestens eine 'neue' r270x ersteht, obwohl es die gleiche hw ist und ggf. lediglich ein biosupdate erfolgen müsste - wenn überhaupt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.15 19:34 durch Moe479.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  2. Deloitte, Leipzig
  3. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler bei Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999,90€ + Versand (Vergleichspreis für derzeit günstigste RTX 2080 Ti + EKWB-Kühlblock über 1...
  2. 548€ + 7,99€ Versand (Vergleichspreis CPU 437,99€ und Mainboard 229,90€)
  3. 479€ + Versand (Vergleichspreis 649€)
  4. (aktuell u. a. Seagate Backup Plus Portable 4 TB für 88€ und Expansion+ Desktop 4 TB für 77€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  2. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich
  3. Coronakrise Netzbetreiber dürfen Dienste und Zugänge drosseln

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland