Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon RX 480: Dank DX12 und…

alte Prozessoren?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. alte Prozessoren?

    Autor: wodkabull 27.07.16 - 09:23

    Moin,
    ich bin leider nicht der Krösus um mir einen neuen Rechner anschaffen zu können, hab leider nur einen i7-3770 und ziehe die 480 in betracht, da sie zum einen in meine Preisklasse fällt und zum anderen eben den mir vollkommende ausreichende grafikleistung entspricht.....wie sieht es aus, eine 480 die mit dem i7 zusammenpasst und einen deutlich gesteigerte leistung bringt oder doch ein älteres modell, weil es eben nicht passt?

  2. Re: alte Prozessoren?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.07.16 - 09:31

    Wieso sollten die nicht zusammen passen?
    Ein i7-3770 hat weitaus mehr Leistung als ein FX-6300....

  3. Re: alte Prozessoren?

    Autor: Smincke 27.07.16 - 09:32

    Ich habe den kleinen Bruder(i5-3570k@4.2Ghz) zusammen mit einer 980ti und ich spüre in manchen Spielen, dass die CPU begrenzt, aber es reicht für 60fps@1080p allemal aus(außer Skyrim mit 450 Mods und Regen, oder Borderlands 2 mit max PhysX).

  4. Re: alte Prozessoren?

    Autor: moeppel 27.07.16 - 09:36

    Sandy und Ivy Bridge (OC'ed) reichen noch bis nächstes Jahr und womöglich darüber hinaus, wenn dann auch mit kleineren Abzügen. Kommt halt drauf an, wie CPU lastig der jeweilige Titel ist.

    Prinzipiell hat Intel wenig für uns getan über die letzten ~5 Jahre, was einen Platformwechsel gerechtfertigt hätte. Board + CPU und RAM sind mal eben ca. 500¤ für einen meist nicht nennenswerten Leistungssprung (verglichen zum Anschaffungspreis).



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 27.07.16 09:38 durch moeppel.

  5. Re: alte Prozessoren?

    Autor: wodkabull 27.07.16 - 09:42

    Alf Edel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso sollten die nicht zusammen passen?
    > Ein i7-3770 hat weitaus mehr Leistung als ein FX-6300....



    ja da hast du recht, jedoch ist halt die architektur bzw generation ist eine andere und deswegen bin ich mir nicht sicher



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.07.16 09:42 durch wodkabull.

  6. Re: alte Prozessoren?

    Autor: Sebbi 27.07.16 - 09:55

    moeppel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sandy und Ivy Bridge (OC'ed) reichen noch bis nächstes Jahr und womöglich
    > darüber hinaus, wenn dann auch mit kleineren Abzügen. Kommt halt drauf an,
    > wie CPU lastig der jeweilige Titel ist.
    >
    > Prinzipiell hat Intel wenig für uns getan über die letzten ~5 Jahre, was
    > einen Platformwechsel gerechtfertigt hätte. Board + CPU und RAM sind mal
    > eben ca. 500¤ für einen meist nicht nennenswerten Leistungssprung
    > (verglichen zum Anschaffungspreis).

    Nunja, der Unterschied zwischen einem 5 Jahre alten I5 2500K und einem I7 6700K ist schon recht groß, selbst wenn beide mit dem gleichen Takt laufen. Bei Spielen macht es evtl. nicht so dermaßen viel aus, da man schon eine ziemlich gute Grafikkarte braucht damit die CPU der Flaschenhals wird ;-) Aber es gibt ja auch noch andere Anwendungsgebiete.

  7. Re: alte Prozessoren?

    Autor: wodkabull 27.07.16 - 09:57

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > moeppel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sandy und Ivy Bridge (OC'ed) reichen noch bis nächstes Jahr und
    > womöglich
    > > darüber hinaus, wenn dann auch mit kleineren Abzügen. Kommt halt drauf
    > an,
    > > wie CPU lastig der jeweilige Titel ist.
    > >
    > > Prinzipiell hat Intel wenig für uns getan über die letzten ~5 Jahre, was
    > > einen Platformwechsel gerechtfertigt hätte. Board + CPU und RAM sind mal
    > > eben ca. 500¤ für einen meist nicht nennenswerten Leistungssprung
    > > (verglichen zum Anschaffungspreis).
    >
    > Nunja, der Unterschied zwischen einem 5 Jahre alten I5 2500K und einem I7
    > 6700K ist schon recht groß, selbst wenn beide mit dem gleichen Takt laufen.
    > Bei Spielen macht es evtl. nicht so dermaßen viel aus, da man schon eine
    > ziemlich gute Grafikkarte braucht damit die CPU der Flaschenhals wird ;-)
    > Aber es gibt ja auch noch andere Anwendungsgebiete.

    hier wird aber zu großer wahrscheinlichkeit der PCIe port auf dem mainboard der flaschenhals, denn meistens haben die 2.generation prozessoren nur ein PCIe 2.0 anschluss und um optimal laufen zu können sollte man doch einen 3.0 nutzen können

  8. Re: alte Prozessoren?

    Autor: Seismoid 27.07.16 - 10:00

    Smincke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe den kleinen Bruder(i5-3570k@4.2Ghz) zusammen mit einer 980ti und
    > ich spüre in manchen Spielen, dass die CPU begrenzt, aber es reicht für
    > 60fps@1080p allemal aus(außer Skyrim mit 450 Mods und Regen, oder
    > Borderlands 2 mit max PhysX).
    Sie "spüren" dass die CPU begrenzt? Wie fühlt sich das denn an? Ein kribbeln am Rücken, ein Zucken des rechten Augenlids?

  9. Re: alte Prozessoren?

    Autor: moeppel 27.07.16 - 10:04

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > moeppel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sandy und Ivy Bridge (OC'ed) reichen noch bis nächstes Jahr und
    > womöglich
    > > darüber hinaus, wenn dann auch mit kleineren Abzügen. Kommt halt drauf
    > an,
    > > wie CPU lastig der jeweilige Titel ist.
    > >
    > > Prinzipiell hat Intel wenig für uns getan über die letzten ~5 Jahre, was
    > > einen Platformwechsel gerechtfertigt hätte. Board + CPU und RAM sind mal
    > > eben ca. 500¤ für einen meist nicht nennenswerten Leistungssprung
    > > (verglichen zum Anschaffungspreis).
    >
    > Nunja, der Unterschied zwischen einem 5 Jahre alten I5 2500K und einem I7
    > 6700K ist schon recht groß, selbst wenn beide mit dem gleichen Takt laufen.
    > Bei Spielen macht es evtl. nicht so dermaßen viel aus, da man schon eine
    > ziemlich gute Grafikkarte braucht damit die CPU der Flaschenhals wird ;-)
    > Aber es gibt ja auch noch andere Anwendungsgebiete.

    Definitiv gehört das Anwendungsfeld betrachtet. Ich bezog mich hier auf Gaming, da der Artikel das ebenfalls tut.

    Unterschiede gibt es auch beim Gaming zwischen Sandy/Ivy und den neuen Skylakes aber es ist dennoch der Anschaffungspreis in Relations zum Mehrwert - der je nach Titel dann eher schmächtig ausfällt (oder durchaus nennenswert ;) ).

    Ich persönlich warte auf Zen und Intels nächste Generation bevor ich meine Entscheidung treffe. Bis dahin wird mein 3570K @ 4.4ghz sicher noch herhalten.

  10. Re: alte Prozessoren?

    Autor: Smincke 27.07.16 - 10:12

    Seismoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Smincke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe den kleinen Bruder(i5-3570k@4.2Ghz) zusammen mit einer 980ti
    > und
    > > ich spüre in manchen Spielen, dass die CPU begrenzt, aber es reicht für
    > > 60fps@1080p allemal aus(außer Skyrim mit 450 Mods und Regen, oder
    > > Borderlands 2 mit max PhysX).
    > Sie "spüren" dass die CPU begrenzt? Wie fühlt sich das denn an? Ein
    > kribbeln am Rücken, ein Zucken des rechten Augenlids?

    Der Grafiklüfter surrt leise vor sich hin, ohne gleich zum föhn zu werden. Und wenn man dann den Taskmanager und GpuZ anschmeißt gammel die GPU auf 70% während die CPU nicht von der 100 runterkommt.

  11. Re: alte Prozessoren?

    Autor: checks0n 27.07.16 - 10:13

    Smincke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe den kleinen Bruder(i5-3570k@4.2Ghz) zusammen mit einer 980ti und
    > ich spüre in manchen Spielen, dass die CPU begrenzt, aber es reicht für
    > 60fps@1080p allemal aus(außer Skyrim mit 450 Mods und Regen, oder
    > Borderlands 2 mit max PhysX).

    Für so einen Post habe ich mich endlich mal bei Golem angemeldet, so einen Schwachsinn habe ich noch NIE gelesen. Sie "spüren" eine CPU-Limitierung, dann nennen Sie mal Fakten! Es gibt kaum Spiele auf dem Markt die mehr als 4 Kerne unterstützen. Wenn die Kombination aus CPU und GPU für 60fps@1080p ausreicht, sollten Sie vielleicht zur Konsole greifen. Schon mal was von einem 120/144hz Monitor gehört?

  12. Re: alte Prozessoren?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.07.16 - 10:17

    checks0n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für so einen Post habe ich mich endlich mal bei Golem angemeldet,


    Warum haben Sie das bloß getan?

  13. Re: alte Prozessoren?

    Autor: Legacyleader 27.07.16 - 10:41

    Ich hab hier noch meinen i7-2600 mit 8GB Ram und 2x HD7950 in Crossfire mit nem Freesync Monitor. Forza 6 Apex letztens auf 1440p@60 FPS gespielt kein Problem gewesen...

  14. Re: alte Prozessoren?

    Autor: Peter Später 27.07.16 - 10:43

    Smincke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe den kleinen Bruder(i5-3570k@4.2Ghz) zusammen mit einer 980ti und
    > ich spüre in manchen Spielen, dass die CPU begrenzt, aber es reicht für
    > 60fps@1080p allemal aus(außer Skyrim mit 450 Mods und Regen, oder
    > Borderlands 2 mit max PhysX).

    Highly Doubt! Mein i7 3770K mit ner 780Ti schafft Borderlands mit Physx auf Max absolut problem in 1080p.

    Mein Frauchen zockt auf dem Teil sogar Witcher 3 in 4K ohne AA (eh sinnlos bei 4K) und sonst fast maxed Setting bei konsolenmäßgen 30 FPS.

  15. Re: alte Prozessoren?

    Autor: Mr Miyagi 27.07.16 - 10:54

    wodkabull schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alf Edel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso sollten die nicht zusammen passen?
    > > Ein i7-3770 hat weitaus mehr Leistung als ein FX-6300....
    >
    > ja da hast du recht, jedoch ist halt die architektur bzw generation ist
    > eine andere und deswegen bin ich mir nicht sicher

    Da kann ich Dich beruhigen. Auf dem Papier liefert ein i7-6700k *bis zu* 30% Mehrleistung als ein i7-3770k, z.B. bei synthetischen Benchmarks, Kompressionsalgorithmen. In der Praxis (zumindest bei Spielen) ist wahrscheinlich in 99% der Fälle kein Unterschied zwischen den beiden CPUs wahrnehmbar, es sei denn man verwendet die iGPU. Sprich beim Spielen ist ein i7 6700k genauso schnell oder langsam wie ein i7-3770k.

    Kann man auch hier (http://www.anandtech.com/bench/product/1543?vs=551) sehr schön sehen wenn Du weiter nach unten scrollst zu den Messwerten mit *dedizierter* Grafikkarte.

  16. Re: alte Prozessoren?

    Autor: bla 27.07.16 - 11:02

    Ich hatte bis vor kurzem noch den i7-4770, also den Nachfolger deiner CPU.
    Bei der CPU habe ich erstmal ausgelotet, wie weit ich über sie per Offset undervolten kann. Sehr hilfreich ist dazu das Tool IXTU von Intel. In Windows selber habe ich dann in den Energieoptionen die volle Leistung eingestellt, damit die CPU immer den vollen Takt fährt. Die CPU lief so dauerhaft bei 1V @ 3,8GHz und blieb beim Verbrauch immer unterhalb von 50W und mit dem Alpeföhn Matterhorn CPU-Kühler und 2 Lüftern wurde die CPU nie wärmer, als 50°C bei sehr leisem Betrieb.
    Durch die Maßnahmen konnte sichergestellt werden, dass die CPU durch das nicht erreichen zu hoher Temperaturen oder der maximalen Verlustleistung nicht drosselt und immer die volle Leistung abrufen kann.

    Generell würde ich sagen, dass deine CPU für die nächsten Jahre noch locker ausreicht.

  17. Re: alte Prozessoren?

    Autor: Mr Miyagi 27.07.16 - 11:05

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nunja, der Unterschied zwischen einem 5 Jahre alten I5 2500K und einem I7
    > 6700K ist schon recht groß, selbst wenn beide mit dem gleichen Takt laufen.
    > Bei Spielen macht es evtl. nicht so dermaßen viel aus, da man schon eine
    > ziemlich gute Grafikkarte braucht damit die CPU der Flaschenhals wird ;-)

    Natürlich gibt es einen unterschied zwischen einem *i5* 2500K und einem *i7* 6700K, der hat aber eher wenig mit dem alter der CPU als mit der Produktplazierung zu tun. Vergleicht man den i7-6700k mit dem i7-2600k gibt es, wie ich oben schon bzgl. des i7-3770k geschrieben habe praktisch keinen Unteschied beim zocken, sofern man nicht die iGPU sondern eine separate Grafikkarte verwendet.

  18. Re: alte Prozessoren?

    Autor: HubertHans 27.07.16 - 11:07

    wodkabull schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sebbi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > moeppel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Sandy und Ivy Bridge (OC'ed) reichen noch bis nächstes Jahr und
    > > womöglich
    > > > darüber hinaus, wenn dann auch mit kleineren Abzügen. Kommt halt drauf
    > > an,
    > > > wie CPU lastig der jeweilige Titel ist.
    > > >
    > > > Prinzipiell hat Intel wenig für uns getan über die letzten ~5 Jahre,
    > was
    > > > einen Platformwechsel gerechtfertigt hätte. Board + CPU und RAM sind
    > mal
    > > > eben ca. 500¤ für einen meist nicht nennenswerten Leistungssprung
    > > > (verglichen zum Anschaffungspreis).
    > >
    > > Nunja, der Unterschied zwischen einem 5 Jahre alten I5 2500K und einem
    > I7
    > > 6700K ist schon recht groß, selbst wenn beide mit dem gleichen Takt
    > laufen.
    > > Bei Spielen macht es evtl. nicht so dermaßen viel aus, da man schon eine
    > > ziemlich gute Grafikkarte braucht damit die CPU der Flaschenhals wird
    > ;-)
    > > Aber es gibt ja auch noch andere Anwendungsgebiete.
    >
    > hier wird aber zu großer wahrscheinlichkeit der PCIe port auf dem mainboard
    > der flaschenhals, denn meistens haben die 2.generation prozessoren nur ein
    > PCIe 2.0 anschluss und um optimal laufen zu können sollte man doch einen
    > 3.0 nutzen können


    Die Grafikkarte leidet vielelicht bei PCie 1, aber PCIe 2 und PCIe 3 ergeben keinen Einfluss. PCIe3 nutzt ein tieferes Multiplexing. Der Takt hat sich jedoch nicht geaendert. 100MHz. Haette man den Takt angehoben, dann haette sich deine Grafikkarte gefreut weil die Latenzen sinken. (Was einen aehnlcihen Effekt wie Mantle gehabt haette, das mehr Drwaw Calls abgeleistet werden koennen) An Sonsten ist es wurscht ob PCie 2 oder PCie 3. Wenn keine Texturen nachgeladen werden muessen liegt die Datenrate ueber den PCie Bus im Schnitt bei wenigen 100MByte/s. Das Letzte was ich so gesehen hab sind ca 300 - 400MByte/ Sekunde. Der Unterschied von PCIe 1 und PCIe2 wurde auch erst messbar ab einer GTX480 und gleichzeitiger Nutzung von PhysX bei hoher Bildwiederholrate.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.07.16 11:11 durch HubertHans.

  19. Re: alte Prozessoren?

    Autor: David64Bit 27.07.16 - 11:25

    Der Witz ist: Da schafft sogar mein Athlon 860K @ 4,4 GHz mit einer 480. Zugegeben, ich hab die Frames auf 50 FPS begrenzt, weil mein Monitor 50 Hz kann und ich ganz ehrlich sagen muss, dass ich keinen unterschied zwischen 50 und 60 FPS sehe. Was man allerdings sieht: Die Frametimes bei unlimitierten 65-70 FPS einfach nicht mehr konstant sind. Bei 50 FPS sind sie das und ich hab auch kaum tearing. (Borderlands 2)

  20. Re: alte Prozessoren?

    Autor: Smincke 27.07.16 - 11:28

    checks0n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Smincke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe den kleinen Bruder(i5-3570k@4.2Ghz) zusammen mit einer 980ti
    > und
    > > ich spüre in manchen Spielen, dass die CPU begrenzt, aber es reicht für
    > > 60fps@1080p allemal aus(außer Skyrim mit 450 Mods und Regen, oder
    > > Borderlands 2 mit max PhysX).
    >
    > Für so einen Post habe ich mich endlich mal bei Golem angemeldet, so einen
    > Schwachsinn habe ich noch NIE gelesen. Sie "spüren" eine CPU-Limitierung,
    > dann nennen Sie mal Fakten! Es gibt kaum Spiele auf dem Markt die mehr als
    > 4 Kerne unterstützen. Wenn die Kombination aus CPU und GPU für 60fps@1080p
    > ausreicht, sollten Sie vielleicht zur Konsole greifen. Schon mal was von
    > einem 120/144hz Monitor gehört?

    Mein Hauptmonitor ist 144hz, nur ich spiele nur so Spiele wie Battlefield und Overwatch mit 144fps, sonst dreh ich liber die details hoch, oder gönn meiner GPU ne Pause, was bei einer Dachgeschosswohnung im Sommer schon mal 1-2 Grad ausmacht. Oder ich spiele mache Spiele auch gerne entspannt auf der Couch und ich bin "nur" im besitz eines 60hz Fernsehers. 144fps sind schön und gut, aber solange ich kein schnelles spiel spiel spar ich lieber Strom und lasse mein Zimmer ein bisschen abkühlen. Und warum sollte ich eine Konsole kaufen, wenn ich einen PC besitze, der von der Grafikkarte mir mindestens noch 4 Jahre reicht?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVV Trading GmbH, Mannheim
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  4. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  2. 4,99€
  3. (-68%) 8,99€
  4. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41