1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon RX 480 im Test: Eine…
  6. Th…

Kann man die wirklich verwenden?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Kann man die wirklich verwenden?

    Autor: eXXogene 30.06.16 - 12:30

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In 99,x Prozent der Fälle passiert wohl rein gar nichts - aber darauf
    > verlassen würde ich mich eben nicht und lieber zu einer Custom greifen.

    Der Hinweis im Artikel ist richtig und gut.

    Allerdings sollte du gesagt werden das es mittlerweile auch eine GTX950 ohne PCIE Stecker gibt die von Haus aus über der Spezifikation liegt.

    Von daher fehlt im Artikel ein Hinweis das die Specs nicht eingehalten werden, es aber anscheinend zur Mode wird diese zu überschreiten.

    Habt ihr bei AMD nachgefragt was sie dazu sagen?

    Anyway ist das ein sehr sachliches und informatives Review. Sehr gut gefällt mir das man die Screenshots der Benchmarks Horizontal durchklicken kann statt wie woanders üblich vertikal im Artikel zu scrollen. Bei eurer Variante lassen sich die Benchmarks sehr schnell und augenfreundlich miteinander vergleichen.

  2. Re: Kann man die wirklich verwenden?

    Autor: ElDiablo 30.06.16 - 12:30

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die GTX 960 zieht auch mehr als 75w aus dem PCIe Slot, aber da hats keinen
    > gejuckt weil es ja Nvidia ist.
    Hör doch bitte auf den Unsinn weiter zu verbreiten ,das stimmt einfach nicht.

  3. Re: Kann man die wirklich verwenden?

    Autor: ElDiablo 30.06.16 - 12:33

    eXXogene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings sollte du gesagt werden das es mittlerweile auch eine GTX950
    > ohne PCIE Stecker gibt die von Haus aus über der Spezifikation liegt.
    Diese GTX950 ist gedrosselt und läuft mit 75W TDP und liegt damit im Rahmen der Spec.

    > Von daher fehlt im Artikel ein Hinweis das die Specs nicht eingehalten
    > werden, es aber anscheinend zur Mode wird diese zu überschreiten.
    Nein, ist es nicht. Nur AMD tut dies jetzt.

  4. Re: Kann man die wirklich verwenden?

    Autor: Avarion 30.06.16 - 12:38

    AMD sagt das das nicht dem von ihnen gemessenen Verhalten entspricht und sie diejenigen kontaktieren würden bei denen das auftritt.

    Habt ihr davon was gehört?

    http://www.gamestar.de/hardware/grafikkarten/amd-radeon-rx-480/news-artikel/amd_radeon_rx_480,988,3275126.html

  5. Re: Kann man die wirklich verwenden?

    Autor: ElDiablo 30.06.16 - 12:44

    Avarion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AMD sagt das das nicht dem von ihnen gemessenen Verhalten entspricht und
    > sie diejenigen kontaktieren würden bei denen das auftritt.
    Hahahaha! Jedes Magazin, das mit etwas besserem als nem Baumarkt-Multimeter gemessen hat, hat die gleichen Ergebnisse. Nur AMD will von nix wissen.

    Was für ein Lügenverein.

  6. Re: Kann man die wirklich verwenden?

    Autor: plutoniumsulfat 30.06.16 - 17:40

    Dann hast du definitiv die falschen Custom-Designs gekauft....

  7. Re: Kann man die wirklich verwenden?

    Autor: Grortak 01.07.16 - 00:57

    Nebukadneza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei beiden meiner Rechner, Spiele und WS, bin ich auf das Referenzdesign
    > angewiesen da ich mit Custom Designs Hitzeprobleme bekomme.
    Also reine Interessensfrage: Warum bist du denn auf sie angewiesen? :)
    Ich mein nur... Hitzeprobleme bei einem Custom Design ist eigentlich genau das Gegenteil, was jene Art auszeichnet :s

  8. Re: Kann man die wirklich verwenden?

    Autor: F4yt 01.07.16 - 08:27

    Vermutung meinerseits: Sein gehäuse ist so gebaut, dass er auf Designs angewiesen ist, bei denen die Warmluft direkt abgeführt und nicht (teilweise) im Gehäuse verteilt wird. Das habe ich in der letzten Generation eigentlich nur bei AMDs eigenen Designs gesehen... oder ich habe gerade die falschen Bilder vor Augen.

    Entweder ein sehr kompaktes Gehäuse oder eins ohne zureichende Zirkulation.

  9. Re: Kann man die wirklich verwenden?

    Autor: eXXogene 01.07.16 - 10:15

    Carlo Escobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber bringt dir nicht viel, wenn die Zusatzleistung vom PCI Slot gezogen
    > wird und dieser hat ein festes Maximum.

    Eine Spezifikation hat immer Reserven.

    Es gibt eine GeForce 950 ohne 6 Pin Stecker die mehr als 75 Watt aus dem PEG Slot zieht.

    Erstmal abwarten ob AMD das Problem mit einem BIOS in den Griff bekommt.

  10. Re: Kann man die wirklich verwenden?

    Autor: ElDiablo 01.07.16 - 11:55

    eXXogene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt eine GeForce 950 ohne 6 Pin Stecker die mehr als 75 Watt aus dem
    > PEG Slot zieht.
    Falsch, diese Spezialversion hat ein PT und 75W und nimmt daher auch nicht mehr als 75W auf.

  11. Re: Kann man die wirklich verwenden?

    Autor: plutoniumsulfat 01.07.16 - 13:20

    Naja, was fertiges von Dell....ich würde auf schlechte Zirkulation tippen :D

  12. Re: Kann man die wirklich verwenden?

    Autor: Anonymer Nutzer 05.07.16 - 12:44

    Alle reden und keiner hat Ahnung.

    https://www.youtube.com/watch?v=yNMJ5U5ZcXk

    Was auf absoluter Gammelhardware passiert ist selbst garnichts. Ergo kann man die RX 480 bedenkenlos verwenden. Alles heißer gekocht als es gegessen wird.

  13. Re: Kann man die wirklich verwenden?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.07.16 - 16:34

    Der Typ ist Mechatroniker, welcher in einer gammligen Werkstatt sitzt und ein Paar Messungen durchführt, aber anscheinend keine Ahnung von Computerhardware hat.

    Mit Doppelter Belastung gibt alles schnell nach, wird aber etwas mehr als erlaubt belastet, so verschleißt es auch automatisch schneller und hier ist der Knackpunkt.
    Man nehme zwei Autoreifen, beide sind für 180 Km/h ausgelegt, wird er nur bis 180 Km/h gefahren, so hält der Reifen 40.000 50.000 Km durch, mit 190 Km/h nur 30.000 oder weniger und das selbe gilt fürs Mainboard samt Anschlüsse.

  14. Re: Kann man die wirklich verwenden?

    Autor: ElDiablo 06.07.16 - 17:09

    Carlo Escobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Typ ist Mechatroniker, welcher in einer gammligen Werkstatt sitzt und
    > ein Paar Messungen durchführt, aber anscheinend keine Ahnung von
    > Computerhardware hat.
    Aber der hat ein YouTube-Video gemacht und da funktioniert alles für AMD!!111elf

  15. Re: Kann man die wirklich verwenden?

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 06.07.16 - 18:52

    ElDiablo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hör doch bitte auf den Unsinn weiter zu verbreiten,
    > das stimmt einfach nicht.

    Doch, das stimmt schon. Ich habe auch eine GTX 960 von Gigabyte, die sich gerne mal geringfügig mehr aus dem PCIe-Slot genehmigt. Es ist aber kein Problem.

    Der PCIe-Slot muss *mindestens* 75 Watt laut Spezifikation permanent bereitstellen können. Eine Deckelung gibt es nicht, weshalb er - auch dauerhaft - deutlich mehr liefern kann. Das gilt selbst auf billigen Mainboards, denn es ist schon konstruktionsbedingt gar nicht möglich, den Slot künstlich zu drosseln oder auch auch nur durch die Wahl der Stromversorgungskomponenten halbwegs punktgenau auf 75 Watt (+ Overhead) zu begrenzen.

    Ich halte jede Wette, dass selbst auf preiswerten Mainboards 100 Watt (also 33% Mehrbelastung) absolut unproblematisch sind. Und bei absoluten Billigheimern ist die Frage akademisch, da man bei diesen nicht sicher sein kann, dass auch nur die geforderten 75 Watt tatsächlich und permanent verfügbar sind oder mit zunehmenden Alter des Boards verfügbar bleiben.

    Auf Mainboards, die von Haus aus mehrere PCIe-Slots bereitstellen, sieht's gleich noch mal netter aus, denn jeder davon muss laut Spezifikation 75 Watt bereitstellen können - auch bei paralleler Nutzung. Elektrisch sind sie aber zusammen angeschlossen, weshalb beispielsweise bei zwei vorhandenen, aber nur einem genutzten Slot auf diesem de facto mindestens 150 Watt zur Verfügung stehen.

  16. Re: Kann man die wirklich verwenden?

    Autor: ElDiablo 06.07.16 - 20:39

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, das stimmt schon. Ich habe auch eine GTX 960 von Gigabyte, die sich
    > gerne mal geringfügig mehr aus dem PCIe-Slot genehmigt. Es ist aber kein
    > Problem.
    Nein, die nehmen sich dauerhaft weniger als 75W.

    > Der PCIe-Slot muss *mindestens* 75 Watt laut Spezifikation permanent
    > bereitstellen können. Eine Deckelung gibt es nicht, weshalb er - auch
    > dauerhaft - deutlich mehr liefern kann. Das gilt selbst auf billigen
    > Mainboards, denn es ist schon konstruktionsbedingt gar nicht möglich, den
    > Slot künstlich zu drosseln oder auch auch nur durch die Wahl der
    > Stromversorgungskomponenten halbwegs punktgenau auf 75 Watt (+ Overhead) zu
    > begrenzen.
    Nein, der Slot muss *maximal* 75W bereit stellen. Alles Andere ist Glück, Sicherheitsmarge oder eben auch nicht funktionsfähig. Jenachdem.

    > Ich halte jede Wette, dass selbst auf preiswerten Mainboards 100 Watt (also
    > 33% Mehrbelastung) absolut unproblematisch sind. Und bei absoluten
    > Billigheimern ist die Frage akademisch, da man bei diesen nicht sicher sein
    > kann, dass auch nur die geforderten 75 Watt tatsächlich und permanent
    > verfügbar sind oder mit zunehmenden Alter des Boards verfügbar bleiben.
    Welche Qualifikation hast du für solch eine Aussage?

    > Auf Mainboards, die von Haus aus mehrere PCIe-Slots bereitstellen, sieht's
    > gleich noch mal netter aus, denn jeder davon muss laut Spezifikation 75
    > Watt bereitstellen können - auch bei paralleler Nutzung. Elektrisch sind
    > sie aber zusammen angeschlossen, weshalb beispielsweise bei zwei
    > vorhandenen, aber nur einem genutzten Slot auf diesem de facto mindestens
    > 150 Watt zur Verfügung stehen.
    Deshalb haben diese Mainboards auch meistens zusätzliche Anschlüsse, um die Leistung für den PCIe Slot bereit zustellen. Einfach weil man sonst an die Grenzen des ATX-Steckers gerät. Auch da gibt es natürlich Spezifikationen, wie viel Strom maximal über den Stecker fließen darf. Und natürlich gilt das 75W Limit immer noch pro Slot. Kann natürlich funktionieren - muss aber nicht.

  17. Re: Kann man die wirklich verwenden?

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 06.07.16 - 21:39

    ElDiablo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, die nehmen sich dauerhaft weniger als 75W.

    Gut, möglicherweise ist meine GTX 960 die Ausnahme, das kann ich nicht ausschließen. Aber wenn schon nicht repräsentativ, ist mein Beispiel immerhin exemplarisch.

    Die PCIe-Leistungsaufnahme wie vieler Karten der Modellreihe hast du ausgelesen, um diese summarische Gegenbehauptung guten Gewissens aufstellen zu können?

    > > Der PCIe-Slot muss *mindestens* 75 Watt laut
    > > Spezifikation permanent bereitstellen können.
    > Nein, der Slot muss *maximal* 75W bereit stellen.

    Ich: Äpfel sind keine Birnen.
    Du: Nein, Birnen sind keine Äpfel! ;-)

    > Alles Andere ist Glück, Sicherheitsmarge oder eben
    > auch nicht funktionsfähig. Jenachdem.

    Auch wenn du meine weiteren Ausführungen mal eben ignoriert hast, haben sie trotzdem Bestand. Wenn sich die Grundlagen der Elektrotechnik in den letzten Stunden nicht wesentlich geändert haben sollten, wird es wohl immer noch so sein, wie ich schrieb.

    > Welche Qualifikation hast du für solch eine Aussage?

    Jetzt hast du mich erwischt. Außer einer fundierten Ausbildung und knapp 18 Jahren Praxis kann ich tatsächlich nicht viel vorweisen.

    Damit ich vor Ehrfurcht erstarren kann: Welche Qualifikation hast du für deinen Widerspruch?

    > Deshalb haben diese Mainboards auch meistens
    > zusätzliche Anschlüsse, um die Leistung für den
    > PCIe Slot bereit zustellen. Einfach weil man sonst
    > an die Grenzen des ATX-Steckers gerät.

    Bis zu vier PCIe-Slots werden allein über den 24pin-Anschluss mitversorgt; das entspricht einer bereitzustellenden Gesamtleistung von 300 Watt ohne zusätzliche Konnektoren. Das hat natürlich nicht jeder, bleiben wir als im üblichen Rahmen, in dem zwei bis drei PCIe-Slots selbst auf den allerbilligsten Mainboards die Regel sind.

    Um mal etwas Druck aus der Diskussion zu nehmen: Sich außerhalb der Spezifikationen zu bewegen ist natürlich immer riskant. Darüber müssen wir uns auch gar nicht streiten. Zudem ist das Ganze auch ziemlich akademisch, zumal es trotz inzwischen etlicher Erfahrungsberichte noch kein einziges gegrilltes Mainboard gibt und die Treiberkorrektur das Ganze anscheinend erfolgreich behebt - und zwar ohne Einbußen in der Performance. Was bleibt, ist der unschöne Nachgeschmack eines suboptimal auf den Markt gebrachten Referenzdesigns.

  18. Re: Kann man die wirklich verwenden?

    Autor: ElDiablo 07.07.16 - 09:36

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, möglicherweise ist meine GTX 960 die Ausnahme, das kann ich nicht
    > ausschließen. Aber wenn schon nicht repräsentativ, ist mein Beispiel
    > immerhin exemplarisch.
    >
    > Die PCIe-Leistungsaufnahme wie vieler Karten der Modellreihe hast du
    > ausgelesen, um diese summarische Gegenbehauptung guten Gewissens aufstellen
    > zu können?
    Ich kenne die entsprechenden Reviews und außer einer (Custom-) GTX960 mit hohen Spikes (die auch die PCIe Spec eingehalten hat btw, weil im Mittel unterhalb 66W) gibt es da nichts auffälliges zu berichten.

    > Ich: Äpfel sind keine Birnen.
    > Du: Nein, Birnen sind keine Äpfel! ;-)
    Nein, du hast meine Aussage nicht verstanden.

    > Auch wenn du meine weiteren Ausführungen mal eben ignoriert hast, haben sie
    > trotzdem Bestand. Wenn sich die Grundlagen der Elektrotechnik in den
    > letzten Stunden nicht wesentlich geändert haben sollten, wird es wohl immer
    > noch so sein, wie ich schrieb.
    Was soll man dazu sagen? Ich wette, du hast bis heute nicht ein einziges Mainboard entwickelt. Also woher willst du wissen, wie groß der Spielraum ist?

    > Jetzt hast du mich erwischt. Außer einer fundierten Ausbildung und knapp 18
    > Jahren Praxis kann ich tatsächlich nicht viel vorweisen.
    >
    > Damit ich vor Ehrfurcht erstarren kann: Welche Qualifikation hast du für
    > deinen Widerspruch?
    Ja da kann ich nicht mithalten, nur ein kleines Studium der Elektro- und Nachrichtentechnik mit hinterher Jahren der Hardwareentwicklung.

    > Bis zu vier PCIe-Slots werden allein über den 24pin-Anschluss mitversorgt;
    > das entspricht einer bereitzustellenden Gesamtleistung von 300 Watt ohne
    > zusätzliche Konnektoren. Das hat natürlich nicht jeder, bleiben wir als im
    > üblichen Rahmen, in dem zwei bis drei PCIe-Slots selbst auf den
    > allerbilligsten Mainboards die Regel sind.
    Deshalb haben solche Boards eben auch Zusatzstecker an den PCIe Slots. 300W über nur 2 Pins am ATX-Stecker - 12,5A pro Stecker - sportlich würde ich das nennen.

    > Um mal etwas Druck aus der Diskussion zu nehmen: Sich außerhalb der
    > Spezifikationen zu bewegen ist natürlich immer riskant. Darüber müssen wir
    > uns auch gar nicht streiten. Zudem ist das Ganze auch ziemlich akademisch,
    > zumal es trotz inzwischen etlicher Erfahrungsberichte noch kein einziges
    > gegrilltes Mainboard gibt und die Treiberkorrektur das Ganze anscheinend
    > erfolgreich behebt - und zwar ohne Einbußen in der Performance. Was bleibt,
    > ist der unschöne Nachgeschmack eines suboptimal auf den Markt gebrachten
    > Referenzdesigns.
    Woher weißt du, dass die Treiberkorrektur das Ganze erfolgreich behebt? Außer einer ANKÜNDIGUNG, dass es einen neuen Treiber gibt, gibt es bisher nichts. Unabhängige Tests gibts auch noch keine. Und Nebenwirkungen wissen wir auch nicht.

    Ich hoffe ihr schreit wenigstens dann Betrug, wenn die Leistung der Karte plötzlich um 5% sinkt. Aber wahrscheinlich wird auch das wieder weg geredet.

  19. Re: Kann man die wirklich verwenden?

    Autor: Maxx2112 07.07.16 - 11:45

    ElDiablo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >...
    > > Bis zu vier PCIe-Slots werden allein über den 24pin-Anschluss
    > mitversorgt;
    > > das entspricht einer bereitzustellenden Gesamtleistung von 300 Watt ohne
    > > zusätzliche Konnektoren. Das hat natürlich nicht jeder, bleiben wir als
    > im
    > > üblichen Rahmen, in dem zwei bis drei PCIe-Slots selbst auf den
    > > allerbilligsten Mainboards die Regel sind.
    > Deshalb haben solche Boards eben auch Zusatzstecker an den PCIe Slots. 300W
    > über nur 2 Pins am ATX-Stecker - 12,5A pro Stecker - sportlich würde ich
    > das nennen.
    >...

    Mag sportlich sein, dennoch bieten heutige Netzteile pro 12V Leitung eine deutlich Höhere Stromstärke.

    Als Beispiel das Netzteil STRAIGHT POWER 10 600W von BeQuiet hat pro 12V Leitung 18A bzw. 20A damit sin 12,5A eher ein klacks. Und das ist jetzt kein seltenes oder gar überzogenes Netzteil.

    Siehe Datenblatt:
    http://www.bequiet.com/volumes/PDM/_series/spe10/spe10_db_de.pdf

    Und nein, ich werde nicht Betrug schreien, weder hier gegenüber AMD, noch gegenüber Nvidia wie es in einem Kommentar zum 1080 Artikel gefordert wurde, weil Sie ihre versprechen bezüglich der Grafikleistung nicht eingehalten haben....
    Ich halt mich da lieber zurück, denn AMD scheint das Problem aktiv anzugehen und Werbe versprechen seitens irgendeinem Hersteller sind eh mit Vorsicht zu genießen.
    Zum Fix selber, richtig der offizielle ist noch nicht da, aber eine bastellösung gibt es schon, wenn auch mit Garantieverlust:

    http://www.pcgameshardware.de/AMD-Polaris-Hardware-261587/News/Radeon-RX-480-Fix-PEG-Leistungsaufnahme-1200744/

    Die RX480 meine etwas betagte GTX680 ablösen und die wiederum wird im Media PC meine alte HD6870 ablösen. Aber ich werde auf die Custom Designs der anderen Hersteller warten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.07.16 11:54 durch Maxx2112.

  20. Re: Kann man die wirklich verwenden?

    Autor: ElDiablo 07.07.16 - 11:54

    Maxx2112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mag sportlich sein, dennoch bieten heutige Netzteile pro 12V Leitung eine
    > deutlich Höhere Stromstärke.
    Auch pro Leitung im Stecker?

    > Als Beispiel das Netzteil STRAIGHT POWER 10 600W von BeQuiet hat pro 12V
    > Leitung 18A bzw. 20A damit sin 12,5A eher ein klacks. Und das ist jetzt
    > kein seltenes oder gar überzogenes Netzteil.
    Naja, das Netzteil hat schon mal 2x8 Pin. Gehen also schon mal 300W weg. Bleiben 276W übrig. Davon gehen wieder >100W für den CPU-EPS Anschluß (genaue Maximalangabe finde ich da gerade nicht). Bleiben also irgendwas zwischen 150 und 200 für das gesamte Mainboard + PCIe Slot übrig. Nicht gerade viel.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  2. Vodafone GmbH, Unterföhring
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg, Magdeburg, Rostock (Home-Office möglich)
  4. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de