1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raspad: Raspberry Pi kommt ins…

Ganz cool, aber besser wäre es, wenn es...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ganz cool, aber besser wäre es, wenn es...

    Autor: %username% 07.03.18 - 07:36

    ...deutlich schmaler wäre...
    und man das SoC wechseln und das tablet somit upgraden könnte...
    zudem wäre FHD natürlich schön, wenngleich auch sicherlich wieder teurer.

    1337 mal bearbeitet, zuletzt am 32.13.2599 13:61 durch %username%.

  2. Re: Ganz cool, aber besser wäre es, wenn es...

    Autor: mambokurt 07.03.18 - 07:43

    Naja, den Raspi kann man tauschen, was will man beim Rest groß upgraden?

    Edit: btw Fhd auf 10" hieße man müsste skalieren bei Schrift usw, weiß nicht ob der Großteil der DEs das inzwischen hinbekommt, zumal auf Raspi ja oft eher abgespeckte DEs genutzt werden...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.18 07:45 durch mambokurt.

  3. Re: Ganz cool, aber besser wäre es, wenn es...

    Autor: Psycho Maniac 07.03.18 - 09:07

    > %username% schrieb:
    > ...deutlich schmaler wäre...
    Die Dicke ist ja vom Raspberry Pi her schon vorgegeben, wie soll das schmaler gehen?

    > mambokurt schrieb:
    > ...zumal auf Raspi ja oft eher abgespeckte DEs genutzt werden...
    Viele DEs kommen einem einfach nur abgespeckt vor, weil ohne Emulation (ExaGear oder dergleichen) halt keine x86/64 Anwendungen drauf laufen und es für ARM nicht so viele Anwendungen gibt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.18 09:08 durch Psycho Maniac.

  4. Re: Ganz cool, aber besser wäre es, wenn es...

    Autor: mambokurt 07.03.18 - 12:12

    Ne, um die Software gings mir gar nicht. Auf dem Raspi laufen oft so Sachen wie lxde oder allgemein schlankere Geschichten. Die nutzen aber oft noch Bitmaps für Buttons und Leisten, entsprechend skalieren die bei hohen dpi einfach gar nicht bis gruselig.

    Ich hab keinen Highdpi Monitor, deshalb kann ich das schlecht einschätzen, aber zutrauen würde ich ordentliche Skalierung momentan eigentlich nur gnome3, kde und vllt noch Budgie..

  5. Re: Ganz cool, aber besser wäre es, wenn es...

    Autor: Psycho Maniac 07.03.18 - 13:20

    > mambokurt schrieb:
    > Ne, um die Software gings mir gar nicht. Auf dem Raspi laufen oft so Sachen wie lxde oder allgemein schlankere Geschichten.
    Achso, ja ok. Das ist aber natürlich auch der Hardware geschuldet. Auch auf älteren x86 Rechnern hab ich lieber ein flüssig laufendes LXDE / XFCE / Mate, weil mir die performance von einem ruckeligen Gnome3 oder Plasma da eher dass sind, was mir als gruselig erscheint ;-)
    > Die nutzen aber oft noch Bitmaps für Buttons und Leisten, entsprechend skalieren die bei hohen dpi einfach gar nicht bis gruselig.
    Also für Buttons nutzen alle Oberflächen PNG's, das ist bei KDE, Gnome3, Budgie usw. nicht anders - Problematisch sind aber definitiv die Leisten, da hast du vollkommen Recht.
    Aber da nimmt man dann halt der Skalierung entsprechend andere Bitmaps und schon siehts auch auf dem 55 Zoll Fernseher wieder gut aus. Die Optik bekommt man doch immer hingebogen ^^ ... ist halt nur mehr Aufwand.
    > Ich hab keinen Highdpi Monitor, deshalb kann ich das schlecht einschätzen, aber zutrauen würde ich ordentliche Skalierung momentan eigentlich nur gnome3, kde und vllt noch Budgie..
    Cinnamon dürfte das wohl auch noch hinbekommen.
    Über Full HD geht auf dem Pi momentan sowieso noch nichts.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. Bundeszentralamt für Steuern, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-40%) 35,99€
  3. (-72%) 16,99€
  4. (-20%) 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40