1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raspberry Pi 4: "Der Pi 4 verlangt…

Wäre es nicht Zielführender ...

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wäre es nicht Zielführender ...

    Autor: Yo 19.07.19 - 10:51

    ... wenn man einen Kühlkörper auf die CPU zur Erhöhung der Oberfläche geklebt hätte und dann einen Luftstrom durch die Kühlrippen führen würde?
    Dann müsste man auch nicht so einen überdimensionierten Lüfter verwenden.
    Ausserdem sollte man den Lufteinlass auch vorgeben und dabei beachten das Einlass und Austritt möglichst weit voneinander entfernt sind. Denn sonst saugt der Lüfter nur die erwärmte Luft an.
    Und man sollte ab Raspberry Pi 3 IMMER ein Metallgehäuse verwenden, damit hat man schon eine passive Kühlung und z.B. bei Aliexpress gibts eine Menge Alugehäuse die einfach mit Lüfter ausgestattet werden können.

  2. Re: Wäre es nicht Zielführender ...

    Autor: Dubu 19.07.19 - 13:23

    Die Leute von Pimoroni haben das mit ihrem "Fan Shim" schon vor drei Wochen gemessen und überraschenderweise festgestellt, dass bei ihnen Lüfter+Kühlkörper schlechter gekühlt hat als nur Lüfter:
    https://blog.pimoroni.com/raspberry-pi-4-thermals-and-fan-shim/.
    Ich hoffe mal, dass man bei Pimoroni die eigenen Kühlkörper mit passenden Klebestreifen ausstattet, die nicht noch isolieren. Immerhin funktioniert der Kühlkörper alleine auch etwas.

    Bezüglich Metallgehäuse: Das geht halt nur, wenn man auf WLAN und Bluetooth verzichten kann.

  3. Re: Wäre es nicht Zielführender ...

    Autor: HabeHandy 21.07.19 - 09:48

    Dubu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bezüglich Metallgehäuse: Das geht halt nur, wenn man auf WLAN und Bluetooth
    > verzichten kann.

    Dann muss man ein Gehäuse verwenden das nicht vollständig aus Metall besteht. z.B. Bodenplatte aus metall bis zur Antenne und eine gute thermische Verbindung (z.B. heatpipe) zu den Bauteilen mit hohen Energieverbrauch.

    Bei geschickten Platinenlayout kann man auch die Platine als Kühlkörper nutzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Hays AG, Illertissen
  3. Universität Passau, Passau
  4. Limbach Gruppe SE, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 369,45€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de