1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Razer OSVR: Head-Tracking und…

300$...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 300$...

    Autor: thorsten thorben kai uwe 17.06.15 - 17:42

    Scheinbar etwas vorbei kalkuliert..wer kauft sich denn solch ein im Vergleich zu den nur unwesentlich teureren und ausgereifteren Valve oder Oculus VR Brillen dann noch diesen technischen "Müll"? Für 150¤/$ könnten sie es noch einmal versuchen..

    Da kann ich ja gleich mein FullHD Android Phone in so eine Plastikversion eines Google Cardboard schieben..Gyroskop reicht für nen ersten Eindruck von VR aus.

    Hab ich gestern mal gestestet. Auch PC-Spiele in 3D inkl. Headtracking (Gyroskop) zum Android streamen geht ganz gut.
    Wurde ja hier schon mal gepostet: https://forum.golem.de/kommentare/wissenschaft/apps-fuer-googles-cardboard-her-mit-der-pappe/quake2-und-streaming-vom-pc/92323,4146430,4146430,read.html#msg-4146430

    Ich benutze aber
    Trinus VR fürs Headtracking (Rückmeldung vom Android-Phone ans Spiel)
    Tridef für das Erstellen eines SBS-3D Bildes
    und Nvidia GameStream zum Streamen des Ganzen aufs Android Phone mit 30ms Verzögerung.
    Natürlich kann man auch Trinus VR gleich zum Streamen benutzen, aber die Nvidia eigene Funktion fand ich a) einfacher und b) qualitativ besser.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.06.15 17:43 durch thorsten thorben kai uwe.

  2. Re: 300$...

    Autor: SchmuseTigger 17.06.15 - 18:03

    Dasliegt an der Firma. Die verkaufen alles mit heftigem Aufschlag. Und ich hoffe die fliegen damit mehr und mehr aufs Maul, weil die Qualität ist da ganz schön zurück gegangen dafür die Preise immer mehr hoch.

    Schau dir mal die Maus an die sie heute vorgestellt haben. 169$ für eine PC Gaming Maus..

  3. Re: 300$...

    Autor: thorsten thorben kai uwe 17.06.15 - 22:07

    Ja, das hatte ich auch schon gesehen...Ich glaub es hackt eh :D
    Aber mit einem fetten "GAMER" Schriftzug bzw. Untermarke lässt sich sowas ja machen..

  4. Re: 300$...

    Autor: Dwalinn 18.06.15 - 08:15

    Trinus VR hatte ich mal in der light Version Probiert aber so richtig hat es nicht geklappt.
    Es wurde ab und zu mal ein Bild erzeugt das war dann aber nur ein Standbild.

  5. Re: 300$...

    Autor: Hotohori 19.06.15 - 15:14

    Das ist ein DevKit und kein Endnutzer Produkt und wird daher auch nicht in solchen Stückzahlen produziert. Würde Razer hier wirklich ihren üblichen Aufschlag drauf knallen, würden die Brille 400+$ kosten.

  6. Re: 300$...

    Autor: Tobias Claren 23.04.16 - 23:16

    ¤350 kostet sie.....

    Gibt es eine Kostenaufstellung aller Einzelteile?
    Denn die "OSVR" ist ja "OS", Open Source.
    Die komplette Hardware:
    https://github.com/OSVR/OSVR-HDK

    Und wie würde man die Elektronik herstellen?
    Und was kostet der Ausdruck des Gehäuse bei einem Deinstleister ("Copy-Shop")?
    Dazu noch den Bildschirm, Linsen etc., und man wüsste ob die damit etwas verdienen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. enowa AG, Düsseldorf, Hannover, Stuttgart, Hamburg, München
  2. p.a. GmbH Engineering Services Prozess Automation, Poing
  3. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  4. Hughes Network Systems GmbH, Griesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. XCOM 2 Collection für 16,99€, Bioshock: The Collection für 11,99€, Mafia 3: The...
  2. 7,99€
  3. 21,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
    Notebook-Displays
    Tschüss 16:9, hallo 16:10!

    Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
    Ein IMHO von Marc Sauter

    1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
    2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
    3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

    Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
    Whatsapp
    Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

    Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
    2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
    3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen