Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Redmond Campus Building 87…

Hehe, ich würde noch einen anderen Nachteil sehen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hehe, ich würde noch einen anderen Nachteil sehen

    Autor: M.P. 18.05.17 - 09:11

    Wenn irgendetwas aus dem Privatbesitz zerbricht, versuchen die Mitarbeiter, sich am 3-D-Drucker Ersatz zu drucken.

    Außenspiegelgehäuse am Auto zerbrochen, Neuteil soll 180 Dollar kosten - kein Problem ...

  2. Re: Hehe, ich würde noch einen anderen Nachteil sehen

    Autor: Sicaine 18.05.17 - 09:13

    Da geb ich lieber die 180 Euro aus.

    Ist wahrscheinlich billiger als meine Lebenszeit

  3. Re: Hehe, ich würde noch einen anderen Nachteil sehen

    Autor: Mixermachine 18.05.17 - 09:21

    Soll Microsoft recht sein.
    Vl kommt dem Mitarbeiter genau in dem Moment, wenn er den Außenspiegel druckt DIE Idee fürs nächste Produkt.
    Da sitzen ziemlich talentierte Leute :)

    Build nicer stuff

  4. Re: Hehe, ich würde noch einen anderen Nachteil sehen

    Autor: Kakiss 18.05.17 - 09:39

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soll Microsoft recht sein.
    > Vl kommt dem Mitarbeiter genau in dem Moment, wenn er den Außenspiegel
    > druckt DIE Idee fürs nächste Produkt.
    > Da sitzen ziemlich talentierte Leute :)

    Stimmt so aber wirklich, ein Gedankensprung führt zum nächsten, dabei ist es egal ob der Ursprung eine Schnapsidee war :)

  5. Re: Hehe, ich würde noch einen anderen Nachteil sehen

    Autor: M.P. 18.05.17 - 09:43

    Für 180 ¤ *Netto* müssten wohl die meisten Forumsleser mindesten einen Arbeitstag arbeiten...

    Ich habe mich am letzten Sonntag drei Stunden damit beschäftigt, meinen Rasentrimmer im Wert von 60 Euro wieder zu reparieren - hat mehr Spaß gemacht, als dem Sohn bei den Hausaufgaben zu helfen - das hat meine Frau dann übernommen, weil ich ja beschäftigt war ;-)

    Von da her haben solche Arbeiten auch manchmal einen nicht-monetären Wert ;-)

  6. Re: Hehe, ich würde noch einen anderen Nachteil sehen

    Autor: TechnikSchaaf 18.05.17 - 10:52

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Von da her haben solche Arbeiten auch manchmal einen nicht-monetären Wert
    > ;-)

    Wahrerer Worte wurden hier wohl lange nicht geschrieben.
    Leider dürfte das eine für viele nicht begreifbare Wahrheit sein in einer Welt in der sich alles nur ums Geld dreht.

    Hobbys gibt es nicht ohne Grund.

  7. Re: Hehe, ich würde noch einen anderen Nachteil sehen

    Autor: KarlaHungus 18.05.17 - 11:01

    TechnikSchaaf schrieb:
    > Hobbys gibt es nicht ohne Grund.

    Quatsch. Hobbys sind nur was für Spießer, bspw. Modellbau, Modelleisenbahnen, Philatelie?? Als ob es nichts wichtigeres gäbe.

    wερ δας λιεστ wιρδ δοοφ.

  8. Re: Hehe, ich würde noch einen anderen Nachteil sehen

    Autor: Evron 18.05.17 - 11:37

    KarlaHungus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TechnikSchaaf schrieb:
    > > Hobbys gibt es nicht ohne Grund.
    >
    > Quatsch. Hobbys sind nur was für Spießer, bspw. Modellbau,
    > Modelleisenbahnen, Philatelie?? Als ob es nichts wichtigeres gäbe.


    Ja... Z.b. sein Sohn helfen.

  9. Re: Hehe, ich würde noch einen anderen Nachteil sehen

    Autor: KarlaHungus 18.05.17 - 11:42

    Evron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KarlaHungus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > TechnikSchaaf schrieb:
    > > > Hobbys gibt es nicht ohne Grund.
    > >
    > > Quatsch. Hobbys sind nur was für Spießer, bspw. Modellbau,
    > > Modelleisenbahnen, Philatelie?? Als ob es nichts wichtigeres gäbe.
    >
    > Ja... Z.b. sein Sohn helfen.

    z.B.* seinem*

    Aber ich glaub Du meintest seiner Tochter helfen.

    wερ δας λιεστ wιρδ δοοφ.

  10. Re: Hehe, ich würde noch einen anderen Nachteil sehen

    Autor: herbie53 18.05.17 - 12:19

    ... oder Trollen.

  11. Re: Hehe, ich würde noch einen anderen Nachteil sehen

    Autor: sofries 18.05.17 - 12:36

    Als Wirtschaftler kotzt es mich an, wenn manche Leute für alles immer die Opportunitätskosten ausrechnen. 1 Stunde Kochen? Da könnte ich auch 30¤ verdienen, wenn ich arbeite, lieber essen bestellen. 2 Stunden Urkaub planen? Bezahl lieber extra und lasse das Reisebüro für mich machen. 3 Stunden am Puzzle sitzen? Oh Gott, wie viel Geld mir da entgeht. . Auf die Kinder aufpassen? Lieber eine Nanny einstellen, ist immer noch kosteneffizienter. Frau braucht jemanden, der ihren Garten mal gut durchpflügt? Lieber Gärtner einstellen, als wertvolle Arbeitszeit dafür aufwenden.

    Wenn das so ist, dann kann man auch gleich den ganzen Tag arbeiten und bezahlt mit dem Geld dann andere, dass sie für einen das Leben regeln und leben.

  12. Re: Hehe, ich würde noch einen anderen Nachteil sehen

    Autor: soulreaver 18.05.17 - 14:05

    Wie Recht sie doch haben!!!

    Manchmal habe ich den Eindruck, es sei pures Glück wenn der Gärtner nur den Garten der Frau umpflügen soll, währe ja noch schöner sich auch noch um die Frau zu kümmern....

    Diese Leute sind so arm, auf ihre ganz eigene Weise!

  13. Re: Hehe, ich würde noch einen anderen Nachteil sehen

    Autor: Calucha 19.05.17 - 07:44

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn irgendetwas aus dem Privatbesitz zerbricht, versuchen die Mitarbeiter,
    > sich am 3-D-Drucker Ersatz zu drucken.
    >
    > Außenspiegelgehäuse am Auto zerbrochen, Neuteil soll 180 Dollar kosten -
    > kein Problem ...

    Leute die dort arbeiten werden die 180$ nicht jucken. Ich halt es eher für unwahrscheinlich.

  14. Re: Hehe, ich würde noch einen anderen Nachteil sehen

    Autor: forenuser 20.05.17 - 23:13

    Hobby ist aber klassischer Weise nicht das was man auf der Arbeit macht und sich vom Arbeitgeber bezahlen lässt.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Android</del> Windows Phone - und wünscht' es wäre webOS.

  15. Re: Hehe, ich würde noch einen anderen Nachteil sehen

    Autor: eXXogene 26.05.17 - 11:41

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das so ist, dann kann man auch gleich den ganzen Tag arbeiten und
    > bezahlt mit dem Geld dann andere, dass sie für einen das Leben regeln und
    > leben.

    Ja und warum ist das so problematisch für dich?

    Wer genug Geld verdient um Dienstleister bezahlen zu können, schafft Arbeitsplätze.

    Mal davon abgesehen das man auch mal Zeit für sich benötigt und diese Zeit wird deutlich reduziert wenn man unbedingt alles selber machen will.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rhenus Office Systems GmbH, Holzwickede
  2. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. NORD-MICRO GmbH & Co. OHG a UTC AEROSPACE SYSTEMS COMPANY, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. ab 399€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

  1. 100 MBit/s: Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich
    100 MBit/s
    Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich

    Nicht nur die Telekom hat beim Vectoring-Ausbau der Kabelverzweiger am Straßenrand den Zuschlag erhalten. Netcologne aus Köln beginnt nun auch und verlegt dabei 25 Kilometer Glasfaserleitungen, erklärt Geschäftsführer Timo von Lepel.

  2. 5G: Vodafone für gleiche Regeln bei Frequenzvergabe in der EU
    5G
    Vodafone für gleiche Regeln bei Frequenzvergabe in der EU

    Die Finnen haben es laut Hannes Ametsreiter bei der 5G-Auktion richtig gemacht, weil nur 77,6 Millionen Euro Erlös erzielt wurden. Der Vodafone-Deutschland-Chef tritt für einheitliche Vergaberegeln in der EU ein.

  3. Tele-Kompass: Ländliche Internetversorgung kaum verbessert
    Tele-Kompass
    Ländliche Internetversorgung kaum verbessert

    Laut einer neuen VATM-Studie hat der Vectoringausbau die Versorgung auf dem Lande kaum verbessert. Auch das neue Gigabit-Ziel der Bundesregierung konnte nicht erreicht werden.


  1. 19:33

  2. 18:44

  3. 17:30

  4. 17:05

  5. 15:18

  6. 15:02

  7. 14:43

  8. 13:25